Profil und Kurse von Franziska Birke-Bugiel

Franziska Birke-Bugiel, Leiterin und Referentin

Franziska Birke-Bugiel
Geschäftsführung, Pädagogische Leitung


Telefon 05401 / 336-37
f.birke-bugiel[@]haus-ohrbeck.de
Fort- und Weiterbildungen für Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrkräfte

Weitere Informationen

w22/23 »... und Friede auf Erden den Menschen« (Lk 2,14)

02.12.
18:00
bis
04.12.
13:00
Adventsseminar für Familien mit Kindern von 3 bis 14 Jahren

An Weihnachten verkünden die Engel den Menschen Frieden. Für Frieden beten, Frieden im Kleinen schaffen – das scheint vielen von uns gerade in diesem Jahr dringlicher als je zuvor. Wie können wir friedlich zusammenleben und aus dieser Haltung heraus für uns und andere sorgen? Frieden ist, wie es ein bekanntes Lied sagt, nicht nur ein Wort – Frieden, das sind Worte und Taten.

Lasst uns gemeinsam ergründen, wo wir dazu bedacht und tatkräftig unseren Beitrag leisten können. Lasst uns gemeinsam Hoffnung schöpfen aus dem Zuspruch der Engel: »und Friede auf Erden den Menschen«.

Selbstverständlich geben wir uns an diesem Adventswochenende auch Zeit und Raum für Vertrautes und Traditionen: Gemeinsam ein Wochenende miteinander verbringen – besinnliches und lebendiges Miteinander, vorweihnachtliche Stimmung und zusammen richtig viel Spaß haben!

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer)

  • Erwachsene: 87 €
  • Kinder

    • 3-5 Jahre: kostenfrei
    • 6-9 Jahre: 30 €
    • 10-12 Jahre: 43 €
    • 13-14 Jahre: 60 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

w22/23 Weißt du, ob’s den Himmel gibt?

09.02.
10:30
bis
10.02.
15:00
Grundlagen und Praxisideen zum Bereich Trauerarbeit für Mitarbeiter*innen in Kitas

Auch Kinder erleben Verlust und Trauer, wenn eine ihnen nahestehende Person stirbt. Nicht nur das familiäre Umfeld, sondern auch Erzieher*innen und Pädagog*innen sind häufig unsicher, wie sie ein Kind in dieser schweren Situation gut unterstützen können.

Dieses Seminar gibt einen Überblick über typische und häufige Reaktionen von Kindern nach Verlust und Tod. Gängige Konzepte und Theorien über das Todesverständnis und die Bearbeitung von Trauer im Kindesalter werden vorgestellt und kritisch hinterfragt. Praktische Anregungen für eine Umsetzung des Themas im pädagogischen Alltag, die Vorstellung von Ritualen, Spielen und Büchern zum Thema Tod und Trauer geben Anregungen, sich dem Thema zu nähern und es in die eigene Arbeit mit Kindern zu integrieren.

Neben der Vermittlung theoretischer Zusammenhänge geben beide Tage auch Raum für die Reflexion des eigenen Umgangs mit Abschied und Tod, für die Auseinandersetzung mit eigenen Grenzen, Unsicherheiten und persönlicher Betroffenheit.

Ziel des Seminars ist es, die Teilnehmer*innen im Umgang mit trauernden Kindern zu stärken und sie zu ermutigen, diesem wichtigen Thema einen Platz in der Erziehung und Bildung von Kindern einzuräumen.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
171 €

w22/23 nifbe-Gruppencoaching für KiTa-Leiter*innen: Vielfalt gestalten – Leitungskompetenzen fördern

16.02.
09:00
bis
16.02.
11:30
Vierteilige Fortbildung

KiTas sind Orte der Vielfalt von Anfang an und Leitungskräfte tragen unter anderem eine zentrale Verantwortung für den kompetenten Umgang mit den verschiedenen Vielfaltsdimensionen und -aspekten in ihrer Einrichtung. Sie sind dabei ebenso für die konzeptionelle Ausrichtung und Raumgestaltung ihrer Ein­richtung wie auch für die konkrete Gestaltung und begleitende Reflexion der Interaktions-, Kommuni­kations- und Entwicklungsprozesse verantwortlich. Als Leitungskräfte müssen sie dabei zugleich die Pädagogik, das Personal, das Budget sowie die Kinder und Eltern »im Blick« haben.

Das nifbe-Coaching unterstützt Leitungskräfte dabei, ihre anspruchsvolle und herausfordernde Arbeit im Hinblick auf den Umgang mit Vielfalt in der Einrichtung zu reflektieren. Die Bearbeitung ver­schiedener Themen ist möglich und soll sich auf die konkreten Fragen der teilnehmenden Leitungs­kräfte beziehen – von der Konzeption über die vielfaltskompetente Interaktions- und Beziehungsge­staltung oder sozialräumliche Vernetzung bis hin zu Fallbesprechungen.

Termine
Die Termine der drei weiteren Coachingeinheiten werden gemeinsam mit den Teilnehmenden vereinbart.

Kooperation
In Kooperation mit dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) e.V.

Förderung
Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Gesamtkosten (enthalten Kursgebühr)
113 €

w22/23 nifbe-Gruppencoaching für KiTa-Leiter*innen: Vielfalt gestalten – Leitungskompetenzen fördern

22.02.
09:00
bis
22.02.
11:30
Vierteilige Fortbildung

KiTas sind Orte der Vielfalt von Anfang an und Leitungskräfte tragen unter anderem eine zentrale Verantwortung für den kompetenten Umgang mit den verschiedenen Vielfaltsdimensionen und -aspekten in ihrer Einrichtung. Sie sind dabei ebenso für die konzeptionelle Ausrichtung und Raumgestaltung ihrer Ein­richtung wie auch für die konkrete Gestaltung und begleitende Reflexion der Interaktions-, Kommuni­kations- und Entwicklungsprozesse verantwortlich. Als Leitungskräfte müssen sie dabei zugleich die Pädagogik, das Personal, das Budget sowie die Kinder und Eltern »im Blick« haben.

Das nifbe-Coaching unterstützt Leitungskräfte dabei, ihre anspruchsvolle und herausfordernde Arbeit im Hinblick auf den Umgang mit Vielfalt in der Einrichtung zu reflektieren. Die Bearbeitung ver­schiedener Themen ist möglich und soll sich auf die konkreten Fragen der teilnehmenden Leitungs­kräfte beziehen – von der Konzeption über die vielfaltskompetente Interaktions- und Beziehungsge­staltung oder sozialräumliche Vernetzung bis hin zu Fallbesprechungen.

Termine
Die Termine der drei weiteren Coachingeinheiten werden gemeinsam mit den Teilnehmenden vereinbart.

Kooperation
In Kooperation mit dem Niedersächsischen Institut für frühkindliche Bildung und Entwicklung (nifbe) e.V.

Förderung
Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur.

Gesamtkosten (enthalten Kursgebühr)
113 €

w22/23 Werkstatt Schulpastoral

02.03.
09:00
bis
02.03.
15:30

Flucht und Migration sind Themen, die uns in unseren Schulen schon lange begegnen – durch den Krieg in der Ukraine sind sie uns noch näher gekommen. Was bewegt Menschen, ihre Heimat zu verlassen? Wie geht es insbesondere den Kindern und Jugendlichen? In dieser Werkstatt lernen die Teilnehmenden Methoden kennen, mit denen sie diesen Fragen nachgehen können.

Die nächste Werkstatt Schulpastoral findet am 23.11.2023 statt.

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Elisabeth Lis, Franziska Birke-Bugiel

w22/23 Dialogbegleiterin/Dialogbegleiter Christentum – Islam

03.03.
16:00
bis
05.03.
13:00
KEB
Multiplikator*innenschulung (Zertifikatskurs)

Der interreligiöse Dialog leistet einen wichtigen Beitrag zum Zusammenleben der Menschen aus verschiedenen Kulturen und Religionen in unserem Land. Deshalb suchen wir Menschen, Christ*innen und Muslim*innen, die diesen Prozess in den Dekanaten und Gemeinden oder in muslimischen Gruppierungen oder Moscheegemeinden vor Ort begleiten und sich als Dialogbegleiter*in Christentum – Islam ausbilden lassen möchten.

Als Dialogbegleiter*in

  • bauen Sie Kontakt zu Gemeinden der anderen Glaubensgemeinschaft auf,
  • sind Sie in Ihrem Umfeld zur Haltung der anderen Religion im interreligiösen Dialog oder zu Gemeinsamkeiten und Unterschieden zwischen Christentum und Islam auskunftsfähig
  • begleiten Sie Gruppen, die eine Moschee oder eine Kirche besuchen möchten,
  • wissen Sie sich einer dialogoffenen Haltung verpflichtet.

Studierenden der Islamischen Theologie wird die Teilnahme als Praktikum im Bachelor- oder Master-Studiengang anerkannt.

Veranstaltungsorte der weiteren Termine

  • 11.03.2023: Islamkolleg, Osnabrück
  • 06.05.2023: Moschee in Duisburg-Marxloh und Sozialpastorales Zentrum am Petershof, Duisburg
  • 03.06.2023: Katholische Familienbildungsstätte, Osnabrück


Information
Birgit Lemper, E-Mail: lemper@remove-this.keb-os.de

Anmeldung bis 03.12.2022
Katholische Erwachsenenbildung (KEB), Telefon 0541/35868-71, E-Mail: info@remove-this.keb-os.de

Zertifikat
Zur Erlangung des Zertifikats sind eine Anwesenheit von 90 % sowie die schriftliche Ausarbeitung eines regionalen Praxisprojekts erforderlich.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bistum Osnabrück und dem Islamkolleg Deutschland e.V. mit Sitz in Osnabrück Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung

Gesamtkosten
95 €

Birgit Lemper, Dr. Michael Schober, Franziska Birke-Bugiel

w22/23 Glaube – Hoffnung – Liebe

16.03.
09:00
bis
16.03.
17:00
Nach dem Menschen fragen im Religionsunterricht

Was ist der Mensch? Die große anthropologische Frage zeigt das Fragen nach dem Menschen auf, doch wenn wir nach dem Menschen fragen, fragen wir dann immer nicht auch gleich nach einem Menschen in seiner geschlechtlichen Prägung? Die LSBTIAQ+-Community, binäre und nicht-binäre Personen erweitern unseren Blick auf die Vielfalt des Menschseins.

Vielfalt wird so zum Schlüsselbegriff eines gegenwärtig anschlussfähigen Religionsunterrichts. Nicht Einheitlichkeit, sondern gelebte und anerkannte Vielfalt stehen im Vordergrund. Wie können wir im Religionsunterricht sexuelle und geschlechtliche Vielfalt wertschätzend in den Blick nehmen, Diskriminierung verhindern und unaufgeregt mit möglichen Outings in der Schule bzw. konkret im Religionsunterrichts umgehen. Welche Sprache kann uns hierbei helfen? Gerade im Religionsunterricht wird der Mensch in seiner Individualität, mit seinen Stärken und Schwächen angenommen und in seiner Gottesebenbildlichkeit geachtet.

In unserer neuen Fortbildungsreihe orientieren wir uns konsequent an den inhaltsbezogenen Kompetenzen der Fächer evangelische und katholische Religion. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die curricularen Vorgaben didaktisch-methodisch erarbeiten. Im Falle der beginnenden Entwicklung eines Christlichen Religionsunterrichts zwischen Kirche und Land wird diese Veranstaltung diese Perspektive bereits übernehmen. Nach unserem gemeinsamen Tag gehen Sie mit neuen Ideen und Materialien gestärkt in Ihren Unterricht. Zur Weiterarbeit stellen wir Ihnen Materialien in einem padlet bereit.

Anmeldung
www.vedab.de, Anmeldeschluss: 12.03.2023

Kosten (enthalten Kursgebühr und Verpflegung)
20 €

PD Dr. Caroline Teschmer, Franziska Birke-Bugiel

w22/23 Spielerisch Wald und Wiesen erkunden, gemeinsam glücklich verwildern

23.03.
10:30
bis
24.03.
15:00
Naturerlebnispädagogik

Zwergenhöhlen entdecken, heilkräftige Kräuter probieren, Vogelstimmen lauschen, einen eigenen Platz im Grünen finden: Für Kinder ist ein Waldstück oder eine »wilde« Brachlandschaft ein riesiger Raum zum Erkunden und Spielen. Schon ein kurzer Waldbesuch hinterlässt vielfältige Eindrücke.

In dieser Fortbildung sind auch wir draußen unterwegs und erkunden natürliche Lebensräume mit all unseren Sinnen. Die Methoden der Naturerlebnispädagogik greifen die eigenen Erfahrungen auf und regen zu weiteren Nachforschungen an. Sie unterstützen mit spielerischen Aktivitäten den Aufbau eines starken und langfristigen Umweltbewusstseins.

Die Fortbildung vermittelt die (theoretischen) Grundlagen der Naturerlebnispädagogik und stellt Methoden in der Praxis vor: Wahrnehmungsspiele, Rätsel und Geschichten kommen ebenso zum Einsatz wie gestalterische Aktivitäten aus den Bereichen Kunst und Natur. Aber auch das »Nichtstun«, das einfache »draußen sein«, wird als wertvolle Erfahrung in die Fortbildung einbezogen. Einblicke in die Ökosysteme Wald, Wiese und Gewässer ergänzen das Programm.

Die Fortbildung vermittelt den Teilnehmenden ein umfangreiches Methodenrepertoire für die eigene Arbeit mit Kindern und ein Gespür für die Bedeutung von »draußen sein« für eine gesunde kindliche Entwicklung. Sie findet auch bei Regenwetter zum größten Teil in der Natur statt; bitte bringen Sie robuste und wetterfeste Kleidung – insbesondere feste, geländetaugliche Schuhe – mit.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC im Zimmer)
171 €

s23 Kar- und Ostertage 2023

05.04.
14:30
bis
09.04.
13:00

Verrat – Verhaftung – Prozess – Verurteilung – Kreuzigung… Die Begründung? Vier Buchstaben: INRI – Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum. Kreuzigung, weil Jesus von Nazareth als König der Juden verstanden wird.

Die Botschaft der Evangelien bleibt nicht beim Karfreitag stehen: Sie nimmt uns mit in Richtung Auferstehung. Und auch wir bewegen uns in Richtung Auferstehung – auf unterschiedlichen Wegen in Kleingruppen:  


Musikalische Begleitung
Stefanie und Dominic Lübbers

Struktur der gemeinsamen Tage

  • Mittwochnachmittag und -abend sowie an allen Vormittagen von Donnerstag bis Sonntag
    Programm in den Kleingruppen
  • Donnerstag bis Samstag, nachmittags
    Vorbereitung der Liturgien und Kreuzweg
  • Donnerstagabend
    Feier des Abendmahls
  • Samstagabend
    Auferstehungsfeier


Kooperation
In Kooperation mit dem Seelsorgeamt im Bistum Osnabrück.

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung, Unterkunft)

  • junge Erwachsene 18–25 Jahre: 205 €
  • Erwachsene: 425 €
  • Familien

    • Erwachsene: je 400 €
    • Kinder: 3–6 Jahre: 49 €; 7–13 Jahre: 52 €, 14–17 Jahre: 59 €
    • für Kinder ab 3 Jahren wird eine Kinderbetreuung angeboten

Bitte teilen Sie uns auf der Buchungsseite im Feld Mitteilungen mit,

  • für welche Kleingruppe Sie sich anmelden möchten (1. Wahl und 2. Wahl)
  • Ihr Alter, damit wir den entsprechenden Preis zugrundelegen können
  • Familien: Name und Alter der Kinder
  • Ihren Zimmerwunsch

    • Einzelzimmer mit Dusche/WC im Zimmer
    • Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage
    • Doppelzimmer mit Dusche/WC im Zimmer
    • Familienzimmer 

s23 Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Ambulanten Kinderhospizarbeit

24.04.
09:00
bis
28.04.
13:00

Dieser Qualifizierungskurs ist Teil einer mehrteiligen Schulung, die Ehrenamtliche des Ambulanten Kinderhospizdienstes auf die Begleitung lebensverkürzt erkrankter Kinder und ihrer Familien vorbereitet. Themen der Kurswoche sind unter anderem:

  • Besonderheiten in der Kinderhospizarbeit
  • Familiensysteme
  • Kommunikation und Wahrnehmung
  • persönliche Erfahrungen mit Sterben und Tod
  • OPI-Konzept (OPI = Offenheit, Partnerschaftlichkeit, Integration)

Information und Anmeldung
Susanne Wagner oder Britta Kemper, ako@osnabruecker-hospiz.de, Telefon 05 41/3 50 55 24

Bildungsurlaub
Für diese Qualifizierung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Ambulanten Kinderhospizdienst Osnabrück

Anika Vartmann, Franziska Birke-Bugiel

s23 Schön und lieb – wild und frech

25.05.
10:30
bis
26.05.
15:00
Gender in der Kita

Zu Ihren Kernaufgaben gehört es, die Kinder im Kita-Alltag zu beobachten. Dabei können Sie Ihre Aufmerksamkeit auf ganz verschiedene Dinge richten – etwa auf die sprachliche Entwicklung, die motorischen Fähigkeiten, oder, oder…

Dieses Seminar rückt eine weitere Perspektive in Ihren Fokus: In der Kita leben und lernen nicht einfach Kinder, sondern Mädchen und Jungen. Eltern gibt es als Mütter und Väter und Sie, die dies gerade lesen, sind vermutlich eine Frau – es sei denn, Sie gehören zu dem geringen Prozentsatz von Männern, der in einem pädagogischen Beruf in der Kita arbeitet. Den Kitaalltag einmal mit der so genannten Genderbrille in den Blick zu nehmen ist die Idee dieses Seminars: Was fällt Ihnen auf, wenn Sie an Spielbereiche oder Angebote denken? Was passiert am Spielzeugtag? Wer engagiert sich wo? Welche Wirkung könnten diese Erfahrungen für Mädchen und Jungen haben? Agieren Sie unterschiedlich, wenn Sie mit einem Jungen spielen oder mit einem Mädchen? Darf Spiderman auch Glitzerschminke tragen? Welche Reaktionen gibt es bei den Eltern, wenn ein Kind sich nicht geschlechts»typisch« verhält? Was ist den Kindern im Laufe der Kitazeit wichtig – und was Ihnen ganz persönlich?

Bereichert durch Fachwissen und kollegialen Austausch können Sie nach diesem Seminar eine neue »Brille« mit in Ihre Kita nehmen!

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC im Zimmer)
171 €

s23 Fortbildungstag Schulpastorales Projekt

01.06.
09:00
bis
01.06.
21:00
Praxisreflexion für Absolventinnen und Absolventen des Qualifizierungskurses Schulpastoral

Projektbegleitende Fortbildungstage bieten Absolventinnen und Absolventen des Qualifizierungskurses Schulpastoral die Möglichkeit zum Austausch und zur Reflexion ihrer Erfahrungen.

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Elisabeth Lis, Franziska Birke-Bugiel

s23 Sei frech und wild und einzigartig!

02.06.
18:00
bis
04.06.
13:00
Wochenende für Mütter und ihre Töchter von 3 bis 11 Jahren

Oft ist der Alltag stressig, die eigenen Erwartungen und die Erwartungen anderer erzeugen Druck. Manchmal kommen wir deshalb gar nicht mehr dazu einander zu sagen: Sei Du! Sei frech und wild und einzigartig! Hierfür brauchen Mütter und Töchter eine ganz besondere Mischung: Zeit, Ruhe und eine Atmosphäre, in der das möglich ist. Dies wollen wir an diesem Wochenende bieten: Gespräche, in denen die Mütter untereinander in den Austausch kommen: Was tut Dir gut? Was macht dich aus? Welche Seiten von Dir, zeigst Du gerne, welche kennt niemand? Gestaltungsmöglichkeiten für die Mädchen miteinander: Spaß, sich Ausprobieren, gemeinsam Aufgaben lösen, die die Teamerinnen stellen und, und, und… natürlich auch Zeit, um wieder gemeinsam wahrzunehmen, wie wertvoll dieses Geschenk ist: Mutter und Tochter sein zu dürfen!

Kosten*
enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 3-6 Jahre: 49 €
    • 7-11 Jahre: 52 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen, bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

Anmeldung
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung im Feld Mitteilungen Name und Alter Ihres Kindes/Ihrer Kinder an, damit wir die Teilnahmegebühr zuordnen können.

Ines Ehlers, Jennifer Teckert, Franziska Birke-Bugiel

s23 Grundqualifizierung Praxismentoring

12.06.
09:00
bis
16.06.
16:00
Berufsbegleitende Qualifizierung für sozialpädagogische Fachkräfte zur Praxismentorin/zum Praxismentor

Das Praxismentoring, also die Begleitung von Auszubildenden in Kindertageseinrichtungen, ist von zentraler Bedeutung für die Professionalisierung sozialpädagogischer Fachkräfte. Zu den Aufgaben im Praxismentoring gehören insbesondere die fachliche Anleitung, Beratung und Unterstützung der Auszubildenden für die Dauer ihrer Praxisphasen in den Kindertageseinrichtungen. Die Grundqualifizierung zur Praxismentorin/zum Praxismentor richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die die entsprechenden personalen und fachlichen Kompetenzen erwerben möchten, um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht werden zu können.

Die Qualifizierung hat einen Umfang von 48 Unterrichtseinheiten und besteht aus fünf Modulen:

  • Modul 1: Identität als Praxismentorin/Praxismentor entwickeln
  • Modul 2: Praktische Ausbildung planen und begleiten
  • Modul 3: Auszubildende in der pädagogischen Arbeit beobachten und beurteilen
  • Modul 4: Auszubildende beraten
  • Modul 5: Mit Auszubildenden reflektieren


Die Module 4 und 5 werden von einem Tandem aus Erwachsenenbildung und Berufsfachschule geleitet.

Information
Franziska Birke-Bugiel, f.birke-bugiel@remove-this.haus-ohrbeck.de, Telefon 05401/336-37

Förderung
Gefördert durch das Niedersächsische Kultusministerium In Kooperation mit den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück in Melle, Abteilung Sozialpädagogik

Kosten
Die Kosten trägt das Land Niedersachsen.

Daniela Dengler-Bensmann, Franziska Birke-Bugiel, Kersti Götzke

s23 Gesegnet sein

22.06.
10:30
bis
23.06.
15:00
Christlich-muslimisches Miteinander in der Kita

In unserer zunehmend pluraler werdenden Gesellschaft werden auch die katholischen Kindertagesstätten vermehrt von Kindern aus verschiedenen Religionen besucht. Im Bistum Osnabrück sind neben christlichen vor allem muslimische Kinder vertreten. Wie kann diese Begegnung im Kita-Alltag gestaltet und begleitet werden? Inhalte und Themen dieser Fortbildung sind u.a.:

  • Grundlegendes Wissen über den Islam: Glaube, Alltagsleben und Feste
  • In welcher Haltung begegnen wir Kindern und Eltern aus einer anderen Religion oder Kultur im Kita-Alltag?
  • Was ist bei multireligiösen Feiern zu beachten?
  • Welche Symbole bieten sich an, wenn wir gemeinsam feiern?
  • Wie gestalte ich Segensmomente religionssensibel?

Ein Beispiel aus der Praxis stellt Birgit Bertelsmann, Fachkraft für Religionspädagogik, vor: Sie berichtet über die Arbeit und die Erfahrungen mit den »Perlen für Gott« in der katholischen Kindertagesstätte Heilig Kreuz in Osnabrück. Bei einer Exkursion nach Osnabrück erhalten die Teilnehmer*innen darüber hinaus von Imam Ajdin Suljakovic eine Moscheeführung in der Saraj Bosna Moschee.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC im Zimmer)
171 €

Dr. Michael Schober, Franziska Birke-Bugiel, Kersti Götzke

s23 Wenn Mama peinlich und die Tochter erwachsen wird

25.08.
18:00
bis
27.08.
13:00
Wochenende für Mütter und ihre Töchter von 12 bis 16 Jahren

»Willst du wirklich so vor die Tür gehen?« oder auch »Das ist echt peinlich!« sind Sätze, sind Sätze, die Mütter und Töchter kennen. Meistens hört man sie in Familien, in denen ein Mädchen gerade dabei ist zur Frau zu werden. Diese Zeit ist für Mütter und Töchter eine anstrengende Zeit. Die Distanz, die zwischen beiden entsteht, muss ausgemessen und angenommen werden. Gerade jetzt kann es gut tun eine Auszeit zu nehmen: Ein Wochenende, an dem die Möglichkeit besteht, dass die Mütter miteinander ihre Erfahrungen teilen und sich gegenseitig stärken. Die Mädchen können die Chance nutzen, sich mit den anderen auszutauschen – ohne erwachsene Ohren. Vielleicht bietet sich die Gelegenheit, gemeinsam zu lachen, das Zusammensein zu genießen und mit Humor auf die gemeinsamen Erfahrungen zu schauen.

Kosten*
enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 12-13 Jahre: 52 €
    • 14-16 Jahre: 59 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen, bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

Anmeldung
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung im Feld Mitteilungen Name und Alter Ihres Kindes/Ihrer Kinder an, damit wir die Teilnahmegebühr zuordnen können.

Ines Ehlers, Jennifer Teckert, Franziska Birke-Bugiel

s23 Unbeschreiblich – weiblich – mutig

15.09.
18:00
bis
17.09.
13:00
Seminar für Frauen, denen der Sinn nach kleinen oder großen Veränderungen in ihrem Leben steht

Bevor du Pläne machst, Ideen spinnst, in die Zukunft denkst, in die Startlöcher gehst – macht es Sinn, im Hier und Jetzt noch einmal genau auf deine aktuelle Situation zu schauen und dich zu vergewissern, wo du stehst. Das machen wir als ersten Schritt in diesem Seminar gemeinsam. Der Vorteil einer Seminargruppe ist, dass keine Teilnehmerin alleine unterwegs ist: Natürlich ist jede von euch in einer anderen Situation, aber Ideen, Hilfe, Zuspruch – das geht besser in der Gruppe. Auf verschiedenen kreativen Wegen schmieden wir anschließend Pläne und entwickeln Anker für den Alltag, so dass deine Pläne nicht wie Silvester-Vorsätze bereits am Neujahrstag Geschichte sind. Zusätzlich geben wir dir Strategien und Übungen an die Hand, mit denen du dich immer wieder und alltäglich versichern kannst: Du bist: Unbeschreiblich – weiblich – mutig!

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s23 Regenbogenfamilien – der größte Schatz

29.09.
18:00
bis
01.10.
13:00
Wochenende für Regenbogenfamilien mit Kindern von 3 bis 12 Jahren

An diesem Wochenende können Sie als Regenbogenfamilie in entspannter Atmosphäre Zeit miteinander verbringen, ohne ständige Erklärungen abgeben zu müssen. Sie können Ihren Kindern zeigen: »Du bist nicht allein! Wir sind viele! Wir sind eine Familie – und das ist der größte Schatz!«

Als Regenbogenfamilie haben Sie im Alltag oft mehr Herausforderungen zu meistern als herkömmliche Familien. Von Amtswegen wird Ihnen schon manch ein Stein in den Weg gelegt und auch Mitmenschen machen es Ihnen und Ihren Kindern nicht immer einfach. Dieses Wochenende bietet Ihnen die Ruhe, aus Gedanken und Unruhen herauszukommen und gibt Ihnen die Zeit, um wertvolle und gute Momente mit Ihren Kindern zu erleben. Sie können zusammen entspannen, sich austauschen, vielleicht kreativ werden – oder gar einen Schatz finden!

Dieses Wochenende bietet allen die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen: Was tut mir gut? Was hat sich bewährt? Was können wir neu denken? Und die Kinder können sich gemeinsam ausprobieren, Aufgaben lösen, zusammen Spaß haben und, und, und…. Natürlich ist auch Zeit, um gemeinsam wahrzunehmen, wie wertvoll dieses Geschenk ist: eine Familie zu sein.

Kosten*
enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 3-6 Jahre: 49 €
    • 7-12 Jahre: 52 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen, bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

Anmeldung
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung im Feld Mitteilungen Name und Alter Ihres Kindes/Ihrer Kinder an, damit wir die Teilnahmegebühr zuordnen können.

Jennifer Teckert, Franziska Birke-Bugiel

w23/24 Klassenleitung mit Kopf, Herz und Fingerspitzengefühl

15.11.
10:30
bis
17.11.
15:00
Zweiteilige Fortbildung für Lehrkräfte mit Klassenleitung

Die Übernahme einer Klassenleitung erfordert neben der regulären Unterrichtstätigkeit die Wahrnehmung einer Vielzahl weiterer Aufgaben (u.a. Gespräche führen, Elternarbeit, Lernberatung). Die Fortbildung vermittelt die dafür notwendigen Kompetenzen in den Bereichen Moderation, Intervention, Konfliktmanagement, Gruppendynamik und Prozesssteuerung.

Termine
Teil 1: 15.11.2023, 10:30 Uhr – 17.11.2023, 15:00 Uhr
Teil 2: 13.12.2023, 10:30 Uhr – 15.12.2023, 15:00 Uhr

Kooperation
In Kooperation mit der Schulstiftung im Bistum Osnabrück 

w23/24 PROfessionell leiten lernen

22.02.
10:30
bis
22.02.
16:00
Kompetenzorientierte Weiterbildung für Lehrkräfte mit Motivation oder Entscheidung für eine Leitungsaufgabe – Teil 1 (Start-Up)

ACHTUNG: Diese Weiterbildung beginnt im Februar 2024!

Wer an einer Schule Leitungsaufgaben wahrnehmen möchte, benötigt Kompetenzen, die für Haltung und Handeln einer Führungskraft unerlässlich sind, z.B. Wissen und Fähigkeiten in den Bereichen Leitungsverständnis und -handeln, Projektmanagement, Teamarbeit, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikationsverhalten, Rollenklarheit und Umgang mit Veränderungs- und Entwicklungsprozessen. Diese Kompetenzen können Lehrerinnen und Lehrer in dieser Weiterbildung zielgerichtet entwickeln: Im Rahmen der Arbeit an einem eigenen klassenübergreifenden Schulprojekt können sie ihre Leitungs- und Führungskompetenzen in Planung, Durchführung und Reflexion erweitern. Als Querschnittsthema werden Grundlagen des Changemanagements vermittelt.

In den Modulen wechseln sich Theorieeinheiten mit Phasen ab, in denen dieses neue Wissen auf die Arbeit im eigenen Projekt angewendet wird. Jedes Modul wird supervisorisch begleitet, um das persönliche und das gemeinsame Lernen sowie den Fortschritt am schulspezifischen Projekt zu reflektieren und weitere Handlungsschritte zu entwickeln. Die Frage, was das Spezifische christlicher Schulen sein kann und wie es sich auch im Leitungshandeln widerspiegelt, durchzieht die gesamte Weiterbildung.

Das Schulprojekt wird während des Prozesses schulfachlich begleitet.

Termine
Teil 1: 22.02.2024
Teil 2: 13.–15.03.2024
Teil 3: 15.–17.05.2024
Teil 4: 04.–06.09.2024
Teil 5: 06.–08.11.2024
Teil 6: 05.12.2024

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Michael Wedding, Franziska Birke-Bugiel