Profil und Kurse von Franziska Birke-Bugiel

s20 Hilfen für den Berufsalltag

28.09.
11:00
bis
30.09.
16:00
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. An zwei Terminen zur Wahl bietet Haus Ohrbeck eine Fortbildung, die Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit gibt, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • für Teilnehmende der Diözese Osnabrück oder des Offizialatsbezirks Vechta
    182 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    158 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
  • für alle anderen Teilnehmenden
    220 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    196 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

w20/21 Prophet – Erlöser – Religionsstifter?

01.10.
09:00
bis
01.10.
17:00
Perspektiven auf Jesus und Muhammad für den christlichen und muslimischen Religionsunterricht in Grundschule und Sekundarstufe I

Christliche und muslimische Religionslehrkräfte stehen vor derselben Herausforderung: Sie möchten über prägende Gestalten der eigenen, aber auch der anderen Religion sprechen, und zwar einerseits angemessen und andererseits auf kindgerechte Weise. Den Chancen und Herausforderungen, die damit verbunden sind, gehen wir exemplarisch am Beispiel Jesu, der in beiden Religionen auf unterschiedliche Weise präsent ist, und am Beispiel Muhammads nach. Wir erarbeiten Kriterien für eine Darstellungsweise, die vom Respekt gegenüber der anderen Religion geprägt ist und zugleich Gemeinsamkeiten und Unterschiede klar benennt. Auf diesem Hintergrund betrachten und beurteilen wir darüber hinaus gemeinsam Lehrmaterialen für den christlichen und den islamischen Religionsunterricht.

Kooperation
In Kooperation mit dem Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
15 €

Dr. Katrin Großmann, Dr. Silvia Horsch, Franziska Birke-Bugiel

w20/21 Mit Wüstensack und Erzählbeutel

06.10.
14:30
bis
06.10.
18:15
Frische Ideen zur Vermittlung religionspädagogischer Inhalte

Wer wie Sie viel mit Kindern arbeitet, der weiß, wie wichtig abwechslungsreiche Materialien bei der Gestaltung religionspädagogischer Einheiten sind. Die Materialien in Ihrer Einrichtung sind jedoch begrenzt, zusätzlich stellt sich eine gewisse Routine ein – und irgendwann wird es schwierig, das Interesse der Kinder noch zu wecken, zumal manche von ihrem ersten bis zum sechsten Lebensjahr bei Ihnen sind.

Diese Fortbildung sorgt für frischen Wind: Haben Sie zum Beispiel schon vom Wüstensack gehört, mit dem sich biblische Geschichten mal ganz anders erzählen lassen? Oder von der Erzählschiene und vom Erzählbeutel zum Thema Taufe oder Schöpfungsgeschichte? Diese und weitere Materialien stellen wir Ihnen vor – und Sie können sie gleich ausprobieren, den Umgang mit ihnen üben und sie danach sofort in Ihrer Arbeit einsetzen. Alle Materialien, die wir Ihnen vorstellen, können Sie in den Medienstellen des Bistums kostenfrei ausleihen, so dass sie angesichts knapper Budgets nicht angeschafft werden müssen.

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
35 €

w20/21 Gemeinsam mehr erreichen

12.10.
09:00
bis
12.10.
17:00
Teamentwicklung im Kita-Team

Kita-Teams werden in den letzten Jahren immer größer, und auch die Aufgaben pädagogischer Fachkräfte erweitern sich zusehends. Wie man im Team Synergieeffekte erreicht, damit die Arbeit gut gelingen kann, wird an diesem Fortbildungstag in den Blick genommen.

w20/21 Yahya und Johannes auf der Spur

28.10.
09:00
bis
28.10.
17:00
Religionspädagogische Impulse für die Arbeit mit Figuren aus Bibel und Koran Fortbildung für Religionspädagogische Fachkräfte

Was haben Yahya und Johannes gemeinsam? Was verbindet Ibrahim und Abraham, Musa und Mose? Viele der biblischen Gestalten sind auch muslimischen Kindern aus dem Koran vertraut. Wie kann dies in der religionspädagogischen Arbeit aufgegriffen werden?

Die Fortbildung geht dieser Frage nach, indem sie exemplarisch die Überlieferung zu Johannes dem Täufer, Mose und Abraham in den Blick nimmt, Materialien und Hilfsmittel vorstellt und praktische Impulse zu einem religionssensiblen Arbeiten in einer katholischen Kindertageseinrichtung mit Gestalten aus Bibel und Koran gibt.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Religiöser Dialog im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
32 €

w20/21 Gott in der Krippe? Ja klar!

03.11.
10:30
bis
04.11.
15:00
Religionspädagogisches Arbeiten mit Kleinstkindern

Viele Kinder, die wir in den Kitas begleiten, haben wenige Berührungspunkte mit dem christlichen Glauben. Eventuell sind sie getauft und vielleicht erwarten einige Eltern zu Recht, dass in der Kita in Trägerschaft einer katholischen Kirchengemeinde Glaubensvermittlung geschieht. Tatsächlich waren so junge Kinder bis vor kurzem auf das angewiesen, was ihnen von ihren Eltern oder Großeltern angeboten wurde. Nun haben Sie als Erzieherinnen in diesem Seminar die Chance, eigene religionspädagogische Angebote zu entwickeln, die Kinder neugierig machen auf den christlichen Glauben.

Hierzu nehmen wir in dieser Fortbildung praxisorientiert das Kirchenjahr in den Blick. Verschiedene methodische Herangehensweisen wie etwa das Kamishibai, biblische Erzählfiguren oder auch gestalterische Herangehensweisen werden erprobt. Wir begutachten (vermeintlich) kindgerechte Bilderbücher und überprüfen diese auf ihre Tauglichkeit für die Arbeit mit Kleinstkindern. Hierzu können auch gerne Materialien aus der eigenen Einrichtung mitgebracht werden.

Am Ende des gemeinsamen Arbeitens werden wir sehen, dass es vor allem eine Frage der gewählten Herangehensweise ist, den Kindern entwicklungsgemäß und damit erfolgreich den christlichen Glauben anzubieten.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
159 €

w20/21 In meinem Element!

06.11.
18:00
bis
08.11.
13:00
Ein Wochenende zum Durchatmen für Frauen

Wann haben Sie zuletzt erlebt, dass Sie so richtig in Ihrem Element sind? Dass Sie die Zeit vergessen und Ihnen alles leicht von der Hand geht? Dass etwas genau zu Ihnen passt und Sie im Einklang mit sich selbst sind – eben der sprichwörtliche Fisch im Wasser? Und gibt es Bereiche in Ihrem Leben, in denen Sie dieses Erlebnis bisher oder zur Zeit nicht kennen? Bereiche, in denen der Fisch irgendwie ganz schön auf dem Trockenen liegt?

Dieses Wochenende gibt Ihnen die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre und mit guter Distanz zu Ihrem Alltag beides zu betrachten: Die Bereiche Ihres Lebens, in denen Sie ganz in Ihrem Element sind – und die, in denen es hakt und (noch) nicht gelingt. Vielleicht geht es da um Themen wie Übergang, Auf- oder Umbruch, Neuorientierung... Vielleicht geht es um anstehende Entscheidungen in Beruf und Familie, um die nächsten Karriereschritte, oder den Einstieg ins Berufsleben nach einer Familienpause. Vielleicht haben sich bei Ihnen Beziehungen und Interessen so entwickelt und verändert, dass Sie Ihr Element an anderer Stelle neu finden können.

Wir laden Sie ein, »Ihrem Element« bewusst Aufmerksamkeit zu schenken und zugleich herauszufinden, was Sie an manchen Stellen daran hindert, überhaupt in Ihr Element zu kommen. Wir unterstützen Sie dabei, Ideen und vielleicht sogar erste Strategien zu entwickeln, wie Sie den Fisch (wieder) ins Wasser bringen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 164 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 140 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

w20/21 Qualifizierungskurs Schulpastoral

12.11.
09:30
bis
13.11.
15:00
Siebenteilige Fortbildung für Religionslehrkräfte und pastorale Mitarbeitende – Teil 7

Dies ist ein mehrteiliges Seminar, das mit diesem Teil endet. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Angelika Klasen-Kruse, Franziska Birke-Bugiel

w20/21 Ständig Streit in der Krippe?

19.11.
10:30
bis
20.11.
15:00
Umgang mit aggressivem Verhalten von Kindern unter drei Jahren

Absichtlich wird ein Bauwerk umgeschubst, ein Kind wird aus heiterem Himmel gebissen, der Streit um einen Baustein endet mit Handgreiflichkeiten - diese alltäglichen Szenen aus der Arbeit mit Kleinstkindern werfen Fragen auf, mit denen sich das Seminar befasst:

  • Wann kann/sollte von aggressivem Verhalten gesprochen werden?
  • Wie können Sie erkennen, ob mangelnde Erfüllung der Bedürfnisse einzelner Kinder die Ursache für das Verhalten ist?
  • Wie können Sie durch die Gestaltung des Raumes oder das Materialangebot für mehr Ruhe in der Gruppe sorgen?
  • Wie gelingt ein konstruktiver Austausch mit Eltern von Kindern, die beißen oder gebissen wurden?
  • Können Sie in Ihrem Team Absprachen treffen, die es Kindern und Fachkräften erleichtern, den Alltag stressfreier zu gestalten?

Anmeldung
Bitte melden Sie sich über das Fortbildungsportal des Niedersächsischen Kultusministeriums an: www.fobionline.jh.niedersachsen.de, Fortbildungsnummer 25-20-121

Kooperation
In Kooperation mit dem Kultusministerium des Landes Niedersachsen

w20/21 BaSIK

23.11.
10:30
bis
24.11.
15:00
Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertagesstätten

Im Rahmen des Workshops wird das Beobachtungsverfahren BaSiK (Begleitende alltagsintegrierte Sprachentwicklungsbeobachtung in Kindertageseinrichtungen) zur Dokumentation sprachlicher Kompetenzen für Kinder von ein bis sechs Jahren und der damit verbundene Ansatz zur Stärkung sprachlicher Kompetenzen vorgestellt.

Bei BaSiK handelt es sich um ein Verfahren, welches eine begleitende Beobachtung der kindlichen Sprachentwicklung ab dem vollendeten ersten Lebensjahr in Kindertageseinrichtungen ermöglicht. Die Beobachtung erfolgt im pädagogischen Alltag und hat das Ziel, den Sprachentwicklungsverlauf eines Kindes kontinuierlich zu dokumentieren und darüber hinaus auch speziellen Förderbedarf zu erkennen. Aufbauend auf den Beobachtungen können Maßnahmen einer alltagsintegrierten Sprachbildung abgeleitet werden. Mit Hilfe von Beispielen soll im Workshop sowohl die Dokumentation, Auswertung und Handhabung als auch die Verbindung des Verfahrens BaSiK zu einer alltagsintegrierten Sprachbildung skizziert werden, in deren Mittelpunkt Bewegung und Körpererfahrungen als kindgerechtem Verfahren der Sprachbildung stehen.

Kindertageseinrichtungen auf dem Gebiet der Stadt Osnabrück können sich beim Fachdienst Kinder nach einer zusätzlichen Förderung für die Implementierung des Sprachförderkonzepts erkundigen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
159 €

Heike Alexander, Franziska Birke-Bugiel

w20/21 Deutsche Schule im Heiligen Land

25.11.
16:15
bis
25.11.
20:00
Christliche und muslimische Schülerinnen lernen gemeinsam

»Interkulturell, interreligiös, multilingual, ganzheitlich« - vielleicht würde das manche deutsche Schule auf ihre Homepage schreiben. Für die Schmidt-Schule in Jerusalem, die christliche und muslimische Mädchen unterrichtet, gilt es in besonderer Weise: Am Rand der Jerusalemer Altstadt gelegen, befindet sie sich nahe der Nahtstelle von arabischer Oststadt und israelischer Weststadt. Als katholische Schule sind 80 Prozent ihrer Schülerinnen Musliminnen. Die deutsche Auslandsschule führt zum Deutschen Internationalen Abitur wie auch zum palästinensischen Abschluss Tawjihi, und vor allem bereitet sie Mädchen und junge Frauen darauf vor, Verantwortung in ihrer teilweise traditionellen Gesellschaft und dem oft konfliktreichen Umfeld zu übernehmen.

Wie das gelingt, welche Glanzpunkte das Schulleben bietet, aber auch welche Grenzen der Alltag dem Schulkonzept manchmal setzt, erfahren wir im Gespräch mit Dr. Eva Schönemann, die die Schmidt-Schule seit 2017 leitet. Der Erfahrungsaustausch kann Anregungen für den eigenen Unterricht oder für Projekte geben. Zugleich wird die Arbeit des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande vorgestellt, zu dessen Einrichtungen die Schmidt-Schule gehört. Der Abend schließt mit einem Friedensgebet.

Die Veranstaltung richtet sich an Lehrerinnen und Lehrer und an alle Interessierten; sie ist zugleich das Diözesantreffen des Deutschen Vereins vom Heiligen Lande.

Kooperation
In Kooperation mit dem Deutschen Verein vom Heiligen Lande und der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
10 €

w20/21 Was wirklich zählt! – Was zählt wirklich?

26.11.
09:00
bis
26.11.
17:00
Hoffnung in Zeiten der Krise als Thema im konfessionell-kooperativen Religionsunterricht – Fortbildung für Religionslehrkräfte in Grund- und Förderschulen sowie Sekundarstufe I

Die Zeit der Corona-Pandemie verändert die Gesellschaft, verändert uns Menschen. Fragen, die vorher nicht zutage getreten oder verdrängt worden sind, treten nun hervor: Was trägt mich eigentlich in diesem Leben? Was gibt mir Hoffnung in Zeiten der Krise und Unsicherheit? Was bedeuten Endlichkeit und Tod für mein Leben? Fragen, die auch Schülerinnen und Schüler beschäftigen. Der Religionsunterricht bietet die Möglichkeit, auf Antwortsuche z.B. in der Bibel und der christlichen Tradition, aber auch in den Religionen zu gehen, um Hoffnung für das eigene Leben zu schöpfen. Theologisches Hintergrundwissen zum Thema, Bausteine für eine Unterrichtsreihe für verschiedene Klassenstufen und Schulformen werden vorgestellt und ausprobiert, um sie dann im Unterricht einsetzen zu können.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich über das Fortbildungsportal des Niedersächsischen Kultusministeriums an: www.vedab.de, Veranstaltungsnummer 117594

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
15 €

Michaela Maas, Dr. Caroline Teschmer, Franziska Birke-Bugiel

w20/21 Gott geht nicht auf Abstand!

04.12.
18:00
bis
06.12.
13:00
Adventsseminar für Familien mit Kindern von 3 bis 14 Jahren

2020 war und ist Vieles nicht »normal«: Plötzlich keine Schule, keine Kita, kein Spielen mit Freundinnen und Freunden. Plötzlich Abstand halten statt Nähe genießen. Plötzlich Sorge um den vermeintlich sicheren Arbeitsplatz...

Nach diesem turbulenten Jahr geben wir im Advent Zeit und Raum für Vertrautes und Traditionen: Gemeinsam ein Wochenende miteinander verbringen – selbstgewählt! Den Stress, die Engstellen und Entbehrungen des zurückliegenden Jahres abschütteln, besinnliches und lebendiges Miteinander, weihnachtliche Stimmung und zusammen richtig viel Spaß haben! Adventslieder singen, dem Geheimnis von Weihnachten nachspüren – Hoffnung schöpfen aus der Zusage: Gott wird Mensch und ist uns nahe!

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Doppel- oder Dreibettzimmer)
Erwachsene: 87 €
Kinder:
kostenfrei 3-5 Jahre
30 € 6-9 Jahre
43 € 10-12 Jahre
60 € 13-14 Jahre
kostenfrei ab 3. Kind

w20/21 »Als sein Ebenbild schuf er sie...«

08.02.
14:30
bis
10.02.
13:00
Menschenbild(er) und ihre Bedeutung für die Lehrerpersönlichkeit und den Religionsunterricht – Tagung der niedersächsischen Fachberaterinnen und -berater in evangelischer und katholischer Religionslehre

Warum unterrichte ich, wie ich unterrichte? Welche Haltung prägt mein Handeln und wie kann ich sie beeinflussen? Diese Fragen betrachten wir zu Beginn der Tagung mit Impulsen von Thomas Künne, Schulpsychologe bei der Landesschulbehörde Osnabrück, aus psychologischem Blickwinkel. Am zweiten Tag steht die theologische Perspektive im Mittelpunkt: Welches Menschenbild ist die Grundlage für christliches Handeln? Ein Blick in Gen 1 und 2 gibt Anregungen für das eigene Menschenbild und das daraus resultierende Handeln. Workshops zu Themen der Achtsamkeit, Heterogenität und Pluralität regen dazu an, im Religionsunterricht und in der Schule achtsam miteinander umzugehen.

Integriert in die Tagung ist der Austausch in den Regionalgruppen sowie die Dienstbesprechung mit den Dezernentinnen und Dezernenten der Landesschulbehörde.

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Michaela Maas, Franziska Birke-Bugiel

w20/21 Ich hab sie alle!

18.02.
10:30
bis
19.02.
15:00
Führung eines Kita-Teams mit der Nachkriegsgeneration, den Babyboomern und den Generationen X, Y und Z

Schon immer sind in Kindertageseinrichtungen Mitarbeiter*innen aus verschiedenen Generationen gemeinsam tätig. Derzeit aber, unter anderem durch die Verschiebung des Rentenalters, wird die Belegschaft immer vielfältiger. Hier ist Ihre Führungskompetenz gefragt. Um diese zu erweitern, klären wir in dieser Fortbildung folgende Fragen:

  • Wie setzt sich mein Team zusammen und welche Ziele, Anforderungen und Erwartungen hat jedes einzelne Teammitglied?
  • Welche Haltungen kann ich leicht akzeptieren, bei welchen gerate ich an meine Grenzen?
  • Gehe ich auf die Bedürfnisse jedes Teammitglieds (z.B. Arbeitszeitflexibilität, Zielerreichung und Karriereentwicklung) ein, und wenn ja, wie?
  • Was können typische, generationenbedingte Problemfelder und Konfliktherde sein und wie kann ich damit umgehen?
  • Wie schaffe ich ein Betriebsklima, in dem die Stärken des oder der anderen geschätzt und die Schwächen toleriert bzw. ausgeglichen werden?

Zur Beantwortung dieser Fragen lernen Sie verschiedene Methoden und kreative Werkzeuge kennen, die Ihnen helfen, Ihre Führungsaufgabe nachhaltig und mit Freude zu gestalten.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
159 €

w20/21 Hilfen für den Berufsalltag

22.02.
11:00
bis
24.02.
16:00
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten
bitte erfragen

w20/21 Hilfen für den Berufsalltag

08.03.
11:00
bis
10.03.
16:00
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten
bitte erfragen

w20/21 Fortbildungstag Schulpastorales Projekt

11.03.
09:00
bis
11.03.
17:00
Praxisreflexion für Absolventinnen und Absolventen des Qualifizierungskurses Schulpastoral 2019–2020

Den Absolventinnen und Absolventen des Qualifizierungskurses Schulpastoral 2019–2020 bieten wir in loser Folge projektbegleitende Fortbildungstage mit der Möglichkeit zum Austausch und zur Reflexion ihrer Erfahrungen.

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des Bischöflichen Generalvikariats Osnabrück

Angelika Klasen-Kruse, Franziska Birke-Bugiel

w20/21 Pfarrbüro – Kontaktstelle der Gemeinde

15.03.
11:00
bis
19.03.
16:00
Dreiteiliger Grundkurs für Pfarrsekretärinnen – Teil 1

Die Tätigkeit von Pfarrsekretärinnen ist in einem komplexen Geflecht von Zuständigkeiten und Bedürfnissen verortet. Dieser Grundkurs hilft den Teilnehmerinnen, Zusammenhänge besser zu verstehen, vermittelt die Grundlagen des Kirchenrechts und des Meldewesens und macht mit zentralen Kommunikationspartnerinnen und -partnern des Bistums bekannt.

Termine der Kursteile
Teil 1: 15.-19.03.2021
Teil 2: 07.-11.06.2021
Teil 3: 20.-24.09.2021

Kooperation In Kooperation mit BGV Osnabrück, EGV Hamburg und BMO Vechta

Kosten
bitte erfragen

w20/21 Nicht immer die gleiche Leier...

22.03.
10:30
bis
23.03.
15:00
Frischer Wind für die musikalische Bildung von Kindergartenkindern

Das Singen spielt im Kindergartenalltag eine große Rolle: Es ist wichtig für die soziale und emotionale Entwicklung der Kinder, es kann eine tolle Ergänzung zu besonderen Themeneinheiten sein und macht darüber hinaus noch viel Spaß!

Oft greift man allerdings auf altbewährtes Liedgut zurück, obwohl es viele neue und unentdeckte Lieder für den Jahreskreis und den Kindergartenalltag gibt.

In diesem Kurs gehen Sie auf Entdeckungsreise und lernen neue Lieder und Gestaltungsideen kennen, die Sie anschließend mit in Ihre Kita nehmen können.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
159 €

Maria Hartelt, Franziska Birke-Bugiel

w20/21 Hilfen für den Berufsalltag

21.06.
11:00
bis
23.06.
16:00
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten
bitte erfragen

w20/21 Hilfen für den Berufsalltag

20.09.
11:00
bis
22.09.
16:00
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten
bitte erfragen