Profil und Kurse von Br. Andreas Brands ofm

Br. Andreas Brands ofm
Geistlicher Leiter


Telefon 05401 / 336-46
a.brands[@]haus-ohrbeck.de
Spiritualität, Geistliche Begleitung, Bibliodrama, Supervision, Coaching

Weitere Informationen

w22/23 Achtsamkeitsübungen und Zen-Meditation

17.02.
18:00
bis
19.02.
13:00

Achtsamkeitsübungen können helfen, Krankheiten zu heilen, Stress abzubauen und Schmerzen zu lindern. Achtsamkeit bzw. Bewusstheit baut zudem Unruhe und Zerstreuung ab. Meditation trägt dazu bei, die eigene Mitte (wieder) zu finden. Es geht darum, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten, sich selbst zu erforschen und die kleinen Wunder des Lebens neu zu entdecken. Dies gibt Kraft, das Leben lebendig und mit mehr Freude zu gestalten. Übungen helfen, die innere Stille und wache Präsenz als eigene Mitte zu erfahren: Bewusst zu essen, zu sitzen, zu stehen, sich zu bewegen, zu gehen und zu atmen und die innere und die äußere Natur wach und klar zu sehen, kann dabei eine große Hilfe sein den Alltag und das Leben neu zu erfahren.

Das Seminar gibt konkrete Anleitung zum stillen Sitzen im Stil des Zen und vermittelt ergänzend Übungen aus Qigong und T’ai Chi Ch’uan. In Einzelgesprächen unterstützt Klemens J. P. Speer, Zen- und T’ai-Chi-Lehrer, die Teilnehmenden in ihren persönlichen Möglichkeiten, den eigenen Weg zur Ruhe und zur inneren Mitte zu finden.

Das Wochenende findet weitgehend im Schweigen statt. Bitte bringen Sie, falls vorhanden, ein eigenes Sitzkissen mit.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 295 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 265 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 265 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

w22/23 Kirchliche Arbeitgeber im Bistum Osnabrück

23.02.
09:00
bis
23.02.
17:00
Zweiteiliger Einführungskurs und Begegnungstage für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst

Dieser Einführungskurs stellt das Bistum Osnabrück vor und vermittelt Kenntnisse über:

  • den Dom, die Kirchen und die Pfarrgemeinden, das Generalvikariat in Osnabrück und die vielen Gliederungen vor Ort
  • Einrichtungen, Verbände, regionale und überregionale Strukturen
  • kirchliche Strukturen mit ihrem eigenen Dienst- und Arbeitsrecht und ihren speziellen Bezeichnungen, Namen und Funktione
  • übergreifende Zielsetzungen und Aufträge, die allen kirchlichen Mitarbeitenden gemeinsam sind
  • Spiritualität als gemeinsame Basis auch für die professionelle Arbeit


Termine und Veranstaltungsorte

  • Teil 1, Termine zur Auswahl:
    23.02.2023, 09:00–17:00 Uhr, Haus Ohrbeck oder
    27.02.2023, 09:00–17:00 Uhr, Haus Ohrbeck 
  • Teil 2, Termine zur Auswahl:
    08.03.2023, 09:00–17:00 Uhr, Ludwig-Windthorst-Haus, Lingen oder
    23.03.2023, 09:00–17:00 Uhr, Haus Ohrbeck


Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten
Für Mitarbeitende des Bistums Osnabrück trägt das Bistum die Kosten.

Fachreferent*innen, Br. Andreas Brands ofm

w22/23 Dreijährige Qualifizierung zur/zum Supervisor*in und Coach: Informationsabend 23.02.2023

23.02.
18:00
bis
23.02.
20:00
Kostenfreies und unverbindliches Informationstreffen

Von September 2023 bis November 2025 bietet Haus Ohrbeck eine zehnteilige berufsbegleitende Qualifizierung zur/zum Supervisor*in und Coach an. Die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) ist beantragt.
Ausführliche Informationen zur Qualifizierung

Wenn Sie sich für die Teilnahme an dieser Qualifizierung interessieren, können Sie sich bei diesem kostenfreien und unverbindlichen Treffen umfassend informieren: Sie lernen Ausbildungsleitung und Konzept kennen, können Fragen klären, Organisatorisches besprechen usw.

Bitte melden Sie sich zum Informationsabend über den Buchen-Button an und geben Sie im Feld Mitteilungen an, ob Sie ein Treffen in Präsenz in Haus Ohrbeck oder ein online-Meeting per Zoom vorziehen.

Anja Barthel-Kuhl, Ingolf König, Br. Andreas Brands ofm

w22/23 T’ai Chi Ch’uan und meditative Energiearbeit

03.03.
18:00
bis
05.03.
13:00
Lange Form

Schwerpunkt ist die Vertiefung der Langen Form mit Beispielen zu den Anwendungen. Weiterhin werden Partnerübungen, das stille Sitzen im Stil des Zen und meditative Energiearbeit praktiziert.

Das Seminar richtet sich an alle, die die Lange Form bereits gelernt haben, also auch an T’ai-Chi-Unterrichtende.

Interessierte, die den zweiten Teil der Langen Form nach Yang Chen Fu kennen, können bei entsprechenden Voraussetzungen nach Rücksprache mit dem T’ai-Chi-Lehrer teilnehmen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 345 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 315 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 315 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

w22/23 Brückentage

27.03.
10:00
bis
30.03.
13:00
Einsatznachbereitung für Militärseelsorger

In Kooperation mit der katholischen Militärseelsorge

w22/23 Dreijährige Qualifizierung zur/zum Supervisor*in und Coach: Informationsabend 29.03.2023

29.03.
18:00
bis
29.03.
20:00
Kostenfreies und unverbindliches Informationstreffen – ONLINE

Von September 2023 bis November 2025 bietet Haus Ohrbeck eine zehnteilige berufsbegleitende Qualifizierung zur/zum Supervisor*in und Coach an. Die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) ist beantragt.
Ausführliche Informationen zur Qualifizierung

Wenn Sie sich für die Teilnahme an dieser Qualifizierung interessieren, können Sie sich bei diesem kostenfreien und unverbindlichen Treffen umfassend informieren: Sie lernen Ausbildungsleitung und Konzept kennen, können Fragen klären, Organisatorisches besprechen usw.

Dieser Informationsabend findet online als Zoom-Meeting statt.

Anja Barthel-Kuhl, Ingolf König, Br. Andreas Brands ofm

s23 Kar- und Ostertage 2023

05.04.
14:30
bis
09.04.
13:00

Verrat – Verhaftung – Prozess – Verurteilung – Kreuzigung… Die Begründung? Vier Buchstaben: INRI – Iesus Nazarenus Rex Iudaeorum. Kreuzigung, weil Jesus von Nazaret als König der Juden verstanden wird.

Die Botschaft der Evangelien bleibt nicht beim Karfreitag stehen: Sie nimmt uns mit in Richtung Auferstehung. Und auch wir bewegen uns in Richtung Auferstehung – auf unterschiedlichen Wegen in Kleingruppen:  

  • Und es war sehr gut
    Gott sieht seine Schöpfung als gelungen – was bedeutet das für uns?
    Br. Thomas Abrell ofm

  • Soundtrack meines Lebens
    Eine biografische Erkundungsreise
    Franziska Birke-Bugiel

  • Da riss der Vorhang entzwei
    Zerrissenheit in Kirche, Gesellschaft, Welt – und meinem Leben
    Mirjana Unterberg-Eienbröker, Br. Andreas Brands ofm

  • Mach dich auf den Weg nach Ninive
    Vom Tod zum Leben im Jonabuch der Bibel und in meinem Alltag
    Dr. Uta Zwingenberger


Musikalische Begleitung
Stefanie und Dominic Lübbers

Struktur der gemeinsamen Tage

  • Mittwochnachmittag und -abend sowie an allen Vormittagen von Donnerstag bis Sonntag
    Programm in den Kleingruppen
  • Donnerstag bis Samstag, nachmittags
    Vorbereitung der Liturgien und Kreuzweg
  • Donnerstagabend
    Feier des Abendmahls
  • Samstagabend
    Auferstehungsfeier


Kooperation
In Kooperation mit dem Seelsorgeamt im Bistum Osnabrück.

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung, Unterkunft)

  • junge Erwachsene 18–25 Jahre: 205 €
  • Erwachsene: 425 €
  • Familien

    • Erwachsene: je 400 €
    • Kinder: 3–6 Jahre: 49 €; 7–13 Jahre: 52 €, 14–17 Jahre: 59 €
    • für Kinder ab 3 Jahren wird eine Kinderbetreuung angeboten

Bitte teilen Sie uns auf der Buchungsseite im Feld Mitteilungen mit,

  • für welche Kleingruppe Sie sich anmelden möchten (1. Wahl und 2. Wahl)
  • Ihr Alter, damit wir den entsprechenden Preis zugrundelegen können
  • Familien: Name und Alter der Kinder
  • Ihren Zimmerwunsch

    • Einzelzimmer mit Dusche/WC im Zimmer
    • Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage
    • Doppelzimmer mit Dusche/WC im Zimmer
    • Familienzimmer 

s23 Dreijährige Qualifizierung zur/zum Supervisor*in und Coach: Informationsabend 05.04.2023

05.04.
18:00
bis
05.04.
20:00
Kostenfreies und unverbindliches Informationstreffen – ONLINE

Von September 2023 bis November 2025 bietet Haus Ohrbeck eine zehnteilige berufsbegleitende Qualifizierung zur/zum Supervisor*in und Coach an. Die Zertifizierung durch die Deutsche Gesellschaft für Supervision und Coaching e.V. (DGSv) ist beantragt.
Ausführliche Informationen zur Qualifizierung

Wenn Sie sich für die Teilnahme an dieser Qualifizierung interessieren, können Sie sich bei diesem kostenfreien und unverbindlichen Treffen umfassend informieren: Sie lernen Ausbildungsleitung und Konzept kennen, können Fragen klären, Organisatorisches besprechen usw.

Dieser Informationsabend findet online als Zoom-Meeting statt.

Anja Barthel-Kuhl, Ingolf König, Br. Andreas Brands ofm

s23 Za-Zen – Schweigen

22.04.
10:00
bis
22.04.
18:00
Übungstag

Viele Menschen sind in diesen Krisenzeiten an ihren Leistungsgrenzen, sind unruhig, zerstreut und erschöpft. Achtsamkeitstraining und Meditation tragen dazu bei, die eigene Mitte zu finden bzw. wiederzufinden. Es geht darum, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten, sich selbst zu erforschen und das Leben ruhig und achtsam zu gestalten. Bewusst zu essen, zu sitzen, zu stehen, sich zu bewegen, zu gehen und zu atmen kann zur großen Erfahrung und Hilfe für den Alltag werden.

Der Übungstag gibt konkrete Anleitung zum stillen Sitzen im Stil des Zen und vermittelt ergänzende Übungen aus Qigong und T’ai Chi. In Einzelgesprächen unterstützt Klemens J. P. Speer, Zen- und T’ai-Chi-Lehrer, die Teilnehmenden in ihren persönlichen Möglichkeiten, den eigenen Weg zur Ruhe und zur inneren Mitte zu finden. Der Übungstag findet weitgehend im Schweigen statt.

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
131 €

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

s23 Trauerwege seelsorglich begleiten

04.05.
09:00
bis
04.05.
17:00
Zweiteilige Fortbildung für Mitarbeitende in Trauerbegleitung oder Trauerseelsorge

Der Tod eines lieben Menschen, der Verlust körperlicher Unversehrtheit, der notwendige Abschied von Lebenszielen, der Wegzug von einem vertrauten Wohnort, der Übergang in den Ruhestand… – Verluste, Abschiede, Veränderungen und die damit einhergehenden Trauerwege und Trauerprozesse sind ein häufiges und bedeutendes Thema in der Seelsorge und in geistlichen Begleitungen.

Die zweiteilige Fortbildung gibt Raum, eigene Erfahrungen bewusst zu machen, zu reflektieren und sich dazu auszutauschen. Wir setzen uns auseinander mit dem, was Trauer ist und was trauernde Menschen brauchen sowie mit neuen Entwicklungen in der Trauerbegleitung und -forschung. Wir vergewissern uns, was sich im Umgang mit Trauernden bewährt hat und wie die Spiritualität eines Menschen als Ressource in den Blick genommen werden kann.

Termine
Teil 1: 04.05.2023, 09:00–17:00 Uhr
Teil 2: 29.06.2023, 09:00–17:00 Uhr

Kooperation
In Kooperation mit dem Seelsorgeamt Osnabrück

Gesamtkosten (enthalten Kursgebühr und Verpflegung)
148 €, zahlbar je Kursteil à 74 €

Für Mitarbeitende des Bistums Osnabrück kann die Möglichkeit einer finanziellen Förderung bestehen. Bitte nehmen Sie Kontakt mit dem Bischöflichen Personalreferat auf.

Norbert Mucksch, Br. Andreas Brands ofm

s23 T’ai Chi Ch’uan und meditative Energiearbeit

09.06.
18:00
bis
11.06.
13:00
Kurze Form

Wiederholung und Vertiefung der Kurzen Form nach Cheng Man-Ching und auf Wunsch der Kurzen T’ai Chi-Qigong-Sequenzen; Energiearbeit im Stehen und Sitzen im Za-Zen.

Das Seminar wendet sich an T’ai-Chi-Kursleiter*innen und an Teilnehmende, die die Kurze Form – mindestens einschließlich zweitem Teil – gelernt haben. Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an Klemens J. P. Speer:
klemens-j-p-speer@gmx.de

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 345 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 315 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 315 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

s23 Die Feier der Krankenkommunion

09.06.
18:00
bis
11.06.
13:00
Zweiteilige Ausbildung von Krankenkommunionhelfer*innen

Krankheit gehört zu unserem Leben – ungeplant und ungefragt: mit Aussicht auf Genesung, mit langwierigen Verläufen, kurz oder schwer, oder sogar mit Krankheit, die zum Tod führt. In allen Dimensionen von Krankheit brauchen Menschen Trost, Begleitung, Stärkung – nicht zuletzt durch die Krankenkommunion.

Für diese Aufgabe, die von den Pfarrgemeinden mit haupt- oder ehrenamtlichen Beauftragten angeboten wird, braucht es Sensibilisierung für die jeweilige Situation und Sachkenntnis für die Gestaltung der Liturgie am Krankenbett.

Zwei Module bereiten die Teilnehmenden auf diese Aufgabe vor. Inhaltlich geht es um Fragen der Vorbereitung und Durchführung der Feier der Krankenkommunion:

  • Was heißt krank sein für mich? Wie habe ich mich dabei erlebt?
  • Wie wünsche ich mir, dass im Fall einer Erkrankung mit mir umgegangen wird?
  • Was soll ich dir tun? Biblische Vertiefung zur Krankenpastoral
  • Die persönliche Spiritualität / der persönliche Glaube
  • Krankenkommunion als Ausdruck der Verbundenheit mit der Pfarrgemeinde
  • Seelsorge in der Krankenkommunion
  • Das Gespräch mit den Erkrankten
  • Die Praxis der Krankenkommunion
  • Ritus und Praxis der Krankenkommunion
  • Die Liturgie, wie sie in der »Handreichung der Feier der Krankenkommunion« vorgesehen ist
  • Impulse zur Gestaltung einer eigenen Liturgie


Termine
Teil 1: 09.06.2023, 18:00 Uhr – 11.06.2023, 13:00 Uhr
Teil 2: 01.09.2023, 18:00 Uhr – 03.09.2023, 13:00 Uhr

Kooperation
In Kooperation mit dem Bistum Osnabrück

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 340 € Einzelzimmer mit Dusche /WC im Zimmer
  • 280 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage*
  • 280 € Doppelzimmer mit Dusche/WC im Zimmer (pro Person)

    * Dusche/WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal drei Gästen geteilt.

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:
    170 € EZ D/WC, 140 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.

Mirjana Unterberg-Eienbröker, Br. Andreas Brands ofm

s23 Der große Riss

26.06.
18:00
bis
01.07.
09:00
49. Theologische Studientagung für Priester, Diakone, Ordensleute und Laien aus den nordischen Bistümern/Prälaturen

Kooperation
In Kooperation mit dem Ansgar-Werk der Bistümer Osnabrück, Hamburg und Münster

P. Franz Richardt ofm, Mirjana Unterberg-Eienbröker, Br. Andreas Brands ofm, Dr. Christiane Wüste

s23 Der Himmel in dir – Einübung ins Körpergebet

30.06.
18:00
bis
02.07.
13:00
Vertiefung für T’ai-Chi-Ch’uan-Unterrichtende

Dass wir selbst Himmel und Erde sind, ist keine Vorstellung, sondern Wirklichkeit, die wir erfahren können. Was wir denken, was wir sprechen – wirkt. Das Körpergebet kann durch die präsente Körperlichkeit in eine kontemplative Grundhaltung, in ein mystisches Begreifen des alltäglichen Lebens führen und eine Öffnung ins innerste Sein ermöglichen. Der Körper ist ein zuverlässiger Begleiter in die Wirklichkeit, die jenseits aller Worte, Begriffe und Bilder zu finden ist. Diese Erfahrung erschließt sich jedoch nur dem, der sich tatsächlich auf den Weg macht. Ziel ist nicht eine andere Welt, sondern anders da zu sein in dieser Welt.

Durch die Hinführung in eine differenzierte Körperwahrnehmung erfahren wir innere Stille und üben uns ein in Urgebärden der Menschheit. Sie vermitteln uns etwas von der Leichtigkeit des Seins, wenn uns die Schwere des Alltags niederzieht. Was wir denken, was wir sprechen – wirkt.

In maßloser Zeit lassen uns Urgebärden unser natürliches Maß finden. Aus dieser Erfahrung kann Transformation geschehen. Wir können neues Leben jenseits unserer Vorstellung finden, denn »wir sind viel mehr, als wir zu denken wagen. Wenn uns der Quantensprung in den kosmischen Bewusstseinsraum nicht geschenkt wird, zerfallen wir als Spezies, so wie 98 % der Spezies, die bisher auf dieser Erde gelebt haben, auch zerfallen sind.« (Willigis Jäger)

Elemente dieses Kurses sind Schweigen, Kontemplation (täglich ca. zwei bis drei Stunden Sitzen in Stille), Körperarbeit, Bewegung, Urgebärden, Qigong, Tanz, Tönen, mantrische Gesänge, Vorträge, Sprechen zur inneren Erforschung. Einzelgespräche sind möglich. Anfänger*innen sind herzlich willkommen.

Beatrice Grimm ist Kontemplationslehrerin (Beauftragung von Willigis Jäger), Schwerpunkte u.a.: Körpergebet, Tanz, Qigong. Schulungen u.a. in therapeutischer Bewegungs- und Körperarbeit, Zen, Sakraler Tanz, Diamond Approach, Essential Movement.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 295 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 265 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 265 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Beatrice Grimm, Br. Andreas Brands ofm

s23 Integrative Seelsorge: Angst vor der Zukunft – Vertrauen aus der Schöpfung?

06.07.
10:45
bis
09.07.
13:00
BU
Vertiefungsseminar für Teilnehmende der Weiterbildung »Heilende Seelsorge«

In höchst unsicheren Zeiten wie diesen sind die Zukunftsängste vieler Menschen besonders spürbar. Angesichts von Kriegen, ungekannten Krisen und drohendem Klimakollaps sind diese Ängste nur allzu verständlich. Können – auf diesem Hintergrund – Schöpfungstheologie und Psychotherapie Beiträge sein,

  • um die Schöpfung zu bewahren,
  • um eine nachhaltige Entwicklung zu fördern,
  • um die Verantwortung für unsere Erde zu stärken,
  • um Menschen, erwachsenen und jungen (z. B. in der Schule), Kompetenzen dafür zu vermitteln?

Die Integrative Therapie FPI mit ihren sozialen und ökologischen Aspekten bildet den Ansatzpunkt für diese Fragen: Ihre Konzepte und Methoden (u.a. Selbsterfahrung, kreative Medien, Übungen und Reflexion) sind die Basis der gemeinsamen Seminararbeit. Dabei ist immer Raum für persönliche Themen, die die Teilnehmer*innen in die Gruppe einbringen. Absolvent*innen aller Grund- und Aufbaukurse der Weiterbildung »Heilende Seelsorge« sind herzlich zu diesem jährlichen Auffrischungs- und Vertiefungstreffen eingeladen.

Absolvent*innen aller Grund- und Aufbaukurse der Weiterbildung »Heilende Seelsorge« sind herzlich zum jährlichen Auffrischungs- und Vertiefungstreffen eingeladen.

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 491 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 446 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 446 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Andreas Brands ofm

s23 Ich – Du – Wir: Ein Wochenende für uns zwei

14.07.
14:30
bis
16.07.
13:00
Partnerschaft erleben, reflektieren und gestalten

Wir nehmen uns Zeit füreinander, stellen alltägliche Verpflichtungen zurück, entdecken uns selbst und den Menschen an unserer Seite neu, sprechen Unausgesprochenes aus und hören vom anderen...

Liebe und Partnerschaft sind kein Zustand, sondern entwickeln sich im Fluss der Wechselfälle von Ereignissen und Gefühlen. So entsteht eine gemeinsame Geschichte, die bisweilen von beiden Seiten unterschiedlich erlebt und interpretiert wird. Diesen Unterschieden – und den Gemeinsamkeiten! – gehen die Paare an diesem Wochenende nach. Sie können daraus Perspektiven für ihre gemeinsame Zukunft entwerfen und ihrer Beziehung neue Chancen eröffnen. Methodische Ansätze (Reflexion, Austausch, kreative Medien) auf der Basis der Integrativen Therapie FPI unterstützen dabei. Das Seminar wendet sich an Paare, die ihre Beziehung weiterentwickeln und vertiefen möchten.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Doppelzimmer mit Dusche/WC)
578 € pro Paar

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Andreas Brands ofm

s23 Sitzen in Stille im Stil des Zen

11.08.
18:00
bis
13.08.
13:00
Achtsamkeitsübungen – Zen und Kontemplation

Achtsamkeitsübungen können helfen, Krankheiten zu heilen, Stress abzubauen und Schmerzen zu lindern. Achtsamkeit bzw. Bewusstheit baut Unruhe und Zerstreuung. Meditation trägt dazu bei, in dieser krisenhaften Zeit die eigene Mitte (wieder) zu finden oder zu bewahren. Es geht darum, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten, sich selbst zu erforschen und die kleinen Wunder des Lebens neu zu entdecken. Dies gibt Kraft, das Leben lebendig und mit mehr Freude neu zu gestalten. Übungen helfen, die innere Stille zu entdecken: Bewusst zu essen, zu sitzen, zu stehen, sich zu bewegen, zu gehen und zu atmen und die innere und die äußere Natur zu genießen, kann zur großen Erfahrung und Hilfe für den Alltag werden.

Das Seminar gibt konkrete Anleitung zum stillen Sitzen im Stil von Zen und vermittelt ergänzend Übungen aus Qigong und T’ai Chi Ch’uan. In Einzelgesprächen unterstützt Klemens J. P. Speer, Zen- und T’ai-Chi-Lehrer, die Teilnehmenden in ihren persönlichen Möglichkeiten, den eigenen Weg zur Ruhe und zur inneren Mitte zu finden.

Das Wochenende findet weitgehend im Schweigen statt. Bitte bringen Sie, falls vorhanden, ein eigenes Sitzkissen mit.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 345 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 315 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 315 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

s23 Brückentage

21.08.
10:00
bis
24.08.
13:00
Einsatznachbereitung für Militärseelsorger

In Kooperation mit der katholischen Militärseelsorge

s23 Romeo und Julian

25.08.
18:00
bis
27.08.
13:00
Wochenende für Männer-Paare

Wenn ein Mann einen Mann liebt ... steht die kleine Welt kopf. Das hat sicher in erster Linie für euch selber gegolten – danach aber auch für eure Familien und Freundeskreise!

Jede*r muss sich mit der neuen Situation auseinandersetzen. Und wenn man dann den Mann fürs Leben gefunden hat, kommen ganz viele Dinge auf den Tisch: die Familie des anderen kennenlernen, Alltagsrhythmen finden bzw. ausbalancieren, erste »Ehekrisen« überstehen.

Da kommt ganz schön was in Bewegung! Wie seid ihr mit all diesen Themen unterwegs? Was läuft richtig gut? Wo hakt und zwickt es? Wo steht ihr? Was braucht ihr? Welche Wege liegen hinter euch, welche wünscht ihr euch auf die Zukunft hin? Welche Erfahrungen haben euch bislang getragen? Was hat euch Mut gemacht? Wo braucht es ein Wort, eine Geste, die weiterführt?

Ziel des gemeinsamen Unterwegsseins an diesem Wochenende ist die Ermutigung, aus euren eigenen Kraftquellen zu schöpfen und füreinander eine Sprache und Riten zu finden, die euch als Männer-Paar stärken.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Doppelzimmer mit Dusche/WC)
340 € pro Paar

s23 Erste Hilfe für die Seele 2023–2025

01.09.
16:30
bis
02.09.
17:00
Neunteilige Ausbildung zur Notfallseelsorge im Ehrenamt

Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger begleiten Menschen, die für sie unvorhersehbare extreme seelische Belastungen bewältigen müssen. Das kann notwendig sein

  • bei einem Unfall (als verletzte oder unverletzte Person, als Zeugin oder Zeuge),
  • nach dem plötzlichen Tod eines vertrauten Menschen,
  • nach einem Verbrechen,
  • nach einer Katastrophe (Brand, Explosion, Naturkatastrophen),
  • nach einem Suizid(-versuch),
  • bei krisenhaften psychischen Reaktionen.

Die Ausbildung wendet sich an Interessierte, die sich auf diesem Feld der Seelsorge qualifizieren möchten. Ausbildungsinhalte sind u.a.:

  • Einführung in die Psychotraumatologie
  • Notfallseelsorge als Handlungskonzept (Einsatzalgorithmus)
  • Ausloten persönlicher Ängste und Grenzen
  • »Praktisches Kennenlernen« des Notfallseelsorge-Feldes in Rollenspielen, u.a.: Überbringen einer Todesnachricht, ungeklärte Todesursache, Situation nach frustraner Reanimation im Rettungsdienst
  • Rolle und Aufgabe der Notfallseelsorgerin/des Notfallseelsorgers in diesem Geschehen
  • Einsatzstress, Umgang mit belastenden Erfahrungen

pdf mit ausführlichen Informationen zum Inhalt herunterladen

Termine aller Kursteile

Teil 1: 01.–02.09.2023
Teil 2: 10.–11.11.2023
Teil 3: 08.–09.12.2023
Teil 4: 12.–13.01.2024
Teil 5: 09.–10.02.2024
Teil 6: 01.–02.03.2024
Teil 7: 19.–20.04.2024
Teil 8: 31.05.–01.06.2024
Teil 9: 13.–14.06.2025

Schnupperkurs
Teil 1 ist einzeln als Schnupperkurs zu buchen, nach dessen Ende die Teilnehmenden sich entscheiden, ob sie sich verbindlich für die gesamte Ausbildung anmelden möchten.

Kooperation
In Kooperation mit der Notfallseelsorge der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers/Sprengel Osnabrück und der Notfallseelsorge im Bistum Osnabrück

Kosten
bitte erfragen

Michael Randelhoff, Br. Andreas Brands ofm

s23 Qualifizierung zur/zum Supervisor*in und Coach

25.09.
13:30
bis
29.09.
13:00
BU
Dreijährige Qualifizierung 2023–2025 (DGSv-Zertifizierung ist beantragt)

Supervisor*innen begleiten Menschen und Organisationen bei Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Sie begleiten die Fragestellungen ihrer Klient*innen prozessorientiert und nicht als Expert*innen. Sie arbeiten unabhängig und leisten einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsentwicklung.

Die Qualifizierung legt die Grundlagen: Sie vermittelt umfangreiche Beratungskompetenzen, fundiertes Wissen über Organisationen und bietet die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit. Diese Qualifizierung befähigt Sie dazu, in Supervision und Coaching

  • Beratungskonzepte und Methoden zielführend anzuwenden.
  • Konflikte und Krisen sicher zu moderieren.
  • frische Impulse zur Teamentwicklung zu geben.
  • die Dynamiken von Gruppen und Organisationen zu verstehen und anschließend Veränderungsprozesse anzustoßen.
  • Menschen in beruflichen und persönlichen Fragestellungen professionell und individuell zu begleiten.
  • sich auf dem Beratungsmarkt erfolgreich zu positionieren.


Kernelemente sind u.a.

  • Zehn Wochenseminare: Über drei Jahre finden zehn Module à fünf Tage in Haus Ohrbeck statt. Dieses Heraustreten aus dem gewohnten Alltag macht eine intensive Lernerfahrung möglich.
  • Methodentraining: jeweils zweitägige Seminare machen mit speziellen Methoden vertraut:

    • Systemische Strukturaufstellungen
    • Präsenz und Habitus in der supervisorischen Arbeit
    • Psychodrama
    • Kreative / künstlerische Methoden
    • Naturbasierte Methoden

Ausführliche Informationen zu Terminen und Inhalten aller Module, zur Ausbildungsleitung und zu den externen Dozentinnen

Informationsabende
Interessent*innen bieten wir kostenfreie und unverbindliche Informationsabende, um Konzept und Ausbildungsleitung vorzustellen, Zahlungsmodalitäten und offene Fragen zu besprechen, Organisatorisches zu klären usw.:

  • 23.02.2023, 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
    Dieser Informationsabend ist als Präsenztreffen in Haus Ohrbeck geplant, kann aber bei Bedarf auch online stattfinden. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung im Feld Mitteilungen an, ob Sie eine Präsenz- oder Online-Veranstaltung vorziehen.
    Anmeldung zum Informationsabend

  • 29.03.2023, 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
    Online-Veranstaltung
    Anmeldung zum Informationsabend

  • 05.04.2023, 18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
    Online-Veranstaltung
    Anmeldung zum Informationsabend   


Teilnahmevoraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, Ausnahmen können beantragt werden
  • mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • Teilnahme an beratungsbezogenen Weiterbildungen (mind. 300 Std.) und an Supervisionen oder ähnlichen Formaten (mind. 50 Std.), bitte legen Sie entsprechende Nachweise bei Ihrer Bewerbung vor  


Abschluss/Zertifikat
Die Qualifizierung entspricht den Standards der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e. V. (DGSv). Die Zertifizierung durch die DGSv ist beantragt. Voraussetzung für das Zertifikat »Supervisor*in und Coach« ist die Teilnahme an allen Veranstaltungen einschließlich Lehrsupervision und Lerngruppen sowie die Erarbeitung der im Curriculum festgelegten Leistungen.

Bildungsurlaub
Für diese Qualifizierung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kosten

  • Ausbildungskosten: 11.362 €, zahlbar in 38 Monatsraten à 299 €
  • Verpflegung/Unterkunft 10 Wochenseminare: je 362 €, zahlbar an Haus Ohrbeck
  • Verpflegung/Unterkunft 5 Methodentraining-Seminare: je 120 €, sofern das Seminar in Haus Ohrbeck stattfindet
  • Die Kosten für die Lehrsupervision sind nicht inbegriffen und werden direkt mit den Lehrsupervisor*innen abgerechnet.

Anja Barthel-Kuhl, Ingolf König, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Heilende Seelsorge: Komplexe Systeme kompetent mitgestalten 2023–2025

10.10.
10:45
bis
14.10.
13:00
BU
Fünfteilige Fortbildung

In allen Bereichen spüren Menschen, dass ihre Lebenswelt komplexer wird – und leiden bisweilen auch darunter, dass sie das Ganze aus dem Blick verlieren. Diese Fortbildung vermittelt, wie wir das Ganze nicht nur sehen, sondern die »Systeme« mitgestalten können, in denen wir leben und arbeiten, zum Beispiel: Familie, Schule, Firma, soziale und kirchliche Einrichtungen wie Krankenhaus, Altenheim, Hospiz, Pfarrgemeinderat, Kloster.

Zielgruppe sind Menschen,

  • die in solchen Systemen Verantwortung tragen
  • die Systeme und Prozesse mitgestalten wollen
  • die unter »Systemmängeln« leiden, z.B. autoritäre Strukturen, Klassendenken, Mobbing

Leitfragen

  1. Heilende Seel- und Selbstsorge in komplexen Systemen: Wie »überleben« in einem komplexen System?
  2. Vitalität der Person – der Rollen – in Systemen: Wie bin ich dorthin gekommen, wo ich jetzt bin?
  3. Stärke in Krisen und Konflikten – Ressourcen und Resilienz: Wie habe ich meine stärksten Krisen bewältigt?
  4. Identität – Selbstregulation: Worauf stützt sich meine Identität?
  5. Kommunikation – Solidarität – Selbstverantwortung: Wie gestalte ich meine Kommunikation, Kontakte, Beziehungen?

pdf mit ausführlichen Informationen zum Inhalt herunterladen

Die Fortbildung arbeitet auf der Basis der Integrativen Therapie FPI-EAG und der Pastoralpsychologie.

Schnupperkurs Teil 1
Teil 1 ist einzeln als Einführungskurs zu buchen, nach dessen Ende die Teilnehmenden sich entscheiden, ob sie sich verbindlich für die gesamte Fortbildung anmelden möchten.

Zertifikat
Teilnehmende, die eine Abschlussarbeit zum Thema »Mein Mitgestalten in komplexen Systemen« präsentieren, erhalten das Zertifikat »Systemische Beraterin/Systemischer Berater«.

Termine
Teil 1: 10.–14.10.2023
Teil 2: 08.–12.04.2024
Teil 3: 08.–12.07.2024
Teil 4: 09.–13.10.2024
Teil 5: 07.–11.04.2025

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 3.850 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 3.550 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 3.550 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:
    Teil 1–3: jeweils 764 € EZ D/WC, 704 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    Teil 4 und 5: jeweils 779 € EZ D/WC, 719 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Brückentage

11.12.
10:00
bis
14.12.
13:00
Einsatznachbereitung für Militärseelsorger

In Kooperation mit der katholischen Militärseelsorge