Spiritualität

s20 Auftakt!

25.09.
18:00
bis
27.09.
13:00
Stipendiatenwochenende zur Spiritualität

Das Bistum Osnabrück und der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. vergeben jährlich Stipendien an zwanzig junge Erwachsene, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) gemacht oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) geleistet haben. Sechs thematische Begleitseminare geben den Stipendiaten Raum und Zeit, ihre neue Lebenssituation in den Blick zu nehmen, zu reflektieren und kreativ zu bearbeiten sowie sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen und mit Kirche und Glaube auseinanderzusetzen. Mit dem Stipendium wollen Bistum und Caritas die Attraktivität der Freiwilligendienste fördern und gleichzeitig Nachwuchs- und Führungskräfte gewinnen.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Julia Jostwerth, Aadel Maximilian Anuth

s20 Von Speyer nach Konstanz

28.09.
bis
03.10.
Fahrradpilgertour für Männer

Pilgern in Corona-Zeiten...

In diesem Jahr wollten wir die vorletzte Etappe unserer Pilgertour nach Rom fahren – aber nun kommt es, wie wir alle wissen, aufgrund der Corona-Pandemie anders: Die Strecke von Parma nach San Quirico d’Orcia wird bis 2021 warten müssen.

Warten – das müssen wir allerdings nicht und bieten in diesem Jahr stattdessen eine Tour von Speyer nach Konstanz an. Wir laden alle ein, diese knapp 330 Kilometer lange Tour mitzufahren: Diejenigen, die schon seit Jahren mit uns im Sattel sitzen und diejenigen, die zum ersten Mal mitfahren möchten.

Wir machen uns auf einen Weg, bewältigt mit eigener Kraft und in persönlicher Geschwindigkeit, mit sich selbst und Gott, einfach und wesentlich: mit Rad, Gruppe und Zelt. Fünf Tage lang sind wir mit selbst betriebenen Rädern (keine E-Bikes) unterwegs und übernachten bewusst einfach – normalerweise mit Isomatte und Schlafsack im Zelt, aufgrund der herbstlichen Jahreszeit dieses Mal in einfachen Herbergen und Gasthäusern.

Die Tagesetappen sind durchschnittlich etwa 50 bis 90 Kilometer lang. Eingeladen sind maximal 25 Männer zwischen 25 und 60 Jahren, die in Kleingruppen von vier bis sechs Personen radeln. Gemeinsam beten wir Laudes und Vesper, und dazwischen ist Zeit und Raum für – na, sehn wir mal!

Geplante Etappen
Tag 1: Speyer – Bretten (ca. 50 Kilometer)
Tag 2: Bretten – Maulbronn – Herrenberg (ca. 90 Kilometer)
Tag 3: Herrenberg – Tübingen – Balingen (ca. 70 Kilometer)
Tag 4: Balingen – Tuttlingen – Ludwigshafen (ca. 80 Kilometer)
Tag 5: Ludwigshafen – Überlingen – Konstanz (ca. 35 Kilometer)

Ausführliche Informationen

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten
bitte zeitnah erfragen

Dr. Wilfried Prior, Carsten Vossel, Br. Andreas Brands ofm

s20 Meine Kraftquellen entdecken

23.10.
18:00
bis
25.10.
13:00
Besinnungswochenende

Staunen können.
Dankbarkeit entfalten.
Sich nicht mit Blockierungen und Engpässen abfinden.
Mitgefühl mit sich selbst und anderen entwickeln.

Jeden Tag können wir neu aus unserer göttlichen Kraftquelle schöpfen, die uns zur Lebendigkeit und zu einem engagierten Eintreten für die Schöpfung und den Frieden bestärkt.

Mit diesem Besinnungswochenende ermutigt Pierre Stutz die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, vermehrt und ganz bewusst das zu leben, was ihnen Kraft gibt. Impulse, persönliche Stillezeit und Austausch in Kleingruppen sind Elemente des Wochenendes.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)
254 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
230 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Pierre Stutz, Br. Andreas Brands ofm

s20 Ich glaube

20.11.
18:00
bis
22.11.
13:00
Vertiefungswochenende zum Glaubensbekenntnis

Glaubensbekenntnis, Credo – egal, wie Sie es nennen: Dieses Gebet, bestehend aus zwölf Aussagen, fasst den Kern des christlichen Glaubens zusammen und ist Ausdruck des gemeinsamen Glaubens aller Christen. Wenn Sie es seit Ihrer Kindheit beten, können Sie vermutlich kaum zählen, wie oft Sie es schon gesprochen haben. Es sind ein und dieselben 103 Wörter, die Sie und Tausende Menschen sprechen, und doch bedeuten sie für jede und jeden etwas anderes. Für viele Menschen ist das Gebet ein Ritual, das Halt gibt. Wie bewusst sprechen wir es eigentlich? Wie bewusst ist uns, was wir da sagen? Und ist es überhaupt möglich, jedes Mal jede Zeile bewusst zu beten?

Anders als im Gottesdienst, wo Sie das Glaubensbekenntnis gewöhnlich in einem Stück beten, können Sie es an diesem Wochenende Zeile für Zeile und genau betrachten: Was bedeutet das Glaubensbekenntnis für Sie? Gibt es Aussagen, mit denen Sie – grundsätzlich oder vielleicht zur Zeit – zu kämpfen haben, an denen Sie zweifeln? Gibt es für Sie Reizworte im Text? An welche Aussagen machen Sie Ausrufezeichen – an welche Fragezeichen? Welche Zeilen kommen auf Sie zu und sprechen Sie an – um welche Zeilen müssen Sie sich hingegen bemühen? Wie ergeht es Ihnen persönlich mit diesem Gegenüber, dem Credo?

Wir laden Sie ein, mit dem Text zu experimentieren und zu ringen, ihn zu hinterfragen, ihn – wenn Sie mögen – auf den Kopf zu stellen und am Ende Ihr persönliches Glaubensbekenntnis zu formulieren.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)
172 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
148 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s20 Mensch, wo bist du?

27.11.
18:00
bis
29.11.
13:00
Bibliodrama

Wenn Sie einen Text aus der Bibel lesen oder im Gottesdienst hören, dann bemerken Sie: Innerlich reagieren Sie spontan auf das, was im Text passiert. Zu manchen Personen oder Situationen zieht es Sie hin – zu anderen gehen Sie eher auf Abstand. Manches spricht Ihnen aus der Seele, anderes bringt Sie auf. Der Text setzt Sie innerlich in Bewegung: Sie treten in die Handlung ein, Sie folgen ihr, Sie gehen mit.

Diese innere Bewegung können Sie im Bibliodrama nach außen bringen: Es bietet Ihnen die Möglichkeit, die Rolle, die Sie im Text besonders anspricht, buchstäblich zu verkörpern. Sie können die Wüste sein. Sie können Gott sein. Sie können der Zorn sein. Dabei geht es nicht um Theaterspiel oder Inszenierung. Es geht darum, bei der Beschäftigung mit dem biblischen Text wahrzunehmen, was er in Ihnen auslöst: Worauf richtet sich – jetzt, hier und heute – Ihre Aufmerksamkeit? Das kann eine Person sein, ein Ort, ein Gegenstand oder ein Gefühl. Es geht auch nicht darum, etwas »richtig« oder »falsch« zu machen – Sie reagieren im Spiel aus Ihrer Rolle heraus, wie es Ihnen entspricht, und Sie treten in Beziehung zu den Rollen Ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler.

Das Bibliodrama bringt Ihr Leben mit dem biblischen Geschehen in Kontakt und in Auseinandersetzung. Der Text und seine Botschaften treten nach über zweitausend Jahren auf Sie zu und sprechen Sie an – wie antworten Sie darauf mit Ihrem eigenen Leben heute? Sie kommen in Verbindung mit sich selbst, mit dem biblischen Text und: mit Ihrem ganz persönlichen Glauben.

Das Bibliodrama ist offen für alle, die erste Erfahrungen machen möchten oder bereits Erfahrungen mitbringen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)
172 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
148 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person