Seelsorge, Begleitung, Beratung

w18/19 »Treffen sich Organisationsdynamik und Supervision...«

30.03.
09:00
bis
30.03.
17:00
Fachtag der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim e.V.

Versteht man Supervision als Prozess der begleiteten (selbst-)kritischen Auseinandersetzung mit dem beruflichen Handlungsfeld, den damit verbundenen Aufgabenstellungen, Funktionen und Rollen, so wird schnell klar, dass der umgebende Kontext dabei hoch bedeutsam ist. Supervisorische Prozesse sind daher immer auch aufgefordert, sich mit den dazugehörigen umgebenden »Organisationen« zu beschäftigen. Dieser Fachtag lädt ein, supervisorische Prozesse mit der »Brille« des gruppen- und organisationsdynamischen Blicks zu betrachten und die Auswirkungen dieses Blickwinkels zu diskutieren.

Inhaltlich werden wir u.a. eine Unterscheidung zwischen Gruppen- und Organisationsdynamik skizzieren, über Annäherungen an Organisationen nachdenken, Verstehenszugänge vorschlagen, Aufgabenstellungen diskutieren, an Fallbeispielen (am besten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eingebracht) exemplarisch arbeiten und Handwerkszeug vorstellen.

Anmeldung
Heike Ramm, info@supervision-ramm.de

Kooperation
In Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim e.V.

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)

  • 105 € für Mitglieder der Gesellschaft für Supervision und Coaching
  • 120 € für alle anderen Teilnehmenden

Michael Faßnacht, Dr. Monika Maaßen, Maria Feimann

s19 Führen und Leiten 2018–2020

03.04.
08:30
bis
04.04.
16:00
Zehnteilige berufsbegleitende Weiterbildung für hauptamtliche Mitarbeitende im Bistum Osnabrück – Teil 4

Dies ist eine mehrteilige Weiterbildung, die bereits begonnen hat. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Termine der weiteren Kursteile

27.–29.05.2019, 26.–27.06.2019, 27.–28.08.2019, 29.–30.10.2019, 04.–05.12.2019, 22.–24.01.2020

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Dr. Yvonne von Wulfen, Joachim Fischer, P. Franz Richardt ofm

s19 Coaching mit System und Spiritualität 2017–2019

08.04.
10:00
bis
11.04.
15:00
BU
Sechsteilige Weiterbildung: Qualifizierung zur/zum Coach – Teil 5

Dies ist eine mehrteilige Weiterbildung, die bereits begonnen hat. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Termin des letzten Kursteils
16.–18.09.2019

Neue Weiterbildung ab November 2019
Wir führen diese Weiterbildung erneut mit folgenden Terminen durch:
23.–25.11.2019, 11.–13.03.2020, 13.–15.05.2020, 30.09.–02.10.2020, 14.–16.12.2020, 03.–05.03.2021, 28.–30.06.2021, 08.–10.09.2021; Anmeldung s. unten

Kooperation
In Kooperation mit dem Institut für Supervision und Praxisentwicklung in Sozialen Handlungsfeldern e.V., Bielefeld (ISP)

s19 Heilende Seelsorge: Integrative Pastoralarbeit

13.04.
10:45
bis
17.04.
13:00
BU
Vierteiliger Aufbaukurs zur Einführung in die Pastoralpsychologie – Teil 1

Aufbauend auf die Weiterbildung »Heilende Seelsorge« entwickelt dieses Seminar die Kompetenzen in Integrativer Pastoralpsychologie zu einer Qualifikation in Integrativer Pastoralarbeit weiter. Die Absolventinnen und Absolventen dieses Aufbaukurses können das Zertifikat »Gestaltberaterin/Gestaltberater« erwerben.

Termine der weiteren Kursteile

08.–12.07.2019, 25.–27.10.2019, 17.–19.01.2020

Bildungsurlaub
Für diesen Aufbaukurs kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 1.764 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 1.620 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:

    • Teil 1 (fünftägig)
      578 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
      530 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
    • Teil 2 (fünftägig)
      578 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
      530 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
    • Teil 3 (dreitägig)
      304 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
      280 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
    • Teil 4 (dreitägig)
      304 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
      280 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person 

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Thomas Abrell ofm

s19 Steh auf!: Beratung – Bibliodrama – Spiritualität

03.05.
14:30
bis
05.05.
13:00
Coaching- und Supervisionswerkstatt

Um Menschen aus dem kirchlichen oder caritativen Umfeld beraten und begleiten zu können, kann es hilfreich sein, sich in der eigenen Beratungspraxis durch biblische Impulse anregen zu lassen. Diese Werkstatt ist ein Erfahrungsraum, in dem Verbindungen zwischen Beratung und Bibliodrama ausprobiert und selbst erlebt werden können. Häufig entwickeln sich in diesen Erfahrungsprozessen auch spirituelle Erlebnisse und Erkenntnisse.

Ausgangs- und Bezugspunkt sind Situationen, Erlebnisse und Erfahrungen aus dem Begleitalltag in Verbindung mit einem biblischen Text-Raum. Der biblische Text ist für das Bibliodrama der Raum, die Fläche und der Rahmen für den Begegnungsprozess mit sich selbst und anderen Menschen. Die Bibel berichtet aus existenziellen Situationen heraus in existenzielle Situationen hinein. Sie ist ein wesentlicher Text mit allen Gereimtheiten und Ungereimtheiten: Spiritualität im menschlichen Lebensraum. Was Bibliodrama, das unter anderem mit körperlich-beweglichen Szenen arbeitet, in Verbindung mit Lebensräumen konkret bewirkt, entwickelt sich in der gemeinsamen Arbeit.

Die Werkstatt ist offen für Supervisorinnen und Supervisoren, Coaches, ehren- und hauptamtliche Mitarbeitende in Hospizarbeit und Trauerbegleitung sowie für Interessierte aus anderen Tätigkeitsfeldern. Vorkenntnisse im Bibliodrama sind nicht erforderlich.

Kooperation
In Kooperation mit dem Institut für Supervision und Praxisentwicklung in Sozialen Handlungsfeldern e.V., Bielefeld (ISP)

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 309 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 285 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s19 Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Ambulanten Kinderhospizarbeit

06.05.
09:00
bis
10.05.
16:15
BU

Dieser Qualifizierungskurs ist Teil einer mehrteiligen Schulung, die Ehrenamtliche des Ambulanten Kinderhospizdienstes auf die Begleitung lebensverkürzt erkrankter Kinder und ihrer Familien vorbereitet. Themen der Kurswoche sind unter anderem:

  • Besonderheiten in der Kinderhospizarbeit
  • Familiensysteme
  • Kommunikation und Wahrnehmung
  • persönliche Erfahrungen mit Sterben und Tod
  • OPI-Konzept (OPI = Offenheit, Partnerschaftlichkeit, Integration)

Information und Anmeldung
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei einer der Koordinatorinnen des Ambulanten Kinderhospizdienstes, Susanne Wagner oder Britta Kemper: ako@osnabruecker-hospiz.de, Telefon 0541/3505524.

Bildungsurlaub
Für diese Qualifizierung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Ambulanten Kinderhospizdienst Osnabrück

Susanne Wagner, Maria Feimann

s19 Trauernde begleiten 2019–2020

13.05.
10:30
bis
16.05.
13:00
BU
Siebenteilige Ausbildung zur Trauerbegleitung – Teil 2

Dies ist eine mehrteilige Ausbildung, die bereits begonnen hat. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Termine der weiteren Kursteile
21.–23.06.2019, 12.–15.08.2019, 18.–21.11.2019, 27.–30.01.2020, 27.–29.04.2020

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Birgit Lemper, Mirjana Unterberg-Eienbröker, Joachim Fischer, P. Franz Richardt ofm

s19 Mastercoach mit System und Spiritualität 2019–2021

03.06.
10:00
bis
05.06.
15:00
BU
Siebenteilige Qualifizierung zur/zum Mastercoach – Teil 1

Die Qualifizierung zur/zum Mastercoach wendet sich an Coaches nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching e.V. (DGfC), an SupervisorInnen, OrganisationsentwicklerInnen und LeiterInnen (Sozialmanagementausbildung) mit Coaching-Kompetenz oder vergleichbaren Qualifikationen, die an ihrer weiteren beruflichen und persön-lichen Entwicklung interessiert sind.

Ziel dieser Qualifizierung ist unter anderem die Erarbeitung von Coaching-Strategien, mit denen Leitungsrollen und Systeme in Organisationen wirksam beraten und begleitet werden können. Ebenso geht es um die Befähigung zum Lehr- und Kontrollcoaching für BeraterInnen, Leitungskräfte und OrganisationsentwicklerInnen.

Umfang der Qualifizierung

  • 150 Unterrichtsstunden à 45 Minuten im Kurssystem
  • Kollegiale Coachinggruppen zur Kompetenzentfaltung im Umfang von 48 Unterrichtsstunden an mindestens 6 Tagen außerhalb der Weiterbildungsblöcke
  • 30 Einheiten selbst erteiltes Coaching à 90 Minuten in unterschiedlichen Settings
  • 25 Einheiten Lehrcoaching à 90 Minuten durch von der DGfC anerkannte Lehr-, Master- oder Seniorcoaches, davon mindestens
  • 10 Einheiten als Einzellehrcoaching
  • 100 Unterrichtsstunden Einzelarbeit für Praxisaufgaben, Lektüre und Erstellung eines eigenen Coachingprojekts in schriftlicher Form sowie die Präsentation desselben mit selbst gewählten Gestaltungselementen

Deutsche Gesellschaft für Coaching (DGfC)
Der Abschluss erfolgt nach den Zertifizierungsstandards der Deutschen Gesellschaft für Coaching (DGfC). Die Zertifizierung ist beantragt. Die Mastercoach-Qualifizierung kann anteilig auf die Supervisionsausbildung (DGSv) angerechnet werden.

Termine der weiteren Kursteile
07.–09.10.2019, 15.–17.01.2020, 04.–06.05.2020, 02.–04.09.2020, 30.11.–02.12.2020, 17.–19.03.2021

Ausführliche Informationen

Kooperation
In Kooperation mit dem Institut für Supervision und Praxisentwicklung in Sozialen Handlungsfeldern e.V., Bielefeld (ISP)

Bildungsurlaub
Für diese Qualifizierung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 3.696 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 3.528 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil

    • 528 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 504 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Heinrich Fallner, Joachim Fischer

s19 »Hast du mal ne Minute?«: Kurzgespräche in Seelsorge und Beratung

06.06.
10:00
bis
07.06.
15:00
Training für Absolventinnen und Absolventen der Weiterbildung »Seelsorgerliche Gesprächsführung«

Gespräche, die zwischen Tür und Angel beginnen, reichen oftmals weit darüber hinaus. Beratung ist angesagt, doch umfangreich oder gar therapeutisch kann sie in diesem Moment nicht sein. Die Methode des Kurzgesprächs nach Timm Lohse ist eine Form der systemischen Beratung, die hilft, solche Situationen erfolgreich zu meistern. Ihr Gegenstand ist der kurze, aber nie zufällige Gesprächskontakt und zielt darauf ab, hilfesuchende Menschen einen konkreten Schritt weiterzubringen. Das Kurzgespräch hilft, Gespräche effektiv, zielgerichtet und wirksam zu gestalten.

Inhalte des Trainingskurses

  • mäeutisches Fragen, passgenaues Einstellen auf die Sprachebene des Gesprächspartners, zukunftsorientierte Ausrichtung des Gesprächs und organische Verbindung der Elemente Ziele, Ressourcen und Lösungen im Gesprächsverlauf bis zum bündigen Ende
  • Kommunikation mit non- und paraverbalen Ausdrucksformen sowie deren bewusste Einbindung in den Kommunikationsprozess
  • Aneignung einer solidarisch-symmetrischen Gesprächshaltung, die den Gesprächspartner zum Experten seiner eigenen Problemlage macht und ihm hilft, eine Lösung selbst anzugehen

Der Trainingskurs besteht aus Theorieeinheiten und ausgedehnten Übungsphasen, damit das Erlernte angeeignet werden kann. Die Bereitschaft zum diskursiven Lernen und Agieren im Rollenspiel wird vorausgesetzt.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 334 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 322 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Für Mitarbeitende des Bistums Osnabrück trägt das Bistum die Kosten.

Dr. Christian Klein, Joachim Fischer, P. Franz Richardt ofm

s19 Werkstatt Trauerbegleitung: Das Zeitliche segnen

28.06.
18:00
bis
30.06.
13:00
Umgang mit Jahres- und Gedenktagen

Für Trauernde gibt es Tage, vor denen ihnen bang ist und die den inneren Druck und die Not ansteigen lassen. Dazu gehören klassische Familienfeste wie der Geburtstag des Verstorbenen oder auch der eigene Geburtstag, Hochzeiten, Weihnachten oder der Todestag. Wie durchlebt man solche Tage, die Verlust und Endlichkeit schmerzlich spüren lassen, und bleibt zugleich dem Zeitlichen, also dem Hier und Jetzt, mit all seiner Begrenztheit zugewandt? Wie können diese Momente nicht nur durchgestanden, sondern bewusst gestaltet werden? Und wie kann ich in diesem Sinne in der Begleitung helfen, das Zeitliche zu »segnen«?

Darüber hinaus bietet die Werkstatt den Teilnehmenden die Möglichkeit, Erfahrungen, die sie in ihrer eigenen Begleitungsarbeit gemacht haben, reflektierend und supervisorisch in den Blick zu nehmen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 159 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 135 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s19 Integrative Seelsorge: Berühren und berührt werden

04.07.
10:45
bis
07.07.
13:00
BU
Aufbaukurs für die Weiterbildung »Heilende Seelsorge« auf der Grundlage der Integrativen Therapie FPI

Das Persönlichkeitskonzept der Integrativen Therapie würdigt den Leib, über den Berührung erfolgt, als Basis des Seins in der Welt. Wer versucht, dem überwältigenden Ausmaß, das Berührung bedeuten kann, Ausdruck zu verleihen, kommt schnell zu einer Erweiterung des Begriffs vom konkreten, leiblichen Berühren und Berührt-Werden hin zum metaphorischen Berührt-Sein: »Das (be)rührt mich bis ins Herz.« Menschsein und Menschlichkeit setzen die Fähigkeit voraus, zu berühren und sich berühren zu lassen.

Im Umfeld von Therapie, Beratung, Seelsorge und Pädagogik haben in diesem Zusammenhang Themen ihren Platz wie Nähe und Distanz, Klarheit von Identität und Rolle, Empathie und Abgrenzung, emotionale Kompetenz und Intelligenz – und die Fragen: Wer und was berührt mich? Wie möchte ich berührt werden? Wen und was berühre ich? Wie berühre ich?

Bildungsurlaub
Für diesen Aufbaukurs kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 394 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 358 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Thomas Abrell ofm

s19 Heilende Seelsorge: Einführung in die Pastoralpsychologie 2017–2021

15.07.
13:15
bis
19.07.
15:30
BU
Siebenteilige berufsbegleitende Weiterbildung auf der Grundlage der Integrativen Therapie FPI – Teil 4

Dies ist eine mehrteilige Weiterbildung, die bereits begonnen hat. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Termine der weiteren Kursteile
20.–24.01.2020, 22.–26.06.2020, 06.–10.01.2021

Kooperation
In Kooperation mit der Bildungsstätte St. Bonifatius, Elkeringhausen

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Thomas Abrell ofm

s19 Werkstatt Trauerbegleitung: Hadern – mit Gott und mit mir selbst

30.08.
18:00
bis
01.09.
13:00
Die Sache mit der Schuld

Trauernde Menschen finden in ihrer grundlegend veränderten Situation häufig keinen Frieden – sie hadern, mit Gott und mit sich selbst, und die Sache mit der Schuld lässt sie nicht mehr los: Warum hat es ausgerechnet mich getroffen? Wie konnte Gott mir das antun? Wäre ich selbst gefahren anstatt meine Tochter zu schicken, wäre nicht sie bei dem Unfall gestorben. Ich habe meinen Mann im Augenblick seines Todes alleine gelassen – und dabei bin ich doch nur ganz kurz nach draußen gegangen.

Der spontane Impuls in der Begleitung ist es häufig, solche selbstquälerischen Gedanken rational und argumentativ ausräumen zu wollen, um den trauernden Menschen aus dieser Verstrickung zu lösen. Aus systemischer Perspektive macht Schuld in dieser Situation für die Betroffenen jedoch Sinn: Versucht man, ihnen ihre Schuld zu erleichtern oder gar zu nehmen, nimmt man ihnen paradoxerweise zugleich wesentlichen Halt in ihrer schwierigen Situation.

In dieser Werkstatt geht es darum, solchen auf den ersten Blick verworren wirkenden gedanklichen Bögen zu folgen, das eigene Verhalten zu reflektieren und unterschiedliche situationsangemessene Impulse zu entwickeln.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 181 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 157 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s19 Grundmodul Notfallseelsorge

23.09.
14:00
bis
27.09.
13:00
Ausbildung zur Notfallseelsorgerin/zum Notfallseelsorger für hauptamtliche pastorale Mitarbeitende

Der Dienst in der Notfallseelsorge erfordert neben der allgemeinen Grundqualifikation als Seelsorgerin oder Seelsorger einige Spezialqualifikationen. Die Ausbildung führt u.a. in diese Themen ein: Einsatz nach einem Unfall, Überbringen einer Todesnachricht, Einsatz nach einer Katastrophe (Brand, Naturkatastrophe) oder nach einem Suizid. Teilnehmende haben Gelegenheit, das eigene Verhalten in diesen Extremsituationen zu erproben und zu reflektieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück, der Notfallseelsorge der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers/Sprengel Osnabrück und der Notfallseelsorge im Bistum Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 330 € EZ D/WC für Teilnehmende aus Notfallseelsorgesystemen im Bereich des Bistums Osnabrück oder der Konföderation der evangelischen Kirchen in Niedersachsen
  • 450 € EZ D/WC für alle anderen Teilnehmenden

Michael Randelhoff, Joachim Fischer

s19 Begleitprozesse

11.10.
16:30
bis
12.10.
17:00
Coaching-Werkstatt für Absolventinnen und Absolventen der Qualifizierung zur/zum Mastercoach

Professionelle Begleiterinnen und Begleiter im Haupt- und Ehrenamt benötigen immer wieder Klarheit für ihre eigene Position in Begleitprozessen: Was berührt mich als Begleiterin, als Begleiter in Begleitprozessen? Welche Resonanzen und Kontakte zu meinem eigenen Lebensweg entstehen? Wie achtsam – auch spirituell – gehe ich damit um, um mich selbst zu unterstützen? Die praktischen Übungen, Methoden und Erfahrungsräume sind für die eigene Arbeit umsetzbar.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 119 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 107 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s19 Coaching mit System und Spiritualität 2019–2021

23.11.
10:00
bis
25.11.
16:00
BU
Achtteilige Weiterbildung: Qualifizierung zur/zum Coach – Teil 1

In der Zielsetzung dieser Weiterbildung ist Coaching ein professionelles Begleitangebot zur Stabilisierung und Qualifizierung beruflichen Handelns in kirchlichen, caritativen, sozialen und anderen Systemen. Das Konzept ist systemflexibel und orientiert sich am Bedarf des Systems. Es kann als internes Coaching (Coach innerhalb der Organisation) und als externes Coaching (Coach von außerhalb) realisiert werden. Die Qualifikation als Coach beinhaltet ein humanwissenschaftlich begründetes Training, das Selbsterfahrung im Sinne einer grundlegenden Auseinandersetzung mit der eigenen Person und Spiritualität im Kontext der beruflichen Rolle einschließt.

Arbeitsansätze und Settings der Weiterbildung sind ganzheitlich ausgerichtet. Neben der vertrauten »Wort-Sprache« werden analoge, spirituelle und körperlich-bewegliche Erfahrungsräume und Interventionsansätze einbezogen und als Ressource genutzt.

Flyer mit ausführlichen Informationen

Teilnahmevoraussetzungen

  • abgeschlossenes Studium oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • mindestens dreijährige Berufserfahrung in den Feldern Beratung, Leitung und/oder Bildung
  • Mindestalter: 28 Jahre
  • Erfahrungen als Coachee sind wünschenswert

Umfang der Weiterbildung

  • 200 Unterrichtsstunden à 45 Minuten im Kurssystem
  • kollegiale Coachinggruppe zur Kompetenzentfaltung, insgesamt 48 Unterrichtsstunden an mindestens 6 Tagen außerhalb der Weiterbildungsblöcke
  • 15 Einheiten selbst erteiltes Coaching à 90 Minuten
  • 10 Einheiten externes Einzellehrcoaching à 90 Minuten
  • 100 Unterrichtsstunden Einzelarbeit für Praxisaufgaben, Lektüre sowie die Erstellung der Abschlusspräsentation und der Abschlussarbeit
  • schriftliche Konzept-Abschlussarbeit und Kolloquium

Termine der weiteren Kursteile
11.–13.03.2020, 13.–15.05.2020, 30.09.–02.10.2020, 14.–16.12.2020, 03.–05.03.2021, 28.–30.06.2021, 08.–10.09.2021

Deutsche Gesellschaft für Coaching (DGfC)
Die Weiterbildung entspricht den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching (DGfC). Die Zertifizierung wird beantragt.

Bildungsurlaub
Für diese Weiterbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 4.544 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 4.352 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil

    • 568 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 544 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s19 Erste Hilfe für die Seele 2019–2021

29.11.
16:30
bis
30.11.
17:00
Neunteilige Ausbildung zur Notfallseelsorge im Ehrenamt – Teil 1 (Schnupperkurs)

Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger begleiten Menschen, die für sie unvorhersehbare extreme seelische Belastungen bewältigen müssen. Das kann notwendig sein:

  • bei einem Unfall (als Verletzter, Unverletzter, Zeuge)
  • nach dem plötzlichen Tod eines vertrauten Menschen
  • nach einem Verbrechen
  • nach einer Katastrophe (Brand, Explosion, Naturkatastrophen)
  • nach einem Suizid(-versuch)
  • bei krisenhaften psychischen Reaktionen


Die Ausbildung wendet sich an Interessierte, die sich auf diesem Feld der Seelsorge qualifizieren möchten. Ausbildungsinhalte sind unter anderem:

  • Einführung in die Psychotraumatologie
  • Notfallseelsorge als Handlungskonzept (Einsatzalgorithmus)
  • Ausloten persönlicher Ängste und Grenzen
  • »Praktisches Kennenlernen« des Notfallseelsorge-Feldes an Beispielen, unter anderem Überbringen einer Todesnachricht, ungeklärte Todesursache, frustrane Reanimation im Rettungsdienst
  • Rolle und Aufgabe des Notfallseelsorgers in diesem Geschehen
  • Einsatzstress, Umgang mit belastenden Erfahrungen


Teil 1 Schnupperkurs

Teil 1 ist einzeln zu buchen. Am Ende des ersten Kursteils entscheiden die Teilnehmenden, ob sie sich verbindlich für die gesamte Ausbildung anmelden möchten.

Termine der weiteren Kursteile

29.–30.11.2019, 17.–18.01.2020, 28.–29.02.2020, 27.–28.03.2020, 08.–09.05.2020, 19.–20.06.2020, 28.–29.08.2020, 03.–04.09.2021

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 1.008 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 900 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil

    • 112 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 100 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Michael Randelhoff, Joachim Fischer