Seelsorge, Begleitung, Beratung

s18 Mastercoach mit System und Spiritualität 2017–2018

20.06.
10:00
bis
22.06.
15:00
Sechsteilige Qualifizierung zur/zum Mastercoach – Teil 5

Dies ist eine mehrteilige Qualifizierung, die bereits begonnen hat. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Termin des letzten Kursteils
26.–28.11.2018

Mastercoach mit System und Spiritualität 2019–2020
Wir führen diese Qualifizierung erneut 2019–2020 mit folgenden Terminen durch: 25.–27.03.2019, 03.–05.06.2019, 13.–15.11.2019, 11.–13.03.2020, 02.–04.09.2020, 30.11.–02.12.2020.

Kooperation
In Kooperation mit dem Institut für Supervision und Praxisentwicklung in Sozialen Handlungsfeldern e.V. (ISP), Bielefeld

s18 »Weit gefehlt...«

29.06.
18:00
bis
01.07.
13:00
Werkstatt Trauerbegleitung: Umgang mit Jahres- und Gedenktagen

Für Trauernde gibt es Tage, vor denen ihnen bange ist und die den inneren Druck und die Not ansteigen lassen. Dazu gehören besonders klassische Familienfeste wie der Geburtstag des Verstorbenen oder der eigene Geburtstag, Hochzeiten, Weihnachten oder der Todestag. In diesem Seminar tauschen wir Erfahrungen aus und erarbeiten gemeinsam Ideen zum Umgang mit solchen Jahres- und Gedenktagen. Zugleich gibt es die Möglichkeit, konkrete Situationen und Erfahrungen aus der Begleitung Trauernder reflektierend und supervisorisch in den Blick zu nehmen, um Handlungsalternativen zu prüfen und gegebenenfalls neue Sichtweisen zu entdecken.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterbringung)

  • 158 € im Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 134 € im Einzelzimmer ohne Dusche/WC
  • 134 € im Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

s18 Integrative Seelsorge: Macht und Ohnmacht

05.07.
10:45
bis
08.07.
13:00
BU
Aufbaukurs für die Weiterbildung »Heilende Seelsorge« auf der Grundlage der Integrativen Therapie FPI

Machen und Macht – das hängt eng zusammen. Konstruktiv eingesetzte Macht wird positiv erlebt, Ohnmacht hingegen negativ. Macht, und damit in der Folge auch Ohnmacht, ist aber relational, das heißt, sie wird jemandem von anderen zuerkannt und gegeben – oder eben auch nicht. Die Teilnehmenden sind eingeladen, sich in diesem Zusammenhang mit folgenden Fragen und Themenfeldern zu befassen:

  • Welche Erfahrungen habe ich mit Macht und Ohnmacht?
  • Wo wurde in meinem Leben ein positiver Zugang zu Macht gefördert, wo blockiert?
  • Wie kann ich in meinen Kontexten Macht konstruktiv und effektiv gestalten?
  • Wie kann ich dem Missbrauch von Macht einerseits und der Ohnmacht andererseits entgegenwirken?

Die Basis für die Arbeit in der Seminargruppe ist die Integrative Therapie FPI mit ihren Möglichkeiten von Selbsterfahrung, kreativen Übungen und Reflexion. Die aktuelle Lebenssituation der Teilnehmenden wird einbezogen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterbringung)

  • 374 € im Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 338 € im Einzelzimmer ohne Dusche/WC
  • 338 € im Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Thomas Abrell ofm

s18 Heilende Seelsorge: Einführung in die Pastoralpsychologie 2015–2018

09.07.
10:45
bis
13.07.
15:30
Siebenteilige berufsbegleitende Weiterbildung auf der Grundlage der Integrativen Therapie FPI – Teil 7

Dies ist eine mehrteilige Weiterbildung, die mit diesem Kursteil endet. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Kooperation
In Kooperation mit der Bildungsstätte St. Bonifatius, Elkeringhausen

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Thomas Abrell ofm

s18 Heilende Seelsorge: Einführung in die Pastoralpsychologie 2017–2021

16.07.
10:45
bis
20.07.
15:30
Siebenteilige berufsbegleitende Weiterbildung auf der Grundlage der Integrativen Therapie FPI – Teil 2

Dies ist eine mehrteilige Weiterbildung, die bereits begonnen hat. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Termine der weiteren Kursteile
02.–06.01.2019, 15.–19.07.2019, die Termine der Kursteile 5–7 sind in Planung.

Kooperation
In Kooperation mit der Bildungsstätte St. Bonifatius, Elkeringhausen

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Thomas Abrell ofm

s18 Sommerakademie

16.07.
11:00
bis
21.07.
17:00
Studienwoche für Mitarbeitende der Heilpädagogischen Hilfe

Leben und Arbeiten macht Freude, wenn wir in dem, was wir tun, persönlichen Sinn finden. Diese Studienwoche bietet die Möglichkeit, sich auf die Suche zu machen nach dem, was gut tut und dem Leben eine Richtung gibt. Gespräche, Kreativangebote, Ruhe und Unternehmungen unterstützen dabei.

Kooperation
In Kooperation mit der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück

s18 Grundmodul Notfallseelsorge

10.09.
14:00
bis
14.09.
13:00
Ausbildung zur Notfallseelsorgerin/zum Notfallseelsorger für hauptamtliche pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Der Dienst in der Notfallseelsorge erfordert neben der allgemeinen Grundqualifikation als Seelsorgerin oder Seelsorger einige Spezialqualifikationen. Die Ausbildung führt u.a. in diese Themen ein: Einsatz nach einem Unfall, Überbringen einer Todesnachricht, Einsatz nach einer Katastrophe (Brand, Naturkatastrophe) oder nach einem Suizid. Teilnehmende haben Gelegenheit, das eigene Verhalten in diesen Extremsituationen zu erproben und zu reflektieren.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterbringung)

  • 250 € im Einzelzimmer mit Dusche/WC für Teilnehmende aus Notfallseelsorgesystemen des Bistums Osnabrück oder der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers
  • 430 € im Einzelzimmer mit Dusche/WC für alle anderen Teilnehmenden


Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück, der Notfallseelsorge der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers/Sprengel Osnabrück und der Notfallseelsorge im Bistum Osnabrück

Ludger Pietruschka, Michael Randelhoff, Joachim Fischer

s18 Führen und Leiten 2018–2020

26.09.
09:30
bis
26.09.
14:00
Zehnteilige berufsbegleitende Weiterbildung für hauptamtliche kirchliche Mitarbeitende: Auftaktveranstaltung

Geänderte strukturelle und personelle Rahmenbedingungen im Bistum Osnabrück haben zur Folge, dass hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt mit Leitungs- und Führungsaufgaben in unterschiedlichen Bereichen ihres beruflichen Alltags konfrontiert werden. Diese zehnteilige Weiterbildung vermittelt den Teilnehmenden Inhalte und konkretes Handwerkszeug, das sie bei der Umsetzung ihrer neuen Aufgaben unterstützt: Führungsinstrumente werden eingeübt, notwendige Schlüsselkompetenzen werden (weiter) entwickelt bzw. gestärkt und Möglichkeiten individuellen und gemeinsamen Führungs- und Leitungshandelns reflektiert.

Termine der weiteren Kursteile
03.–05.12.2018, 08.–09.01.2019, 21.–22.02.2019, 03.–04.04.2019, 27.–29.05.2019, 26.–27.06.2019, 27.–28.08.2019, 29.–30.10.2019, 04.–05.12.2019, 22.–24.01.2020

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Dr. Yvonne von Wulfen, Joachim Fischer, P. Franz Richardt ofm

s18 Erschütterte Systeme 2.0

12.10.
18:00
bis
14.10.
13:00
Werkstatt für Trauerbegleitung

Neuere Ansätze der Trauerforschung zeigen, dass der Verstorbene und die konkrete Beziehung zu ihm eine wesentliche Rolle im Trauerprozess spielen. Der Verstorbene fehlt im psychosozialen System, bleibt aber Teil des inneren Systems, in dem der Trauernde sich und seine Trauer erfährt. Welche Konsequenzen dies für die Begleitung von Trauernden hat, können Teilnehmende des Grundseminars an diesem Werkstattwochenende anhand von Fallbeispielen gemeinsam erarbeiten.

s18 Seelsorgerliche Gesprächsführung

10.12.
10:00
bis
12.12.
13:00
Zweiteilige berufsbegleitende Fortbildung für hauptamtliche kirchliche Mitarbeitende – Teil 1

Wie führe ich ein seelsorgerliches Gespräch? Das hängt von vielen Faktoren ab: Vom Ziel des Gesprächs, von der Situation (»zwischen Tür und Angel« oder geplantes Gespräch) und nicht zuletzt vom Vertrauen zwischen den Beteiligten. Die Kunst des seelsorgerlichen Gesprächs verlangt also deutlich mehr als die Beherrschung kommunikativer Techniken. Im Mittelpunkt von Teil 1 stehen daher Fallarbeit und konkrete Situationen aus der seelsorgerlichen Praxis. Mit Gesetzmäßigkeiten, Möglichkeiten und Fallen des Kurzgesprächs befasst sich Teil 2: »Kann ich Sie mal kurz sprechen?« – Fragen wie diese gehören für viele Seelsorgerinnen und Seelsorger zum Alltag. In solchen meist »zufälligen« bzw. spontanen Gesprächssituationen laufen bewährte Gesprächstechniken oft ins Leere. Wie jedoch auch in kurzer Zeit ein Gespräch geführt werden kann, das dem Auftrag der Seelsorge entspricht, vermittelt der zweite Kursteil.

Termin des zweiten Kursteils
12.–13.02.2019

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten
Die Kosten trägt für Mitarbeitende des Bistums Osnabrück das Bistum.

Dr. Christian Klein, Joachim Fischer, P. Franz Richardt ofm