Kindertageseinrichtungen

w17/18 Alles steht Kopf?

07.12.
10:30
bis
08.12.
15:00
Grundlagen für traumapädagogisches Arbeiten in Kindertageseinrichtungen

Bei der Traumapädagogik geht es darum, die intrapsychischen Prozesse und die entsprechenden körperlichen Reaktionen auf extrem belastende Erfahrungen bei Kindern zu verstehen. Mit diesem Verständnis geht eine Veränderung der Haltung von Pädagoginnen und Pädagogen einher, die es ermöglicht, diese Kinder in ihrer Verletzung wahrzunehmen und die Sinnhaftigkeit ihres Verhaltens zu erkennen.

Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse über die Entstehung von Traumatisierungen und geht auf die Besonderheiten der Entwicklung und der Beziehungsfähigkeit der Kinder ein. Wir sehen uns an, was im menschlichen Gehirn bei einer Traumatisierung geschieht und welche Auswirkungen dieses auf das Erinnerungsvermögen und das Verhalten der Betroffenen haben kann.

Um dieses Wissen bereichert werden wir Praxisbausteine für den Alltag in Kindertageseinrichtungen entwickeln, die dabei helfen können, das traumatisierte Kind zu unterstützen, die Kindergruppe zu informieren, selbst handlungsfähig zu sein sowie Grenzen des eigenen Handelns zu erkennen und Materialien zu erproben, die in der Kita eingesetzt werden können.

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung im Einzelzimmer mit Dusche/WC)

  • 187 €

Ines Ehlers, Franziska Birke-Bugiel

w17/18 Elterngespräche und andere Herausforderungen

08.01.
11:00
bis
12.01.
13:00
Fortbildung zu Aspekten der Kommunikation für Erzieherinnen und Erzieher im Anerkennungsjahr

Miteinander zu reden und umzugehen im beruflichen Kontext ist eine ständige Herausforderung. Das gilt besonders für den Berufseinstieg: Wer begegnet mir wie? Wie kann ich darauf reagieren, gar Akzente setzen? Welche Verhaltensweisen, Aussagen, Strukturen entsprechen mir, an welchen stoße ich mich – und: Was kann ich daraus machen?

In Kooperation mit dem August-Vetter-Berufskolleg, Bocholt

Ines Ehlers, Mike Ehlers, Franziska Birke-Bugiel

w17/18 Gott in der Krippe? Ja klar!

22.01.
10:30
bis
24.01.
15:00
Religionspädagogisches Arbeiten mit Kleinstkindern

Viele Kinder, die wir in den Kitas begleiten, haben wenige Berührungspunkte mit dem christlichen Glauben. Eventuell sind sie getauft und vielleicht erwarten einige Eltern zu Recht, dass in der Kita in Trägerschaft einer katholischen Kirchengemeinde Glaubensvermittlung geschieht. Tatsächlich waren so junge Kinder bis vor kurzem auf das angewiesen, was ihnen von ihren Eltern oder Großeltern angeboten wurde. Nun haben Sie als Erzieherin in diesem Seminar die Chance, eigene religionspädagogische Angebote zu entwickeln, die Kinder neugierig auf den christlichen Glauben machen. Dazu nehmen wir praxisorientiert das Kirchenjahr in den Blick. Verschiedene methodische Herangehensweisen wie etwa das Kamishibai, biblische Erzählfiguren oder auch gestalterische Herangehensweisen werden erprobt. Wir begutachten (vermeintlich) kindgerechte Bilderbücher und überprüfen sie auf ihre Tauglichkeit für die Arbeit mit Kleinstkindern. Bringen Sie gerne Materialien aus Ihrer Einrichtung mit!

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung im Einzelzimmer mit Dusche/WC)

  • 177 €

w17/18 Zippel-Zappel-Zauberlieder: Es singt und klingt im Kindergarten

26.02.
10:30
bis
28.02.
15:00
Elementares Singen und Musizieren in der Kita für alle Altersstufen von 0 bis 6 Jahren

Dieser Kurs wendet sich an alle in Kitas, die mehr Musik in den Alltag bringen möchten. Fachkenntnisse sind nicht erforderlich, nur Spaß an der Musik! Inhalte sind u.a.:

  • Die Stimme, unser erstes Instrument: Umgang mit der Kinderstimme, Stimmspiele
  • Lieder, Sprechverse, Fingerspiele und Klanggeschichten altersgerecht und spannend gestalten
  • Themenbezogene Lieder, z.B. Jahreszeiten, Tiere, Märchen, Gesundheit, du und ich
  • Kreative Begleitmöglichkeiten mit Eimer & Co.
  • Tänze, Bewegungsspiele und -lieder für drinnen und draußen
  • Leichte Kindertänze nach CD

Bitte bringen Sie bewegungsfreundliche Kleidung mit, denn dieser Mitmachkurs beinhaltet viel Praxis!

Falls Sie besondere Wünsche (z.B. Liedauswahl, Altersgruppe, besondere Anlässe) haben, mailen Sie diese bitte rechtzeitig an: marlene.bucher@gmx.de.

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung im Einzelzimmer mit Dusche/WC)

  • 262 €

Marlene Bucher, Franziska Birke-Bugiel

w17/18 Normal bin ich ganz anders

12.03.
10:30
bis
14.03.
15:00
Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern: erkennen - verstehen - handeln

In der Wahrnehmung von Pädagogen und Pädagoginnen nehmen In der Wahrnehmung von Pädagoginnen und Pädagogen nehmen bei Kindern Verhaltensbesonderheiten wie aggressives Verhalten, soziale, emotionale und psychische Störungen sowie weitere Phänomene, die die gesamte Entwicklung ungünstig beeinflussen, stetig zu. Ist das tatsächlich so? Haben Kinder sich so verändert? Oder sind Fachkräfte, Eltern, Ärzte und Therapeuten sensibler geworden? Was ist dran an dieser Wahrnehmung und wann ist welches pädagogische Handeln gefragt? Mit diesen Fragen und möglichen Handlungsansätzen befasst sich das Seminar in drei Schritten:

  • Erkennen: Welche Kategorien von Besonderheiten und Vielfaltsauffälligkeiten gibt es? Wann benötigt ein Kind für seine weitere gute Entwicklung (pädagogische) Unterstützung?
  • Verstehen: Wechselwirkungen von Umwelt, Kind und Entwicklungsverlauf durchschauen, damit eine individuelle und gezielte Entwicklungsbegleitung möglich werden kann
  • Handeln: Welche unterschiedlichen (pädagogischen) Maßnahmen sind für die Kinder und ihre Eltern wann zielführend? Welche Möglichkeiten und Maßnahmen anderer Professionen können im Rahmen eines multiprofessionellen Handelns unterstützend hinzugezogen werden?

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung im Einzelzimmer mit Dusche/WC)

  • 262 €

Magdalena Hollen, Franziska Birke-Bugiel

w17/18 Meine, deine, welche Religion?

07.05.
10:30
bis
09.05.
15:00
Basiskurs für pädagogische Fachkräfte

In unserer zunehmend pluraler werdenden Gesellschaft werden auch die katholischen Kindertagesstätten vermehrt von Kindern aus anderen Religionen besucht. Im Bistum Osnabrück sind dies meist Kinder mit muslimischem Hintergrund. Wie kann die interreligiöse Begegnung im Kita-Alltag gestaltet und begleitet werden? Inhalte und Themen dieser Fortbildung sind u.a.:

  • Grundlegendes Wissen über den Islam: Glaube, Alltagsleben und Feste
  • In welcher Haltung begegnen wir Kindern und Eltern aus Islam und Judentum oder anderen Kulturen im Kita-Alltag?
  • Welche Ankerpunkte gibt es für interreligiöses Lernen im Kita-Jahr?
  • Wie kann die Kommunikation mit Kindern und Eltern gelingen?

Ein Beispiel aus der Praxis stellt Birgit Bertelsmann, Fachkraft für Religionspädagogik, vor: Sie berichtet über die Arbeit und die Erfahrungen mit den »Perlen für Gott« in der katholischen Kindertagesstätte Heilig Kreuz in Osnabrück. Bei einer Exkursion nach Osnabrück erhalten die Teilnehmenden darüber hinaus eine christlich-muslimische Dom- und Moscheeführung.

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung im Einzelzimmer mit Dusche/WC)

  • 187 €

Katrin Großmann, Franziska Birke-Bugiel