Bibel

w19/20 Ein Wort wie Feuer!

04.11.
14:30
bis
07.11.
13:00
Fünfteilige bibelpastorale Qualifizierung 2019–2021 – Teil 1

Die Bibel gewinnt im kirchlichen Handeln in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Zahlreiche Bistümer haben die Heilige Schrift in den letzten Jahren zum Fundament pastoraler Zukunftsprozesse gemacht oder fördern lokale Kirchenentwicklungen, die von gemeinsamer Bibellektüre ausgehen.

Zugleich verändern sich die Rollen der Hauptamtlichen in der Pastoral: Es wird zunehmend ihre Aufgabe, das gemeindliche Engagement aller Getauften zu ermöglichen und zu stärken. Dazu braucht es pastorale Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die selbst die Bibel in ihrer Tiefe und Weite kennengelernt haben, die bibelmethodisch erfahren sind und bibelpastorale Konzepte reflektiert haben.

Auf diesem Hintergrund bieten wir diese einzigartige deutschlandweite Qualifizierung an, die neben der individuellen Weiterbildung auch überdiözesanen Austausch und Vernetzung ermöglicht. Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Mitarbeitende aller pastoralen Berufsgruppen, Frauen und Männer in Orden und Verbänden sowie an Referentinnen und Referenten in Bildungshäusern, die ihre Verwurzelung in der Heiligen Schrift stärken, ihre Text- und Methodenkompetenz ausbauen und im Bereich der biblischen Theologie und Bibelpastoral für andere tätig sein wollen.

Flyer mit ausführlichen Informationen


Termine der weiteren Kursteile
16.–19.03.2020, 28.09.–01.10.2020, 11.–14.01.2021, 03.–06.05.2021
Die fünf Kursteile finden abwechselnd in Haus Ohrbeck (Teil 2 und 4) und im Haus Klara in Zell am Main (Teil 1, 3 und 5) statt.

Information und Anmeldung
Fort- und Weiterbildung Freising, info@theologischefortbildung.de,
www.theologischefortbildung.de

Kooperation
In Kooperation mit dem Katholischen Bibelwerk e.V., dem Theologisch-Pastoralen Institut Mainz und der Fort- und Weiterbildung Freising

Barbara Leicht, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Grundkurs Bibliolog: ...weil jede/r etwas zu sagen hat

07.11.
14:30
bis
09.11.
13:00
Zweiteilige Fortbildung – Teil 1

Wie wird die Bibel lebendig? Wie lässt sich das Buch der Bücher entdecken, verstehen, auslegen? Und wie wird daraus ein Gemeinschaftserlebnis? Solche Fragen sind im Blick auf Gemeindekatechese, Gottesdienst, Erwachsenenbildung und Schule immer häufiger zu hören. Viele Verantwortliche würden dem Bedürfnis, die Bibel selbst zu entdecken, gerne entgegenkommen. Dafür müssen allerdings neue Formen der Verkündigung gefunden werden.

Der jüdische Nordamerikaner Peter Pitzele hat dazu aus der Auslegungstradition des »Midrasch« eine Arbeitsweise entwickelt, mit der die biblischen Texte lebendig werden und die »Zwischenräume (= weißes Feuer) zwischen den Buchstaben (= schwarzes Feuer)« zu reden beginnen – den Bibliolog.

Die Methode lädt ein zum Dialog zwischen biblischer Geschichte und Lebensgeschichte. Die Anwesenden identifizieren sich mit einer biblischen Gestalt und können sich aus dieser Rolle heraus äußern, und zwar gerade zu den Fragen, wo das »weiße Feuer« lodert.

Die Form hat Ähnlichkeiten mit dem Bibliodrama, ist aber strukturierter und leitungszentrierter, da die Leitung die Aussagen sprachlich aufnimmt und weiterführt. Sie ist daher unkompliziert im Alltag von Jugendarbeit und Schule, von Gemeindearbeit und Erwachsenenbildung einsetzbar. Sie erfordert neben der Kenntnis der Methodik bestimmte Fähigkeiten, die in dieser Fortbildung erlernt und geübt werden. Wir arbeiten anwendungsorientiert mit Kurzvorträgen, praktischen Übungen und ersten Erfahrungen im Anleiten von Bibliologen.

Bitte bringen Sie Ihre Bibel mit und halten sich zwischen den Kurseinheiten Zeit frei, um einen eigenen Bibliolog zu erarbeiten.

Die zweiteilige Fortbildung befähigt, mit der Methode zu arbeiten und schließt mit einem Zertifikat ab.

Termin des zweiten Kursteils
21.11.2019, 16:30 Uhr – 23.11.2019, 13:00 Uhr

Kooperation
In Kooperation mit der Bibliolog-Regionalgruppe Nord-West

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 532 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 484 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:

    • 266 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 242 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Sr. Ulrike Diekmann cps, Andrea Schwarz, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Die Bibel LESEN 3-2019

15.11.
18:00
bis
17.11.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir das Buch Rut im Gesamtzusammenhang.

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 154 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 130 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Die ganze Bibel

22.11.
16:30
bis
24.11.
13:00
KEB
Einführung in alle Schriften des Alten und Neuen Testaments – Abschlusswochenende

Dies ist ein mehrteiliges Seminar, das mit diesem Kursteil endet. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht  möglich. 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung KEB

Dr. Frank Buskotte, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Bibel erzählen

25.11.
09:00
bis
25.11.
17:00
KEB
Schnuppertag

Das Erzählen biblischer Geschichten ist älter als die Bibel selbst. Das uralte Handwerk des Bibelerzählens ist eine Kunst, die jede und jeder erlernen kann. Es bietet die Möglichkeit, in Gottesdiensten für Kinder und Erwachsene, in der Jugendpastoral und der Arbeit mit Senioren Gottes Wort neu zu verkünden.

Der Schnuppertag dient dazu, die Methode des Bibelerzählens kennenzulernen und zu erleben. Eingeladen sind alle, die beruflich mit der Bibel arbeiten, neue Formen der Verkündigung kennenlernen oder einfach ihren Glauben erzählend weitergeben möchten.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung KEB

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
35 €

Dirk Schliephake, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Mit der Bibel im Land der Bibel

02.01.
08:00
bis
11.01.
22:00
Biblische Studienreise nach Israel und Palästina

Nirgends erschließt sich die Bibel so eindrücklich wie an ihren Ursprungsorten. In Galiläa sowie in und um Jerusalem lesen wir biblische Texte und erkunden Motive und Lebensumstände der Bibel. Manche Besichtigungen sind um einfache Fußwege erweitert, damit die Landschaft als Szenerie der biblischen Texte transparent wird. Die allgegenwärtigen Hinweise auf die wechselvolle Geschichte des Landes tragen zum Verständnis der Bibel wie der heutigen politischen Situation bei. In Gottesdiensten und Gesprächen begegnen wir Menschen, die heute in Israel und Palästina aus der Bibel leben. Wir bekommen Einblicke in den Alltag zwischen Gewalt und Friedensvisionen.

Ausführliche Informationen zu Reiseverlauf, Kosten usw.

w19/20 Alttestamentliches Oberseminar für Studierende der Katholischen Theologie

17.01.
14:30
bis
18.01.
14:30

Kooperation
In Kooperation mit der Universität Osnabrück und der TU Dortmund

Prof. Dr. Egbert Ballhorn, Prof. Dr. Georg Steins, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Biblische Figuren gestalten und mit ihnen erzählen

24.01.
14:30
bis
25.01.
20:00
Werkkurs zur Herstellung von biblischen Figuren

Biblische Erzählfiguren ermöglichen einen ungewöhnlichen Zugang zu biblischen Geschichten. Gestellte Szenen erleichtern die Identifikation mit den Gestalten aus der Bibel und deren Aussagen. Meist werden biblische Figuren in der Katechese eingesetzt, in Kindergarten und Schule, Kinder- und Familienarbeit, aber auch in der Erwachsenenbildung oder therapeutischen Praxis.

Biblische Figuren sind circa dreißig Zentimeter groß und aufgrund ihres Sisaldrahtgestells so beweglich, dass sie vielfältige Körperhaltungen und Gebärden ausdrücken können. Die Figuren lassen sich leicht in eine andere Gestalt umwandeln, indem die aus Naturstoffen bestehende Kleidung ausgewechselt wird.

Im Verlauf des Kurses können pro Person zwei Figuren – nach Wunsch auch Kinder und Jugendliche in verschiedenen Größen – hergestellt werden. Ergänzend dazu wird der Umgang mit den Figuren geübt, indem sie »in Szene gesetzt« werden.

Die Grundmaterialien zur Herstellung der Figuren werden gestellt. Näh- und Werkzeug müssen selbst mitgebracht werden – bitte fordern Sie dazu die Einzelausschreibung mit ausführlicher Materialliste an.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Glaubenskommunikation im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 151 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 139 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Monika Spieker, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Ein Wort wie Feuer!

27.01.
14:00
bis
30.01.
13:00
Fünfteilige bibelpastorale Qualifizierung 2018–2020 – Teil 4

Dies ist eine mehrteilige Qualifizierung, die bereits begonnen hat. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Kooperation
In Kooperation mit dem Katholischen Bibelwerk e.V., dem Theologisch- Pastoralen Institut Mainz und der Fort- und Weiterbildung Freising

Dr. Katrin Brockmöller, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Die Bibel LESEN 1-2020

07.02.
18:00
bis
09.02.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir das Buch Rut im Gesamtzusammenhang.

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 154 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 130 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Gott zu Wort kommen lassen

08.02.
09:00
bis
08.02.
17:00
Biblische Texte erleben und sprechen

Ein laut gelesener biblischer Text fängt an zu sprechen, wenn er regelrecht durch denjenigen, der ihn vorträgt, hindurchgegangen ist. Vortragende und zu lesender Text sind dann kein Gegenüber mehr, sondern durchdringen sich gegenseitig. Dazu muss ich zum einen den Text in mich eindringen lassen, zum anderen aber das, was in mir einen Eindruck hinterlassen hat, mit meinem Atem, mit meiner Stimme zum Ausdruck bringen.

Mit Bibliolog und bibliologischem Lesen, aber auch mit Lese-, Atem- und Stimmübungen wird dies an biblischen Texten konkret ausprobiert.

Eine Fortbildung für alle, die anderen biblische Texte besser zu Gehör bringen wollen, z.B. im Lektorendienst, bei der Leitung von Wortgottesdiensten oder auch nur bei einem Impuls zu Beginn einer Sitzung.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
32 €

Andrea Schwarz, Inez Wichmann, Dr. Uta Zwingenberger

w19/20 Es wird erzählt…

18.05.
10:00
bis
20.05.
18:00
Zweiteilige Ausbildung zur Bibelerzählerin/zum Bibelerzähler – Teil 1

Das Erzählen biblischer Texte erzeugt eine Faszination und Kraft, die die Bibel ganz neu lebendig werden lässt. Die zweiteilige Ausbildung führt umfassend in Theorie und Praxis des Bibelerzählens ein. Sie vermittelt Grundlagen wie neurobiologische Erkenntnisse zum Erzählen oder Impulse zur Bibel als erzählender Theologie. Zentral sind praktische Übungen zur Erzähltechnik. Dabei geht es um verschiedene Einstiegsmöglichkeiten oder Schlussgestaltungen sowie die Erstellung eines Storyboards bis hin zu Körperübungen zu Mimik und Gestik beim Vortrag. Zwischen den beiden Kursteilen treffen sich die Teilnehmenden dreimal in Regionalgruppen, um die eigenen Erzählungen mit kollegialer Beratung zu entwickeln. Die Ausbildung endet mit einer öffentlichen Bibelerzähl-Nacht.

Die Ausbildung richtet sich an alle, die beruflich mit der Bibel arbeiten und neue Formen der Verkündigung kennenlernen wollen, die biblische Inhalte stärker in Kindergarten, Schule und Gemeinde einbringen wollen oder einfach ihren Glauben erzählend weitergeben wollen. Die Ausbildung schließt mit einem Zertifikat ab.

Termin des zweiten Kursteils
09.11.2020, 10:00 Uhr – 11.11.2020, 23:30 Uhr

Kooperation
In Kooperation mit dem Seelsorgeamt Osnabrück und der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

Religionslehrkräfte aus dem Bistum Osnabrück

  • 523 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 475 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:

    • Teil 1
      226 € EZ mit Dusche/WC
      202 € EZ bzw. DZ mit Dusche/WC pro Person
    • Teil 2
      297 € EZ mit Dusche/WC
      273 € EZ bzw. DZ mit Dusche/WC pro Person

Hauptamtliche in der Pastoral aus dem Bistum Osnabrück

  • 648 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 600 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:

    • Teil 1
      291 € EZ mit Dusche/WC
      267 € EZ bzw. DZ mit Dusche/WC pro Person
    • Teil 2
      357 € EZ mit Dusche/WC
      333 € EZ bzw. DZ mit Dusche/WC pro Person

alle anderen Teilnehmenden

  • 773 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 725 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:

    • Teil 1
      351 € EZ mit Dusche/WC
      327 € EZ bzw. DZ mit Dusche/WC pro Person
    • Teil 2
      422 € EZ mit Dusche/WC
      398 € EZ bzw. DZ mit Dusche/WC pro Person

Dirk Schliephake, Maria von Bismarck, Dr. Christiane Wüste

w19/20 Die Bibel LESEN 2-2020

05.06.
18:00
bis
07.06.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir das Buch Rut im Gesamtzusammenhang.

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 154 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 130 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger