Bibel

w22/23 ONLINE: Rote Fäden durch die Bibel

07.02.
17:30
bis
07.02.
21:00

Die Bibel ist ein Gewebe aus Worten und Sätzen. Wiederkehrende Motive durchziehen dieses Gewebe wie ein Netz aus roten Fäden. Am Anfang bedroht Chaoswasser die Menschen, am Ende gibt es kein Meer mehr und dazwischen kentern die Jünger in ihrem Boot fast auf dem See. Was hat das zu bedeuten? Von Wundern, vom Sabbat oder von der Macht Gottes ist wieder und wieder die Rede – und doch fehlen uns oft die Zusammenhänge. Wer beginnt, an den roten Fäden der Bibel zu ziehen, versteht immer mehr. Wir gehen einigen biblischen Motiven nach, erkunden große Linien und bekommen Anregungen für die eigene Bibellektüre und für die Auslegung von Bibeltexten in der Gemeinde.

Technische Voraussetzungen
Computer mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera

Kooperation
In Kooperation mit dem Erzbistum Hamburg und dem Bistum Hildesheim

Kosten
10 €

Prof. Dr. Georg Steins, Dr. Uta Zwingenberger

w22/23 ...weil jede*r etwas zu sagen hat

08.02.
14:30
bis
12.02.
13:00
Grundkurs Bibliolog

Wie wird die Bibel lebendig? Wie lässt sich das Buch der Bücher entdecken, verstehen, auslegen? Und wie wird daraus ein Gemeinschaftserlebnis? Solche Fragen sind im Blick auf Gemeindekatechese, Gottesdienst, Erwachsenenbildung und Schule immer häufiger zu hören. Viele Verantwortliche würden dem Bedürfnis, die Bibel selbst zu entdecken, gerne entgegenkommen. Dafür müssen allerdings neue Formen der Verkündigung gefunden werden.

Die Methode des Bibliologs wurde entwickelt, um mit einer Gruppe, Gemeinde oder Klasse gemeinsam die Bibel zu entdecken. Verwurzelt in der jüdischen Tradition des Midrasch ermöglicht sie, mit Leichtigkeit und auch Spaß die biblischen Texte lebendig werden zu lassen. Die Lebensgeschichte der Teilnehmenden und die biblische Geschichte verweben sich dabei miteinander und legen sich gegenseitig aus. Der Grundkurs führt umfassend in Theorie und Praxis des Bibliologs ein und befähigt, damit zu arbeiten. Er schließt mit einem Zertifikat ab.

Kooperation
In Kooperation mit der Bibliolog-Regionalgruppe Nord-West

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 546 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 486 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 486 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Silke Klemm, Dr. Christiane Wüste

w22/23 ONLINE: Die Botschaft hinter der Botschaft

08.02.
17:30
bis
08.02.
21:00
Digitale Entdeckungsreise für alle, die mit dem Wort Gottes Liturgie gestalten

Miteinander Gottesdienst feiern – das ist ein zentraler Aspekt christlicher Identität. Dabei haben wir einen reichen Schatz unserer Tradition im Gepäck, der manchmal eine Last werden kann. Unsere liturgische Sprache ist eine geprägte Sprache, zumeist männlich bestimmt, der die Jahrhunderte anzumerken sind. Vergleichbares gilt für die Sprache der Bibel. In der Leseordnung sind Entscheidungen vorgegeben; andere treffen wir selbst, wenn wir Gottesdienste vorbereiten und gestalten. Dabei begleitet uns die Frage, wer welche Rolle übernehmen will, darf oder kann – und wie es wirkt, wenn dies Frauen oder Männer tun. Bewusst und unbewusst bestimmen unsere Gottesbilder unsere Gottesrede.

Es ist Ihnen ein Anliegen, gut und angemessen im Gottesdienst zu sprechen und zu verkündigen, ohne jemanden auszuschließen? Sie ringen mit der Last der Tradition und suchen nach Wegen, produktiv mit ihr umzugehen? Vor allem: Sie wollen Menschen heute mit der Frohen Botschaft begeistern? – Seien Sie herzlich zu einer gemeinsamen Entdeckungsreise eingeladen:

In vier Spotlights kommen wir der Botschaft hinter der Botschaft auf die Spur: 

  • Mehr als du sagst: Die Macht der Sprache (08.02.2023)
  • Mehr als du kennst: Die Wahl der Texte (23.02.2023)
  • Mehr als du bist: Rollen in Bibel und Liturgie (06.03.2023)
  • Mehr als du glaubst: Gottesbilder und Gottesrede (21.03.2023)

Dabei arbeiten wir miteinander an Texten, wir hinterfragen Gewohnheiten und durchleuchten Konventionen kritisch – und erfahren unterwegs auch viel über uns selbst. Damit wir anschließend umso bewusster, besser und gestärkter verkündigen können. Wir freuen uns auf Sie!

Technische Voraussetzungen
Computer mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera

Kooperation
In Kooperation mit dem Bistum Hildesheim, Fachbereich Liturgie und Stabsreferat Gleichstellung; Bibel im Bistum Hildesheim; Bibelforum im Bistum Osnabrück; Bistum Osnabrück, Bereich Liturgie und Kirchenmusik.

Anmeldeschluss
Bitte melden Sie sich bis zum 31.01.2023 an.

Gesamtkosten
35 €

Dr. Roland Baule, PD Dr. Christian Schramm, Dr. Uta Zwingenberger

w22/23 ONLINE: »Der HERR übt Rache und ist voll Zorn« (Nah 1,2)

13.02.
17:30
bis
13.02.
21:00
Zum Umgang mit herausfordernden Texten in der Bibel

Unverständliche Bilder, unbekannte historische Hintergründe und dann vielleicht noch die Rede von einem gewalttätigen Gott – Herausforderungen bei der Bibellektüre gibt es viele. Doch schwierige Texte einfach wegzulassen, ist keine Lösung. Dieser Workshop leitet zu einem konstruktiven Umgang – in der persönlichen Lektüre wie in der Liturgie oder der Pastoral – mit herausfordernden Texten der Bibel an. Historische und literarische Hintergrundinformationen geben Denkanstöße und Schlüssel für einen möglichen Umgang mit diesen Texten, so dass auch darin erkennbar wird, wie die Bibel vom Gott des Lebens kündet.

Technische Voraussetzungen
Computer mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera

Kooperation
In Kooperation mit dem Erzbistum Hamburg und dem Bistum Hildesheim

Kosten
10 €

Dipl.-Theol. Barbara Leicht, Dr. Uta Zwingenberger

w22/23 Bibeltheologische Studientage im Rahmen der Ausbildung zum Ständigen Diakon

18.02.
09:00
bis
18.02.
17:00
Studientag 1: »Begreifen, was uns ergreift« – Einführung in die Bibelauslegung

In der Ausbildung zum Ständigen Diakon stehen an vier Studientagen bibeltheologische Themen im Mittelpunkt: Am Einführungssamstag (18.02.2023) erkunden wir grundlegende Wesenszüge der Bibel und fragen, wie es gelingen kann, sie auszulegen. Danach beschäftigen wir uns mit den beiden fundamentalen Teilen des Alten und des Neuen Testaments, nämlich der Tora (06.05.2023) und den Evangelien (23.09.2023). Die Psalmen als Lebenstexte für Ständige Diakone bekommen in einer eigenen Veranstaltung (17.06.2023) Raum.

Alle Studiensamstage bauen auf die Studienmaterialien von »Theologie im Fernkurs« auf. Sie legen einen Schwerpunkt auf den methodischen Umgang mit biblischen Texten und schlagen den Bogen zur zukünftigen pastoralen Praxis. Die Ausbildungstage richten sich an Diakonatsbewerber der Bistümer Osnabrück und Münster.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Dr. Lisa Kühn, Dr. Uta Zwingenberger

w22/23 Die Bibel LESEN

24.02.
18:00
bis
26.02.
13:00
Grundkurs Hebräisch

Der Grundkurs Hebräisch lädt ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 194 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 164 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 164 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

s23 ONLINE: Bibel digital

27.04.
17:30
bis
27.04.
21:00
Anregungen und Methoden für die Bibelarbeit im digitalen Raum

Um sich gemeinsam mit biblischen Texten zu beschäftigen und auf Gottes Wort zu hören, muss man nicht am selben Ort sein. Die Digitalisierung hat auch hier neue Möglichkeiten geschaffen. Zum »Bibellesen mit Herz und Verstand« nach der Methode der Lectio Divina treffen sich bereits regelmäßig Menschen am Bildschirm. Mit verschiedenen digitalen »Werkzeugen« lässt sich der biblische Austausch durch Wortwolken, Pinnwände und Schreibgespräche bereichern. Davon profitieren Bibelgruppen, aber auch alle anderen gemeindlichen Aktivitäten, bei denen biblische Texte eine Rolle spielen.

Welche technischen Möglichkeiten es gibt und wie man damit sowohl den biblischen Texten wie den Teilnehmer*innen gerecht wird, erproben und diskutieren wir an diesem Abend ganz praktisch. Vorkenntnisse zu biblischen Methoden oder digitalen Werkzeugen sind nicht erforderlich.

Technische Voraussetzungen
Computer mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera

Kooperation
In Kooperation mit dem Erzbistum Hamburg und dem Bistum Hildesheim

Kosten
10 €

Nathalie Jelen, Dr. Uta Zwingenberger

s23 ONLINE: Vom Bibeltext zur Predigt

03.05.
17:30
bis
03.05.
21:00

Predigen kann man nicht an einem Abend lernen. Aber vielleicht ist es leichter als gedacht, in einen biblischen Text einzutauchen, darin Gottes Botschaft zu entdecken und sie in eigene Worte zu fassen. Damit das Wort Gottes umso reicher zum Klingen kommt, ist es gut, wenn sich daran viele Engagierte in den Gemeinden beteiligen, sei es bei der Leitung von Wort-Gottes-Feiern, sei es bei anderen Aktivitäten.

Bei dieser Veranstaltung probieren wir konkrete Schritte aus, wie man sich einen Bibeltext erschließen kann und von dort aus zu einer persönlichen Auslegung findet, die die Zuhörenden im Blick hat.

Technische Voraussetzungen
Computer mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera

Kooperation
In Kooperation mit dem Erzbistum Hamburg und dem Bistum Hildesheim

Kosten
10 €

s23 Bibeltheologische Studientage im Rahmen der Ausbildung zum Ständigen Diakon

06.05.
09:00
bis
06.05.
17:00
Studientag 2: Von Gott erzählen – Gottes Weisung lernen – Gottes Weisung leben

In der Ausbildung zum Ständigen Diakon stehen an vier Studientagen bibeltheologische Themen im Mittelpunkt: Am Einführungssamstag (18.02.2023) erkunden wir grundlegende Wesenszüge der Bibel und fragen, wie es gelingen kann, sie auszulegen. Danach beschäftigen wir uns mit den beiden fundamentalen Teilen des Alten und des Neuen Testaments, nämlich der Tora (06.05.2023) und den Evangelien (23.09.2023). Die Psalmen als Lebenstexte für Ständige Diakone bekommen in einer eigenen Veranstaltung (17.06.2023) Raum.

Alle Studiensamstage bauen auf die Studienmaterialien von »Theologie im Fernkurs« auf. Sie legen einen Schwerpunkt auf den methodischen Umgang mit biblischen Texten und schlagen den Bogen zur zukünftigen pastoralen Praxis. Die Ausbildungstage richten sich an Diakonatsbewerber der Bistümer Osnabrück und Münster.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Dr. Lisa Kühn, Dr. Uta Zwingenberger

s23 ONLINE: Den Bibeltext öffnen – für andere

24.05.
17:30
bis
24.05.
21:00
Anregungen und Methoden für Bibelgespräche

Sie möchten einen Bibelkreis ins Leben rufen, mit anderen über die Sonntagslesungen ins Gespräch kommen oder bei sonstigen gemeindlichen Veranstaltungen ein Bibelgespräch leiten? Um Texte und Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen, gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten und Methoden mit bestimmten Schritten. An diesem Abend werden verschiedene Formen vorgestellt und einige konkret erprobt. Wir diskutieren aber auch, wie Bibelgespräche im Dreieck von Text, Leitung und Gruppe gut gelingen können und welche Vor- oder Nachteile es bei der Auswahl bestimmter biblischer Texte gibt.

Technische Voraussetzungen
Computer mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera

Kooperation
In Kooperation mit dem Erzbistum Hamburg und dem Bistum Hildesheim

Kosten
10 €

s23 Bibeltheologische Studientage im Rahmen der Ausbildung zum Ständigen Diakon

17.06.
09:00
bis
17.06.
17:00
Studientag 3: Mit Psalmen leben

In der Ausbildung zum Ständigen Diakon stehen an vier Studientagen bibeltheologische Themen im Mittelpunkt: Am Einführungssamstag (18.02.2023) erkunden wir grundlegende Wesenszüge der Bibel und fragen, wie es gelingen kann, sie auszulegen. Danach beschäftigen wir uns mit den beiden fundamentalen Teilen des Alten und des Neuen Testaments, nämlich der Tora (06.05.2023) und den Evangelien (23.09.2023). Die Psalmen als Lebenstexte für Ständige Diakone bekommen in einer eigenen Veranstaltung (17.06.2023) Raum.

Alle Studiensamstage bauen auf die Studienmaterialien von »Theologie im Fernkurs« auf. Sie legen einen Schwerpunkt auf den methodischen Umgang mit biblischen Texten und schlagen den Bogen zur zukünftigen pastoralen Praxis. Die Ausbildungstage richten sich an Diakonatsbewerber der Bistümer Osnabrück und Münster.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Dr. Lisa Kühn, Dr. Uta Zwingenberger

s23 Die Bibel LESEN

23.06.
18:00
bis
25.06.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 198 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 168 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 168 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

s23 Bibliolog

30.06.
14:30
bis
02.07.
13:00
Aufbaukurs zu nicht-narrativen Texten

Nicht nur mit erzählenden Texten lassen sich Bibliologe gestalten, sondern auch mit Psalmen, Brieftexten, prophetischen Texten, Reden und sogar mit Genealogien. Die Rollen dazu werden entweder in einer Rahmenhandlung angesiedelt oder – bei nichtmenschlichen Rollen (Gegenstände, Orte, Symbole usw.) – personalisiert.

In diesem Aufbaukurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den bibliologischen Umgang mit nicht-narrativen Texten, sie probieren die Rollengestaltung praktisch aus und üben sie miteinander ein. Der Aufbaukurs bietet außerdem die Gelegenheit, die eigene Bibliolog-Praxis zu reflektieren und zu verbessern.

Teilnahmevoraussetzung
Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Aufbaukurs ist der erfolgreiche Abschluss des Grundkurses.

Kooperation
In Kooperation mit der Bibliolog-Regionalgruppe Nord-West

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 362 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 332 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 332 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Andrea Schwarz, Dr. Christiane Wüste

s23 55. Internationale Jüdisch-Christliche Bibelwoche

23.07.
18:00
bis
30.07.
13:00
BU
Psalmen 135 bis 150

Zur Jüdisch-Christlichen Bibelwoche treffen sich seit mehr als fünfzig Jahren Juden und Christen aus Deutschland, England und den Niederlanden, aus den USA, Israel oder anderen Ländern, Fachleute und Interessierte, um gemeinsam biblische Texte aus dem Blickwinkel der unterschiedlichen Traditionen zu lesen. Das gemeinsame Studieren, Zusammenleben und gottesdienstliche Feiern ermöglicht es, andere religiöse Lebenswelten kennenzulernen.

Arbeitsgruppen am Vormittag bilden den Schwerpunkt des gemeinsamen Studiums. Textarbeit, Gespräch und Erfahrungsaustausch werden von jüdischen und christlichen Fachleuten begleitet. Alle Gruppen beziehen den hebräischen Text ein, aber jede hat einen unterschiedlichen Akzent.

Vorträge am Nachmittag vertiefen das Thema der Bibelwoche. Sie eröffnen – oftmals überraschende – Perspektiven aus jüdischer und christlicher Sicht und bieten Einblicke unter anderem aus Literatur, Kunst, Psychologie. Die Vorträge werden auf Englisch oder Deutsch gehalten und liegen in schriftlichen Übersetzungen vor.

Eigene Beiträge der Teilnehmenden zur Bibel und zu Themen des jüdisch-christlichen Dialogs, musikalische und kreative Angebote, ein Ausflug sowie gegenseitige Einladungen zu den Gottesdiensten runden das Programm ab.

Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch; für Übersetzung während der gesamten Tagung ist gesorgt.

Familien sind herzlich eingeladen. Kinderbetreuung wird für Kinder ab 3 Jahren angeboten.

Ausführliche Informationen
Jüdisch-Christliche Bibelwoche

Anmeldung
online

oder
Anmeldeformular als pdf herunterladen
und per Briefpost an Haus Ohrbeck senden: Haus Ohrbeck, Am Boberg 10, 49124 Georgsmarienhütte

Bildungsurlaub
Für die Bibelwoche kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Leo Baeck College London

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • Regulär

    • 730 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 625 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 625 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

  • Studierende bis 28 Jahre

    • 420 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 315 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 315 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

  • je Kind 140 €

  • Teilnahme ohne Übernachtung

    • Regulär: 470 €
    • Studierende bis 28 Jahre: 235 €

Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen – bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

Rabbiner Prof. Dr Jonathan Magonet, Dr. Uta Zwingenberger

s23 Bibeltheologische Studientage im Rahmen der Ausbildung zum Ständigen Diakon

23.09.
09:00
bis
23.09.
17:00
Studientag 4: Evangelium auf den Punkt gebracht: Markus

In der Ausbildung zum Ständigen Diakon stehen an vier Studientagen bibeltheologische Themen im Mittelpunkt: Am Einführungssamstag (18.02.2023) erkunden wir grundlegende Wesenszüge der Bibel und fragen, wie es gelingen kann, sie auszulegen. Danach beschäftigen wir uns mit den beiden fundamentalen Teilen des Alten und des Neuen Testaments, nämlich der Tora (06.05.2023) und den Evangelien (23.09.2023). Die Psalmen als Lebenstexte für Ständige Diakone bekommen in einer eigenen Veranstaltung (17.06.2023) Raum.

Alle Studiensamstage bauen auf die Studienmaterialien von »Theologie im Fernkurs« auf. Sie legen einen Schwerpunkt auf den methodischen Umgang mit biblischen Texten und schlagen den Bogen zur zukünftigen pastoralen Praxis. Die Ausbildungstage richten sich an Diakonatsbewerber der Bistümer Osnabrück und Münster.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Dr. Lisa Kühn, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Von Dan bis Beerscheba

17.10.
bis
26.10.
Biblische Studienreise

»Von Dan bis Beerscheba« schreibt die Bibel, wenn sie das ganze Land der Israeliten meint. Unsere ausführliche Reise führt in dieses Gebiet, das durch die Geschichte des Gottesvolkes und des Wirkens Jesu geprägt ist. Von Galiläa durch den Jordangraben ans Tote Meer, weiter in die Wüstenlandschaften des Negev und schließlich hinauf in die Heilige Stadt Jerusalem – Stück für Stück entsteht so das Panorama eines Landes, das zu den faszinierendsten der Welt gehört.

Veranstalter
Biblische Reisen Stuttgart

Rückfragen zur Reise und Reiseleitung

Dr. Uta Zwingenberger, E-Mail: u.zwingenberger@haus-ohrbeck.de

Reiseverlauf, Kosten und Anmeldung
Biblische Reisen Stuttgart, Telefon 0711/61925-23

w23/24 Die Bibel LESEN

03.11.
18:00
bis
05.11.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 198 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 168 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 168 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Ein Wort wie Feuer!

04.12.
14:00
bis
07.12.
13:00
Fünfteilige bibelpastorale Qualifizierung 2023–2025

Die Bibel ist das schlagende Herz der Kirche. Papst Franziskus ruft dazu auf, das Wort Gottes zum Herzen jeder kirchlichen Tätigkeit zu machen. Es soll auf die Straßen der Welt gebracht werden, wo die Menschen leben.

Für eine vitale Kirche und für das eigene christliche Leben braucht es die Innovationskraft der Heiligen Schrift. In Zeiten, in denen es um synodale Prozesse, pastorale Konzepte, Sparmaßnahmen und Strukturprozesse geht, sehnen sich nicht wenige danach, sich von den Quellen neu beleben zu lassen – mit dem Ziel, auch andere von der Frohen Botschaft zu begeistern.

Die Auseinandersetzung mit dem biblischen Fundament unseres Glaubens inspiriert, wenn es um zentrale Fragen geht: Welchen Stellenwert hat die Bibel für mich, mein pastorales Verständnis und Handeln? Wie kann die Bibel zum Herz von Seelsorge und Bildungsarbeit werden? Welche Hoffnungen tragen?

Diese einzigartige Weiterbildung bildet eine Brücke zwischen eigenem existenziellem Zugang zur Bibel, exegetischem Wissen, bibelpastoraler Methodik und praktischem Handeln. Sie ermöglicht neben der individuellen Weiterbildung auch überdiözesanen, deutschlandweiten Austausch und Vernetzung.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten der Einheiten und zu Lern- und Arbeitsweisen

Zielgruppe
Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen aller pastoralen Berufsgruppen sowie an Referent*innen in Bildungshäusern, Orden und Verbänden, die ihre Verwurzelung in der Heiligen Schrift stärken, ihre Text- und Methodenkompetenz ausbauen und im Bereich der biblischen Theologie und Bibelpastoral für andere tätig sein wollen.

Zertifikat
Die Weiterbildung kann mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Voraussetzung dafür sind die durchgehende Teilnahme an den Einheiten und am Leseprojekt sowie die Durchführung eines Praxisprojektes.

Termine
Mo, 04.12.2023, 15:00 Uhr – Do, 07.12.2023, 13:00 Uhr, Haus Klara
Mo, 04.03.2024, 15:00 Uhr – Fr, 08.03.2024, 13:00 Uhr, Haus Ohrbeck
Mo, 04.11.2024, 15:00 Uhr – Do, 07.11.2024, 13:00 Uhr, Haus Klara
Mo, 24.02.2025, 15:00 Uhr – Fr, 28.02.2025, 13:00 Uhr, Haus Ohrbeck
Mo, 02.06.2025, 15:00 Uhr – Do, 05.06.2025, 13:00 Uhr, Haus Klara
Veranstaltungsorte sind im Wechsel Haus Klara, Kloster Oberzell 2, 97299 Zell am Main bei Würzburg, www.hausklara.de und Haus Ohrbeck

Seminarleitung
Dipl.-Theol. Barbara Leicht, Bibelwerk e. V., Stuttgart
Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Katholischen Bibelwerk e. V., Redakteurin der Zeitschrift Welt und Umwelt der Bibel.
Dr. Uta Zwingenberger, Bibelforum Osnabrück
Beauftragte für biblische Bildung im Bistum Osnabrück, Leiterin des Bibelforums in Haus Ohrbeck und Diözesanvertreterin des Katholischen Bibelwerks e. V., Haus Ohrbeck

Die beiden Leiterinnen begleiten die Seminareinheiten durchgehend. Sie gestalten den Lernprozess und schlagen den Bogen zur Praxis. Sie arbeiten mit der Gruppe zu bibelpastoralen Themen und begleiten die Lese- und Praxisprojekte.

Anmeldung und Anfragen
Die verbindliche Anmeldung erfolgt über die Homepage: www.fwb-freising.de
Sie erhalten eine Eingangsbestätigung der Anmeldung. Für Fragen wenden Sie sich an die Fort- und Weiterbildung: E-Mail: fwb@dombergcampus.de oder Telefon 08161 88540-0

Anmeldeschluss
31.05.2023

Kooperation
In Kooperation mit dem Katholischen Bibelwerk e.V., dem Theologisch-Pastoralen Institut Mainz und der Fort- und Weiterbildung Freising

Dipl.-Theol. Barbara Leicht, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Die GANZE Bibel

26.01.
16:30
bis
28.01.
13:00
KEB
Einführung in alle Schriften des Alten und Neuen Testaments

Die Bibel kennen wir meist nur in kleinen Stücken: Lieblingsverse, Lesungen im Gottesdienst, Bilder oder vage Erinnerungen. Tatsächlich sind viele biblische Texte zunächst einzeln entstanden, zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Kontexten. Zugleich bilden die 73 biblischen Bücher des Alten und Neuen Testaments aber seit ungefähr 1.700 Jahren einen Gesamtzusammenhang, in dem die einzelnen Texte ihren speziellen Ort haben.

Von diesem Gesamtzusammenhang lassen wir uns leiten, wenn wir in einem Jahr »die ganze Bibel« kennenlernen wollen. Dieser Kurs stellt nacheinander alle 73 biblischen Bücher vor und fragt, wie sie damals entstanden sind und wie sie heute verstanden werden können. Manche Texte erforschen wir ausführlich, an anderen Stellen verschaffen wir uns einen Überblick über Erzählbögen und rote Fäden. Wir lernen historische und geografische Hintergründe kennen und bringen die Texte mit unserer Lebenserfahrung und unseren Fragen ins Gespräch.

Termine der weiteren Kursteile

  • 15 Kursabende (jeweils mittwochs, 18:00–21:00 Uhr):
    07.02.2024, 21.02.2024 (Zoom), 28.02.2024, 13.03.2024, 10.04.2024 (Zoom), 24.04.2024, 15.05.2024 (Zoom), 05.06.2024, 19.06.2024, 21.08.2024, 11.09.2024, 25.09.2024, 30.10.2024, 06.11.2024 (Zoom), 20.11.2024 (Zoom)
  • zwei Zwischenreflexionstage, jeweils samstags, 09.00–17.00 Uhr
    20.04.2024, 07.09.2024
  • Abschlusswochenende
    22.11.2024, 16:30 Uhr – 24.11.2024, 13:00 Uhr

Information und Anmeldung (bis 30.11.2023)
online: Katholische Erwachsenenbildung
Telefon: 0541/35868-71 oder 0541/35868-85

Kooperation
In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)

Birgit Lemper, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Die Bibel LESEN

23.02.
18:00
bis
25.02.
13:00
Grundkurs Hebräisch

ACHTUNG: Dieser Kurs findet im Februar 2024 statt!

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

s24 Die Bibel LESEN

28.06.
18:00
bis
30.06.
13:00
Grundkurs Hebräisch

ACHTUNG: Dieser Kurs findet im Juni 2024 statt!

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

w24/25 Die Bibel LESEN

29.11.
18:00
bis
01.12.
13:00
Grundkurs Hebräisch

ACHTUNG: Dieser Kurs findet im November 2024 statt!

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger