s22 Die Seele geht zu Fuß

18.05.
09:30
bis
18.05.
15:30
Pilgern mit Schülerinnen und Schülern

Das arabische Sprichwort »Die Seele geht zu Fuß« bringt uns auf eine interessante Spur: Warum nicht mal mit Schülerinnen und Schülern etwas unternehmen, was eine alte Tradition des Christentums und anderer Weltreligionen ist: Pilgern!

Mit dem Leitwort »Erinnern« begeben wir uns auf einen etwa zweistündigen Pilgerweg und machen selbst die Erfahrung des Pilgerns. Im Anschluss steht der Kontext Schule im Mittelpunkt: Wie können wir Schülerinnen und Schüler motivieren, sich auf solch eine Erfahrung einzulassen? Was ist bei der Planung von Pilgerweg oder Wallfahrt zu beachten? Wir stellen Ihnen konkrete Pilgerwege in den verschiedenen Regionen des Bistums Osnabrück vor, darunter kleine Wege, die man in wenigen Stunden gehen kann, aber auch Pilgerwege, für die man – z.B. im Rahmen einer Projektwoche – zwei oder mehr Tage einplanen muss.

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
15 €

Michaela Maas, Franziska Birke-Bugiel

s22 Ständig Streit in der Krippe?

19.05.
10:30
bis
20.05.
15:00
Umgang mit aggressivem Verhalten von Kindern unter drei Jahren

Absichtlich wird ein Bauwerk umgeschubst, ein Kind wird aus heiterem Himmel gebissen, der Streit um einen Baustein endet mit Handgreiflichkeiten – diese alltäglichen Szenen aus der Arbeit mit Kleinstkindern werfen Fragen auf, mit denen sich das Seminar befasst:

  • Wann kann/sollte von aggressivem Verhalten gesprochen werden?
  • Wie können Sie erkennen, ob mangelnde Erfüllung der Bedürfnisse einzelner Kinder die Ursache für das Verhalten ist?
  • Wie können Sie durch die Gestaltung des Raumes oder das Materialangebot für mehr Ruhe in der Gruppe sorgen?
  • Wie gelingt ein konstruktiver Austausch mit Eltern von Kindern, die beißen oder gebissen wurden?
  • Können Sie in Ihrem Team Absprachen treffen, die es Kindern und Fachkräften erleichtern, den Alltag stressfreier zu gestalten?

Antworten auf diese Fragen helfen Ihnen, die herausfordernde Arbeit mit Kleinstkindern gelassener zu meistern.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
184 €

s22 Für mich soll's rote Rosen regnen

20.05.
18:00
bis
22.05.
13:00
Wochenende für alleinerziehende Frauen und ihre Kinder von 3 bis 16 Jahren

Für mich soll's rote Rosen regnen,
mir sollen ganz neue Wunder begegnen.
Mich fern von alten Neu entfalten,
von dem, was erwartet, das meiste halten.
Hildegard Knef

Auf sich selbst achten, den eigenen Wünschen und Erwartungen Raum und Zeit geben, sich Gutes tun – all das kommt in der Hektik des Alltags, in den Stress-Situationen von Beruf und Familie oft zu kurz. An diesem Wochenende ist Zeit zum Entspannen und Wohlfühlen, zum Nachdenken über Erwartungen, Entfaltungen, Wunder...

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Doppel- oder Dreibettzimmer)

  • Erwachsene: 70 €
  • Kinder: 32 € je Kind, kostenfrei ab 3. Kind

s22 Gesicht zeigen!

28.05.
09:00
bis
28.05.
20:00
30-jähriges Jubiläum des Berufsverbandes der Pfarrsekretärinnen und Pfarrsekretäre im Bistum Osnabrück

Pfarrsekretärinnen sind das Gesicht ihrer Kirchengemeinde. Oft sind sie erste Ansprechpartnerinnen für Menschen, die sich mit den unterschiedlichsten Anliegen an die Kirchengemeinde wenden. Viele von ihnen haben sich in einem Berufsverband ihres jeweiligen Bistums organisiert – im Bistum Osnabrück ist das bereits 1992 geschehen, so dass die Pfarrsekretärinnen 2022 das 30-jährige Jubiläum ihres Berufsverbandes feiern können – herzlichen Glückwunsch!

s22 Krisenmanagerinnen

02.06.
10:30
bis
03.06.
15:00
Kompetenzorientierte Rück- und Vorschau

Kaum jemand hätte wohl für möglich gehalten, dass wir uns in einer Pandemie behaupten müssen, die uns mit immer wieder neuen Anforderungen nun schon so lange in Atem hält.

Dieses Seminar bietet Ihnen die Gelegenheit wahrzunehmen und zu benennen, was Ihnen rückblickend in dieser herausfordernden, anforderungsreichen Zeit gelungen ist:

  • Was haben Sie gelernt?
  • Welche Kompetenzen haben Sie bei sich entdeckt, von denen Sie gar nicht wussten?
  • Wie ist Ihnen die Zusammenarbeit im Leitungsteam gelungen?

 Außerdem richten wir den Blick nach vorne:

  • Wie können Sie in kommenden herausfordernden Situationen Ihre Kompetenzen nutzen?
  • Kann es so etwas wie einen Leitfaden für Stresssituationen geben, der zu Routinen verhilft, die entlasten?
  • Braucht es strukturelle Veränderungen, um in Zukunft besser handeln zu können?

Das Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit, den eigenen Blick für Ihre Leitungskompetenzen zu schärfen, so dass Sie zukünftig bewusst und gezielt auf sie zugreifen können.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
184 €

s22 T’ai-Chi-Pfingstwerkstatt

03.06.
18:00
bis
05.06.
13:00
Bewegte Heiterkeit und Stille: T’ai-Chi-Übungswochenende

Bewegte Heiterkeit und Stille – diese Begriffe charakterisieren die diesjährige T'ai-Chi-Pfingstwerkstatt. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, aus fast 40 Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene zu wählen und ihre T'ai-Chi-Praxis (T'ai Chi Ch'uan und Qigong) unter Anleitung von knapp 30 Unterrichtenden zu wiederholen, zu vertiefen und sich auszutauschen – oder auch einfach mal »reinzuschnuppern«. Haus Ohrbeck steht den Teilnehmenden mit allen Räumen zur Verfügung und bietet mit Klostergarten, Wald und anderen Rückzugsmöglichkeiten im Freien die ideale Umgebung für sitzende und bewegte Meditation.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich zweifach an:

  1. Mit Ihrer Anmeldung in Haus Ohrbeck buchen Sie Zimmer, Verpflegung und Kurskosten.
  2. Ihre Anmeldung zur Pfingstwerkstatt ist nur vollständig, wenn Sie sich zusätzlich bis zum 30.03.2022 auf der Homepage von Klemens J. P. Speer für die Workshops anmelden: Anmeldung Workshops


Kosten
(enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 265 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 235 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 235 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Maria Feimann

s22 Als Leiterin Perspektiven gewinnen

08.06.
09:00
bis
08.06.
14:30
Praxisreflexion für Leitungskräfte in Kindertageseinrichtungen

Die Praxisreflexion hat bereits begonnen. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

s22 Als Leiterin Perspektiven gewinnen

09.06.
09:00
bis
09.06.
14:30
Praxisreflexion für Leitungskräfte in Kindertageseinrichtungen

Die Praxisreflexion hat bereits begonnen. Ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

s22 Trauer leben! – Ein Trauerleben?

10.06.
18:00
bis
12.06.
13:00
Trauerwochenende für Erwachsene

Von Trauernden wird viel erwartet: Sie sollen wieder zur normalen Tagesordnung übergehen, sie sollen sich wieder dem Leben zuwenden. Oft ist die Rede vom »Weitermachen«. Oder: »Es muss ja weitergehen?« Ja, aber wie soll das Leben denn weitergehen? Wie soll das werden? Wie gestalte ich meinen Trauerweg zwischen Weitertrauern und Weiterleben immer wieder neu – oft auch noch nach Jahren?

An diesem Wochenende steht im Mittelpunkt, wie sich Ihr Leben gerade anfühlt: Wieviel Raum hat darin Ihre Trauer? Wieviel Platz räumen Sie ihr ein? Dürfen Sie sie zeigen? Das Wochenende bietet Ihnen die Möglichkeit, sich jenseits des Alltags Zeit zu nehmen: für das Erinnern, für das Nach-Denken, für Ihren Ausdruck von Trauer und für neuen Lebensmut im eigenen Trauer-Leben. Sie können dabei ganz für sich sein, den Austausch in der Gruppe nutzen und mit kreativen und meditativen Impulsen arbeiten – Sie haben Zeit und Raum.

Kooperation
In Kooperation mit der Osnabrücker Hospiz Akademie

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 327 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 297 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 297 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Marina Keßling, Regina Wahl

s22 Schau’n wir mal, was entsteht

10.06.
18:00
bis
12.06.
13:00
Feldenkrais-Methode und Musik

»Wenn einer von zehn Versuchen klappt, bin ich zufrieden.« sagt ein Forscher aus der Physik. Das klingt so anders als zielgerichtetes Handeln und scheint nicht in die Wirklichkeit zu passen. Doch gerade die Bereitschaft, Dinge auch mal laufen zu lassen, Fehlschläge und Irrtümer gelassen zu nehmen, hilft dabei, Neues zu entdecken und eröffnet neue Möglichkeiten. ’

Auch die Übungen der Feldenkrais-Methode helfen dabei, neue Möglichkeiten der Bewegung zu entdecken und damit zu neuer Beweglichkeit zu kommen. Musik vertieft diese Entdeckungen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bringen Sie bitte bequeme Kleidung und warme Socken mit.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 273 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 243 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 243 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Romy Bronner, Br. Thomas Abrell ofm

s22 Unter freiem Himmel

10.06.
18:00
bis
12.06.
13:00
Wochenende für Mütter und ihre Töchter von 3 bis 11 Jahren

Oft ist der Alltag stressig, die eigenen Erwartungen und die Erwartungen anderer erzeugen Druck – und sicher und planbar ist schon eine ganze Weile fast gar nichts mehr... In dieser Unruhe kommen wir oft gar nicht mehr dazu, wertvolle Momente miteinander zu teilen. Damit das geschehen kann, brauchen Mütter und Töchter eine ganz besondere Mischung – nämlich Zeit, Ruhe und eine gelassene Atmosphäre, in der das möglich ist. Nicht erst seit Corona wissen viele: Draußen unter freiem Himmel geht das besonders gut, und das wollen wir hier am Boberg genießen...

Dieses Wochenende bietet den Müttern die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen: Was tut mir gut? Was hat sich bewährt? Was können wir neu denken? Und die Mädchen können sich gemeinsam ausprobieren, Aufgaben lösen, zusammen Spaß haben und, und, und... Natürlich ist auch Zeit, um wieder gemeinsam wahrzunehmen, wie wertvoll dieses Geschenk ist: Mutter und Tochter sein zu dürfen!

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Doppel- bzw. Dreibettzimmer)

  • Erwachsene: 87 €
  • Kinder:
    kostenfrei 3-5 Jahre
    30 € 6-9 Jahre
    43 € 10-11 Jahre
    kostenfrei ab 3. Kind

Ines Ehlers, Jennifer Teckert, Franziska Birke-Bugiel

s22 Gott zu Wort kommen lassen

11.06.
09:00
bis
11.06.
17:00
KEB
Biblische Texte erleben und sprechen

Natürlich kann man einen biblischen Text einfach nur vorlesen – so wie eine Radionachricht. Aber ob dann beim Anderen wirklich etwas davon ankommt, was der Text sagt?

Ein laut gelesener biblischer Text fängt an zu sprechen, wenn er durch denjenigen, der ihn vorträgt, regelrecht »hindurchgegangen« ist. Vortragende und zu lesender Text sind dann kein Gegenüber mehr, sondern durchdringen sich gegenseitig. Dazu muss ich zum einen den Text ganz in mich hineinnehmen und zum anderen das, was in mir einen Eindruck hinterlassen hat, mit meinem Atem, mit meiner Stimme zum Ausdruck bringen. Mit Bibliolog und bibliologischem Lesen, aber auch mit Lese-, Atem- und Stimmübungen wird dies an biblischen Texten konkret ausprobiert.

Eine Fortbildung für alle, die anderen biblische Texte besser zu Gehör bringen wollen, z.B. im Lektor*innendienst, bei der Leitung von Wortgottesdiensten oder bei einem Impuls zu Beginn einer Sitzung.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie im Seelsorgeamt Osnabrück

Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
40 €

Silke Klemm, Inez Wichmann, Dr. Christiane Wüste

s22 Hilfen für den Berufsalltag

13.06.
11:00
bis
15.06.
16:00
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Ausführliche Informationen


Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • für Teilnehmende der Diözese Osnabrück oder des Offizialatsbezirks Vechta
    181 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    151 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    151 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
  • für alle anderen Teilnehmenden
    219 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    189 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    189 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s22 Ethik – Person – Organisation

15.06.
12:00
bis
17.06.
12:00
Berufsethisches Seminar für Bundespolizist*innen

In Kooperation mit der katholischen Bundespolizeiseelsorge

Oberpfarrer Dr. Ulrich Hoppe, Hans-Georg Schulz, Aadel Maximilian Anuth

s22 Nach Rom! Fahrradpilgertour für Männer

19.06.
bis
26.06.
Sechste Etappe: Von Parma nach Siena

Raus aus dem Alltag! Raus aus Besinnungslosigkeit und Tempo! Raus aus Bürosessel und Auto! Rauf aufs Rad und rein ins Pilgern! Auf einen Weg, bewältigt mit eigener Kraft und in persönlicher Geschwindigkeit, mit sich und Gott, einfach und wesentlich: mit Rad, Gruppe und Zelt.

In jährlichen Etappen von fünf bis sechs Tagen fahren wir bis 2023 mit dem Fahrrad nach Rom. Wir sind mit selbst betriebenen Rädern (keine E-Bikes), Packtaschen, Isomatte und Schlafsack unter-wegs und übernachten bewusst einfach in Zelten. Die Tagesetappen sind durchschnittlich 50 bis 90 Kilometer lang. Eingeladen sind maximal 26 Männer zwischen 25 und 60 Jahren, die in Kleingruppen von vier bis sechs Personen radeln. Gemeinsam beten wir Laudes und Vesper, und dazwischen ist Zeit und Raum für – na, sehn wir mal!

Die Teilnahme an dieser Etappe verpflichtet nicht zur weiteren Teilnahme. Neue Mitradler sind herzlich willkommen!

Geplante Etappen

  • Haus Ohrbeck – Parma
  • Parma – Borgo Val di Taro
    Länge: 51,6 km, Höhenmeter: 990 m aufwärts, 250 m abwärts
  • Borgo Val di Taro – Marina di Massa
    Länge: 82,0 km, Höhenmeter: 640 m aufwärts, 1.450 m abwärts
  • Marina di Massa – Lucca
    Länge: 49,1 km, Höhenmeter: 250 m aufwärts, 220 m abwärts
  • Lucca – Barberino Val d'Elsa
    Länge: 82,2 km, Höhenmeter: 830 m aufwärts, 530 m abwärts
  • Barberino Val d'Elsa – Siena
    Länge: 37,2 km, Höhenmeter: 470 m aufwärts, 490 m abwärts
  • Siena – Haus Ohrbeck

Die Hin- und Rückfahrt erfolgt im Reisebus mit Fahrradanhänger.
Änderungen in der Etappenplanung sind möglich.

Aktuelle Informationen
www.haus-ohrbeck.de/pilgertour

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten
bitte zeitnah erfragen

Dr. Wilfried Prior, Carsten Vossel, Br. Andreas Brands ofm

s22 Die Bibel LESEN

24.06.
18:00
bis
26.06.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob). Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 184 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 154 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 154 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

s22 T’ai Chi Ch’uan und meditative Energiearbeit

24.06.
18:00
bis
26.06.
13:00
Kurze Form – Vertiefung

Wiederholung und Vertiefung der Kurzen Form nach Cheng Man-Ching und auf Wunsch der Kurzen Sequenzen; Energiearbeit im Stehen und Sitzen im Za-Zen.

Das Seminar wendet sich an T'ai-Chi-Kursleiterinnen und -leiter und an Teilnehmende, die einen Abschluss als T'ai-Chi-Kursleiter anstreben. Interessierte mit Kenntnis der ganzen Kurzen Form nach Cheng Man-Ching können bei entsprechenden Voraussetzungen nach Rücksprache mit dem T'ai-Chi-Lehrer teilnehmen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 335 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 305 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 305 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Maria Feimann

s22 Bibliolog

24.06.
14:30
bis
26.06.
13:00
Aufbaukurs zu nicht-narrativen Texten

Nicht nur mit erzählenden Texten lassen sich Bibliologe gestalten, sondern auch mit Psalmen, Brieftexten, prophetischen Texten, Reden und sogar mit Genealogien. Die Rollen dazu werden entweder in einer Rahmenhandlung angesiedelt oder – bei nichtmenschlichen Rollen (Gegenstände, Orte, Symbole usw.) – personalisiert.

In diesem Aufbaukurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den bibliologischen Umgang mit nicht-narrativen Texten, sie probieren die Rollengestaltung praktisch aus und üben sie miteinander ein. Der Aufbaukurs bietet außerdem die Gelegenheit, die eigene Bibliolog-Praxis zu reflektieren und zu verbessern.

Teilnahmevoraussetzung
Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Aufbaukurs ist der erfolgreiche Abschluss des Grundkurses.

Kooperation
In Kooperation mit der Bibliolog-Regionalgruppe Nord-West

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 350 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 320 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 320 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Sr. Ulrike Diekmann cps, Andrea Schwarz, Dr. Christiane Wüste

s22 Gleichgewicht von Körper und Seele

27.06.
14:30
bis
01.07.
13:00
Eutonie und Meditation

Das Seminar bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, körperlich und seelisch (wieder) ins Gleichgewicht zu kommen. Spannungen können sich lösen, Besinnung wird möglich. Die Signale von Leib und Seele werden neu wahrnehmbar. So können eine neue Beheimatung im eigenen Leben und eine positive Ausrichtung erreicht werden. Schwerpunktmäßig wird mit Eutonie gearbeitet, um durch körperliche Entspannung der Seele ein Zuhause zu bereiten. Meditationen und Zeiten der Stille treten unterstützend hinzu.

Im Übungsraum befinden sich Matten und Decken. Für das persönliche Wohlbefinden empfehlen wir, ein Laken oder eine Decke als zusätzliche Auflage mitzubringen und dicke, eventuell rutschfeste Socken sowie eine Kopfunterlage, die sich in unterschiedliche Höhen modellieren lässt.

Bringen Sie für die Kursarbeit bitte warme, bequeme Kleidung mit und darüber hinaus Schuhe und Kleidung, die es auch bei Regen ermöglichen, sich im Freien zu bewegen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 476 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 416 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 416 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Ursula Cremer, Aadel Maximilian Anuth

s22 Achtsam kommunizieren

01.07.
18:00
bis
03.07.
13:00
Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

Achtsam kommunizieren – das beginnt nicht selten mit dem Anklopfen an eine geschlossene Tür: Wie gehen Sie in Kontakt? Klopfen Sie kurz, eher als Ankündigung, und öffnen dann die Tür? Klopfen Sie und warten, ob der andere »Komm rein!« signalisiert? Und wenn das nicht geschieht: Was machen Sie, wenn Sie gerade keinen Zugang bekommen können? Wie reagieren Sie, wenn Sie vor einer – auch im übertragenen Sinne – geschlossenen Tür stehen?

Wenn wir auf Menschen treffen, deren Handlungen wir nicht nachvollziehen können, bestimmen schnell Missverständnisse, wechselseitige Vorwürfe und Kritik das Gespräch. Beide Seiten stehen hilflos voreinander und wissen nicht weiter.

Die Methode und Haltung der Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Dr. Marshall B. Rosenberg hilft, wertschätzende Beziehungen aufzubauen, Streit in konstruktive Gespräche umzuwandeln, sich kraftvoll für die eigenen Anliegen einzusetzen und gleichzeitig Lösungen zu finden, mit denen alle Beteiligten gut leben können.

In Übungen und Praxisbeispielen sammeln Sie in diesem Seminar erste Erfahrungen mit den wichtigsten Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation. Sie lernen unter anderem Ihr eigenes Kommunikationsverhalten kennen und erfahren, wie Sie sich Ihrer Denk- und Verhaltensmuster bewusst werden. Sie erhalten Werkzeuge, um sich selbst zu reflektieren, Ihre alten Muster zu verändern und achtsam zu kommunizieren. Sie lernen, aus Vorwürfen und Kritik Ihres Gegenübers die Anliegen und Bedürfnisse herauszuhören und können dadurch die Qualität Ihrer beruflichen und privaten Beziehungen verbessern.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 12 Personen begrenzt.

LEITUNG
Aadel Maximilian Anuth Diplom-Theologe, Kommunikationstrainer und -berater nach Schulz von Thun (Schulz von Thun Institut für Kommunikation, Hamburg), Gesundheitsberater (Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB), Haus Ohrbeck

Melanie Heinz
Zertifizierte Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation sowie Kommunikationsberaterin und -trainerin, zertifiziert von Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun. Melanie Heinz ist freiberuflich tätig und verfügt über zwanzig Jahre Berufserfahrung im Personalmanagement sowie in der Beratung und Begleitung von Fach- und Führungskräften namhafter Unternehmen diverser Branchen sowie im sozialen und pädagogischen Bereich. Sie ist Mentorin an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Fachbereich Erwachsenenpädagogik.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 368 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 338 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 338 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Melanie Heinz, Aadel Maximilian Anuth

s22 Ich glaube

08.07.
18:00
bis
10.07.
13:00
Vertiefungswochenende zum Glaubensbekenntnis

Glaubensbekenntnis, Credo – egal, wie Sie es nennen: Dieses Gebet,bestehend aus zwölf Aussagen, fasst den Kern des christlichen Glaubens zusammen und ist Ausdruck des gemeinsamen Glaubens aller Christen. Wenn Sie es seit Ihrer Kindheit beten, können Sie vermutlich kaum zählen, wie oft Sie es schon gesprochen haben. Es sind ein und dieselben 103 Wörter, die Sie und Tausende Menschen sprechen, und doch bedeuten sie für jede und jeden etwas anderes. Für viele Menschen ist das Gebet ein Ritual, das Halt gibt. Wie bewusst sprechen wir es eigentlich? Wie bewusst ist uns, was wir da sagen? Und ist es überhaupt möglich, jedes Mal jede Zeile bewusst zu beten?

Anders als im Gottesdienst, wo Sie das Glaubensbekenntnis gewöhnlich in einem Stück beten, können Sie es an diesem Wochenende Zeile für Zeile und genau betrachten: Was bedeutet das Glaubensbekenntnis für Sie? Gibt es Aussagen, mit denen Sie – grundsätzlich oder vielleicht zur Zeit – zu kämpfen haben, an denen Sie zweifeln? Gibt es für Sie Reizworte im Text? An welche Aussagen machen Sie Ausrufezeichen – an welche Fragezeichen? Welche Zeilen kommen auf Sie zu und sprechen Sie an – um welche Zeilen müssen Sie sich hingegen bemühen? Wie ergeht es Ihnen persönlich mit diesem Gegenüber, dem Credo?

Wir laden Sie ein, mit dem Text zu experimentieren und zu ringen, ihn zu hinterfragen, ihn – wenn Sie mögen – auf den Kopf zu stellen und am Ende Ihr persönliches Glaubensbekenntnis zu formulieren.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 208 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 178 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 178 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s22 Ich – Du – Wir: Ein Wochenende für uns zwei

08.07.
14:30
bis
10.07.
13:30
Partnerschaft erleben, reflektieren und gestalten

Wir nehmen uns Zeit füreinander, stellen alltägliche Verpflichtungen zurück, entdecken uns selbst und den Menschen an unserer Seite neu, sprechen Unausgesprochenes aus und hören vom anderen...

Liebe und Partnerschaft sind kein Zustand, sondern entwickeln sich im Fluss der Wechselfälle von Ereignissen und Gefühlen. So entsteht eine gemeinsame Geschichte, die bisweilen von beiden Seiten unterschiedlich erlebt und interpretiert wird. Diesen Unterschieden – und den Gemeinsamkeiten! – gehen die Paare an diesem Wochenende nach. Sie können daraus Perspektiven für ihre gemeinsame Zukunft entwerfen und ihrer Beziehung neue Chancen eröffnen. Methodische Ansätze (Reflexion, Austausch, kreative Medien) auf der Basis der Integrativen Therapie FPI unterstützen dabei. Das Seminar wendet sich an Paare, die ihre Beziehung weiterentwickeln und vertiefen möchten.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Doppelzimmer)
548 € pro Paar

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Thomas Abrell ofm

s22 Führen und Leiten 2022–2023

11.07.
09:30
bis
13.07.
13:00
Zehnteilige berufsbegleitende Weiterbildung für hauptamtliche Mitarbeitende im Bistum Osnabrück – Teil 1

Geänderte strukturelle und personelle Rahmenbedingungen im Bistum Osnabrück haben zur Folge, dass hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt mit Leitungs- und Führungsaufgaben in unterschiedlichen Bereichen ihres beruflichen Alltags konfrontiert werden. Diese zehnteilige Weiterbildung vermittelt den Teilnehmenden Inhalte und konkretes Handwerkszeug, das sie bei der Umsetzung ihrer neuen Aufgaben unterstützt: 

  • Führungsinstrumente werden eingeübt,
  • notwendige Schlüsselkompetenzen werden (weiter) entwickelt bzw. gestärkt,
  • Möglichkeiten individuellen und gemeinsamen Führungs- und Leitungshandelns werden reflektiert.

Termine aller Kursteile
Teil 1: 11.–13.07.2022
Teil 2: 22.–23.09.2022
Teil 3: 21.–22.11.2022
Teil 4: 24.–25.01.2023
Teil 5: 20.–22.03.2023
Teil 6: 03.–04.05.2023
Teil 7: 04.–05.07.2023
Teil 8: 28.–29.08.2023
Teil 9: 05.–06.10.2023
Teil 10: 05.–07.12.2023

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten
Für Mitarbeitende des Bistums Osnabrück trägt das Bistum die Kosten.

Dr. Wilfried Prior, Christiane van Melis, Br. Andreas Brands ofm

s22 Integrative Seelsorge: Die Wahrheit der Märchen

14.07.
10:45
bis
17.07.
13:00
BU
Vertiefungsseminar für Teilnehmende der Weiterbildung »Heilende Seelsorge«

Märchen sind eine Schatztruhe, in der Weisheiten und Erkenntnisse für das eigene Leben und Erleben zu entdecken sind. Diese Schätze machen sich die Teilnehmer*innen im Lauf des Seminars zu Nutze.

Die Basis der gemeinsamen Seminararbeit bilden die Konzepte und Methoden der Integrativen Therapie FPI: Selbsterfahrung, kreative Medien, Übungen und Reflexion. Dabei ist immer Raum für persönliche Themen, die die Teilnehmer*innen in die Gruppe einbringen.

Absolvent*innen aller Grund- und Aufbaukurse der Weiterbildung »Heilende Seelsorge« sind herzlich zum jährlichen Auffrischungs- und Vertiefungstreffen eingeladen.

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 466 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 421 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 421 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Thomas Abrell ofm

s22 Gott in allen Dingen

15.07.
18:00
bis
17.07.
13:00
Spirituelle Wegbegleitung: Sechsteilige Ausbildung – Teil 1

Viele Menschen bewegt zunehmend die Sehnsucht nach spiritueller Vertiefung ihres Lebens. Auch Gemeinden und Gruppen haben verstärkt das Bedürfnis, Orte ausstrahlungsstarker Spiritualität zu bleiben oder zu werden. Ziel dieses Grundkurses ist es, Interessierte auszubilden, die an dieser Verlebendigung mitarbeiten möchten. Die ganzheitliche Ausbildung bezieht Körper, Geist und Seele ein. Sie ist biografisch und zugleich theologisch-spirituell orientiert und nutzt die Chance der Gruppe. Themen sind unter anderem:

Spiritualität und Raum

– Räume erleben: Kirche, Meditationsraum, Natur, Bahnhof, Museum, Straße
– Theologie des Ortes in der Hl. Schrift

Spiritualität und Körper
– Körper und Gottesdienst: Gebetsgebärden
– Einheit von Leib, Seele und Geist
– Eigene und fremde Gebetsweisen

Spiritualität und Gespräch
– Der andere Mensch – der fremde Gast
– Unterscheidung der Geister
– Spielräume im Gespräch erschließen

Spiritualität und Zeit
– Alltagsrituale und -symbole
– Geprägte Zeiten und Liturgie
– Form und Freiheit

Spiritualität und Meditation
– Schritte auf dem geistlichen Weg: Lesung, Meditation, Betrachtung, Gebet, Tun
– Spannung von Gebet und Arbeit

Spiritualität und Handlung
– Die Hand in spirituellen Handlungen
– Segnungen – Salbungen
– Die Kunst von Nähe und Distanz

Das Lernen in der Ausbildungsgruppe wird davon bestimmt,

  • eigene Erfahrungen in den unterschiedlichen Themenbereichen neu zu bedenken,
  • sie in der Gruppe auf dem Hintergrund des Traditionsguts der christlichen Spiritualität zu reflektieren, um selber den Reichtum der christlichen Spiritualität zu erleben,
  • sich auf diese Weise für spirituelle Wegbegleitung zu qualifizieren.


Arbeitsmaterialien zur Theorie und Praxis der spirituellen Wegbegleitung und die kollegiale Beratung in regionalen Gruppen ermöglichen die Vertiefung des Gelernten. Die Ausbildung endet mit einem Kolloquium; über die Teilnahme am Kurs wird ein Zertifikat ausgestellt.

Termine der Kursteile
Teil 1: 15.–17.07.2022
Teil 2: 23.–25.09.2022
Teil 3: 11.–13.11.2022
Teil 4: 10.–12.02.2023
Teil 5: 21.–23.04.2023
Teil 6: 23.–25.06.2023

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 1.860 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 1.680 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 1.680 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:
    310 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    280 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s22 54. Internationale Jüdisch-Christliche Bibelwoche

24.07.
18:00
bis
31.07.
13:00
BU
Das Buch Hiob, Kapitel 28 bis 42

Juden und Christen vieler Nationen lesen während der Bibelwoche gemeinsam biblische Texte aus dem Blickwinkel der unterschiedlichen Traditionen. Textarbeit und Erfahrungsaustausch werden durch Beiträge aus Kunst, Literatur oder Psychologie bereichert. Das gemeinsame Studieren, Zusammenleben und gottesdienstliche Feiern ermöglicht es, andere religiöse Lebenswelten kennenzulernen.

Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch; für Übersetzung während der gesamten Tagung ist gesorgt.

Familien sind herzlich eingeladen. Kinderbetreuung wird für Kinder ab 3 Jahren angeboten.

Ausführliche Informationen: Jüdisch-Christliche Bibelwoche

Anmeldung
Bitte melden Sie sich per Online-Formular an oder schicken Sie uns den Anmeldebogen ausgefüllt per Post (Haus Ohrbeck, BibelForum, Am Boberg 10, 49124 Georgsmarienhütte) oder per Fax 05401/336-66 zurück.

Sie helfen uns, wenn Sie uns Ihre Anmeldung bis zum 22. April 2022 zurücksenden.

Bildungsurlaub
Für die Bibelwoche kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Leo Baeck College London

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • regulär
    715 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    610 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    610 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
  • Studierende bis 28 Jahre
    410 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    305 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    305 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
  • je Kind 140 €

Rabbiner Prof. Dr Jonathan Magonet, Dr. Uta Zwingenberger

s22 Brückentage

08.08.
14:00
bis
11.08.
13:00
Einsatznachbereitung für Militärseelsorger

In Kooperation mit der katholischen Militärseelsorge

s22 Den Rahmen sprengen

15.08.
10:30
bis
19.08.
13:00
Seminar für Frauen: Hilfreiche Arbeitsweisen und Haltungen aus Coaching und Supervision (neu) entdecken

Alle Frauen, die einen neuen Blick auf ihren Alltag(swahnsinn) werfen möchten, laden wir zu diesem Seminar ein: Coaching und Supervison sind Möglichkeiten, um innezuhalten, Fragen zu stellen, sich und das eigene Handeln zu reflektieren, neue Ideen und andere Sichtweisen zu entwickeln.

Frauen, die bereits Erfahrung mit Coaching und Supervision haben, sind ebenso eingeladen wie Frauen, die bisher noch nicht damit zu tun hatten, aber neugierig sind und sich ausprobieren wollen. Gemeinsam denken wir einfach mal Dinge anders, entwickeln kreative Ideen für den Alltag, kommen raus und schauen mit Abstand auf die Dinge – und wer möchte, sprengt dann vielleicht auch mal den einen oder anderen Rahmen!

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 590 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 530 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 530 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s22 Achtsamkeit in der Natur

19.08.
18:00
bis
21.08.
13:00
Ganzheitliche Stressbewältigung

Gestresst? Ausgelaugt? Erschöpft? Haben Sie das Gefühl, dass Ihnen alles über den Kopf wächst und Sie die Grenze Ihrer Belastbarkeit erreicht haben? Dauerstress kann krank machen – das ist wissenschaftlich erwiesen. Aber wie bekommt man einen guten Ausgleich hin? Wie schafft man es, Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit zu finden? Das Naheliegendste kommt uns häufig nicht in den Sinn: durch die Kraft der Natur.

Jeder Aufenthalt in der Natur stärkt unser Immunsystem und aktiviert den Parasympathikus, den Teil unseres Nervensystems, der für Entspannung und Regeneration zuständig ist. In der Folge entspannen sich die Muskeln, das Herz schlägt ruhiger und das Immunsystem wird gestärkt. An diesem Wochenende können Sie erleben, wie positiv und stärkend es sich auf Ihre körperliche und seelische Gesundheit auswirkt, wenn Sie intensiv in Kontakt mit der Natur gehen, sich achtsam in ihr bewegen und all ihre Gerüche, Farben und Geräusche bewusst wahrnehmen.

Übungen und Methoden aus der Achtsamkeits- und Meditationslehre verbessern die gesundheitsfördernde Wirkung der Natur zusätzlich: Sie lernen verschiedene Formen der Achtsamkeitspraxis und einfache Techniken aus der Naturtherapie kennen. Die Übungen lenken den Fokus auf Ihr persönliches Gleichgewicht, schulen die Achtsamkeit für sich selbst und helfen Ihnen, Ihre Bedürfnisse und Grenzen besser wahrzunehmen. Sie erhalten Werkzeuge, die es Ihnen auch nach dem Seminar ermöglichen, den Stresspegel in Ihrem Alltag selbstbestimmt regulieren zu können.

Wir halten uns überwiegend im Freien – im weitläufigen Garten von Haus Ohrbeck und im direkt angrenzenden Hügel- und Waldgebiet – auf. Bitte bringen Sie daher festes Schuhwerk und bequeme Kleidung mit, die es Ihnen bei jedem Wetter ermöglicht, sich im Freien zu bewegen.

LEITUNG
Aadel Maximilian Anuth
Diplom-Theologe, Kommunikationstrainer und -berater nach Schulz von Thun (Schulz von Thun Institut für Kommunikation, Hamburg), Gesundheitsberater (Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB), Haus Ohrbeck

Melanie Heinz
Melanie Heinz arbeitet als freiberufliche Trainerin und Coach und verfügt über zwanzig Jahre Berufserfahrung in der Beratung und Begleitung von Fach- und Führungskräften namhafter Unternehmen diverser Branchen sowie im sozialen und pädagogischen Bereich. Sie ist zertifizierte Naturtherapeutin und -pädagogin sowie Kursleiterin für Achtsamkeit, Meditation und Autogenes Training. Weiterhin ist sie im Bereich der Gesundheitsprävention und als Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation sowie als Kommunikationsberaterin und -trainerin, zertifiziert von Prof. Dr. Schulz von Thun, tätig. Sie verfügt über Weiterbildungen in Positiver Psychologie, dem Zürcher Ressourcenmodell und ist Beraterin für RELIEF Stressprävention by Scheelen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 343 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 313 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 313 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Melanie Heinz, Aadel Maximilian Anuth

s22 Nur wo du zu Fuß warst, warst du wirklich

22.08.
11:00
bis
26.08.
13:00
Wandern im Teutoburger Wald

Wandern hat in Deutschland unter den Freizeit- und Erholungsaktivitäten einen Spitzenplatz: Bewegung an der frischen Luft, befreiendes Aufatmen in der Natur, die Seele baumeln lassen. Besonderen Erholungswert haben die Vielfalt und Schönheit des Teutoburger Waldes und des Osnabrücker Hügellandes.

Auf dem Programm stehen Halbtages- und Tagestouren. Länge und Schwierigkeitsgrad der Wanderungen variieren je nach Witterung. Pausen werden regelmäßig eingehalten. Teilnehmende sollten körperlich fit sein und drei bis fünf Stunden (reine Gehzeit) am Tag wandern können.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 380 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 320 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 320 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s22 Ethik – Person – Organisation

24.08.
11:30
bis
26.08.
13:00
Berufsethisches Seminar für Bundespolizist*innen

In Kooperation mit der katholischen Bundespolizeiseelsorge

Philippe Bernetière, Pfarrer Gerard Rzaniecki, Aadel Maximilian Anuth

s22 T’ai Chi Ch’uan: Der Mensch zwischen Himmel und Erde

26.08.
18:00
bis
28.08.
13:00
Einführung

Die chinesische Bewegungskunst T'ai Chi Ch'uan ist eine natürliche Heilmethode. Sie reguliert Atmung und Herz und stärkt Kreislauf und Nervensystem. Körper, Geist und Seele kommen in Einklang. Die Teilnehmenden üben einfache einführende Bewegungsmuster und erlernen die kurze Bewegungssequenz »Himmel und Erde«. Sie spiegelt die Stellung des Menschen zwischen der »geistigen Welt« und dem »irdischen Alltag« und dem Übungsprinzip der »Lebenspflege«. Ergänzend sind Lockerungs- und Aufwärmübungen und eine Einführung in die Kurze T'ai-Chi-Form nach Cheng Man-Ching und sitzende Meditation (Za-Zen).

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 305 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 275 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 275 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Maria Feimann

s22 Herausforderungen des Ausbildungsalltags meistern

29.08.
10:00
bis
02.09.
13:00
Erlebnispädagogisches Seminar für Schülerinnen und Schüler der generalistischen Pflegeausbildung

In Kooperation mit dem Franziskus Hospital, Bielefeld

s22 Gesellschaft – Macht – Politik

29.08.
10:30
bis
31.08.
13:00
Seminar zur Politischen Bildung für Soldat*innen der Bundeswehr

s22 Trauernde begleiten: Da sein – Zuhören – Mitgehen

29.08.
10:30
bis
02.09.
13:00
Siebenteilige Ausbildung zur Trauerbegleiterin / zum Trauerbegleiter 2022-2023 – Teil 1 (Einführungs- und Schnupperkurs)

Ziel dieser Ausbildung ist es, Menschen auf dem Weg durch ihren Verlustschmerz hindurch zu neuen Perspektiven, neuer Lebenshoffnung, Gelassenheit und Freude zu begleiten. Die Ausbildung zur Trauerbegleiterin/zum Trauerbegleiter ist person-, gruppen- und prozessorientiert. Sie ist getragen von der Spiritualität eines christlichen Menschenbildes.

Zur Teilnahme bestehen folgende Voraussetzungen:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
  • psychische Belastbarkeit
  • Grundfähigkeiten zur Arbeit mit Trauernden
  • Respekt vor Menschen verschiedener Weltanschauungen


Die Ausbildung ist nicht geeignet für Menschen, die selbst in akuten, tiefgreifenden Verlust- und Trauersituationen sind.

pdf mit ausführlichen Informationen zum Inhalt herunterladen

Teil 1: Einführungs- und Schnupperkurs

Teil 1 ist einzeln zu buchen. Am Ende des ersten Kursteils entscheiden die Teilnehmenden, ob sie sich verbindlich für die gesamte Ausbildung anmelden möchten.

Termine
Teil 1: 29.08.–02.09.2022
Teil 2: 08.–11.11.2022
Teil 3: 03.–05.02.2023
Teil 4: 28.02.–03.03.2023
Teil 5: 18.–21.04.2023
Teil 6: 30.05.–02.06.2023
Teil 7: 09.–11.08.2023

Bundesverband Trauerbegleitung e.V.
Die Ausbildung wird vom Bundesverband Trauerbegleitung e.V. als »Große Basisqualifizierung (grBQ)« anerkannt.

Bildungsurlaub
Für diese Ausbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • 3.589 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 3.289 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 3.289 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil*:

    • Teil 1:
      609 € EZ D/WC
      549 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    • Teil 2:
      521 € EZ D/WC
      476 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    • Teil 3:
      375 € EZ D/WC
      345 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    • Teil 4:
      543 € EZ D/WC
      498 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    • Teil 5:
      545 € EZ D/WC
      500 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    • Teil 6:
      549 € EZ D/WC
      504 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    • Teil 7:
      447 € EZ D/WC
      417 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.

      * Die Kosten der einzelnen Kursteile variieren aufgrund ihrer unterschiedlichen Länge und der Honorarkosten der externen Fachreferent*innen.

Mirjana Unterberg-Eienbröker, Fachreferent*innen, Br. Andreas Brands ofm

s22 Praxismentoring

31.08.
10:30
bis
02.09.
15:00
Zusatzqualifizierung

Diese Zusatzqualifizierung bezieht sich auf die zentralen Aufgaben und Anforderungen der Organisation, Weiterentwicklung und Implementierung von Praxismentoring. Sie umfasst die Module »Bezogen auf Praxismentoring beraten und reflektieren«, »Praxismentoring organisieren« und »Netzwerke und Ausbildungskonzepte entwickeln und verankern«.

Förderung / Kooperation
Gefördert durch das Kultusministerium des Landes Niedersachsen und in Kooperation mit dem Kultusministerium des Landes Niedersachsen

Kosten
Die Kosten trägt das Land Niedersachsen.

s22 Zen und Kontemplation

02.09.
18:00
bis
04.09.
13:00
Achtsamkeitsübungen

Achtsamkeitsübungen können helfen, Krankheiten zu heilen, Stress abzubauen und Schmerzen zu lindern. Achtsamkeit bzw. Bewusstheit baut zudem Unruhe und Zerstreuung ab. Meditation trägt dazu bei, die eigene Mitte (wieder) zu finden. Es geht darum, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten, sich selbst zu erforschen und die kleinen Wunder des Lebens neu zu entdecken. Dies gibt Kraft, das Leben lebendig und mit mehr Freude zu gestalten. Übungen helfen, die innere Stille zu entdecken: Bewusst zu essen, zu sitzen, zu stehen, sich zu bewegen, zu gehen und zu atmen und die innere und die äußere Natur zu genießen, kann zur großen Erfahrung und Hilfe für den Alltag werden.

Das Seminar gibt konkrete Anleitung zum stillen Sitzen im Stil des Zen und vermittelt ergänzend Übungen aus Qigong und T'ai Chi Ch'uan. In Einzelgesprächen unterstützt Klemens J.P. Speer, Zen- und T'ai-Chi-Lehrer, die Teilnehmenden in ihren persönlichen Möglichkeiten, den eigenen Weg zur Ruhe und zur inneren Mitte zu finden.

Das Wochenende findet weitgehend im Schweigen statt. Bitte bringen Sie, falls vorhanden, ein eigenes Sitzkissen mit.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 305 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 275 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 275 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Maria Feimann

s22 Das Leben klingt

02.09.
18:00
bis
04.09.
13:00
Feldenkrais-Methode und Musik

Menschen, die sich eine Muschel ans Ohr halten, meinen das Meer rauschen zu hören. Dieses Phänomen ist nicht an einen Spaziergang an Meer und Strand gebunden: Der Körper sorgt dafür, dass Klänge wahrnehmbar sind. Klänge können Menschen beruhigen oder anregen. Sie beeinflussen Stimmungen, wirken angenehm oder störend. Klänge berühren uns von Anfang an und lassen sich nur schwer abschirmen.

Die Übungen der Feldenkrais-Methode machen sensibel für die Klänge des Lebens. Musik vertieft diese Erfahrungen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bringen Sie bitte bequeme Kleidung und warme Socken mit.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 273 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 243 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 243 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Romy Bronner, Br. Thomas Abrell ofm

s22 Update Sakristei

05.09.
14:30
bis
08.09.
13:00
BU
Fortbildung für Sakristaninnen und Sakristane

Diese Fortbildung befasst sich mit konkreten und alltäglichen Fragen des Sakristan*innenalltags: Wie können Sie als Sakristanin oder Sakristan liturgische Feiern so mitgestalten, dass sie besonders stimmig – oder vielleicht auch mal ganz anders – werden? Zum Thema Kerzen: Worauf kommt es bei ihrer Produktion an und wie gehen Sie mit den unterschiedlichen Kerzen fachgerecht um? Was gibt es Neues aus den Bereichen Recht und Sicherheit? Wie immer ist Raum für aktuelle Themen und Fragen der Teilnehmenden.

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 287 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 242 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 242 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s22 Ethik – Person – Organisation

07.09.
14:00
bis
09.09.
10:30
Berufsethisches Seminar für Bundespolizist*innen

In Kooperation mit der katholischen Bundespolizeiseelsorge

P. Andreas Bröckling, Regina Wahl

s22 Sinnvoll mitgestalten

08.09.
10:30
bis
09.09.
15:00
Partizipation in der Kindertagesstätte mit dem Fokus auf der Krippe

Auch Kinder im Krippenalter haben das Recht, an Entscheidungen, die sie betreffen, beteiligt zu werden. Doch was ist Beteiligung? Welche Formen und Prinzipien der Partizipation gibt es und wo gibt es Grenzen? Wie bestimmen Kinder unter drei Jahren in der Kita bei Mahlzeiten, Ruhephasen, Körperpflege mit? Die Grenze zwischen Selbst- und Fremdbestimmung ist fließend. Welchen Einfluss haben persönliche Erfahrungen, die Haltung und die Erwartungen von Eltern auf das partizipierende Handeln der Fachkräfte?

Die Beteiligung der Kinder gelingt durch Kommunikation, verbal oder durch Mimik und Gestik. Wichtig ist hierbei, dass Fachkräfte wahrnehmen - ohne zu bewerten, durch Zuhören und dadurch, dass sie Fragen stellen.

In diesem Seminar lernen Sie die Vielfalt der alters- und entwicklungsabhängigen Kommunikation kennen und erweitern Ihre Methoden für eine entwicklungsgerechte Beteiligung der Kinder bei Entscheidungen, die sie betreffen.

Anmeldung
Bitte melden Sie sich über das Fortbildungsportal des Niedersächsischen Kultusministeriums an: Link zur Online-Anmeldung

Kooperation
In Kooperation mit dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung Hannover

Kosten
Kosten bitte zeitnah erfragen

s22 3. Kongress: GanzMenschSein

09.09.
18:00
bis
11.09.
13:00
Achtsam und präsent das Leben neu gestalten

In die Gelassenheit und Ruhe kommen – das wünschen sich viele Menschen angesichts von Corona-Krise und fortschreitendem Klimawandel, der Menschen weltweit buchstäblich um ihre Existenz bringt. Hinzu kommen ständige Innovationsflut, zunehmende Digitalisierung und ein unablässiger Informations- und Leistungsdruck. Das alles führt vielfach zu Überforderung bis hin zum Burnout und psychosomatischen Erkrankungen. Jede und jeder Einzelne ist auf unterschiedliche Weise und in unterschiedlichem Maße davon betroffen.

Wie ist es angesichts dieser globalen und persönlichen Herausforderungen dennoch möglich, ganz Mensch zu sein und achtsam und präsent in der eigenen Mitte zu ruhen?

Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse legen nahe, dass ganzheitliche Übungswege wie Zen, Kontemplation, Achtsamkeitsübungen und bewegte Meditation (z.B. T’ai Chi und Qigong) dabei helfen können, nicht nur Krankheiten zu lindern, sondern auch Menschen in ihrer Tiefe zur eigenen Mitte zu führen. Diese Übungswege bieten Menschen die Möglichkeit, sich in sich selbst (wieder) zu verankern. So kann es gelingen, bei persönlichen Herausforderungen des Lebens und trotz realer oder drohender Katastrophen gelassen zu bleiben und mit Energie und Freude – achtsam und präsent – an einer sozial-ökologischen und friedlichen Neugestaltung der Welt mitzuwirken.

»GanzMenschSein« richtet sich an Menschen aus Beratungseinrichtungen (psychologischen, sozialen, ökologischen, wirtschaftlichen usw.) und an allgemein Interessierte. Er verbindet Theorie mit Praxis, Vorträge und Workshops mit Übungen. Die Vorträge sind offen für alle Teilnehmer*innen; aus vier parallelen Workshop-Reihen können vier Workshops ausgewählt werden.

pdf mit ausführlichen Informationen

GanzMenschSein
»GanzMenschSein« ist ein Non-profit-Projekt des Forums für integrale Spiritualität und Lebensgestaltung e.V. (fis) mit dem Anliegen, ganzheitliche Übungssysteme einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Der Kongress wird von einer jahresübergreifenden Veranstaltungsreihe begleitet, die Interessent*innen die Möglichkeit gibt, das Thema in seiner gesamten Bandbreite kennenzulernen und zu vertiefen. Geplant sind Vorträge (u.a. von Nico Paech, Wachstumskritiker und Vordenker einer Postwachstumsökonomie und Manfred Folkers, T'ai-Chi- und Qigong-Lehrer sowie Vorsitzender des Vereins »Achtsamkeit in Oldenburg«), Filme und Spirituelle Cafés. Der Abschlusskongress bietet Vorträge zu neuen wissenschaftlichen Untersuchungen über die gesundheitliche Wirksamkeit von Übungswegen sowie Fachvorträge und Workshops. Zentraler Aspekt aller Übungen in diesem Rahmen ist eine Schulung der bewussten Achtsamkeit, die sich unmittelbar auf alle Alltagssituationen auswirkt.

Hauptreferent*innen

  • Beatrice Grimm, Meditationslehrerin der Kontemplationslinie »Wolke des Nichtwissens«
  • Marion Küstenmacher, Evangelische Theologin und spirituelle Autorin
  • Manfred Rosen, Zen-Meister der Zen-Linie »Leere Wolke«
  • Klemens J.P. Speer, Zen-Lehrer, T'ai-Chi-Lehrer und -Ausbilder
  • Pierre Stutz, Katholischer Theologe und spiritueller Autor

Anmeldung
Bitte melden Sie sich zweifach an:

  1. Mit Ihrer Anmeldung in Haus Ohrbeck buchen Sie Zimmer, Verpflegung und Kurskosten.
  2. Ihre Anmeldung zum Kongress GanzMenschSein ist nur vollständig, wenn Sie sich zusätzlich auf der Kongress-Homepage registrieren und sich für die Workshops anmelden: GanzMenschSein

Kooperation
In Kooperation mit dem Forum für integrale Spiritualität und Lebensgestaltung e.V. (fis) und in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB), der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) und der Landesturnschule Melle des Niedersächsischen Turnerbundes (LTS)

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 325 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 295 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 295 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Maria Feimann

s22 Sterben, Tod und Trauer

12.09.
10:30
bis
14.09.
13:00
Seminar für Auszubildende der Heilerziehungspflege

In Kooperation mit dem Börde-Berufskolleg Soest

s22 Ethik – Person – Organisation

12.09.
14:30
bis
14.09.
10:30
Berufsethisches Seminar für Bundespolizist*innen

In Kooperation mit der katholischen Bundespolizeiseelsorge

P. Andreas Bröckling, Wolf-Dietrich Schwarz, Regina Wahl

s22 Die ganze Bibel

16.09.
16:30
bis
18.09.
13:00
KEB
Einführung in alle Schriften des Alten und Neuen Testaments

Die Bibel kennen wir meist nur in kleinen Stücken: Lieblingsverse, Lesungen im Gottesdienst, Bilder oder vage Erinnerungen. Tatsächlich sind viele biblische Texte zunächst einzeln entstanden, zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Kontexten. Zugleich bilden die 73 biblischen Bücher des Alten und Neuen Testaments aber seit ungefähr 1.700 Jahren einen Gesamtzusammenhang, in dem die einzelnen Texte ihren speziellen Ort haben.

Von diesem Gesamtzusammenhang lassen wir uns leiten, wenn wir in einem Jahr »die ganze Bibel« kennenlernen wollen. Dieser Kurs stellt nacheinander alle 73 biblischen Bücher vor und fragt, wie sie damals entstanden sind und wie sie heute verstanden werden können. Manche Texte erforschen wir ausführlich, an anderen Stellen verschaffen wir uns einen Überblick über Erzählbögen und rote Fäden. Wir lernen historische und geografische Hintergründe kennen und bringen die Texte mit unserer Lebenserfahrung und unseren Fragen ins Gespräch.

Termine der weiteren Kursteile

  • 15 Kursabende (jeweils mittwochs, 18:00-21:00 Uhr):
    21.09.2022, 05.10.2022 (Zoom), 12.10.2022, 02.11.2022, 16.11.2022 (Zoom), 30.11.2022, 14.12.2022 (Zoom), 18.01.2023, 01.02.2023, 15.02.2023, 08.03.2023, 22.03.2023, 12.04.2023, 26.04.2023 (Zoom), 10.05.2023 (Zoom)
  • zwei Zwischenreflexionstage, jeweils samstags, 09.00-17.00 Uhr:
    19.11.2022, 25.02.2023
  • Abschlusswochenende:
    12.05.2023, 16:30 Uhr – 14.05.2023, 13:00 Uhr

Information/Anmeldung
Die ganze Bibel

Kooperation
In Kooperation mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB)

Gesamtkosten einschließlich Übernachtung und Verpflegung in Haus Ohrbeck am Einführungs- und Abschlusswochenende:

  • 395 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 345 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 345 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Birgit Lemper, Dr. Uta Zwingenberger

s22 Trauerbegleitung auf allen Kanälen

16.09.
18:00
bis
18.09.
13:00
Arbeiten mit Trauernden mit wechselnden Kommunikationsmitteln

Der persönliche Kontakt zum trauernden Menschen ist in der Trauerbegleitung der Schlüssel für einen gelingenden Begleitungsprozess. Viel Raum nimmt daher die zentrale Frage ein: Wie gestalte ich als Trauerbegleiterin, als Trauerbegleiter diese wichtige Beziehungsebene? Da steht das Gespräch natürlich an erster Stelle, aber nicht immer müssen es Worte sein: Die Teilnehmenden lernen, wie sie auch nonverbale Kommunikation unterstützend einsetzen können, denn manchmal sind es gerade Gesten, Symbole, Zeichnungen und Bilder, Texte oder Lieder, die helfen.

s22 Scham – »Aschenputtel unter den Gefühlen« in Begleitprozessen

16.09.
16:30
bis
17.09.
17:00
Coaching-Werkstatt

Scham ist eine Emotion, die jede und jeder kennt, über die jedoch selten gesprochen wird. Der Psychoanalytiker Léon Wurmser nennt sie das »Aschenputtel unter den Gefühlen«: Sie ist wenig im Blickfeld und wird oft nicht gesehen, obwohl sie wirksam und vorhanden ist.

Über Scham redet man eher nicht, man zeigt sie auch nicht, sondern versteckt sie. Vielleicht, weil sie zu den schmerzhaftesten Emotionen gehört und mit sehr verletzlichem Erleben einhergeht. Zugleich können viele zwischenmenschliche Konflikte auf dem Hintergrund von Erfahrungen des Beschämtwerdens überhaupt erst verstanden und möglicherweise auch gelöst werden.

In dieser Coachingwerkstatt geht es darum, ob und wie die Scham und das Beschämtwerden in Beratungsprozessen behutsam und wertschätzend in den Blick genommen werden kann.

Joachim Fischer, Regina Wahl

s22 Grundmodul Notfallseelsorge

19.09.
14:30
bis
23.09.
13:00
Weiterbildung für hauptamtliche pastorale Mitarbeiter*innen

Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger begleiten Menschen, die unvorhersehbar in extreme seelische Belastungssituationen geraten. Das kann nach einem Unfall, nach dem Tod von Angehörigen, bei krisenhaften psychischen Reaktionen, nach Verbrechen oder Katastrophen der Fall sein. Sie begleiten auch Menschen, die beim Notfallgeschehen eher »am Rande« stehen, aber nicht weniger betroffen sind, z. B. Zeugen oder Passanten.

Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger stellen sich betroffenen Menschen in einem zeitlich klar begrenzten Rahmen in ihrer Funktion zur Verfügung. Ein Beispiel: Was geschehen ist, nehmen Betroffene oft wie zersplittert wahr. Ihr Gehirn »weigert« sich, Zusammenhänge wahrzunehmen, sie sind handlungsunfähig. Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger helfen Betroffenen, die Einzelteile zusammenzusetzen, damit sie das ganze Bild erfassen können und einen Zugriff auf das Geschehene haben. Betroffene bekommen so wieder erste Kontrolle über ihre Situation und werden nach und nach handlungsfähig.

Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger wissen nie genau, was sie bei einem Einsatz erwartet. Die Situation, die Umstände, die Menschen – alles ist von Mal zu Mal anders. Ziel dieser Weiterbildung ist es daher, die Teilnehmenden für ihre Aufgabe methodisch, praxisbezogen und persönlich so auszustatten, dass sie auf die Vielzahl möglicher Situationen angemessen reagieren können. Sie lernen unter anderem Methoden der Hilfe und Begleitung kennen, die sie in Rollenspielen »praktisch« miteinander einüben, und bekommen so Sicherheit über ihr Tun und ihre Rolle. Mit konkretem Handwerkszeug und guter innerer Ausstattung haben sie nach Abschluss der Weiterbildung die Möglichkeit, in die Notfallseelsorge zu gehen.

Bildungsurlaub
Für diese Weiterbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück, der Notfallseelsorge im Bistum Osnabrück und der Notfallseelsorge in der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers/Sprengel Osnabrück

Kosten 
bitte zeitnah erfragen

Michael Randelhoff, Regina Wahl

s22 Erste Hilfe für die Seele 2022–2024

23.09.
16:30
bis
24.09.
17:00
Neunteilige Ausbildung zur Notfallseelsorge im Ehrenamt – Teil 1

Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger begleiten Menschen, die für sie unvorhersehbare extreme seelische Belastungen bewältigen müssen. Das kann notwendig sein

  • bei einem Unfall (als verletzte oder unverletzte Person, als Zeugin oder Zeuge),
  • nach dem plötzlichen Tod eines vertrauten Menschen,
  • nach einem Verbrechen,
  • nach einer Katastrophe (Brand, Explosion, Naturkatastrophen),
  • nach einem Suizid(-versuch),
  • bei krisenhaften psychischen Reaktionen.

Die Ausbildung wendet sich an Interessierte, die sich auf diesem Feld der Seelsorge qualifizieren möchten. Ausbildungsinhalte sind u.a.:

  • Einführung in die Psychotraumatologie
  • Notfallseelsorge als Handlungskonzept (Einsatzalgorithmus)
  • Ausloten persönlicher Ängste und Grenzen
  • »Praktisches Kennenlernen« des Notfallseelsorge-Feldes in Rollenspielen, u.a.: Überbringen einer Todesnachricht, ungeklärte Todesursache, Situation nach frustraner Reanimation im Rettungsdienst
  • Rolle und Aufgabe der Notfallseelsorgerin/des Notfallseelsorgers in diesem Geschehen
  • Einsatzstress, Umgang mit belastenden Erfahrungen

pdf mit ausführlichen Informationen zum Inhalt herunterladen

Termine aller Kursteile

Teil 1: 23.–24.09.2022
Teil 2: 21.–22.10.2022
Teil 3: 16.–17.12.2022
Teil 4: 13.–14.01.2023
Teil 5: 10.–11.02.2023
Teil 6: 17.–18.03.2023
Teil 7: 28.–29.04.2023
Teil 8: 09.–10.06.2023
Teil 9: 07.–08.06.2024

Schnupperkurs
Teil 1 ist einzeln als Schnupperkurs zu buchen, nach dessen Ende die Teilnehmenden sich entscheiden, ob sie sich verbindlich für die gesamte Ausbildung anmelden möchten.

Kooperation
In Kooperation mit der Notfallseelsorge der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers/Sprengel Osnabrück und der Notfallseelsorge im Bistum Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 1.260 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 1.125 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 1.125 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:
    140 € EZ D/WC
    125 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.

Michael Randelhoff, Regina Wahl

s22 Auftakt!

23.09.
16:30
bis
25.09.
13:00
Startseminar für die neuen Stipendiat*innen des Bistums Onabrück

Das Bistum Osnabrück und der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. vergeben jährlich Stipendien an zwanzig junge Erwachsene, die ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) gemacht oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) geleistet haben. Sechs thematische Begleitseminare geben den Stipendiaten Raum und Zeit, ihre neue Lebenssituation in den Blick zu nehmen, zu reflektieren und kreativ zu bearbeiten sowie sich mit gesellschaftlichen Herausforderungen und mit Kirche und Glaube auseinanderzusetzen. Mit dem Stipendium wollen Bistum und Caritas die Attraktivität der Freiwilligendienste fördern und gleichzeitig Nachwuchs- und Führungskräfte gewinnen.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Ann-Cathrin Röttger, Aadel Maximilian Anuth

s22 Gottesdienst mit Menschen im hohen Alter

23.09.
16:30
bis
25.09.
13:00
Gottesdienst mit Menschen im hohen Alter: Fortbildung für Wort-Gottes-Feier-Leiter*innen

Gottesdienste mit Menschen in der letzten Phase ihres Lebens sind besondere Herausforderungen. Körperliche Einschränkungen, demenzielle Erkrankungen stellen Anforderungen an Form und Gestaltung von Feiern, damit sie für alle die Mitfeier ermöglichen. Dieses Seminar wendet sich vor allem an in der Liturgie Tätige, die Gottesdienste für ältere Menschen gestalten und mit ihnen feiern.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 248 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 218 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 218 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Matthias Dieckerhoff, Stefanie Lübbers, Br. Thomas Abrell ofm

s22 Hilfen für den Berufsalltag

26.09.
11:00
bis
28.09.
16:00
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. An vier Terminen zur Wahl bietet Haus Ohrbeck eine Fortbildung, die Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit gibt, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Ausführliche Informationen

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • für Teilnehmende der Diözese Osnabrück oder des Offizialatsbezirks Vechta
    174 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    144 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    144 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
  • für alle anderen Teilnehmen
    212 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    182 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    182 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s22 Einführung in den Sakristanendienst

26.09.
10:30
bis
29.09.
13:00
BU
Dreiteiliger Grundkurs für Sakristaninnen und Sakristane – Teil 1

Dieser Grundkurs legt ein solides Fundament und vermittelt konkretes Handwerkszeug, das die Sakristan*innen in ihrem Dienst sicher macht. Die Teilnehmenden erhalten Einweisung in die praktischen Fragen des Dienstes, beschäftigen sich aber auch mit Hintergrundwissen zu Glaube, Bibel und Liturgie. Zu speziellen Themen (Pflege der liturgischen Geräte, Orgel, Umgang mit Kirchenheizungen, Blumenschmuck) werden Fachreferentinnen und -referenten eingeladen.

Termine aller Kursteile
Teil 1: 26.–29.09.2022
Teil 2: 13.–16.03.2023
Teil 3: 28.–31.08.2023

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie im Seelsorgeamt Osnabrück und dem EGV Hamburg

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • für Teilnehmende aus den Bistümern Osnabrück und Hamburg
    195 € Einzelzimmer mit Dusche/WC, zahlbar je Kursteil à 65 €
  • für alle anderen Teilnehmenden
    897 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    762 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    762 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person
    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil: 299 € EZ D/WC, 254 EZ bzw. DZ D/WC

Stefanie Lübbers, Br. Thomas Abrell ofm

s22 ...etwas in dir wird dich lenken

30.09.
18:00
bis
02.10.
13:00
Wochenende für alleinerziehende Frauen und ihre Kinder von 3 bis 16 Jahren

etwas in dir wird dich lenken
wenn du denkst allein zu sein
etwas wird dir Größe schenken
fühlst du dich auch noch so klein
Klaus Hoffmann

Etwas wird mich lenken – irgendetwas oder doch etwas Bestimmtes? Aus welchen Quellen lebe ich, schöpfe ich Kraft und Trost, wo und worin finde ich Orientierung und Zuversicht? Fragen und Gedanken, für die an diesem Wochenende Zeit und Raum ist!

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Doppel- oder Dreibettzimmer)

  • Erwachsene: 70 €
  • Kinder: 32 € je Kind, kostenfrei ab 3. Kind

w22/23 Die Bibel LESEN

04.11.
18:00
bis
06.11.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob). Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 184 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 154 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 154 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

w22/23 Erinnern und Begegnen

21.11.
09:00
bis
21.11.
17:00
Z(w)eitzeug*innenschaft am Lernort Schule

Über 75 Jahre nach Auschwitz ist die Begegnung mit Zeitzeug*innen nur noch selten möglich. Umso mehr kommt es darauf an, neue Wege des Erinnerns und der Begegnung zu finden. Geplant ist deshalb sowohl die Begegnung mit dem Überlebenden Rabbiner Dr. Gábor Lengyel von der Liberalen Jüdischen Gemeinde in Hannover als auch die Vorstellung der Projekte Zweitzeugen und Judentum begreifen.

Kooperation
In Kooperation mit dem Seelsorgeamt und der Abteilung Schulen und Hochschulen des Bistums Osnabrück

Anmeldung

  • Religionslehrkräfte: Bitte melden Sie sich über www.vedab.de an.
  • alle anderen Interessierten: Bitte melden Sie sich über den regulären buchen-Button (s.u.) direkt in Haus Ohrbeck an.

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
20 € für Religionslehrer*innen
48 € für alle anderen Teilnehmenden

Dr. Michael Schober, Franziska Birke-Bugiel

w22/23 Mensch werden

16.12.
18:00
bis
18.12.
13:00
Bibliodrama

Wenn Sie einen Text aus der Bibel lesen oder im Gottesdienst hören, dann bemerken Sie: Innerlich reagieren Sie spontan auf das, was im Text passiert. Zu manchen Personen oder Situationen zieht es Sie hin – zu anderen gehen Sie eher auf Abstand. Manches spricht Ihnen aus der Seele, anderes bringt Sie auf. Der Text setzt Sie innerlich in Bewegung: Sie treten in die Handlung ein, Sie folgen ihr, Sie gehen mit.

Diese innere Bewegung können Sie im Bibliodrama nach außen bringen: Es bietet Ihnen die Möglichkeit, die Rolle, die Sie im Text besonders anspricht, buchstäblich zu verkörpern. Sie können die Wüste sein. Sie können Gott sein. Sie können der Zorn sein. Dabei geht es nicht um Theaterspiel oder Inszenierung. Es geht darum, bei der Beschäftigung mit dem biblischen Text wahrzunehmen, was er in Ihnen auslöst: Worauf richtet sich - jetzt, hier und heute – Ihre Aufmerksamkeit? Das kann eine Person sein, ein Ort, ein Gegenstand oder ein Gefühl. Es geht auch nicht darum, etwas »richtig« oder »falsch« zu machen – Sie reagieren im Spiel aus Ihrer Rolle heraus, wie es Ihnen entspricht, und Sie treten in Beziehung zu den Rollen Ihrer Mitspielerinnen und Mitspieler.

Das Bibliodrama bringt Ihr Leben mit dem biblischen Geschehen in Kontakt und in Auseinandersetzung. Der Text und seine Botschaften treten nach über zweitausend Jahren auf Sie zu und sprechen Sie an - wie antworten Sie darauf mit Ihrem eigenen Leben heute? Sie kommen in Verbindung mit sich selbst, mit dem biblischen Text und: mit Ihrem ganz persönlichen Glauben.

Unser Thema so kurz vor Weihnachten: Mensch werden! Gemeinsam suchen wir Wege, um miteinander Mensch zu werden.

Das Bibliodrama ist offen für alle, die erste Erfahrungen machen möchten oder bereits Erfahrungen mitbringen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 208 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 178 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 178 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

w22/23 ONLINE: Die Botschaft hinter der Botschaft

08.02.
17:30
bis
08.02.
21:00
Digitale Entdeckungsreise für alle, die mit dem Wort Gottes Liturgie gestalten

Miteinander Gottesdienst feiern – das ist ein zentraler Aspekt christlicher Identität. Dabei haben wir einen reichen Schatz unserer Tradition im Gepäck, der manchmal eine Last werden kann. Unsere liturgische Sprache ist eine geprägte Sprache, zumeist männlich bestimmt, der die Jahrhunderte anzumerken sind. Vergleichbares gilt für die Sprache der Bibel. In der Leseordnung sind Entscheidungen vorgegeben; andere treffen wir selbst, wenn wir Gottesdienste vorbereiten und gestalten. Dabei begleitet uns die Frage, wer welche Rolle übernehmen will, darf oder kann – und wie es wirkt, wenn dies Frauen oder Männer tun. Bewusst und unbewusst bestimmen unsere Gottesbilder unsere Gottesrede.

Es ist Ihnen ein Anliegen, gut und angemessen im Gottesdienst zu sprechen und zu verkündigen, ohne jemanden auszuschließen? Sie ringen mit der Last der Tradition und suchen nach Wegen, produktiv mit ihr umzugehen? Vor allem: Sie wollen Menschen heute mit der Frohen Botschaft begeistern? – Seien Sie herzlich zu einer gemeinsamen Entdeckungsreise eingeladen:

In vier Spotlights kommen wir der Botschaft hinter der Botschaft auf die Spur: 

  • Mehr als du sagst: Die Macht der Sprache (08.02.2023)
  • Mehr als du kennst: Die Wahl der Texte (23.02.2023)
  • Mehr als du bist: Rollen in Bibel und Liturgie (06.03.2023)
  • Mehr als du glaubst: Gottesbilder und Gottesrede (21.03.2023)

Dabei arbeiten wir miteinander an Texten, wir hinterfragen Gewohnheiten und durchleuchten Konventionen kritisch – und erfahren unterwegs auch viel über uns selbst. Damit wir anschließend umso bewusster, besser und gestärkter verkündigen können. Wir freuen uns auf Sie!

Technische Voraussetzungen
Computer mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera

Kooperation
In Kooperation mit dem Bistum Hildesheim, Fachbereich Liturgie und Stabsreferat Gleichstellung; Bibel im Bistum Hildesheim; Bibelforum im Bistum Osnabrück; Bistum Osnabrück, Bereich Liturgie und Kirchenmusik.

Anmeldeschluss
Bitte melden Sie sich bis zum 30.01.2023 an.

Gesamtkosten
35 €

Dr. Roland Baule, Dr. Christian Schramm, Dr. Uta Zwingenberger