w23/24 Advent für Familien

01.12.
18:00
bis
03.12.
13:00
Seminar für Soldat*innen der Bundeswehr und ihre Familien

In Kooperation mit der katholischen Militärseelsorge

w23/24 Dem Heiligen Raum geben

01.12.
14:00
bis
02.12.
13:00
Tagung für Architekt*innen, Künstler*innen und Interessierte

Architektur schafft Raum, Raumempfinden, Raumgröße, Raumstruktur. Wie gelingt es, Räume für das Heilige zu schaffen? Welcher Zutaten bedarf es, das Heilige auszudrücken? Vielleicht liegt eine erste Antwort darin, dem Heiligen Raum in sich selber nachzuspüren, um ihn dann mit Materialien zu schaffen. Ein Blick in die tradierte Kunst hilft uns dabei.

PROGRAMM
Freitag, 1. Dezember 2023

  • 15:00 Uhr Kaffee und Kuchen
  • 15:45 Uhr
    Begrüßung und Einführung
    Br. Andreas Brands ofm Stellvertretender Leiter von Haus Ohrbeck
    Sara Pohlmann Dombaumeisterin im Bistum Osnabrück  
    P. Franz Richardt ofm Geistlicher Direktor em. von Haus Ohrbeck
    Michael Wehrmeyer Vorsitzender der Kunstkommission im Bistum Osnabrück
  • 16:15 Uhr
    Space for the holy
    Sr. Johanna Wiese Architektin und Ordensfrau in der Benediktinerinnen-Abtei St. Scholastika in Dinklage
  • 17:15 Kaffeepause
  • 17:30 Uhr
    Die Entzauberung der Welt und die Macht des Heiligen
    P. Franz Richardt ofm Geistlicher Leiter em. von Haus Ohrbeck
    anschließend Diskussion
  • 19:00 Uhr Buffet


Samstag, 2. Dezember 2023
Exkursion nach Münster mit Besichtigung von Kirchenräumen und Kunstprojekten

  • 07:30 Uhr Frühstück
  • 08:15 Uhr Abfahrt
  • ab 09:30 Uhr
    St. Lamberti: »Himmelsleiter«
    Installation von Billi Thanner
    Dominikanerkirche: »Zwei Graue Doppelspiegel für ein Pendel«
    Installation von Gerhard Richter
    Überwasserkirche: Installation zum Advent
  • 13:00 Uhr Ende der Tagung

Kosten

  • Variante 1
    Teilnahme 01.–02.12.2023, mit Verpflegung und Übernachtung im Einzelzimmer mit Dusche/WC
    145 €
  • Variante 2
    Teilnahme 01.–02.12.2023, mit Verpflegung, ohne Übernachtung
    107 €
  • Variante 3
    eintägige Teilnahme, ohne Übernachtung, nur Freitag, 01.12.2023
    105 €
  • Variante 4
    eintägige Teilnahme, ohne Übernachtung, nur Samstag, 02.12.2023
    55 €

Anmeldung
Bitte melden Sie sich bis zum 17.11.2023 an. Teilen Sie uns auf der Buchungsseite im Fenster Mitteilungen bitte Ihre Teilnahmevariante mit.

Sr. Johanna Wiese, P. Franz Richardt ofm, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Ein Wort wie Feuer!

04.12.
14:00
bis
07.12.
13:00
Fünfteilige bibelpastorale Qualifizierung 2023–2025

Die Bibel ist das schlagende Herz der Kirche. Papst Franziskus ruft dazu auf, das Wort Gottes zum Herzen jeder kirchlichen Tätigkeit zu machen. Es soll auf die Straßen der Welt gebracht werden, wo die Menschen leben.

Für eine vitale Kirche und für das eigene christliche Leben braucht es die Innovationskraft der Heiligen Schrift. In Zeiten, in denen es um synodale Prozesse, pastorale Konzepte, Sparmaßnahmen und Strukturprozesse geht, sehnen sich nicht wenige danach, sich von den Quellen neu beleben zu lassen – mit dem Ziel, auch andere von der Frohen Botschaft zu begeistern.

Die Auseinandersetzung mit dem biblischen Fundament unseres Glaubens inspiriert, wenn es um zentrale Fragen geht: Welchen Stellenwert hat die Bibel für mich, mein pastorales Verständnis und Handeln? Wie kann die Bibel zum Herz von Seelsorge und Bildungsarbeit werden? Welche Hoffnungen tragen?

Diese einzigartige Weiterbildung bildet eine Brücke zwischen eigenem existenziellem Zugang zur Bibel, exegetischem Wissen, bibelpastoraler Methodik und praktischem Handeln. Sie ermöglicht neben der individuellen Weiterbildung auch überdiözesanen, deutschlandweiten Austausch und Vernetzung.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten der Einheiten und zu Lern- und Arbeitsweisen

Zielgruppe
Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen aller pastoralen Berufsgruppen sowie an Referent*innen in Bildungshäusern, Orden und Verbänden, die ihre Verwurzelung in der Heiligen Schrift stärken, ihre Text- und Methodenkompetenz ausbauen und im Bereich der biblischen Theologie und Bibelpastoral für andere tätig sein wollen.

Zertifikat
Die Weiterbildung kann mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Voraussetzung dafür sind die durchgehende Teilnahme an den Einheiten und am Leseprojekt sowie die Durchführung eines Praxisprojektes.

Termine
Mo, 04.12.2023, 15:00 Uhr – Do, 07.12.2023, 13:00 Uhr, Haus Klara
Mo, 04.03.2024, 15:00 Uhr – Fr, 08.03.2024, 13:00 Uhr, Haus Ohrbeck
Mo, 04.11.2024, 15:00 Uhr – Do, 07.11.2024, 13:00 Uhr, Haus Klara
Mo, 24.02.2025, 15:00 Uhr – Fr, 28.02.2025, 13:00 Uhr, Haus Ohrbeck
Mo, 02.06.2025, 15:00 Uhr – Do, 05.06.2025, 13:00 Uhr, Haus Klara
Veranstaltungsorte sind im Wechsel Haus Klara, Kloster Oberzell 2, 97299 Zell am Main bei Würzburg, www.hausklara.de und Haus Ohrbeck

Seminarleitung
Dipl.-Theol. Barbara Leicht, Bibelwerk e. V., Stuttgart
Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Katholischen Bibelwerk e. V., Redakteurin der Zeitschrift Welt und Umwelt der Bibel.
Dr. Uta Zwingenberger, Bibelforum Osnabrück
Beauftragte für biblische Bildung im Bistum Osnabrück, Leiterin des Bibelforums in Haus Ohrbeck und Diözesanvertreterin des Katholischen Bibelwerks e. V., Haus Ohrbeck

Die beiden Leiterinnen begleiten die Seminareinheiten durchgehend. Sie gestalten den Lernprozess und schlagen den Bogen zur Praxis. Sie arbeiten mit der Gruppe zu bibelpastoralen Themen und begleiten die Lese- und Praxisprojekte.

Anmeldung und Anfragen

  • Die verbindliche Anmeldung erfolgt über die Homepage
    www.fwb-freising.de
    Sie erhalten eine Eingangsbestätigung der Anmeldung.
  • Für Fragen wenden Sie sich an die Fort- und Weiterbildung:
    E-Mail: fwb@dombergcampus.de oder Telefon 08161 88540-0


Kooperation
In Kooperation mit dem Katholischen Bibelwerk e.V., dem Theologisch-Pastoralen Institut Mainz und der Fort- und Weiterbildung Freising

Dipl.-Theol. Barbara Leicht, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Baut die Krippe!

08.12.
18:00
bis
10.12.
13:00
Adventsseminar für Familien mit Kindern von 3 bis 14 Jahren

Weihnachtskrippen sorgen oftmals für romantische Momente am Heiligen Abend. Dabei war es alles andere als romantisch, als sich Maria und Josef auf den Weg nach Betlehem machten. Der Evangelist Lukas berichtet von einer Notlösung: Nur im Stall gab es einen Platz für die hochschwangere Frau, nur in der Futterkrippe einen Platz für das neugeborene Kind.

Auf der Suche nach einem Platz, nach ihrem Platz, sind gerade heute viele Menschen – auch ungeplant. Wo finden wir unseren Platz, als Familie, als Erwachsene und Kinder? Was gibt uns Kraft und Halt und hält uns offen für Ungeplantes? Diesen Spuren nachzuforschen, uns Zeit hierfür und füreinander zu nehmen, ist ein Anliegen dieser Tage.

Selbstverständlich geben wir uns auch Zeit und Raum für Vertrautes und Traditionen: Gemeinsam ein Wochenende miteinander verbringen – besinnliches und lebendiges Miteinander, vorweihnachtliche Stimmung und zusammen richtig viel Spaß haben! Und als Teil der franziskanischen Familie feiern wir in Haus Ohrbeck gerne das 800-jährige Krippenjubiläum mit – seid dabei!

Kosten* (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer)

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 3-6 Jahre: 49 €
    • 7-13 Jahre: 52 €
    • 14 Jahre: 59 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen – bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

w23/24 Wege nach innen

08.12.
18:00
bis
10.12.
13:00
Eine Bewusstseinsreise

Das Unbewusste lehrt uns, beherzt Schritte in die eigene, lichte Mitte zu tun. So können wir die verborgene Schönheit unseres wirklichen, wahren Selbst schauen. Begrenzungen und persönliche Muster werden sichtbar und beginnen sich aufzulösen. Dieses Wochenende lädt Sie dazu ein, sich selbst in der Tiefe Ihres Seins zu begegnen und darüber Tiefenentspannung zu erfahren. Das Geschenk, das Sie sich machen, ist eine Verwandlung im Alltäglichen: Es eröffnen sich Ihnen Wege, mit sich selbst im Einklang und versöhnt zu leben. Elemente der Kursarbeit sind u.a.:

  • Klangreisen / heilende Klänge
  • Traum- bzw. Phantasiereisen
  • verschiedene Formen der Meditation
  • Eutonie
  • Atem- und Entspannungsübungen
  • Körperübungen / Yoga
  • Meditativer Tanz


Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 308 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 278 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 278 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Robert Siepen, Aadel Maximilian Anuth

w23/24 Advent in Haus Ohrbeck

11.12.
09:00
bis
11.12.
16:00
KEB
Seminar im Rahmen von »Osnabrück Inklusiv« für Menschen mit und ohne Behinderung

Wir bereiten uns auf Weihnachten vor.
Wir überlegen, was an Weihnachten geschieht.
Wir singen und basteln.
Wir hören Texte aus der Bibel.
Wir sprechen miteinander.

Kooperation
In Kooperation mit der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück

Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung

Weitere inklusive Bildungsangebote
Weitere inklusive Bildungsangebote finden Sie im Bildungsprogramm des Netzwerkes Osnabrück Inklusiv – Wir bilden Vielfalt

Kosten (enthalten Kursgebühr und Verpflegung)
50 €

Birgit Jäger, Dr. Josef Könning

w23/24 Brückentage

11.12.
10:00
bis
14.12.
13:00
Nachbereitung für Militärseelsorger nach dem Auslandseinsatz

In Kooperation mit der katholischen Militärseelsorge

w23/24 Advent in Haus Ohrbeck

12.12.
09:00
bis
12.12.
16:00
KEB
Seminar im Rahmen von »Osnabrück Inklusiv« für Menschen mit und ohne Behinderung

Wir bereiten uns auf Weihnachten vor.
Wir überlegen, was an Weihnachten geschieht.
Wir singen und basteln.
Wir hören Texte aus der Bibel.
Wir sprechen miteinander.

Kooperation
In Kooperation mit der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück

Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung

Weitere inklusive Bildungsangebote
Weitere inklusive Bildungsangebote finden Sie im Bildungsprogramm des Netzwerkes Osnabrück Inklusiv – Wir bilden Vielfalt

Kosten (enthalten Kursgebühr und Verpflegung)
50 €

Birgit Jäger, Dr. Josef Könning

w23/24 Baut die Krippe!

15.12.
18:00
bis
17.12.
13:00
Adventsseminar für Familien mit Kindern von 3 bis 14 Jahren

Weihnachtskrippen sorgen oftmals für romantische Momente am Heiligen Abend. Dabei war es alles andere als romantisch, als sich Maria und Josef auf den Weg nach Betlehem machten. Der Evangelist Lukas berichtet von einer Notlösung: Nur im Stall gab es einen Platz für die hochschwangere Frau, nur in der Futterkrippe einen Platz für das neugeborene Kind.

Auf der Suche nach einem Platz, nach ihrem Platz, sind gerade heute viele Menschen – auch ungeplant. Wo finden wir unseren Platz, als Familie, als Erwachsene und Kinder? Was gibt uns Kraft und Halt und hält uns offen für Ungeplantes? Diesen Spuren nachzuforschen, uns Zeit hierfür und füreinander zu nehmen, ist ein Anliegen dieser Tage.

Selbstverständlich geben wir uns auch Zeit und Raum für Vertrautes und Traditionen: Gemeinsam ein Wochenende miteinander verbringen – besinnliches und lebendiges Miteinander, vorweihnachtliche Stimmung und zusammen richtig viel Spaß haben! Und als Teil der franziskanischen Familie feiern wir in Haus Ohrbeck gerne das 800-jährige Krippenjubiläum mit – seid dabei!

Kosten* (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer)

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 3-6 Jahre: 49 €
    • 7-13 Jahre: 52 €
    • 14 Jahre: 59 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen – bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

w23/24 Alttestamentliches Oberseminar

12.01.
14:30
bis
13.01.
14:30
Seminar für Studierende der Katholischen Theologie

In Kooperation mit der Universität Osnabrück und der TU Dortmund

Prof. Dr. Egbert Ballhorn, Prof. Dr. Georg Steins, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Erste Hilfe für die Seele

12.01.
16:30
bis
13.01.
17:00
Neunteilige Ausbildung zur Notfallseelsorge im Ehrenamt 2024–2025

Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger begleiten Menschen, die für sie unvorhersehbare extreme seelische Belastungen bewältigen müssen. Das kann notwendig sein

  • bei einem Unfall (als verletzte oder unverletzte Person, als Zeugin oder Zeuge),
  • nach dem plötzlichen Tod eines vertrauten Menschen,
  • nach einem Verbrechen,
  • nach einer Katastrophe (Brand, Explosion, Naturkatastrophen),
  • nach einem Suizid(-versuch),
  • bei krisenhaften psychischen Reaktionen.

Die Ausbildung wendet sich an Interessierte, die sich auf diesem Feld der Seelsorge qualifizieren möchten. Ausbildungsinhalte sind u.a.:

  • Einführung in die Psychotraumatologie
  • Notfallseelsorge als Handlungskonzept (Einsatzalgorithmus)
  • Ausloten persönlicher Ängste und Grenzen
  • »Praktisches Kennenlernen« des Notfallseelsorge-Feldes in Rollenspielen, u.a.: Überbringen einer Todesnachricht, ungeklärte Todesursache, Situation nach frustraner Reanimation im Rettungsdienst
  • Rolle und Aufgabe der Notfallseelsorgerin/des Notfallseelsorgers in diesem Geschehen
  • Einsatzstress, Umgang mit belastenden Erfahrungen

pdf mit ausführlichen Informationen zum Inhalt herunterladen

Termine aller Kursteile

Teil 1: 12.–13.01.2024
Teil 2: 09.–10.02.2024
Teil 3: 01.–02.03.2024
Teil 4: 19.–20.04.2024
Teil 5: 31.05.–01.06.2024
Teil 6: 09.–10.08.2024
Teil 7: 20.–21.09.2024
Teil 8: 29.–30.11.2024
Teil 9: 13.–14.06.2025

Schnupperkurs
Teil 1 ist einzeln als Schnupperkurs zu buchen, nach dessen Ende die Teilnehmenden sich entscheiden, ob sie sich verbindlich für die gesamte Ausbildung anmelden möchten.

Die Weiterbildung wird in Kooperation mit der Notfallseelsorge im Bistum Osnabrück durchgeführt. Sie findet unter inhaltlicher Mitwirkung des Zentrums für Seelsorge und Beratung der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers statt.

Gesamtkosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • 1.521 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 1.386 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 1.386 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:

    • 169 € EZ D/WC
    • 154 € EZ
    • 154 € DZ D/WC p.P.

Michael Randelhoff, Joachim Wittchen, Carolin Moß, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Neues Jahr – neues Glück!

12.01.
18:00
bis
14.01.
13:00
Persönliche Auszeit zum Start in das Jahr 2024

Nur noch wenige Wochen und ein neues Jahr liegt ganz offen vor Ihnen: 365 neue Tage! So viele Tage, die Sie gestalten können! So viele Tage, an denen Sie Dinge anders machen können als bisher! So viel Zeit für Veränderung! Oft beginnt dann das Jahr – andere Dinge schieben sich in den Vordergrund – und Ihre Pläne, Ideen und Wünsche bleiben genau das: Pläne, Ideen und Wünsche.

Das passiert Ihnen 2024 nicht! Nutzen Sie diesen Jahresanfang, um genau und bewusst zu überlegen, welche Themen, welche Projekte Sie im kommenden Jahr angehen möchten. Wir geben Ihnen Zeit und Raum, damit Sie ruhig und konzentriert darüber nachdenken können, welche vier, fünf Dinge Sie in diesem Jahr angehen, verändern, lösen, verbessern möchten:

  • Vielleicht möchten Sie privat oder beruflich in diesem Jahr etwas neu beginnen – oder zu einem Ende bringen.
  • Vielleicht gibt es Themen, bei denen Sie sich in diesem Jahr einen entscheidenden, vielleicht sogar lösenden Fortschritt wünschen.
  • Vielleicht gibt es Themen, über die Sie am Ende des nächsten Jahres gerne sagen können möchten: »Da kann ich endlich einen Haken dran machen.« oder: »Das ist ziemlich genau so geworden wie ich es mir gewünscht habe.«

Vielleicht haben Sie schon konkrete Pläne für 2024 – und möchten sie in Ruhe noch einmal durchgehen. Vielleicht ist aber alles auch noch ein bisschen vage und Sie möchten zu mehr Klarheit kommen.

Nichts gegen Kleeblätter, Glücksschweinchen und Schornsteinfeger als Glücksbringer am Jahresanfang, aber der beste Bringer des Glücks sind – immer noch Sie selbst.

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • 205 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 175 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 175 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

w23/24 Ethik – Person – Organisation

16.01.
14:30
bis
18.01.
11:00
Berufsethisches Seminar für Bundespolizist*innen

In Kooperation mit der katholischen Bundespolizeiseelsorge

P. Andreas Bröckling, Philipp Schön, Dr. Josef Könning

w23/24 ONLINE: Das kommt in den besten Familien vor

17.01.
17:30
bis
17.01.
21:00
Familiäre Beziehungen in den Jakobserzählungen – Zweiteilige ONLINE-Werkstatt

Kennen Sie eine Familie mit Mamasöhnchen? Oder eine, in der Geschwister beim Thema Erbe zu Feinden werden? Gibt es in Ihrem Umfeld Menschen, die vom Schwiegervater übers Ohr gehauen wurden?

Nein?
Dann lassen Sie sich in die Welt der Jakobserzählungen entführen: Sie erzählen, wie das Leben Jakob so mitspielt und er trotz aller Hindernisse sein Leben meistert.

Ja? Dann entdecken Sie, dass die Bibel von Ereignissen erzählt, die auch heute noch passieren!

Die Jakobserzählungen im ersten Buch der Bibel (Genesis 25-36) laden ein, sich selbst und die eigene Familie neu zu entdecken und die Rolle Gottes zu bedenken. Die Bibelarbeiten nehmen ernst, dass die Texte aus ferner Vergangenheit stammen und zugleich Impulse für die Bewältigung des Lebens enthalten.

Die beiden zusammengehörigen Online-Abende bestehen aus Vortragselementen, Impulsen für die Einzelarbeit und Austausch in Kleingruppen.

Termine
Teil 1: 17.01.2024, 17:30-21:00 Uhr
Teil 2: 31.01.2024, 17:30-21:00 Uhr
Die Anmeldung gilt für beide Kursteile.

Technische Voraussetzungen
Computer mit stabiler Internetverbindung, Mikrofon und Kamera

Gesamtkosten (enthalten Kursgebühr)
25 €

Prof. Dr. Eleonore Reuter, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Kindern Raum geben

18.01.
10:30
bis
19.01.
15:00
Kreative Raumgestaltung in der Kita

In Kitas besteht der gesetzliche Auftrag, diese als anregenden Lebensraum zu gestalten. Den Kindern sollen Räume zur Verfügung gestellt werden, die ihren Bedürfnissen gerecht werden. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn ein Raum ist mehr als vier Wände und kann je nach Gestaltung zu ganz unterschiedlichen Handlungen und Gefühlen anregen.

In der Fortbildung beschäftigen wir uns unter anderem mit folgenden Fragen:

  • Was sind Räume überhaupt?
  • Was bedeutet es, einen anregenden Raum zu gestalten?
  • Warum lohnt es sich, die Räume der Kita als Teil des pädagogischen Konzepts zu begreifen?

Die Fortbildung vermittelt den Teilnehmenden theoretisches Grundwissen über Räume und zeigt ihnen, wie sie es praxisorientiert und kreativ anwenden können.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
173 €

w23/24 Berufsorientierungswochenende für Theologiestudierende

18.01.
16:00
bis
20.01.
16:00

Haben Sie im vergangenen Jahr ein Praktikum gemacht? Oder haben Sie anderweitig praktische Erfahrungen gesammelt, über die Sie sich gerne austauschen möchten? Wenn Sie eine der beiden Fragen mit Ja beantworten können, sind Sie in diesem Seminar genau richtig!

Für Theologiestudierende sind die beruflichen Möglichkeiten im kirchlichen und gesellschaftlichen Bereich heute so vielfältig wie die Erfahrungen unterschiedlich sind. Umso spannender ist es, mit Kommiliton*innen gemeinsam über die Eindrücke und Erfahrungen ins Gespräch zu kommen und sie im Hinblick auf die persönliche Entwicklung auszuwerten.

Das Seminar gibt Ihnen die Möglichkeit, die Erfahrungen, die Sie in Ihrem Praktikum gemacht haben, zu reflektieren und in Bezug zu möglichen Berufsperspektiven zu setzen.

w23/24 Die Feier der Krankenkommunion

19.01.
18:00
bis
21.01.
13:00
Zweiteilige Ausbildung von Krankenkommunionhelfer*innen

Krankheit gehört zu unserem Leben – ungeplant und ungefragt: mit Aussicht auf Genesung, mit langwierigen Verläufen, kurz oder schwer, oder sogar mit Krankheit, die zum Tod führt. In allen Dimensionen von Krankheit brauchen Menschen Trost, Begleitung, Stärkung – nicht zuletzt durch die Krankenkommunion.

Für diese Aufgabe, die von den Pfarrgemeinden mit haupt- oder ehrenamtlichen Beauftragten angeboten wird, braucht es Sensibilisierung für die jeweilige Situation und Sachkenntnis für die Gestaltung der Liturgie am Krankenbett.

Zwei Module bereiten die Teilnehmenden auf diese Aufgabe vor. Inhaltlich geht es um Fragen der Vorbereitung und Durchführung der Feier der Krankenkommunion:

  • Was heißt krank sein für mich? Wie habe ich mich dabei erlebt?
  • Wie wünsche ich mir, dass im Fall einer Erkrankung mit mir umgegangen wird?
  • Was soll ich dir tun? Biblische Vertiefung zur Krankenpastoral
  • Die persönliche Spiritualität / der persönliche Glaube
  • Krankenkommunion als Ausdruck der Verbundenheit mit der Pfarrgemeinde
  • Seelsorge in der Krankenkommunion
  • Das Gespräch mit den Erkrankten
  • Die Praxis der Krankenkommunion
  • Ritus und Praxis der Krankenkommunion
  • Die Liturgie, wie sie in der »Handreichung der Feier der Krankenkommunion« vorgesehen ist
  • Impulse zur Gestaltung einer eigenen Liturgie


Termine
Teil 1: 19.01.2024, 18:00 Uhr – 21.01.2024, 13:00 Uhr
Teil 2: 05.04.2024. 18:00 Uhr – 07.04.2024, 13:00 Uhr

Teilnahmevoraussetzung
Voraussetzung zur Teilnahme ist die bischöfliche Beauftragung als Kommunionhelfer*in.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bistum Osnabrück

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • für Teilnehmende des Bistums Osnabrück
    200 € Einzelzimmer mit Dusche /WC
    140 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal drei Gästen geteilt.)
    140 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)
  • alle anderen Teilnehmenden
    550 € Einzelzimmer mit Dusche /WC
    490 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal drei Gästen geteilt.)
    490 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

Mirjana Unterberg-Eienbröker, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Zum gemeinsamen Dienst berufen

19.01.
16:30
bis
21.01.
13:00
Grundkurs Liturgie

Kirchliche Liturgie entsteht im Zusammenspiel vielfältiger liturgischer Dienste. Frauen und Männer bringen sich als Gottesdienstleiter, Kantoren, Organisten, Chorleiter, Lektoren oder Kommunionhelfer in die Feier der Gemeinde ein. Für alle diese liturgischen Dienste bieten der Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt, Osnabrück, und Haus Ohrbeck jährlich einen gemeinsamen Grundkurs an.

Das Wochenendseminar vermittelt Grund­wissen zur Gestalt und Gestaltung von Gottes­diensten. Es zeigt liturgische und biblische Hintergründe auf und verdeutlicht das Ineinander von gottesdienstlichen Rollen, Raum und Zeichen­handlungen. Zugleich wird eine biblisch-liturgische Spiritualität eingeübt und vertieft.

Zielgruppen
Der Grundkurs richtet sich an alle, die bereits einen liturgischen Dienst ausüben, sich darauf vorbereiten oder persönliches Interesse haben, das gottesdienstliche Handeln der Gemeinde tiefer zu verstehen. Eingeladen sind besonders:

  • Mitglieder im Sachausschuss Liturgie
  • Mitglieder von Vorbereitungskreisen für Gottesdienste
  • Lektor*innen
  • Kommunionhelfer*innen
    Die Teilnahme berechtigt dazu, nach Antragstellung durch den Pfarrer die bischöfliche Beauftragung für den Kommunionhelferdienst zu erwerben (Informationen im Bereich Liturgie und Kirchenmusik, Telefon 0541 / 318-263).
  • C-Kurs-Teilnehmer*innen 
    Für C-Kurs-Teilnehmer*innen des bischöflichen Kirchenmusikseminars deckt die Veranstaltung die Inhalte im Fach Liturgik ab.


Inhalte

  • Liturgie als Begegnung von Gott und Mensch

    • Dienst Gottes oder der Menschen?
    • Gott und Mensch im Dialog
    • Feier des Ostergeheimnisses in Tagzeitenliturgie, Eucharistie und Kirchenjahr

  • Liturgie als Abbild von Gemeinde

    • Gemeinde im Wechselspiel von Verkündigung, Liturgie und Diakonie
    • Rollen und Dienste in der Liturgie
    • Liturgische Dienste aus der Vielfalt der Gemeinde

  • Liturgie in biblischem Kontext

    • Biblische Sprache in der Liturgie
    • Biblische Texte als menschliche Ausdrucksform
    • Hilfen zur Erschließung biblischer Texte Liturgie als vielfältiges Zeichengefüge  

  • Liturgie im Kirchenraum

    • Körperhaltungen und Bewegungen
    • Bilder, Symbole und Musik


Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 202 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 172 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 172 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Für Teilnehmende aus dem Bistum Osnabrück, die aus ihrer Gemeinde entsandt werden, werden die Kosten für das erste Wochenende (ohne Zuschlag für EZ D/WC) vom Bistum übernommen.

w23/24 Miteinander füreinander beten

19.01.
16:30
bis
21.01.
13:00
Zweiteilige Ausbildung zur Gestaltung und Leitung von Gebetszeiten

»Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen« (Mt 18,20). Gemeinsamer Gottesdienst findet nicht nur in den großen Liturgien der Sonn- und Festtage statt. Für Gruppen und Gemeinden können die kleineren Formen – die regelmäßige Tagzeitenliturgie, Andachten zu bestimmten Anlässen oder andere gemeinsame Gebetszeiten – ebenso große Bedeutung haben. Weil es für solche Gottesdienste Vorlagen gibt, die einfach umgesetzt oder erweitert werden können, ist die Vorbereitung und Leitung gemeinsamer Gebetszeiten nicht aufwendig.

Diese zweiteilige Ausbildung vermittelt dazu theoretische und praktische Kompetenzen. Sie umfasst als Teil 1 den »Grundkurs Liturgie«, der einen breiteren Teilnehmendenkreis anspricht und auch einzeln besucht werden kann. Darin werden die eigenen gottesdienstlichen Erfahrungen in den Blick genommen und liturgische und biblische Grundlagen vermittelt und diskutiert. Das zweite Wochenende ist stärker praxisorientiert. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Modelle für Gebetszeiten kennen, reflektieren die gemeinsam gefeierten Gottesdienste und haben Gelegenheit, sich selbst in der Leitung zu erproben.

Zum Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat des Seelsorgeamtes Osnabrück. Die Teilnahme am Teil 1 »Grundkurs Liturgie« berechtigt dazu, nach Antragstellung durch den Pfarrer die bischöfliche Beauftragung für den Kommunionhelferdienst zu erwerben (Informationen im Bereich Liturgie und Kirchenmusik, Telefon 0541 / 318-263). 

Termine
Teil 1: 19.01.2024, 16:30 Uhr – 21.01.2024, 13:00 Uhr
Teil 2: 08.03.2024, 16:30 Uhr – 10.03.2024, 13:00 Uhr

INHALTE

  • Teil 1: Zum gemeinsamen Dienst berufen
  • Liturgie als Begegnung von Gott und Mensch

    • Dienst Gottes oder der Menschen? 
    • Gott und Mensch im Dialog 
    • Feier des Ostergeheimnisses in Tagzeitenliturgie, Eucharistie und Kirchenjahr

  • Liturgie als Abbild von Gemeinde

    • Gemeinde im Wechselspiel von Verkündigung, Liturgie und Diakonie
    • Rollen und Dienste in der Liturgie
    • Liturgische Dienste aus der Vielfalt der Gemeinde

  • Liturgie in biblischem Kontext

    • Biblische Sprache in der Liturgie
    • Biblische Texte als menschliche Ausdrucksform
    • Hilfen zur Erschließung biblischer Texte

  • Liturgie als vielfältiges Zeichengefüge

    • Liturgie im Kirchenraum
    • Körperhaltungen und Bewegungen
    • Bilder, Symbole und Musik

  • Teil 2: Miteinander füreinander beten
  • Andachten und Tagzeitenliturgie

    • Aufbau und Gestaltung von Tagzeitenliturgie und Andachten mit dem Gotteslob
    • Liturgie im Rhythmus der Zeit – das Kirchenjahr
    • Hilfen zur Erschließung biblischer Texte
    • Übungen und Materialien für die Praxis


Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt Osnabrück

Gesamtkosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • 404 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 344 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 344 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:
    202 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    172 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage
    172 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

    Für Teilnehmende aus dem Bistum Osnabrück, die aus ihrer Gemeinde entsandt werden, werden die Kosten für das erste Wochenende (ohne Zuschlag für EZ D/WC) vom Bistum übernommen.

w23/24 Gottes Wort feiern

19.01.
16:30
bis
21.01.
13:00
Dreiteilige Ausbildung zur Gestaltung und Leitung von Wortgottesdiensten an Wochentagen

Die christliche Gemeinde trifft sich immer ­wieder zur Feier des Lebens in seiner Beziehung zu Gott. Dazu kennt die Kirche eine Vielfalt gemeinschaftlicher Formen. Wort-Gottes-Feiern, Tagzeitenliturgie und Andachten gewinnen im ­gottesdienstlichen Leben der Gemeinden zunehmend an Bedeutung. Zur kompetenten Gestaltung und Leitung von Wortgottesdiensten an Wochentagen soll dieses dreiteilige Seminar befähigen. Dazu werden eigene gottesdienstliche Erfahrungen reflektiert, liturgische und ­biblische Hintergründe erläutert und diskutiert sowie ­praktische Erfahrungen in der Gestaltung von Gottesdiensten ermöglicht.

Die Ausbildung umfasst als Teil 1 den »Grundkurs Liturgie«, der einen breiteren Teilnehmendenkreis anspricht und auch einzeln besucht werden kann. Die folgenden Wochenenden sind stärker praxisorientiert und nehmen aus der Vielfalt gottesdienstlicher Formen speziell Tagzeitenliturgie und Andachten (Teil 2) sowie Wort-Gottes-Feiern (Teil 3) in den Blick.

Die Teilnahme am Teil 1 »Grundkurs Liturgie« berechtigt dazu, nach Antragstellung durch den Pfarrer die bischöfliche Beauftragung für den Kommunionhelferdienst zu erwerben (Informationen im Bereich Liturgie und Kirchenmusik, Telefon 0541 / 318-263).

Zielgruppen

  • Frauen und Männer, die sich – in Absprache mit den Verantwortlichen von Pfarrei oder Dekanat – in der Vorbereitung, Gestaltung und Leitung von Gottesdiensten engagieren wollen
  • Frauen und Männer, die Erfahrung mit der Leitung von Gottesdiensten haben und ihre Praxis reflektieren und vertiefen wollen
  • Liturgisch Interessierte


Termine
Teil 1: 19.01.2024, 16:30 Uhr – 21.01.2024, 13:00 Uhr
Teil 2: 08.03.2024, 16:30 Uhr – 10.03.2024, 13:00 Uhr
Teil 3: 14.06.2024, 16:30 Uhr – 16.06.2024, 13:00 Uhr

INHALTE

  • Teil 1: Zum gemeinsamen Dienst berufen
  • Liturgie als Begegnung von Gott und Mensch

    • Dienst Gottes oder der Menschen?
    • Gott und Mensch im Dialog
    • Feier des Ostergeheimnisses in Tagzeitenliturgie, Eucharistie und Kirchenjahr

  • Liturgie als Abbild von Gemeinde

    • Gemeinde im Wechselspiel von Verkündigung, Liturgie und Diakonie
    • Rollen und Dienste in der Liturgie
    • Liturgische Dienste aus der Vielfalt der Gemeinde

  • Liturgie in biblischem Kontext

    • Biblische Sprache in der Liturgie
    • Biblische Texte als menschliche Ausdrucksform
    • Hilfen zur Erschließung biblischer Texte

  • Liturgie als vielfältiges Zeichengefüge

    • Liturgie im Kirchenraum
    • Körperhaltungen und Bewegungen
    • Bilder, Symbole und Musik

  • Teil 2: Miteinander füreinander beten
  • Andachten und Tagzeitenliturgie

    • Aufbau und Gestaltung von Tagzeitenliturgie und Andachten mit dem Gotteslob
    • Liturgie im Rhythmus der Zeit – das Kirchenjahr
    • Hilfen zur Erschließung biblischer Texte
    • Übungen und Materialien für die Praxis

  • Teil 3: Gottes Wort feiern
  • Wort-Gottes-Feiern an Wochentagen

    • Aufbau und Gestaltung von Wort-Gottes-Feiern an Wochentagen
    • Musik im Gottesdienst
    • Hilfen zur Erschließung biblischer Texte
    • Übungen und Materialien für die Praxis

Zertifikat
Zum Abschluss der Ausbildung erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat des Seelsorgeamtes Osnabrück.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt Osnabrück

Gesamtkosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • 606 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 516 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 516 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:
    202 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    172 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage
    172 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Für Teilnehmende aus dem Bistum Osnabrück, die aus ihrer Gemeinde entsandt werden, werden die Kosten für das erste Wochenende (ohne Zuschlag für EZ D/WC) vom Bistum übernommen.

w23/24 T’ai Chi Ch’uan: Der Mensch zwischen Himmel und Erde

19.01.
18:00
bis
21.01.
13:00
Einführung in die langsam fließenden Bewegungen

Die chinesische Bewegungskunst T’ai Chi Ch’uan ist eine natürliche Heilmethode. Sie reguliert Atmung und Herz und stärkt Kreislauf und Nervensystem. Körper, Geist und Seele kommen in Einklang.

Die Teilnehmenden üben einfache einführende Bewegungsmuster und erlernen die kurze Bewegungssequenz »Himmel und Erde«. Sie spiegelt die Stellung des Menschen zwischen der »geistigen Welt« und dem »irdischen Alltag« und dem Übungsprinzip der »Lebenspflege«. Ergänzend sind Lockerungs- und Aufwärmübungen und eine Einführung in die Kurze T’ai-Chi-Form nach Cheng Man-Ching und sitzende Meditation (Za-Zen).

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 327 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 297 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 297 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Achtsam kommunizieren

19.01.
18:00
bis
21.01.
13:00
Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

Wenn wir auf Menschen treffen, deren Handlungen wir einfach nicht nachvollziehen können, bestimmen schnell Missverständnisse, wechselseitige Vorwürfe und Kritik das Gespräch. Beide Seiten stehen hilflos voreinander und wissen nicht weiter. Da gäbe man etwas dafür, wenn man wüsste, wie man den Umgang leichter gestalten und einen Zugang zum anderen finden kann.

Die Methode und Haltung der Gewaltfreien Kommunikation hilft, wertschätzende Beziehungen aufzubauen, Streit in konstruktive Gespräche umzuwandeln, sich kraftvoll für die eigenen Anliegen einzusetzen und gleichzeitig Lösungen zu finden, mit denen alle Beteiligten gut leben können. Durch den achtsamen Fokus auf die eigenen Bedürfnisse erhalten wir Klarheit über unsere (Re-)Aktionen und können zugleich unser Gegenüber nach und nach besser verstehen.

In diesem Seminar sammeln Sie in Übungen und Praxisbeispielen Erfahrungen mit den wichtigsten Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation. Sie lernen Ihr eigenes Kommunikationsverhalten kennen und erfahren, wie Sie sich Ihrer Denk- und Verhaltensmuster bewusst werden. Sie erhalten Werkzeuge, um sich selbst zu reflektieren, Ihre alten Muster zu verändern und achtsam zu kommunizieren. Sie lernen, aus Kritik und Vorwürfen Ihres Gegenübers die Anliegen und Bedürfnisse herauszuhören und können dadurch die Qualität Ihrer zwischenmenschlichen Beziehungen verbessern – und zwar sowohl beruflich als auch privat.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 12 begrenzt.

LEITUNG
Aadel Maximilian Anuth
Diplom-Theologe, Kommunikationstrainer und -berater nach Schulz von Thun (Schulz von Thun Institut für Kommunikation, Universität Hamburg), Gesundheitsberater (Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB), Supervisor (i.A.), Haus Ohrbeck

Melanie Heinz
Zertifizierte Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation sowie Kommunikationsberaterin und -trainerin, zertifiziert von Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun. Melanie Heinz ist freiberuflich tätig und verfügt über zwanzig Jahre Berufserfahrung im Personalmanagement sowie in der Beratung und Begleitung von Fach- und Führungskräften namhafter Unternehmen diverser Branchen sowie im sozialen und pädagogischen Bereich. Sie ist Mentorin an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Fachbereich Erwachsenenpädagogik.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 382 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 352 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 352 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Melanie Heinz, Aadel Maximilian Anuth

w23/24 Trauernde begleiten: Da sein – Zuhören – Mitgehen

22.01.
10:30
bis
26.01.
13:00
BU
Siebenteilige Ausbildung zur Trauerbegleiterin / zum Trauerbegleiter 2024-2025 – Teil 1 (Einführungs- und Schnupperkurs)

Ziel dieser Ausbildung ist es, Menschen auf dem Weg durch ihren Verlustschmerz hindurch zu neuen Perspektiven, neuer Lebenshoffnung, Gelassenheit und Freude zu begleiten. Die Ausbildung zur Trauerbegleiterin/zum Trauerbegleiter ist person-, gruppen- und prozessorientiert. Sie ist getragen von der Spiritualität eines christlichen Menschenbildes.

Zur Teilnahme bestehen folgende Voraussetzungen:

  • Mindestalter 24 Jahre
  • Bereitschaft zur Selbsterfahrung
  • psychische Belastbarkeit
  • Grundfähigkeiten zur Arbeit mit Trauernden
  • Respekt vor Menschen verschiedener Weltanschauungen


Die Ausbildung ist nicht geeignet für Menschen, die selbst in akuten, tiefgreifenden Verlust- und Trauersituationen sind.

pdf mit ausführlichen Informationen herunterladen

Teil 1: Einführungs- und Schnupperkurs

Teil 1 ist einzeln zu buchen. Am Ende des ersten Kursteils entscheiden die Teilnehmenden, ob sie sich verbindlich für die gesamte Ausbildung anmelden möchten.

Termine
Teil 1: 22.–26.01.2024
Teil 2: 23.–25.02.2024
Teil 3: 16.–19.04.2024
Teil 4: 27.–30.08.2024
Teil 5: 15.–18.10.2024
Teil 6: 25.–28.02.2025
Teil 7: 26.–28.05.2025

Bundesverband Trauerbegleitung e.V.
Die Ausbildung wird vom Bundesverband Trauerbegleitung e.V. als »Große Basisqualifizierung (grBQ)« anerkannt.

Bildungsurlaub
Für diese Ausbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bistum Osnabrück.

Kursleitung

  • Br. Andreas Brands ofm
    Supervisor, Coach (ISC), Stellvertretender Leiter von Haus Ohrbeck
  • Katharina Maria Frönd
    Diplom-Theologin, Systemische Beraterin und Therapeutin (SG), Trauerbegleiterin (BVT) mit Schwerpunkt Kinder, Jugendliche und Familien, Systemische Supervisorin i.A.
  • externe Fachreferent*innen zu Schwerpunktthemen


Gesamtkosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • 3.793 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 3.493 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in der Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 3.493 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:

    • Teil 1: 709 € EZ D/WC, 649 € EZ bzw. DZ D/WC (p.P.)
    • Teil 2: 339 € EZ D/WC, 309 € EZ bzw. DZ D/WC (p.P.)
    • Teil 3–6: jeweils 589 € EZ D/WC, 544 € EZ bzw. DZ D/WC (p.P.)
    • Teil 7: 389 € EZ D/WC, 359 € EZ bzw. DZ D/WC (p.P.)

Katharina Maria Frönd, Fachreferent*innen, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Biblische Figuren gestalten und mit ihnen erzählen

26.01.
14:30
bis
27.01.
20:00
Werkkurs zur Herstellung von biblischen Figuren

Biblische Erzählfiguren ermöglichen einen ungewöhnlichen Zugang zu biblischen Geschichten. Gestellte Szenen erleichtern die Identifikation mit den Gestalten aus der Bibel und deren Aussagen. Meist werden biblische Figuren in der Katechese eingesetzt, in Kindertageseinrichtung und Schule, Kinder- und Familienarbeit, aber auch in der Erwachsenenbildung oder therapeutischen Praxis.

Biblische Figuren sind circa dreißig Zentimeter groß und aufgrund ihres Sisaldrahtgestells so beweglich, dass sie vielfältige Körperhaltungen und Gebärden ausdrücken können. Die Figuren lassen sich leicht in eine andere Gestalt umwandeln, indem die aus Naturstoffen bestehende Kleidung ausgewechselt wird.

Im Verlauf des Kurses können pro Person zwei Figuren – nach Wunsch auch Kinder und Jugendliche in verschiedenen Größen – hergestellt werden. Ergänzend dazu wird der Umgang mit den Figuren geübt, indem sie »in Szene« gesetzt werden.

Die Grundmaterialien zur Herstellung der Figuren werden gestellt und kosten pro Figur 34 €. Näh- und Werkzeug müssen selbst mitgebracht werden – bitte fordern Sie dazu die Materialliste an.

Die Anwesenheit während des gesamten Kurses ist verbindlich, da die Herstellung einer biblischen Figur arbeits- und zeitintensiv ist.

Benötigte Materialien
Bitte bringen Sie folgendes Näh- und Werkzeug mit:

  • Schreibzeug (Kuli, Bleistift)
  • Scheren (Bastel-, Stoff- oder Nagelscheren)
  • Schleifschwamm (aus dem Baumarkt)
  • Leukoplast, 2,5 cm und 1,25 cm breit
  • Weißleim (Ponal, 120g-Flasche)
  • Pritt-Klebestift und eine Tube Pattex
  • ein altes Stück Stoff (Leimlappen)
  • zwei bis drei alte Unterhemden, bereits fertig in Streifen von circa 2-2,5 cm Breite quer geschnitten
  • ein ausrangiertes weißes Leinentuch (Betttuch) oder Reste davon
  • eine Packung Baumwollwatte (Füllmaterial)
  • Stecknadeln mit Kopf (viele!)
  • Nähzeug: Nadeln, Garne, Nähseide (in Beige- und Brauntönen)
  • Maßband und Lineal
  • Lochzange und Ledernadel (falls vorhanden)
  • Hammer
  • Nähmaschine, Verlängerungskabel und Mehrfachsteckdose
  • Lederreste (für Schuhe, falls vorhanden)
  • ein Paar Haushaltshandschuhe, eventuell eine Schürze

Für die Kleidung brauchen Sie verschiedene Stoffreste:

  • Stoffe aus Naturfasern
  • ausrangierte Hemden, Kinderkleidung, Socken

Die Grundmaterialien für das Gerüst der Figuren werden gestellt.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Glaubenskommunikation im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten

  • Verpflegung/Unterkunft*
    145 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    130 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    130 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person*
  • Kursgebühr: 38 €**
  • Materialkosten je Figur: 34 €**


* zahlbar an Haus Ohrbeck
** zahlbar an die Fachreferentin, Monika Spieker

Monika Spieker, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Tu, was du willst!

29.01.
10:00
bis
31.01.
13:00
Seminar für Schülerinnen und Schüler: Werte in unserer Zeit

Tu, was du willst! Wirklich?! Ja, wirklich! Übernimm die Verantwortung für dich und dein Handeln! Die große Frage ist: Was können wir aus unserem Leben machen? Die Antworten finden wir auch in der Auseinandersetzung mit anderen – im Seminar, in Alltagsgruppen, in der Gesellschaft. Unsere Idee ist es, die Freiheit zu nutzen, die sich hinter der Vielzahl der Entscheidungsmöglichkeiten unseres Lebens verbirgt. Darum geht es, wenn wir uns ansehen, was es mit Begriffen wie Verantwortung, Gerechtigkeit, Nutzen oder Gut und Böse auf sich hat. Das ist Ethik, und zwar nicht für Vielschwätzer: Wie kann ich das Leben, meine Freiheit meistern? – Tu, was du willst!

Die Förderung wurde als Unterträger der AKSB bei der bpb beantragt.

Kooperation
In Kooperation mit der Ursulaschule Osnabrück

w23/24 Achtsamkeit und Gruppendynamik

01.02.
09:00
bis
02.02.
16:30
Seminar für Schülerinnen und Schüler der generalistischen Pflegeausbildung

In Kooperation mit dem Niels Stensen Bildungszentrum

w23/24 Ratatouille – Dem Leben Geschmack geben

02.02.
18:00
bis
04.02.
13:00
Kochen und Spiritualität für Männer

Ins Ratatouille kommt, was Garten oder Kühlschrank an Gemüse gerade hergeben. Ab in den Topf, kochen lassen – fertig? Nicht ganz, denn am Ende ist das Gemüse zwar gar, aber schmeckt eigentlich noch nach nichts. Geschmack bekommt das Ratatouille erst durch den Koch: Wie die Zutaten am Ende zusammen schmecken, hängt davon ab, für welche Gewürze der Koch sich entscheidet.

Aus welchen Zutaten besteht Ihr Leben gerade? Ist es »ganz nach Ihrem Geschmack«? Oder ist es ein bisschen fade und Sie wünschen sich hier und da mehr Salz in der Suppe? Oder Pfeffer – und zwar nicht nur im Essen? Vielleicht haben Sie den Geschmack an etwas verloren und fragen sich, ob Sie vielleicht nachwürzen oder ein neues Gewürz ausprobieren sollten? »Das schmeckt mir nicht …« ist eine Bemerkung, die sich nicht nur aufs Essen bezieht!

Nicht immer können Sie aussuchen, aus welchen »Zutaten« Ihr Leben besteht. Manchmal müssen Sie nehmen, was es gerade gibt. Wie bereiten Sie daraus dennoch etwas zu, das Ihnen schmeckt? Die Zutaten können Sie vielleicht nicht bestimmen, aber wie Sie würzen, entscheiden Sie selbst: Jedem Gericht können Sie damit Ihre eigene Note geben – und manches Gericht dadurch sogar retten.

In unserer Männergruppe gehen wir den Fragen unseres Lebens nach, die sonst zu kurz kommen oder die wir vielleicht etwas vernachlässigen – und natürlich kochen wir zusammen: Mit Rezepten aus der Haute Cuisine* geben wir unserem Leben wieder den Geschmack, den wir uns von ihm wünschen!

* Alle Gerichte sind gut zuzubereiten, mit bester Anleitung und kleinen Kniffen des Küchenchefs!

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung, Unterkunft und alle Lebensmittel für das gemeinsame Kochen)

  • 210 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 180 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 180 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

w23/24 Begegnungen mit dem Lebensraum

07.02.
14:30
bis
11.02.
13:00
Feldenkrais-Methode mit musikalischen Elementen

Die einfachen, langsam und bewusst ausgeführten Übungen der Feldenkrais-Methode helfen Ihnen, Ihre Beweglichkeit zu erhalten. Und wo die Beweglichkeit an Grenzen stößt, können die Feldenkrais-Übungen helfen, die eigenen Bewegungsräume genau kennenzulernen und die Möglichkeiten der eigenen Beweglichkeit vollständig auszuschöpfen, ohne sie zu erschöpfen. Sie lernen, Ihren Körper besser wahrzunehmen und veränderte Bewegungsabläufe gezielt einzusetzen. Meditative Inhalte vertiefen die Feldenkrais-Übungen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Bringen Sie bitte bequeme Kleidung und warme Socken mit.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 592 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 532 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 532 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Romy Bronner, Kersti Fölling

w23/24 Märchen erzählen

08.02.
10:30
bis
09.02.
15:00
Fortbildung für Kita-Fachkräfte und Lehrkräfte an Grundschulen

Für Kinder sind erzählte Geschichten etwas Besonderes: Sie erleben Sprache, sie üben das Zuhören und bekommen Lust aufs Nacherzählen – das ist Sprachbildung spielend leicht gemacht!

Genau hier setzt die Fortbildung an: Sie tauchen in die Welt der Volksmärchen ein und entdecken, wie Sie die zeitlosen Geschichten mit Spannung und Freude zum Leben erwecken. Sie erlernen die Kunst des freien Märchenerzählens, um ihre kleinen Zuhörerinnen und Zuhörer zu verzaubern. Sie machen Erfahrungen mit märchenhafter Sprache und erproben, wie Stimme, Gestik und Mimik die Magie der Märchen verstärken. Und Sie üben ganz praktisch, wie Sie ein kurzes Volksmärchen zu Ihrem eigenen Märchen umarbeiten.

Wer erzählt?
Anke Stentzel, Buchhändlerin und Grundschullehrerin, ist zertifizierte Märchenerzählerin und erzählt Märchen für Kinder und für Erwachsene. Sie besucht regelmäßig Kindertageseinrichtungen, erzählt auf Kindergeburtstagen und bietet Märchenveranstaltungen für Groß und Klein an.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 251 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 236 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 236 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Anke Stentzel, Kersti Fölling

w23/24 Achtsamkeitsübungen und Zen-Meditation

09.02.
18:00
bis
11.02.
13:00

Achtsamkeitsübungen können helfen, Krankheiten zu heilen, Stress abzubauen und Schmerzen zu lindern. Achtsamkeit bzw. Bewusstheit baut zudem Unruhe und Zerstreuung ab. Meditation trägt dazu bei, die eigene Mitte (wieder) zu finden. Es geht darum, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten, sich selbst zu erforschen und die kleinen Wunder des Lebens neu zu entdecken. Dies gibt Kraft, das Leben lebendig und mit mehr Freude zu gestalten. Übungen helfen, die innere Stille und wache Präsenz als eigene Mitte zu erfahren: Bewusst zu essen, zu sitzen, zu stehen, sich zu bewegen, zu gehen und zu atmen und die innere und die äußere Natur wach und klar zu sehen, kann dabei eine große Hilfe sein den Alltag und das Leben neu zu erfahren.

Das Seminar gibt konkrete Anleitung zum stillen Sitzen im Stil des Zen und vermittelt ergänzend Übungen aus Qigong und T’ai Chi Ch’uan. In Einzelgesprächen unterstützt Klemens J. P. Speer, Zen- und T’ai-Chi-Lehrer, die Teilnehmenden in ihren persönlichen Möglichkeiten, den eigenen Weg zur Ruhe und zur inneren Mitte zu finden.

Das Wochenende findet weitgehend im Schweigen statt. Bitte bringen Sie, falls vorhanden, ein eigenes Sitzkissen mit.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 327 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 297 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 297 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Lesen im Gottesdienst – Grundkurs

10.02.
09:00
bis
10.02.
17:00
KEB
Studientag für Lektorinnen und Lektoren

»In dir muss brennen, was du in anderen entzünden willst.«

Dieser Satz wird dem Heiligen Augustinus zugeschrieben. Er war der festen Überzeugung, dass Lesen soviel wie Vergegenwärtigen bedeute, dass die geschriebenen Worte (scripta) zu gesprochenen Worten (verba) werden müssen, um ihre Wirkung zu entfalten. Überträgt man das auf das Vortragen biblischer Texte im Gottesdienst, so ist es die Aufgabe eines Lektors oder einer Lektorin, der Lesung mit der eigenen Stimme Leben einzuhauchen. Damit dies besser gelingen kann, vermittelt das Seminar verschiedene Grundkenntnisse und Übungen:

  • Allgemeine Hinweise zum Vortrag biblischer Texte im Gottesdienst
  • Aneignen der Lesehilfen des Lektionars
  • Praktische Erarbeitung eines Lesungstextes, Vortrag im Kirchenraum, Feedback durch die Seminargruppe
  • Körperübungen zu Atem und Stimme

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
32 €

Inez Wichmann, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Vulnerabilität

14.02.
17:30
bis
17.02.
11:30
Jahrestagung 2024: Konferenz für Berufsbegleitende Fortbildung im Pastoralen Dienst der Bistümer in Deutschland

Unsere Welt und Gesellschaft, unsere Biografien und Sinnhorizonte sind zerbrechlich geworden. Verwundbarkeit und Verwundungen prägen politische Debatten, gesellschaftliche Prozesse und kirchliche Arbeit in Pastoral und Diakonie.

Hildegund Keul, Professorin für Fundamentaltheologie und vergleichende Religionswissenschaft an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg schreibt dazu: »Die menschliche Verwundbarkeit übt im persönlichen und politischen, sozialen und kulturellen, und nicht zuletzt im religiösen Leben eine unerhörte Macht aus. Zugleich gehören Verwundungen, Gewalt und Leid zu den Kernthemen christlicher Theologie.«

Als Theologin und Religionswissenschaftlerin interessiert Hildegund Keul »die Macht der Verwundbarkeit in Migrationsdebatten, religionspolitischer Gewalt und der Bekämpfung von Armut. Wo ist es notwendig, sich selbst vor Verwundung zu schützen? Diese berechtigte Frage vertreten politische Parteien, Versicherungen und lautstarke Demonstrationen. Wo aber ist es um der Humanität willen notwendig, die eigene Verwundbarkeit zu riskieren, um gefährdetes Leben zu schützen? Diese Frage bringt die christliche Theologie in Vulnerabilitätsdebatten ein.«

Lassen sich Vulnerabilitätsdiskurs und Theologie miteinander verbinden? Dieser Frage – seit 2010 Hildegard Keuls Forschungsschwerpunkt – stellen wir uns in der Jahrestagung 2024 und eruieren ihre Relevanz für kirchliches Handeln und die Fort- und Weiterbildung des Pastoralen Personals.

Kosten
Tagungsgebühr, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC

  • Variante 1
    Mittwoch, 14.02.2024 – Freitag, 16.02.2024
    279 €
  • Variante 2
    Mittwoch, 14.02.2024 – Samstag, 17.02.2024
    356 €

Bitte geben Sie auf der Buchungsseite im Feld »Mitteilungen« an, welche Variante Sie buchen möchten.

Anne Feger, Dr. Thorsten Hoffmann, Dr. theol. Regina Heyder, Christina Hoesch, Dr. Bettina Karwath, Prof. Dr. Hildegund Keul, Dr. Wilfried Prior, Franziska Birke-Bugiel

w23/24 Einführung in den Sakristan*innendienst

19.02.
10:30
bis
22.02.
13:00
BU
Dreiteiliger Grundkurs für Sakristaninnen und Sakristane, Teil 2

Dieser Grundkurs hat bereits begonnen, ein nachträglicher Einstieg ist nicht möglich.

Wir bieten den Grundkurs für Sakristaninnen und Sakristane jährlich an. Der nächste Kurs beginnt im Herbst 2024, die Termine veröffentlichen wir bis Ende 2023.

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt Osnabrück und dem EGV Hamburg

w23/24 Kirchliche Arbeitgeber im Bistum Osnabrück

22.02.
09:00
bis
22.02.
17:00
Zweiteiliger Einführungskurs und Begegnungstage für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst – Teil 1

Dieser Einführungskurs stellt das Bistum Osnabrück vor und vermittelt Kenntnisse über:

  • den Dom, die Kirchen und die Pfarrgemeinden, das Generalvikariat in Osnabrück und die vielen Gliederungen vor Ort
  • Einrichtungen, Verbände, regionale und überregionale Strukturen
  • kirchliche Strukturen mit ihrem eigenen Dienst- und Arbeitsrecht und ihren speziellen Bezeichnungen, Namen und Funktione
  • übergreifende Zielsetzungen und Aufträge, die allen kirchlichen Mitarbeitenden gemeinsam sind
  • Spiritualität als gemeinsame Basis auch für die professionelle Arbeit


Termine und Veranstaltungsorte

  • Teil 1 in Haus Ohrbeck
    Termine zur Auswahl:
    22.02.2024, 09:00–17:00 Uhr, Haus Ohrbeck oder
    14.03.2024, 09:00–17:00 Uhr, Haus Ohrbeck
    
  • Teil 2 im Ludwig-Windthorst-Haus, Lingen
    Termine zur Auswahl:
    20.03.2024, 09:00–17:00 Uhr
    16.04.2024, 09:00–17:00 Uhr
    Bitte melden Sie sich für Teil 2 direkt im Ludwig-Windthorst-Haus an.


Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten
Für Mitarbeitende des Bistums Osnabrück trägt das Bistum die Kosten.

Fachreferent*innen, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 PROfessionell leiten lernen

22.02.
10:30
bis
22.02.
16:00
Kompetenzorientierte Weiterbildung für Lehrkräfte mit Motivation oder Entscheidung für eine Leitungsaufgabe – Teil 1 (Start-Up)

Wer an einer Schule Leitungsaufgaben wahrnehmen möchte, benötigt Kompetenzen, die für Haltung und Handeln einer Führungskraft unerlässlich sind, z.B. Wissen und Fähigkeiten in den Bereichen Leitungsverständnis und -handeln, Projektmanagement, Teamarbeit, Persönlichkeitsentwicklung, Kommunikationsverhalten, Rollenklarheit und Umgang mit Veränderungs- und Entwicklungsprozessen. Diese Kompetenzen können Lehrerinnen und Lehrer in dieser Weiterbildung zielgerichtet entwickeln: Im Rahmen der Arbeit an einem eigenen klassenübergreifenden Schulprojekt können sie ihre Leitungs- und Führungskompetenzen in Planung, Durchführung und Reflexion erweitern. Als Querschnittsthema werden Grundlagen des Changemanagements vermittelt.

In den Modulen wechseln sich Theorieeinheiten mit Phasen ab, in denen dieses neue Wissen auf die Arbeit im eigenen Projekt angewendet wird. Jedes Modul wird supervisorisch begleitet, um das persönliche und das gemeinsame Lernen sowie den Fortschritt am schulspezifischen Projekt zu reflektieren und weitere Handlungsschritte zu entwickeln. Die Frage, was das Spezifische christlicher Schulen sein kann und wie es sich auch im Leitungshandeln widerspiegelt, durchzieht die gesamte Weiterbildung.

Das Schulprojekt wird während des Prozesses schulfachlich begleitet.

Ausführliches Konzept als pdf herunterladen

Termine
Teil 1: 22.02.2024
Teil 2: 13.–15.03.2024
Teil 3: 15.–17.05.2024
Teil 4: 04.–06.09.2024
Teil 5: 06.–08.11.2024
Teil 6: 05.12.2024

Kooperation
In Kooperation mit der Abteilung Schulen und Hochschulen des BGV Osnabrück

Michael Wedding, Franziska Birke-Bugiel

w23/24 Ressourcen- und Lösungsorientierung

22.02.
10:30
bis
23.02.
15:00
Systemische Haltung in der Kita

Pandemie, Personalmangel, herausfordernde Kinder, herausforderndere Eltern – in dieser Fortbildung setzen wir uns gemeinsam damit auseinander, wie eine ressourcen- und lösungsorientierte Haltung Entlastung in den Kita-Alltag bringen kann.

Gemeinsam verändern wir den Blickwinkel und sehen dabei Vieles in anderem Licht. Orientiert an systemischer Pädagogik lernen die Teilnehmenden Methoden und praktische Tipps kennen, die ein Geschenk für den Alltag sein können.

Die Teilnehmenden erhalten theoretisches Grundwissen über eine systemische Haltung, reflektieren die eigene Haltung und lernen Methoden für den Kita-Alltag kennen.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten
(enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
173 €

w23/24 Die Bibel LESEN

23.02.
18:00
bis
25.02.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Informationsveranstaltung: Land der Bibel jenseits des Jordan

27.02.
16:30
bis
27.02.
18:00
Kostenfreie und unverbindliche Informationsveranstaltung zur Biblischen Studienreise nach Jordanien

Das »Land der Bibel« liegt nicht nur im heutigen Israel und Palästina. Auch Jordanien ist Schauplatz und Erinnerungslandschaft vieler alt- und neutestamentlicher Erzählungen. Bei dieser achttägigen Reise erkunden wir das Land von Norden bis Süden. Wir blicken von Osten auf den See Gennesaret und hören von Jesu Wirken im Gebiet der Dekapolis, aber auch von Jakobs Kampf um Gott und sich selbst. Auf dem Berg Nebo und am Jordan begegnen wir Mose, Elija und Johannes dem Täufer. In der Felsenstadt Petra und in der Wüste des Wadi Rum werden die Erzählungen von der Wüstenzeit des Volkes Israel lebendig. Die biblischen Texte begleiten uns, wenn wir auf den Spuren des Handelsvolkes der Nabatäer und byzantinischer Christen, von Kalifen und Kreuzfahrern unterwegs sind. Wir besuchen beeindruckende Ruinenstädte und erfahren von der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Situation in Jordanien.

Sie haben Interesse?
Dann fordern Sie bitte das ausführliche Reiseprogramm mit Preisen und Leistungen an:
E-Mail: info[@]haus-ohrbeck.de
Telefon: 05401/336-0

Informationsveranstaltung
Die Veranstaltung ist kostenfrei und unverbindlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anmeldeschluss für die Studienreise
31.05.2024

w23/24 Hilfen für den Berufsalltag

28.02.
10:30
bis
01.03.
15:30
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • Teilnehmende Diözese Osnabrück / Offizialatsbezirk Vechta

    • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

  • alle anderen Teilnehmenden

    • 238 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 208 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 208 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

w23/24 Bitte lachen!

29.02.
10:30
bis
01.03.
15:00
Humor als hilfreicher Begleiter im Kita-Alltag

Kitas und Fachkräfte stehen in vielen Bereichen vor großen Herausforderungen und Krisen – da kann das Lachen im Alltag manchmal etwas zu kurz kommen…

In dieser Fortbildung setzen wir uns mit der Frage auseinander, wie der Alltag in der Kita durch Herumalbern, Witze, Ulkereien und Blödsinn etwas leichter werden kann und wieso gerade jetzt eine große Prise Humor nicht fehlen darf. Humor kann als wichtiger Beziehungsgestalter betrachtet werden, der damit auch für die Entwicklung von Kindern ganz wesentlich ist.

Gemeinsam werden wir lachen und leicht sein und dabei Ideen und Strategien für einen humorvollen Kita-Alltag entwickeln.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
173 €

w23/24 Achtsam kommunizieren – Aufbaukurs

01.03.
18:00
bis
03.03.
13:00
Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

Dieser Aufbaukurs richtet sich an Menschen, die bereits mit den Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg vertraut sind, die ihr Wissen erweitern und und ihre Praxis vertiefen möchten.

An diesem Wochenende lernen Sie, wie Sie achtsames Kommunizieren in Ihrem Alltag sicher(er), authentisch, situationsgerecht und aus einer wertschätzenden Haltung heraus anwenden können. Nach einer kurzen Wiederholung und Vertiefung der vier Schritte der Gewaltfreien Kommunikation und der Klärung offener Fragen gehen wir gemeinsam »in die Praxis«. Sie lernen und üben,wie Sie

  • achtsam und empathisch zuhören, um Türen zu öffnen
  • mit eigenen und fremden Emotionen umgehen und sich abgrenzen
  • emotionsgeladene Gespräche achtsam, wertschätzend und bestimmt führen
  • »Nein« sowohl sagen als auch hören können
  • Feedback konstruktiv geben
  • Sackgassen im Gespräch meistern
  • einen authentischen Selbstausdruck entwickeln
  • in herausfordernden Gesprächen achtsam und klar kommunizieren


Teilnahmevoraussetzung
Voraussetzung für Ihre Teilnahme am Aufbaukurs ist eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation, die Sie in Haus Ohrbeck oder in einer anderen Einrichtung absolviert haben.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 12 Personen begrenzt.

LEITUNG
Aadel Maximilian Anuth
Diplom-Theologe, Kommunikationstrainer und -berater nach Schulz von Thun (Schulz von Thun Institut für Kommunikation, Universität Hamburg), Gesundheitsberater (Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB), Supervisor (i.A.), Haus Ohrbeck

Melanie Heinz
Zertifizierte Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation sowie Kommunikationsberaterin und -trainerin, zertifiziert von Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun. Melanie Heinz ist freiberuflich tätig und verfügt über zwanzig Jahre Berufserfahrung im Personalmanagement sowie in der Beratung und Begleitung von Fach- und Führungskräften namhafter Unternehmen diverser Branchen sowie im sozialen und pädagogischen Bereich. Sie ist Mentorin an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Fachbereich Erwachsenenpädagogik.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 390 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 360 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 360 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Melanie Heinz, Aadel Maximilian Anuth

w23/24 Ein Wort wie Feuer!

04.03.
14:00
bis
08.03.
13:00
Fünfteilige bibelpastorale Qualifizierung 2023–2025, Teil 2

Die Bibel ist das schlagende Herz der Kirche. Papst Franziskus ruft dazu auf, das Wort Gottes zum Herzen jeder kirchlichen Tätigkeit zu machen. Es soll auf die Straßen der Welt gebracht werden, wo die Menschen leben.

Für eine vitale Kirche und für das eigene christliche Leben braucht es die Innovationskraft der Heiligen Schrift. In Zeiten, in denen es um synodale Prozesse, pastorale Konzepte, Sparmaßnahmen und Strukturprozesse geht, sehnen sich nicht wenige danach, sich von den Quellen neu beleben zu lassen – mit dem Ziel, auch andere von der Frohen Botschaft zu begeistern.

Die Auseinandersetzung mit dem biblischen Fundament unseres Glaubens inspiriert, wenn es um zentrale Fragen geht: Welchen Stellenwert hat die Bibel für mich, mein pastorales Verständnis und Handeln? Wie kann die Bibel zum Herz von Seelsorge und Bildungsarbeit werden? Welche Hoffnungen tragen?

Diese einzigartige Weiterbildung bildet eine Brücke zwischen eigenem existenziellem Zugang zur Bibel, exegetischem Wissen, bibelpastoraler Methodik und praktischem Handeln. Sie ermöglicht neben der individuellen Weiterbildung auch überdiözesanen, deutschlandweiten Austausch und Vernetzung.

Ausführliche Informationen zu den Inhalten der Einheiten und zu Lern- und Arbeitsweisen

Zielgruppe
Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an Mitarbeiter*innen aller pastoralen Berufsgruppen sowie an Referent*innen in Bildungshäusern, Orden und Verbänden, die ihre Verwurzelung in der Heiligen Schrift stärken, ihre Text- und Methodenkompetenz ausbauen und im Bereich der biblischen Theologie und Bibelpastoral für andere tätig sein wollen.

Zertifikat
Die Weiterbildung kann mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Voraussetzung dafür sind die durchgehende Teilnahme an den Einheiten und am Leseprojekt sowie die Durchführung eines Praxisprojektes.

Termine
Mo, 04.12.2023, 15:00 Uhr – Do, 07.12.2023, 13:00 Uhr, Haus Klara
Mo, 04.03.2024, 15:00 Uhr – Fr, 08.03.2024, 13:00 Uhr, Haus Ohrbeck
Mo, 04.11.2024, 15:00 Uhr – Do, 07.11.2024, 13:00 Uhr, Haus Klara
Mo, 24.02.2025, 15:00 Uhr – Fr, 28.02.2025, 13:00 Uhr, Haus Ohrbeck
Mo, 02.06.2025, 15:00 Uhr – Do, 05.06.2025, 13:00 Uhr, Haus Klara
Veranstaltungsorte sind im Wechsel Haus Klara, Kloster Oberzell 2, 97299 Zell am Main bei Würzburg, www.hausklara.de und Haus Ohrbeck

Seminarleitung
Dipl.-Theol. Barbara Leicht, Bibelwerk e. V., Stuttgart
Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Katholischen Bibelwerk e. V., Redakteurin der Zeitschrift Welt und Umwelt der Bibel.
Dr. Uta Zwingenberger, Bibelforum Osnabrück
Beauftragte für biblische Bildung im Bistum Osnabrück, Leiterin des Bibelforums in Haus Ohrbeck und Diözesanvertreterin des Katholischen Bibelwerks e. V., Haus Ohrbeck

Die beiden Leiterinnen begleiten die Seminareinheiten durchgehend. Sie gestalten den Lernprozess und schlagen den Bogen zur Praxis. Sie arbeiten mit der Gruppe zu bibelpastoralen Themen und begleiten die Lese- und Praxisprojekte.

Kooperation
In Kooperation mit dem Katholischen Bibelwerk e.V., dem Theologisch-Pastoralen Institut Mainz und der Fort- und Weiterbildung Freising

Dipl.-Theol. Barbara Leicht, Dr. Uta Zwingenberger

w23/24 Christlich glauben?

04.03.
09:45
bis
04.03.
16:00
Theologischer Kurs für Lehrkräfte an den Schulen der Schulstiftung des Bistums Osnabrück

In Kooperation mit der Schulstiftung im Bistum Osnabrück

w23/24 G*tt?!?

07.03.
09:00
bis
07.03.
17:00
Nach Gott fragen im Religionsunterricht

G*tt?!? – Schon diese außergewöhnliche Kombination aus Buchstaben und Sonderzeichen zeigt, dass wir uns in einen theologischen und religionspädagogischen Bereich begeben, in dem es mehr Fragen als Antworten und mehr Aufgaben als Lösungen gibt: Wir stellen die Gottesfrage, denn sie ist allen als Frage aufgegeben, die Religion unterrichten.

Früher war das keine Frage – oder man durfte sie nicht stellen: Gott gab es, Punkt. Und natürlich war nur der christliche Gott der einzig wahre. Heute ist das Leben ohne Gott selbstverständlich geworden, ein christlich geprägter Gottesglaube ist eine Option unter anderen geworden.

Wenn Sie heute mit Ihren Schüler*innen von Gott sprechen, benötigen Sie vielfältige Perspektiven: den interreligiösen Dialog, eine genderbewusste Haltung, die Frage nach Gott angesichts des Leids, die Spur der biblischen Offenbarung. Welche Sprache kann uns bei all dem helfen? Methodisch schlagen wir auf unserer Erkundungsreise einen neuen Weg ein: Wir nähern uns Gott mit Hilfe eines Escape-Games.

Zur Weiterarbeit stellen wir Ihnen Materialien in einem padlet bereit.

In unserer neuen Fortbildungsreihe orientieren wir uns konsequent an den inhaltsbezogenen Kompetenzen der Fächer evangelische und katholische Religion. Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten wir die curricularen Vorgaben didaktisch-methodisch. Im Falle der beginnenden Entwicklung eines Christlichen Religionsunterrichts zwischen Kirche und Land wird diese Veranstaltung diese Perspektive übernehmen.

Anmeldung bis 22.02.2024
Bitte melden Sie sich direkt bei VeDaB an:
Geben Sie die vedab-ID BGV_OS_20240307 in die Suchemaske ein und klicken Sie den angebotenen Punkt Auch andere Angebote anzeigen an.

Kosten (enthalten Kursgebühr und Verpflegung)
20 €

PD Dr. Caroline Teschmer, Franziska Birke-Bugiel

w23/24 T’ai Chi Ch’uan und meditative Energiearbeit

08.03.
18:00
bis
10.03.
13:00
Lange Form

Schwerpunkt ist die Vertiefung der Langen Form mit Beispielen zu den Anwendungen. Weiterhin werden Partnerübungen, das stille Sitzen im Stil des Zen und meditative Energiearbeit praktiziert.

Das Seminar richtet sich an alle, die die Lange Form bereits gelernt haben, also auch an T’ai-Chi-Unterrichtende.

Interessierte, die den zweiten Teil der Langen Form nach Yang Chen Fu kennen, können bei entsprechenden Voraussetzungen nach Rücksprache mit dem T’ai-Chi-Lehrer teilnehmen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 347 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 317 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 317 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Pfarrbüro – Kontaktstelle der Gemeinde

11.03.
11:00
bis
15.03.
16:00
Dreiteiliger Grundkurs

Die Tätigkeit von Pfarrsekretärinnen ist in einem komplexen Geflecht von Zuständigkeiten und Bedürfnissen verortet. Dieser Grundkurs hilft den Teilnehmerinnen, Zusammenhänge besser zu verstehen, er vermittelt die Grundlagen des Kirchenrechts und des Meldewesens und macht mit den zentralen Kommunikationspartnerinnen und -partnern des Bistums bekannt.

Termine
Teil 1: 11.–15.03.2024
Teil 2: 27.–31.05.2024
Teil 3: 23.–27.09.2024

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück, dem EGV Hamburg und dem BMO Vechta

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 1.396 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 1.216 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 1.216 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil*:
    Teil 1: 455 € EZ D/WC, 395 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    Teil 2: 492 € EZ D/WC, 432 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    Teil 3: 449 € EZ D/WC, 389 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    * Die Kosten der einzelnen Kursteile variieren aufgrund der Honorarkosten der externen Fachreferentinnen und -referenten.

w23/24 Führen und Leiten 2024–2025

11.03.
09:00
bis
13.03.
13:00
Zehnteilige berufsbegleitende Weiterbildung für hauptamtliche Mitarbeitende im Bistum Osnabrück

Geänderte strukturelle und personelle Rahmenbedingungen im Bistum Osnabrück haben zur Folge, dass hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verstärkt mit Leitungs- und Führungsaufgaben in unterschiedlichen Bereichen ihres beruflichen Alltags konfrontiert werden. Diese zehnteilige Weiterbildung vermittelt den Teilnehmenden Inhalte und konkretes Handwerkszeug, das sie bei der Umsetzung ihrer neuen Aufgaben unterstützt: 

  • Führungsinstrumente werden eingeübt,
  • notwendige Schlüsselkompetenzen werden (weiter) entwickelt bzw. gestärkt,
  • Möglichkeiten individuellen und gemeinsamen Führungs- und Leitungshandelns werden reflektiert.

Termine aller Kursteile
Teil 1: 11.–13.03.2024
Teil 2: 06.–07.05.2024
Teil 3: 03.–04.09.2024
Teil 4: 23.–24.10.2024
Teil 5: 02.–04.12.2024
Teil 6: 13.–14.02.2025
Teil 7: 22.–23.04.2025
Teil 8: 26.–27.06.2025
Teil 9: 26.–27.08.2025
Teil 10: 24.–26.11.2025

Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten
Für Mitarbeitende des Bistums Osnabrück trägt das Bistum die Kosten.

Dr. Wilfried Prior, Christiane van Melis, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 ...weil jede*r etwas zu sagen hat

13.03.
14:30
bis
17.03.
13:00
Grundkurs Bibliolog

Wie wird die Bibel lebendig? Wie lässt sich das Buch der Bücher entdecken und auslegen? Wie wird daraus ein Gemeinschaftserlebnis? Solche Fragen sind im Blick auf Gemeindekatechese, Gottesdienst, Erwachsenenbildung und Schule häufig zu hören. Viele Verantwortliche würden dem Bedürfnis, die Bibel selbst zu entdecken, gerne entgegenkommen.

Der jüdische Nordamerikaner Peter Pitzele hat dazu aus der Auslegungstradition des Midrasch eine Arbeitsweise entwickelt, mit der die biblischen Texte lebendig werden – den Bibliolog. Die Anwesenden identifizieren sich mit einer biblischen Gestalt und können sich aus dieser Rolle heraus äußern. Die Form hat Ähnlichkeiten mit dem Bibliodrama, ist aber strukturierter und leitungszentrierter, da die Leitung die Aussagen sprachlich aufnimmt und weiterführt. Sie ist daher unkompliziert im Alltag von Jugendarbeit und Schule, von Gemeindearbeit und Erwachsenenbildung einsetzbar. Sie erfordert neben der Kenntnis der Methodik bestimmte Fähigkeiten, die in dieser Fortbildung erlernt und geübt werden. Wir arbeiten anwendungsorientiert mit Kurzvorträgen, praktischen Übungen und ersten Erfahrungen im Anleiten von Bibliologen.

Der Grundkurs befähigt, mit der Methode zu arbeiten und schließt mit einem Zertifikat ab. Bitte bringen Sie für die Kursarbeit Ihre Bibel mit.

Kooperation
In Kooperation mit der Bibliolog-Regionalgruppe Nord-West

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 570 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 510 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 510 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Silke Klemm, Franziska Birke-Bugiel

w23/24 Kirchliche Arbeitgeber im Bistum Osnabrück

14.03.
09:00
bis
14.03.
17:00
Zweiteiliger Einführungskurs und Begegnungstage für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst – Teil 1

Dieser Einführungskurs stellt das Bistum Osnabrück vor und vermittelt Kenntnisse über:

  • den Dom, die Kirchen und die Pfarrgemeinden, das Generalvikariat in Osnabrück und die vielen Gliederungen vor Ort
  • Einrichtungen, Verbände, regionale und überregionale Strukturen
  • kirchliche Strukturen mit ihrem eigenen Dienst- und Arbeitsrecht und ihren speziellen Bezeichnungen, Namen und Funktione
  • übergreifende Zielsetzungen und Aufträge, die allen kirchlichen Mitarbeitenden gemeinsam sind
  • Spiritualität als gemeinsame Basis auch für die professionelle Arbeit


Termine und Veranstaltungsorte

  • Teil 1 in Haus Ohrbeck
    Termine zur Auswahl:
    22.02.2024, 09:00–17:00 Uhr, Haus Ohrbeck oder
    14.03.2024, 09:00–17:00 Uhr, Haus Ohrbeck
    
  • Teil 2 im Ludwig-Windthorst-Haus, Lingen
    Termine zur Auswahl:
    20.03.2024, 09:00–17:00 Uhr
    16.04.2024, 09:00–17:00 Uhr
    Bitte melden Sie sich für Teil 2 direkt im Ludwig-Windthorst-Haus an.


Kooperation
In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Kosten
Für Mitarbeitende des Bistums Osnabrück trägt das Bistum die Kosten.

Fachreferent*innen, Br. Andreas Brands ofm

w23/24 Achtsamkeit und Gruppendynamik

18.03.
09:00
bis
19.03.
16:30
Seminar für Schülerinnen und Schüler der generalistischen Pflegeausbildung

In Kooperation mit dem Niels Stensen Bildungszentrum

w23/24 Kar- und Ostertage FÜR ALLE: Über Leben

27.03.
14:30
bis
31.03.
13:00
Ostern 2024

An Ostern feiern wir das Leben – ein Fest für alle: für Singles, Familien, Paare. Die Kar- und Ostertage in Haus Ohrbeck sind offen für alle: Sie bieten Raum, sich mit den eigenen Lebensfragen zu beschäftigen und in Gemeinschaft Ostern zu feiern. Kindern ab 3 Jahren bieten wir während der Workshops ein eigenes Programm, so dass Eltern sich ganz auf ihre Themen konzentrieren können.

Die Struktur der gemeinsamen Tage sieht so aus:

  • Mittwochnachmittag und -abend
    sowie Donnerstag und Sonntag, vormittags:
    Workshops in den Kleingruppen
  • Donnerstag bis Samstag, nachmittags:
    Vorbereitung der Liturgien und Kreuzweg
  • Donnerstagabend: Feier des Abendmahls
  • Samstagabend: Auferstehungsfeier

»Über Leben« – zu diesem Thema bieten die Referentinnen und Referenten von Haus Ohrbeck verschiedene Zugänge an, die Sie in Workshops bearbeiten. Sie entscheiden sich für einen Workshop und haben dann die Möglichkeit, einen speziellen Aspekt des gemeinsamen Themas zu vertiefen und intensiv auszuloten. Ideen, Impulse, Gedanken, Fragen aus allen Workshops fließen in die Gestaltung der Kar- und Ostertage ein und entfalten das gemeinsame Thema zu allen Seiten.

Flyer als pdf herunterladen

WORKSHOPS

Workshop 1
Ich bin dann mal – bei mir.
Raus aus dem Alltag, zur Ruhe kommen, bei sich sein. Gleichzeitig konfrontiert sein mit den Geschehnissen der Kar- und Ostertage: Was sagen mir die Geschichten und die Personen – heute, in meiner aktuellen persönlichen Situation? In diesem Workshop geht es letztlich um das Thema Selbst(er)kenntnis bzw. um die Frage »Wer bin ich?«. Bei dieser Frage gibt es – genau wie bei den Geschichten rund um die Kar- und Ostertage – immer wieder Neues zu entdecken. Wir wandern, meditieren und kommen gemeinsam in den Austausch. Bitte bringen Sie wetterfeste Kleidung und Schuhe mit.
Aadel Maximilian Anuth

Workshop 2
Tu es, Petrus! Tu es, Petra! – Über Mut. 
In den Geschichten der Kar- und Ostertage geht es auch um Mut. Zum Beispiel bei Petrus: Der tritt sehr mutig auf und dann, so wird gesagt, verleugnet er seine Beziehung zu Jesus. Jesus, als Auferstandener, kritisiert ihn dafür nicht, sondern gibt ihm erst mal zu essen. Wie gut, wenn da im Leben jemand ist, der sich mir zuwendet, wenn mein Mut nicht gereicht hat oder wenn ich gescheitert bin. Dieser Workshop bietet einen Zeit-Raum, in dem eigener Mut, Unmut und Übermut betrachtet werden können. Es gibt Geschichten von mutigen Menschen. Es gibt Zeit für das achtsame Betrachten eigener Wünsche nach mehr Mut und Ermutigung. Und es gibt die Möglichkeit, den Mut zu proben – in kleinen gedanklichen oder erlebnispädagogischen Herausforderungen.  
Stefanie Lübbers

Workshop 3
Verraten und verkauft
Es ist eine schmerzhafte Erfahrung: Ich werde verraten und / oder werde selber zum Verräter. Ohne böse Absicht, aber dennoch. Verraten. Verkauft. So fühlt es sich an. Das Schuldgefühl, nicht zu einem anderen Menschen gestanden zu haben – das schmerzt. Dieses Erleben gibt es zu allen Zeiten, das Alte und Neue Testament sind voller Geschichten von Verrat und Schuld in allen Generationen. Diesen Situationen spüren wir im Bibliodrama nach: Wir erschließen uns biblische Texte, suchen uns Rollen und spielen uns in die menschlich existentielle Zerrform von Verrat, Verkauftwerden oder -sein und das Geschenk der Versöhnung hinein.
Br. Andreas Brands ofm

Workshop 4
Selbst-Sorge – Impulse für neue Gewohnheiten
Sorge für andere fällt vielen emphatischen Menschen leicht und so gerät Selbst-Sorge oft ins Hintertreffen. Selbst-Sorge – wie geht das überhaupt? In diesem Workshop nehmen wir uns Zeit und Raum, um dieser Frage nachzugehen. Dabei helfen uns verschiedene Zugangsweisen: Reflexive Einheiten, Körperarbeit sowie Austauschrunden bieten verschiedene Anwege zur Selbstsorge. Wie können wir für diese Veränderung bestehende Gewohnheiten nutzen – oder auch ändern? Hier hilft uns das Buch »50 Sätze, die das Leben leichter machen. Ein Kompass für mehr innere Souveränität« (Karin Kuschik).
Franziska Birke-Bugiel, Mirjana Unterberg-Eienbröker

Zusätzliches Angebot
Geistliche Begleitung
Die Kar- und Ostertage sind eine Auszeit und Unterbrechung des Alltags. Durch die inhaltliche Vorbereitung und Auseinandersetzung mit den Festtagen können Fragen aufkommen: Wie will ich eigentlich leben? Was bedeuten Tod und Sterben für mich? Oder die große Frage nach Versöhnung. Über die Workshops hinaus kann es gut tun, die eigenen Gedanken in Worte zu fassen – innerhalb eines geschützten Gespräch-Raumes im Einzelgespräch. Diese geistliche Begleitung ist eine Möglichkeit, eigene Gedanken zu sortieren und ins Wort zu bringen, damit sie Realität und Relevanz gewinnen. Geistliche Begleitung kennt keine Tabuthemen des Lebens und richtet den Blick auf das, was dem eigenen Leben förderlich ist.
Ines Wallenhorst

Musikalische Begleitung
Dominik Lübbers

KOSTEN
enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft

  • Einzelpersonen und Paare
    445 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    385 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    385 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

  • Familien
    Unterkunft im Familienzimmer
    Erwachsene

    • 670 € zwei Erwachsene
    • 385 € ein*e Erwachsene*r

    Kinder

    • 3-6 Jahre: 49 €
    • 7-13 Jahre: 52 €
    • 14 Jahre: 59 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

    für Kinder ab 3 Jahren wird eine Kinderbetreuung angeboten

ANMELDUNG bis 15.02.2024

  • Anmeldung für Einzelpersonen und Paare
    Bitte teilen Sie uns auf der Buchungsseite im Feld Mitteilungen mit, für welchen Workshop Sie sich anmelden möchten (1. Wahl und 2. Wahl).

  • Anmeldung für Familien
    Bei Familien benötigen wir mehr Informationen als wir über unsere nachfolgende Buchungsseite erfassen können. Wir bitten Sie daher, sich telefonisch bei unserer Rezeption anzumelden: Telefon 05401/336-0 oder uns eine E-Mail zu schreiben: info@haus-ohrbeck.de.

    Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an:
    – Anzahl der Erwachsenen
    – Wahl der Workshops (1. Wahl und 2. Wahl)
    – Name und Alter Ihrer Kinder

Dominik Lübbers, Mirjana Unterberg-Eienbröker, Ines Wallenhorst, Aadel Maximilian Anuth, Franziska Birke-Bugiel, Br. Andreas Brands ofm, Stefanie Lübbers

s24 Ostern in Haus Ohrbeck

03.04.
09:00
bis
03.04.
16:00
KEB
Seminar im Rahmen von »Osnabrück inklusiv« für Menschen mit und ohne Behinderung

Jesus lebt!
Wir feiern Ostern.
Wir hören Texte aus der Bibel.
Wir sprechen miteinander.
Wir singen und basteln.

Kooperation
In Kooperation mit der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück

Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
50 €

Birgit Jäger, Dr. Josef Könning

s24 Ostern in Haus Ohrbeck

04.04.
09:00
bis
04.04.
16:00
KEB
Seminar im Rahmen von »Osnabrück inklusiv« für Menschen mit und ohne Behinderung

Jesus lebt!
Wir feiern Ostern.
Wir hören Texte aus der Bibel.
Wir sprechen miteinander.
Wir singen und basteln.

Kooperation
In Kooperation mit der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück

Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung

Kosten (enthalten Kursgebühr und Verpflegung)
50 €

Birgit Jäger, Dr. Josef Könning

s24 Persönlichkeit und System

04.04.
10:45
bis
07.04.
13:00
Aufbau-Wochenende zu »Heilende Seelsorge« und »Komplexe Systeme«

Alle Absolvent*innen des Kurses »Heilende Seelsorge« und besonders die Teilnehmenden des Kurses »Komplexe Systeme kompetent mitgestalten« sind eingeladen zu diesem Wochenende. Dabei sollen Fragen, Themen und Probleme aufgegriffen werden wie etwa:

  • Was ist nötig, um in meinen Systemen gut / besser zurechtzukommen?
  • Welche Konflikte oder Krisen hemmen mich? Und wie kann ich sie lösen / bewältigen?
  • Was brauche ich, um mein Leben und meine Beziehungen gut zu gestalten?
  • Wo stehe ich in meiner persönlichen Entwicklung und wo will ich hin?


Die Arbeit erfolgt auf der Basis der Integrativen Therapie FPI mit Selbsterfahrung, Austausch in der Gruppe, kreativen Medien, supervisorischen Impulsen und soll den Teilnehmenden eine Weiterentwicklung ihrer Arbeit und ihrer Persönlichkeit ermöglichen.

Leitung
Dipl.-Päd.in Elfi Ribing
Psychotherapeutin FPI und Supervisorin, St. Pölten
Dr. Gerhard Schmid
Pastoralpsychologe, St. Pölten

Kosten
bitte erfragen

Dipl.-Päd.in Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Andreas Brands ofm

s24 Za-Zen – Schweigen

06.04.
10:00
bis
06.04.
18:00
Übungstag

Viele Menschen sind in diesen Krisenzeiten an ihren Leistungsgrenzen, sind unruhig, zerstreut und erschöpft. Achtsamkeitstraining und Meditation tragen dazu bei, die eigene Mitte zu finden bzw. wiederzufinden. Es geht darum, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten, sich selbst zu erforschen und das Leben ruhig und achtsam zu gestalten. Bewusst zu essen, zu sitzen, zu stehen, sich zu bewegen, zu gehen und zu atmen kann zur großen Erfahrung und Hilfe für den Alltag werden.

Der Übungstag gibt konkrete Anleitung zum stillen Sitzen im Stil des Zen und vermittelt ergänzende Übungen aus Qigong und T’ai Chi. In Einzelgesprächen unterstützt Klemens J. P. Speer, Zen- und T’ai-Chi-Lehrer, die Teilnehmenden in ihren persönlichen Möglichkeiten, den eigenen Weg zur Ruhe und zur inneren Mitte zu finden. Der Übungstag findet weitgehend im Schweigen statt.

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
110 €

Klemens J. P. Speer, Br. Andreas Brands ofm

s24 Heilende Seelsorge: Komplexe Systeme kompetent mitgestalten

08.04.
10:45
bis
12.04.
13:00
BU
Fünfteilige Fortbildung 2024–2025

In allen Bereichen spüren Menschen, dass ihre Lebenswelt komplexer wird – und leiden bisweilen auch darunter, dass sie das Ganze aus dem Blick verlieren. Diese Fortbildung vermittelt, wie wir das Ganze nicht nur sehen, sondern die »Systeme« mitgestalten können, in denen wir leben und arbeiten, zum Beispiel: Familie, Schule, Firma, soziale und kirchliche Einrichtungen wie Krankenhaus, Altenheim, Hospiz, Pfarrgemeinderat, Kloster.

Zielgruppe sind Menschen,

  • die in solchen Systemen Verantwortung tragen
  • die Systeme und Prozesse mitgestalten wollen
  • die unter »Systemmängeln« leiden, z.B. autoritäre Strukturen, Klassendenken, Mobbing

Leitfragen

  1. Heilende Seel- und Selbstsorge in komplexen Systemen: Wie »überleben« in einem komplexen System?
  2. Vitalität der Person – der Rollen – in Systemen: Wie bin ich dorthin gekommen, wo ich jetzt bin?
  3. Stärke in Krisen und Konflikten – Ressourcen und Resilienz: Wie habe ich meine stärksten Krisen bewältigt?
  4. Identität – Selbstregulation: Worauf stützt sich meine Identität?
  5. Kommunikation – Solidarität – Selbstverantwortung: Wie gestalte ich meine Kommunikation, Kontakte, Beziehungen?

pdf mit ausführlichen Informationen zum Inhalt herunterladen

Die Fortbildung arbeitet auf der Basis der Integrativen Therapie FPI-EAG und der Pastoralpsychologie.

Schnupperkurs Teil 1
Teil 1 ist einzeln als Einführungskurs zu buchen, nach dessen Ende die Teilnehmenden sich entscheiden, ob sie sich verbindlich für die gesamte Fortbildung anmelden möchten.

Zertifikat
Teilnehmende, die eine Abschlussarbeit zum Thema »Mein Mitgestalten in komplexen Systemen« präsentieren, erhalten das Zertifikat »Systemische Beraterin/Systemischer Berater«.

Termine
Teil 1: 08.–12.04.2024
Teil 2: 08.–12.07.2024
Teil 3: 09.–13.10.2024
Teil 4: 07.–11.04.2025
Teil 5: 14.–18.07.2025

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Leitung
Dipl.-Päd.in Elfi Ribing
Psychotherapeutin FPI und Supervisorin, St. Pölten
Dr. Gerhard Schmid
Pastoralpsychologe, St. Pölten

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 3.850 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 3.550 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 3.550 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:
    Teil 1–3: jeweils 764 € EZ D/WC, 704 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.
    Teil 4 und 5: jeweils 779 € EZ D/WC, 719 € EZ bzw. DZ D/WC p.P.

Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Andreas Brands ofm

s24 Hilfen für den Berufsalltag

08.04.
10:30
bis
10.04.
15:30
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • Teilnehmende Diözese Osnabrück / Offizialatsbezirk Vechta

    • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

  • alle anderen Teilnehmenden

    • 238 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 208 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 208 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s24 Achtsamkeit und Gruppendynamik

15.04.
09:00
bis
16.04.
16:30
Seminar für Schülerinnen und Schüler der generalistischen Pflegeausbildung

In Kooperation mit dem Niels Stensen Bildungszentrum

s24 Berührung mit dem Göttlichen

18.04.
18:00
bis
21.04.
13:00
Zen-Augenblicke erfahren auf der Grundlage der »Zehn Ochsenbilder«

Dieser Kurs lädt Sie ein, Verbindendes von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft wahrzunehmen und richtet sich an alle, die der Sehnsucht nach Ganzheit nachspüren möchten.

Der Weg, den wir beschreiten, ist für jede Lebensphase, jedes Lebensalter gleichermaßen erfahrbar, es bedarf keiner Vorkenntnisse oder Vorerfahrungen. Seine Ausrichtung liegt darin, den alltäglichen Weg als den wahren Weg zu erkennen. Dies geschieht durch die Entwicklung der Fähigkeit, in Achtsamkeit und Bewusstheit den jeweiligen Augenblick zu leben, eins zu werden oder zu sein in der jeweiligen Handlung; dabei beziehen wir auch Elemente aus der Psychosynthese mit ein.

Die Spuren, denen wir folgen, gehen auf ursprüngliche Quellen des Zen zurück und stehen in engem Dialog mit christlicher Mystik. Es ist eine Bewusstseinsreise in die Weite, aber zu nahen Schätzen. Dafür kommen uns insbesondere die »Zehn Ochsenbilder« des Zen zugute, denen von innen her anhaftet, sich vom »Göttlichen« berühren zu lassen.

Kurselemente sind Wort-Klang-Kompositionen, verschiedene Formen der Meditation und spirituelle Einkehrzeiten, Übungen zur Entspannung von Körper und Geist, Atemübungen sowie Selbstreflexions- und Austauschzeiten.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 467 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 422 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 422 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Robert Siepen, Aadel Maximilian Anuth

s24 Warum Elternarbeit kompliziert machen, wenn’s auch einfach geht!?

18.04.
10:30
bis
19.04.
15:00
Erziehungspartnerschaften erleichtern

Helikoptereltern, Rabeneltern, Eltern, die alles zu genau wissen wollen – auch das sind Eltern, die sich große Sorgen machen, die ihren Kindern großes Vertrauen entgegenbringen, die sich sehr genau mit den Bedürfnissen ihrer Kinder beschäftigen.

In dieser Fortbildung üben die Teilnehmenden mit systemischen Grundlagen, eine ressourcen- und lösungsorientierte Haltung gegenüber Eltern einzunehmen. Sie lernen, Familien in ihren ganz individuellen Lebenswelten anzuerkennen und über Anerkennung zu Veränderung einzuladen. Mit Hilfe systemischer Methoden wechseln die Teilnehmenden die Perspektiven und können neue Blicke auf die Zusammenarbeit mit Eltern gewinnen.

Die Teilnehmenden erlangen theoretisches Grundwissen über eine systemische Haltung, reflektieren die eigene Haltung und lernen Methoden für die Gestaltung von Erziehungspartnerschaften kennen.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
173 €

s24 Brückentage

22.04.
14:30
bis
25.04.
13:00
Nachbereitung für Militärseelsorger nach dem Auslandseinsatz

In Kooperation mit der katholischen Militärseelsorge

s24 Qualifizierung für Ehrenamtliche in der Ambulanten Kinderhospizarbeit

22.04.
09:00
bis
26.04.
13:00
BU

Dieser Qualifizierungskurs ist Teil einer mehrteiligen Schulung, die Ehrenamtliche des Ambulanten Kinderhospizdienstes auf die Begleitung lebensverkürzt erkrankter Kinder und ihrer Familien vorbereitet. Themen der Kurswoche sind unter anderem:

  • Besonderheiten in der Kinderhospizarbeit
  • Familiensysteme
  • Kommunikation und Wahrnehmung
  • persönliche Erfahrungen mit Sterben und Tod
  • OPI-Konzept (OPI = Offenheit, Partnerschaftlichkeit, Integration)

Information und Anmeldung
Ambulanter Kinderhospizdienst:
ako@osnabruecker-hospiz.de, Telefon 0541/3505524

Bildungsurlaub
Für diese Qualifizierung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Ambulanten Kinderhospizdienst Osnabrück

Anika Vartmann, Franziska Birke-Bugiel

s24 Wochenende für alleinerziehende Frauen und ihre Kinder von 3 bis 16 Jahren

03.05.
18:00
bis
05.05.
13:00

Zeit ... ist gerade im Alltag alleinerziehender Frauen Mangelware – und genau das bietet Haus Ohrbeck:

Ein ganzes Wochenende lang haben die Frauen den Kopf wirklich frei und können entspannt Zeit mit ihren Kindern verbringen, sich mit anderen Frauen austauschen und haben Raum für sich selbst. Um alles andere kümmern wir uns: Die Tische sind gedeckt, das Essen ist gekocht, der Abwasch ist erledigt, die Betten sind gemacht. Und für Programm und Kinderbetreuung ist selbstverständlich auch gesorgt!

Kosten*
enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 3-6 Jahre: 49 €
    • 7-13 Jahre: 52 €
    • 14-16 Jahre: 59 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen, bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

s24 Christlich glauben?

13.05.
09:45
bis
13.05.
16:00
Theologischer Kurs für Lehrkräfte an den Schulen der Schulstiftung des Bistums Osnabrück

In Kooperation mit der Schulstiftung im Bistum Osnabrück

s24 Umgang mit Sterben, Tod und Trauer

22.05.
10:30
bis
24.05.
14:30

In Kooperation mit dem Klinikum Dortmund

s24 Gott in allen Dingen

24.05.
17:00
bis
26.05.
13:00
Spirituelle Wegbegleitung: Sechsteilige Ausbildung

Viele Menschen bewegt zunehmend die Sehnsucht nach spiritueller Vertiefung ihres Lebens. Auch Gemeinden und Gruppen haben verstärkt das Bedürfnis, Orte ausstrahlungsstarker Spiritualität zu bleiben oder zu werden. Ziel dieses Grundkurses ist es, Interessierte auszubilden, die an dieser Verlebendigung mitarbeiten möchten. Die ganzheitliche Ausbildung bezieht Körper, Geist und Seele ein. Sie ist biografisch und zugleich theologisch-spirituell orientiert und nutzt die Chance der Gruppe. Themen sind unter anderem:

Spiritualität und Raum

– Räume erleben: Kirche, Meditationsraum, Natur, Bahnhof, Museum, Straße
– Theologie des Ortes in der Hl. Schrift

Spiritualität und Körper
– Körper und Gottesdienst: Gebetsgebärden
– Einheit von Leib, Seele und Geist
– Eigene und fremde Gebetsweisen

Spiritualität und Gespräch
– Der andere Mensch – der fremde Gast
– Unterscheidung der Geister
– Spielräume im Gespräch erschließen

Spiritualität und Zeit
– Alltagsrituale und -symbole
– Geprägte Zeiten und Liturgie
– Form und Freiheit

Spiritualität und Meditation
– Schritte auf dem geistlichen Weg: Lesung, Meditation, Betrachtung, Gebet, Tun
– Spannung von Gebet und Arbeit

Spiritualität und Handlung
– Die Hand in spirituellen Handlungen
– Segnungen – Salbungen
– Die Kunst von Nähe und Distanz

Das Lernen in der Ausbildungsgruppe wird davon bestimmt,

  • eigene Erfahrungen in den unterschiedlichen Themenbereichen neu zu bedenken,
  • sie in der Gruppe auf dem Hintergrund des Traditionsguts der christlichen Spiritualität zu reflektieren, um selber den Reichtum der christlichen Spiritualität zu erleben,
  • sich auf diese Weise für spirituelle Wegbegleitung zu qualifizieren.


Arbeitsmaterialien zur Theorie und Praxis der spirituellen Wegbegleitung und die kollegiale Beratung in regionalen Gruppen ermöglichen die Vertiefung des Gelernten. Die Ausbildung endet mit einem Kolloquium; über die Teilnahme am Kurs wird ein Zertifikat ausgestellt.

Termine der Kursteile
Teil 1: 24.–26.05.2024
Teil 2: 23.–25.08.2024
Teil 3: 08.–10.11.2024
Teil 4: 10.–12.01.2025
Teil 5: 14.–16.03.2025
Teil 6: 23.–25.05.2025

Gesamtkosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 1.980 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 1.800 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 1.800 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

    Die Gesamtkosten sind zahlbar je Kursteil:
    330 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    300 € Einzelzimmer bzw. Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Johanna Merkt, Br. Andreas Brands ofm

s24 »Das wollte ich nochmal ansprechen!«

27.05.
10:30
bis
28.05.
15:00
Kommunikation unter Kolleg*innen

Kommunikation unter Kolleg*innen kann eine große Herausforderung sein – vor allem, wenn es darum geht, Kritik zu äußern oder sogar Konflikte zu bewältigen. Dabei ist der Austausch miteinander eine wertvolle Ressource, um das Team näher zusammenzubringen und einen professionellen pädagogischen Alltag zu gestalten.

In der Fortbildung schauen wir uns an und üben, wie Kommunikation unter Kolleg*innen gelingen kann. Dabei geht es darum, die eigene Haltung zu reflektieren, einen lösungs- und ressourcenorientierten Umgang mit Sprache zu finden und durch Übungen und einfache Methoden Sicherheit zu bekommen.

Die Teilnehmenden erlangen theoretisches Grundwissen, nehmen die eigenen Haltungen und Prägungen in den Blick und erlernen Methoden, die sie praxisorientiert und kreativ anwenden können.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
173 €

s24 Atlantis – Magie im Meer

31.05.
18:00
bis
02.06.
13:00
Wochenende für Mütter und ihre Töchter von 3 bis 11 Jahren

Oft ist der Alltag stressig, die eigenen Erwartungen und die Erwartungen anderer erzeugen Druck – und sicher und planbar ist nicht mehr allzu viel... In dieser Unruhe kommen wir oft gar nicht mehr dazu, wertvolle Momente miteinander zu teilen. Damit das geschehen kann, brauchen Mütter und Töchter eine ganz besondere Mischung – nämlich Zeit, Ruhe und eine gelassene Atmosphäre, in der das möglich ist. Dieses Mal unterstützt uns die Magie des Meeres: Atlantis, ein geheimnisvoller Ort inmitten der Kraft des Wassers – mal schauen, was wir da gemeinsam entdecken können...

Dieses Wochenende bietet den Müttern die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen: Was tut mir gut? Was hat sich bewährt? Was können wir neu denken? Und die Mädchen können sich gemeinsam ausprobieren, Aufgaben lösen, zusammen Spaß haben und, und, und ... Natürlich ist auch Zeit, um wieder gemeinsam wahrzunehmen, wie wertvoll dieses Geschenk ist: Mutter und Tochter sein zu dürfen!

Kosten*
enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 3-6 Jahre: 49 €
    • 7-11 Jahre: 52 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen, bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

Ines Ehlers, Jennifer Teckert, Franziska Birke-Bugiel

s24 DGSv-zertifizierte Qualifizierung zur/zum Supervisor*in und Coach

03.06.
13:30
bis
07.06.
13:00
BU
Qualifizierung 2024–2027

Supervisor*innen begleiten Menschen und Organisationen bei Entwicklungs- und Veränderungsprozessen. Sie begleiten die Fragestellungen ihrer Klient*innen prozessorientiert und nicht als Expert*innen. Sie arbeiten unabhängig und leisten einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsentwicklung.

Die Qualifizierung legt die Grundlagen: Sie vermittelt umfangreiche Beratungskompetenzen, fundiertes Wissen über Organisationen und bietet die Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit. Diese Qualifizierung befähigt Sie dazu, in Supervision und Coaching

  • Beratungskonzepte und Methoden zielführend anzuwenden.
  • Konflikte und Krisen sicher zu moderieren.
  • frische Impulse zur Teamentwicklung zu geben.
  • die Dynamiken von Gruppen und Organisationen zu verstehen und anschließend Veränderungsprozesse anzustoßen.
  • Menschen in beruflichen und persönlichen Fragestellungen professionell und individuell zu begleiten.
  • sich auf dem Beratungsmarkt erfolgreich zu positionieren.


Kernelemente sind u.a.

  • Zehn Wochenseminare: Über drei Jahre finden zehn Module à fünf Tage in Haus Ohrbeck statt. Dieses Heraustreten aus dem gewohnten Alltag macht eine intensive Lernerfahrung möglich.
  • Methodentraining: jeweils zweitägige Seminare machen mit speziellen Methoden vertraut:

    • Systemische Strukturaufstellungen
    • Präsenz und Habitus in der supervisorischen Arbeit
    • Psychodrama
    • Kreative / künstlerische Methoden
    • Naturbasierte Methoden

Ausführliche Informationen zu Terminen und Inhalten aller Module, zur Ausbildungsleitung und zu den externen Dozentinnen

Informationsabende
Interessent*innen bieten wir kostenfreie und unverbindliche Informationsabende per Zoom, um Konzept und Ausbildungsleitung vorzustellen, Zahlungsmodalitäten und offene Fragen zu besprechen, Organisatorisches zu klären usw. Termin des nächsten Informationsabends:


Teilnahmevoraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, Ausnahmen können beantragt werden
  • mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
  • Teilnahme an beratungsbezogenen Weiterbildungen (mindestens 300 Stunden) und an Supervisionen oder ähnlichen Formaten (mindestens 50 Stunden), bitte legen Sie entsprechende Nachweise bei Ihrer Bewerbung vor  


Abschluss/Zertifikat

  • Die Qualifizierung ist von der Deutschen Gesellschaft für Supervision und Coaching e. V. (DGSv) zertifiziert.
  • Voraussetzung für das Zertifikat »Supervisor*in und Coach« ist die Teilnahme an allen Veranstaltungen einschließlich Lehrsupervision und Lerngruppen sowie die Erarbeitung der im Curriculum festgelegten Leistungen.


Bildungsurlaub
Für diese Qualifizierung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kosten

  • Ausbildungskosten: 11.362 €, zahlbar in 38 Monatsraten à 299 €
  • Verpflegung/Unterkunft 10 Wochenseminare: je 362 €, zahlbar an Haus Ohrbeck
  • Verpflegung/Unterkunft 5 Methodentraining-Seminare: je 160 €, sofern das Seminar in Haus Ohrbeck stattfindet
  • Die Kosten für die Lehrsupervision sind nicht inbegriffen und werden direkt mit den Lehrsupervisor*innen abgerechnet.

Anja Barthel-Kuhl, Ingolf König, Br. Andreas Brands ofm

s24 Praxismentoring – Zusatzqualifizierung

03.06.
10:30
bis
05.06.
15:00

Praxismentor*innen haben im Anschluss an die »Grundqualifizierung Praxismentoring« die Möglichkeit, an einer Zusatzqualifizierung teilzunehmen, mit der sie ihre Arbeit weiterentwickeln und sich mit anderen Praxismentor*innen vernetzen können.

Das Angebot richtet sich an alle, die die Grundqualifizierung Praxismentoring bereits abgeschlossen haben: Vielleicht haben Sie seitdem Erfahrungen im Feld des Praxismentorings gemacht, die Sie gerne mit einer Kursgruppe reflektieren möchten? Vielleicht haben sich neue Fragen im Bereich der Kooperation mit anderen Institutionen aufgetan, die Sie im Kurs klären könnten? Oder gibt es angesichts der neuen Mentees, die in diesem Kitajahr bei Ihnen Ihre Praxisphase absolvieren, neue Themenfelder, die Sie bearbeiten möchten?

Die Zusatzqualifizierung bezieht sich auf die zentralen Aufgaben und Anforderungen der Organisation, Weiterentwicklung und Implementierung von Praxismentoring. Sie umfasst die Module

  • Bezogen auf Praxismentoring beraten und reflektieren
  • Praxismentoring organisieren
  • Netzwerke und Ausbildungskonzepte entwickeln und verankern

Information
Kersti Fölling, k.foelling[@]haus-ohrbeck.de, Telefon 05401/336-53

Kooperation
Die Zusatzqualifizierung Praxismentoring findet in Kooperation mit dem Kultusministerium des Landes Niedersachsen und den Berufsbildenden Schulen des Landkreises Osnabrück in Melle, Abteilung Sozialpädagogik, statt.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 320 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 290 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 290 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Daniela Dengler-Bensmann, Kersti Fölling

s24 Hilfen für den Berufsalltag

10.06.
10:30
bis
12.06.
15:30
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • Teilnehmende Diözese Osnabrück / Offizialatsbezirk Vechta

    • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

  • alle anderen Teilnehmenden

    • 238 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 208 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 208 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s24 »Das kannst Du doch noch gar nicht!«

12.06.
10:30
bis
13.06.
15:00
Adultismus als Form des Machtmissbrauchs und der Diskriminierung gegenüber Kindern

Die Beziehung zwischen Kindern und pädagogischen Fachkräften in der Kita ist immer von einer ungleichen Machtverteilung geprägt. Das ist nicht per se schlecht und kann doch im Alltag dazu führen, dass diese Macht missbraucht wird.

In der Fortbildung beschäftigen wir uns mit der Frage, wann ein Machtgefälle zu Machtmissbrauch wird, welche Folgen Diskriminierung für Kinder haben kann und was Fachkräfte dagegen tun können. Im Vordergrund steht dabei die Auseinandersetzung mit eigenen Erfahrungen von Macht(missbrauch), mit der eigenen Haltung als pädagogische Fachkraft, mit dem eigenen Bild vom Kind und mit der Entwicklung von Ideen und Handlungsstrategien für den Kita-Alltag.

Kooperation
In Kooperation mit dem Caritasverband der Diözese Osnabrück

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft im Einzelzimmer mit Dusche/WC)
173 €

s24 Zuwenden – Da sein – Begleiten

14.06.
16:30
bis
16.06.
13:00
Seminar für Ehrenamtliche im Krankenbesuchsdienst

Ob vereinbarter Termin oder offenes Angebot: Menschen, die sich ehrenamtlich im Krankenbesuchsdienst engagieren, wissen nie so genau, was sie erwartet: Wie geht es den Menschen, die sie besuchen, heute? Wollen sie reden oder das Neueste aus der Nachbarschaft erzählt bekommen? Brauchen sie Ablenkung oder Trost? Wird es eine kurze Stippvisite oder ein längerer Besuch? Die Anforderungen an Ehrenamtliche im Krankenbesuchsdienst sind so vielfältig wie die Menschen und Situationen, denen sie begegnen.

Das Seminar gibt Gelegenheit, die eigene Tätigkeit zu reflektieren und Erfahrungen miteinander auszutauschen. Es bietet Raum, über Haltung und Motivation, Ressourcen und Quellen des Dienstes ins Gespräch zu kommen und die eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen zu stärken und zu fördern.

Kooperation
In Kooperation mit dem Krankenbesuchsdienst Lorup

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 209 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 179 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 179 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

s24 Die Bibel LESEN

28.06.
18:00
bis
30.06.
13:00
Grundkurs Hebräisch

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

s24 Integrative Seelsorge: Im Dreieck von Macht – Konkurrenz – Widerstand

04.07.
10:45
bis
07.07.
13:00
BU
Vertiefungsseminar für Teilnehmende der Weiterbildung »Heilende Seelsorge«

In welchen Bereichen und Berufen auch immer:

  • die Erfahrung von Macht
  • das Denken in Konkurrenz
  • die Notwendigkeit von Widerstand

sind Gegebenheiten, die das Leben und das Miteinander manchmal schwer machen.

Und es ist durchaus Lebenskunst,

  • Macht positiv zu gestalten
  • Konkurrenz in fruchtbarer Weise einzusetzen
  • Widerstand zu leisten, wenn Macht missbraucht und Konkurrenz zerstörerisch wird

Die Integrative Therapie FPI mit ihren sozialen und ökologischen Aspekten bildet den Ansatzpunkt für diese Fragen: Ihre Konzepte und Methoden (u.a. Selbsterfahrung, kreative Medien, Übungen und Reflexion) sind die Basis der gemeinsamen Seminararbeit. Dabei ist immer Raum für persönliche Themen, die die Teilnehmer*innen in die Gruppe einbringen.

Absolvent*innen aller Grund- und Aufbaukurse der Weiterbildung »Heilende Seelsorge« sind herzlich zum jährlichen Auffrischungs- und Vertiefungstreffen eingeladen.

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Leitung
Dipl.-Päd.in Elfi Ribing
Psychotherapeutin FPI und Supervisorin, St. Pölten
Dr. Gerhard Schmid
Pastoralpsychologe, St. Pölten

Kosten
bitte erfragen

Dipl.-Päd.in Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Andreas Brands ofm

s24 ... und ich lieb dich immer noch – Ein Wochenende für uns zwei

12.07.
14:30
bis
14.07.
13:00
Partnerschaft erleben, reflektieren und gestalten

An diesem Wochenende nehmen wir uns Zeit für einander, stellen alltägliche Verpflichtungen zurück, entdecken uns selbst und den Menschen an unserer Seite neu, bringen Unausgesprochenes ins Wort und hören vom anderen, entdecken und entwickeln neue Möglichkeiten für die Partnerschaft...

Liebe und Partnerschaft sind kein Zustand, sondern entwickeln sich im Fluss der Wechselfälle von Ereignissen und Gefühlen. So entsteht eine gemeinsame Geschichte, die bisweilen von beiden Seiten unterschiedlich erlebt und interpretiert wird. Diesen Unterschieden – und den Gemeinsamkeiten! – gehen die Paare an diesem Wochenende würdigend nach. Sie können daraus Perspektiven für ihre gemeinsame Zukunft entwerfen und ihrer Beziehung neue Chancen eröffnen.

Methodische Ansätze (Reflexion, Austausch, kreative Medien) auf der Basis der Integrativen Therapie FPI unterstützen dabei.

Das Seminar wendet sich an Paare in unterschiedlichsten Konstellationen, die ihre Beziehung weiterentwickeln und vertiefen möchten.

Leitung
Dipl.-Päd.in Elfi Ribing
Psychotherapeutin FPI und Supervisorin, St. Pölten
Dr. Gerhard Schmid
Pastoralpsychologe, St. Pölten

Kosten
bitte erfragen

Dipl.-Päd.in Elfi Ribing, Dr. Gerhard Schmid, Br. Andreas Brands ofm

s24 56. Internationale Jüdisch-Christliche Bibelwoche

21.07.
18:00
bis
28.07.
13:00
BU
Das Buch Daniel, Kapitel 1 bis 6

Zur Jüdisch-Christlichen Bibelwoche treffen sich seit mehr als fünfzig Jahren Juden und Christen aus Deutschland, England und den Niederlanden, aus den USA, Israel oder anderen Ländern, Fachleute und Interessierte, um gemeinsam biblische Texte aus dem Blickwinkel der unterschiedlichen Traditionen zu lesen. Das gemeinsame Studieren, Zusammenleben und gottesdienstliche Feiern ermöglicht es, andere religiöse Lebenswelten kennenzulernen.

Arbeitsgruppen am Vormittag bilden den Schwerpunkt des gemeinsamen Studiums. Textarbeit, Gespräch und Erfahrungsaustausch werden von jüdischen und christlichen Fachleuten begleitet. Alle Gruppen beziehen den hebräischen Text ein, aber jede hat einen unterschiedlichen Akzent.

Vorträge am Nachmittag vertiefen das Thema der Bibelwoche. Sie eröffnen – oftmals überraschende – Perspektiven aus jüdischer und christlicher Sicht und bieten Einblicke unter anderem aus Literatur, Kunst, Psychologie. Die Vorträge werden auf Englisch oder Deutsch gehalten und liegen in schriftlichen Übersetzungen vor.

Eigene Beiträge der Teilnehmenden zur Bibel und zu Themen des jüdisch-christlichen Dialogs, musikalische und kreative Angebote, ein Ausflug sowie gegenseitige Einladungen zu den Gottesdiensten runden das Programm ab.

Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch; für Übersetzung während der gesamten Tagung ist gesorgt.

Familien sind herzlich eingeladen. Kinderbetreuung wird für Kinder ab 3 Jahren angeboten.

Ausführliche Informationen
Jüdisch-Christliche Bibelwoche

Erstmalige Teilnahme
Falls Sie sich für eine erstmalige Teilnahme interessieren, schicken Sie bitte eine kurze Mail mit Ihren Kontaktdaten an Kerstin Beimdiek: k.beimdiek[@]haus-ohrbeck.de.

Bildungsurlaub
Für die Bibelwoche kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kooperation
In Kooperation mit dem Leo Baeck College London

Kosten

  • Kursgebühr, Vollverpflegung, Unterkunft

    • regulär: 640 €
    • Studierende bis 28 Jahre: 320 €
    • Zuschlag für Einzelzimmer mit Dusche / WC: 105 €
    • je Kind: 140 €

  • Kursgebühr, Vollverpflegung, ohne Übernachtung

    • regulär: 480 €
    • Studierende bis 28 Jahre: 240 €

Mitglieder des Bendorfer Forums und Mitglieder von Begegnung von Christen und Juden BCJ.Bayern erhalten eine Ermäßigung von 10%.

Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen. Bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung. Für Spenden, mit denen wir anderen eine Teilnahme ermöglichen können, sind wir dankbar.

Anmeldungen sind ab Februar 2024 möglich.

Rabbiner Prof. Dr. Jonathan Magonet, Dr. Uta Zwingenberger

s24 Achtsamkeit in der Natur

16.08.
18:00
bis
18.08.
13:00
Ganzheitliche Stressbewältigung

Gestresst? Ausgelaugt? Erschöpft? Haben Sie das Gefühl, dass Ihnen alles über den Kopf wächst und Sie die Grenze Ihrer Belastbarkeit erreicht haben? Dauerstress kann krank machen – das ist wissenschaftlich erwiesen. Aber wie bekommt man einen guten Ausgleich hin? Wie schafft man es, Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit zu finden? Das Naheliegendste kommt uns häufig nicht in den Sinn: durch die Kraft der Natur.

Jeder Aufenthalt in der Natur stärkt unser Immunsystem und aktiviert den Parasympathikus, den Teil unseres Nervensystems, der für Entspannung und Regeneration zuständig ist. In der Folge entspannen sich die Muskeln, das Herz schlägt ruhiger und das Immunsystem wird gestärkt. An diesem Wochenende können Sie erleben, wie positiv und stärkend es sich auf Ihre körperliche und seelische Gesundheit auswirkt, wenn Sie intensiv in Kontakt mit der Natur gehen, sich achtsam in ihr bewegen und all ihre Gerüche, Farben und Geräusche bewusst wahrnehmen.

Übungen und Methoden aus der Achtsamkeits- und Meditationslehre verbessern die gesundheitsfördernde Wirkung der Natur zusätzlich: Sie lernen verschiedene Formen der Achtsamkeitspraxis und einfache Techniken aus der Naturtherapie kennen. Die Übungen lenken den Fokus auf Ihr persönliches Gleichgewicht, schulen die Achtsamkeit für sich selbst und helfen Ihnen, Ihre Bedürfnisse und Grenzen besser wahrzunehmen. Sie erhalten Werkzeuge, die es Ihnen auch nach dem Seminar ermöglichen, den Stresspegel in Ihrem Alltag selbstbestimmt regulieren zu können.

Wir halten uns überwiegend im Freien – im weitläufigen Garten von Haus Ohrbeck und im direkt angrenzenden Hügel- und Waldgebiet – auf. Bitte bringen Sie daher festes Schuhwerk und bequeme Kleidung mit, die es Ihnen bei jedem Wetter ermöglicht, sich im Freien zu bewegen.

LEITUNG
Aadel Maximilian Anuth
Diplom-Theologe, Kommunikationstrainer und -berater nach Schulz von Thun (Schulz von Thun Institut für Kommunikation, Universität Hamburg), Gesundheitsberater (Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB), Supervisor (i.A.), Haus Ohrbeck

Melanie Heinz
Melanie Heinz arbeitet als freiberufliche Trainerin und Coach und verfügt über zwanzig Jahre Berufserfahrung in der Beratung und Begleitung von Fach- und Führungskräften namhafter Unternehmen diverser Branchen sowie im sozialen und pädagogischen Bereich. Sie ist zertifizierte Naturtherapeutin und -pädagogin sowie Kursleiterin für Achtsamkeit, Meditation und Autogenes Training. Weiterhin ist sie im Bereich der Gesundheitsprävention und als Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation sowie als Kommunikationsberaterin und -trainerin, zertifiziert von Prof. Dr. Schulz von Thun, tätig. Sie verfügt über Weiterbildungen in Positiver Psychologie, dem Zürcher Ressourcenmodell und ist Beraterin für RELIEF Stressprävention by Scheelen.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 365 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 335 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 335 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Melanie Heinz, Aadel Maximilian Anuth

s24 Auf zu neuen Ufern!

23.08.
18:00
bis
25.08.
13:00
Wochenende für Mütter und ihre Töchter von 12 bis 16 Jahren

»Willst du wirklich so vor die Tür gehen?« oder auch »Das ist echt peinlich!« sind Sätze, sind Sätze, die Mütter und Töchter kennen. Meistens hört man sie in Familien, in denen ein Mädchen gerade dabei ist zur Frau zu werden. Diese Zeit ist für Mütter und Töchter eine anstrengende Zeit. Die Distanz, die zwischen beiden entsteht, muss ausgemessen und angenommen werden.

Gerade jetzt kann es gut tun, eine Auszeit zu nehmen: An diesem Wochenende haben die Mütter die Möglichkeit, ihre Erfahrungen zu teilen und sich gegenseitig zu stärken. Die Mädchen können sich austauschen – ganz ohne erwachsene Ohren. Und wer weiß: Vielleicht bietet sich die Gelegenheit, gemeinsam zu lachen, das Zusammensein zu genießen und mit Humor auf die gemeinsamen Erfahrungen zu schauen. Lasst uns gemeinsam zu neuen Ufern aufbrechen, so dass unser Miteinander auch in dieser turbulenten Lebensphase weiterhin gut gelingen kann!

Kosten*
enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 12-13 Jahre: 52 €
    • 14-16 Jahre: 59 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen, bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

Ines Ehlers, Jennifer Teckert, Franziska Birke-Bugiel

s24 Bibliolog

13.09.
14:30
bis
15.09.
13:00
Aufbaukurs zu nicht-narrativen Texten

Nicht nur mit erzählenden Texten lassen sich Bibliologe gestalten, sondern auch mit Psalmen, Brieftexten, prophetischen Texten, Reden und sogar mit Genealogien. Die Rollen dazu werden entweder in einer Rahmenhandlung angesiedelt oder – bei nichtmenschlichen Rollen (Gegenstände, Orte, Symbole usw.) – personalisiert.

In diesem Aufbaukurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer den bibliologischen Umgang mit nicht-narrativen Texten, sie probieren die Rollengestaltung praktisch aus und üben sie miteinander ein. Der Aufbaukurs bietet außerdem die Gelegenheit, die eigene Bibliolog-Praxis zu reflektieren und zu verbessern.

Teilnahmevoraussetzung
Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Aufbaukurs ist der erfolgreiche Abschluss des Grundkurses.

Kooperation
In Kooperation mit der Bibliolog-Regionalgruppe Nord-West

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 380 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 350 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 350 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

Andrea Schwarz, Franziska Birke-Bugiel

w23/24 Hilfen für den Berufsalltag

16.09.
10:30
bis
18.09.
15:30
Fortbildung für Pfarrsekretärinnen

Pfarrsekretärinnen stehen im Zentrum ihrer Gemeinde. Sie leisten wichtige Netzwerkarbeit, sind zentrale Ansprechpartnerinnen und kennen die Strukturen ihrer Gemeinde mit am besten. Diese Fortbildung gibt Pfarrsekretärinnen die Möglichkeit, die Anforderungen ihres beruflichen Kontextes zu ordnen und Neuigkeiten aus Kirchenrecht oder Meldewesen in den Berufsalltag zu integrieren.

Kooperation
In Kooperation mit dem BGV Osnabrück und dem BMO Vechta

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)

  • Teilnehmende Diözese Osnabrück / Offizialatsbezirk Vechta

    • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

  • alle anderen Teilnehmenden

    • 238 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
    • 208 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
    • 208 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s24 Werktage biblische Verkündigung

17.09.
17:30
bis
20.09.
15:00

In Kooperation mit dem Bischöflichen Generalvikariat Osnabrück

Dr. Lisa Kühn, Dr. Uta Zwingenberger

s24 Fit fürs neue Kirchenjahr

20.09.
16:30
bis
22.09.
13:00
Anregungen und Reflexion der eigenen Praxis für Wortgottesdienstleiter*innen

Wer mit offenen Sinnen durch den Spätsommer geht, sieht und riecht es überall: Es ist Erntezeit, die Speisekammern sind gut gefüllt, das Jahr geht zu Ende – und der Advent naht... Ein guter Zeitpunkt also, sich jetzt, im September, auch auf das neue Kirchenjahr vorzubereiten!

Auf der biblischen Speisekarte steht das Lukasevangelium. Viele Abschnitte daraus sind vertraute »Kost«, aber auf den zweiten Blick erschließen sich neue Zusammenhänge: Arme und Randgruppen der Gesellschaft rücken immer wieder in den Fokus.

An diesem Wochenende nehmen Sie zentrale Texte des Lukasevangeliums in den Blick und erhalten konkrete Ideen für Wort-Gottes-Feiern im neuen Lesejahr. Darüber hinaus werden Sie Ihre eigene Praxis reflektieren und sich über aktuelle Fragen zu Wort-Gottes-Feiern austauschen.

Pausen und Gebetszeiten runden das Wochenende ab. So können Sie mit einer gut gefüllten geistlich-liturgischen »Speisekammer« in das kommende Kirchenjahr starten.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 202 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 172 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 172 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

s24 Update Sakristei

30.09.
14:30
bis
03.10.
13:00
BU
Fortbildung für Sakristaninnen und Sakristane

Diese Fortbildung befasst sich mit konkreten und alltäglichen Fragen des Sakristan*innenalltags: Wie können Sie als Sakristanin oder Sakristan liturgische Feiern so mitgestalten, dass sie besonders stimmig – oder vielleicht auch mal ganz anders – werden? Was gibt es Neues aus den Bereichen Recht und Sicherheit? Wie immer ist Raum für aktuelle Themen und Fragen der Teilnehmenden.

Bildungsurlaub
Für diese Fortbildung kann Bildungsurlaub beantragt werden.

Kosten
bitte erfragen

w24/25 Achtsam kommunizieren

11.10.
18:00
bis
13.10.
13:00
Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall B. Rosenberg

Wenn wir auf Menschen treffen, deren Handlungen wir einfach nicht nachvollziehen können, bestimmen schnell Missverständnisse, wechselseitige Vorwürfe und Kritik das Gespräch. Beide Seiten stehen hilflos voreinander und wissen nicht weiter. Da gäbe man etwas dafür, wenn man wüsste, wie man den Umgang leichter gestalten und einen Zugang zum anderen finden kann.

Die Methode und Haltung der Gewaltfreien Kommunikation hilft, wertschätzende Beziehungen aufzubauen, Streit in konstruktive Gespräche umzuwandeln, sich kraftvoll für die eigenen Anliegen einzusetzen und gleichzeitig Lösungen zu finden, mit denen alle Beteiligten gut leben können. Durch den achtsamen Fokus auf die eigenen Bedürfnisse erhalten wir Klarheit über unsere (Re-)Aktionen und können zugleich unser Gegenüber nach und nach besser verstehen.

In diesem Seminar sammeln Sie in Übungen und Praxisbeispielen Erfahrungen mit den wichtigsten Grundlagen der Gewaltfreien Kommunikation. Sie lernen Ihr eigenes Kommunikationsverhalten kennen und erfahren, wie Sie sich Ihrer Denk- und Verhaltensmuster bewusst werden. Sie erhalten Werkzeuge, um sich selbst zu reflektieren, Ihre alten Muster zu verändern und achtsam zu kommunizieren. Sie lernen, aus Kritik und Vorwürfen Ihres Gegenübers die Anliegen und Bedürfnisse herauszuhören und können dadurch die Qualität Ihrer zwischenmenschlichen Beziehungen verbessern – und zwar sowohl beruflich als auch privat.

Die Zahl der Teilnehmenden ist auf 12 begrenzt.

LEITUNG
Aadel Maximilian Anuth
Diplom-Theologe, Kommunikationstrainer und -berater nach Schulz von Thun (Schulz von Thun Institut für Kommunikation, Universität Hamburg), Gesundheitsberater (Bildungswerk für therapeutische Berufe BTB), Supervisor (i.A.), Haus Ohrbeck

Melanie Heinz
Zertifizierte Trainerin in Gewaltfreier Kommunikation sowie Kommunikationsberaterin und -trainerin, zertifiziert von Prof. Dr. Friedemann Schulz von Thun. Melanie Heinz ist freiberuflich tätig und verfügt über zwanzig Jahre Berufserfahrung im Personalmanagement sowie in der Beratung und Begleitung von Fach- und Führungskräften namhafter Unternehmen diverser Branchen sowie im sozialen und pädagogischen Bereich. Sie ist Mentorin an der Justus-Liebig-Universität Gießen im Fachbereich Erwachsenenpädagogik.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 390 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 360 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 360 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Melanie Heinz, Aadel Maximilian Anuth

w24/25 Land der Bibel jenseits des Jordan

12.10.
bis
19.10.
Biblische Studienreise nach Jordanien

Das »Land der Bibel« liegt nicht nur im heutigen Israel und Palästina. Auch Jordanien ist Schauplatz und Erinnerungslandschaft vieler alt- und neutestamentlicher Erzählungen. Bei dieser achttägigen Reise erkunden wir das Land von Norden bis Süden. Wir blicken von Osten auf den See Gennesaret und hören von Jesu Wirken im Gebiet der Dekapolis, aber auch von Jakobs Kampf um Gott und sich selbst. Auf dem Berg Nebo und am Jordan begegnen wir Mose, Elija und Johannes dem Täufer. In der Felsenstadt Petra und in der Wüste des Wadi Rum werden die Erzählungen von der Wüstenzeit des Volkes Israel lebendig. Die biblischen Texte begleiten uns, wenn wir auf den Spuren des Handelsvolkes der Nabatäer und byzantinischer Christen, von Kalifen und Kreuzfahrern unterwegs sind. Wir besuchen beeindruckende Ruinenstädte und erfahren von der aktuellen politischen und gesellschaftlichen Situation in Jordanien.

Sie haben Interesse?
Dann fordern Sie bitte das ausführliche Reiseprogramm mit Preisen und Leistungen an:
E-Mail: info[@]haus-ohrbeck.de
Telefon: 05401/336-0

Informationsveranstaltung
27.02.2024, 16:30-18:00 Uhr
Die Veranstaltung ist kostenfrei und unverbindlich, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Anmeldeschluss für die Studienreise
31.05.2024

w24/25 Haltung bewahren – Halt geben

25.10.
18:00
bis
27.10.
13:00
Ein Seminar für Frauen

Der entscheidende Schlüssel zum Gelingen einer Beziehung – unabhängig davon, ob sie beruflich oder privat ist – ist oftmals die eigene Haltung zu den betreffenden Menschen oder bestimmten Aufgaben.

In diesem Seminar nehmen wir daher das Thema Haltung in den Blick: Ziel des Wochenendes ist es, dass Sie sich selber besser verstehen lernen, eigene Haltungen (weiter) entwickeln und so selbstkompetenter auftreten können. Als Erfahrungsrahmen dient die Lerngruppe bestehend aus Frauen, die sich gemeinsam auf den Weg machen, sich gegenseitig Halt geben und so neue Wege erkunden.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 205 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 175 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 175 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

w24/25 »So tat Jesus sein erstes Zeichen ... und offenbarte seine Herrlichkeit« (Joh 2,11)

26.10.
09:30
bis
26.10.
17:00
KEB
Die Zeichenerzählungen im Johannesevangelium – Werkstatt Ökumenische Bibelwoche

Im Johannesevangelium ist vieles anders als in den anderen drei Evangelien. Zu den wichtigen Besonderheiten gehören sieben Zeichenerzählungen. In ihnen wird von Taten Jesu erzählt, die sein Wesen offenbaren.

Drei der Zeichenerzählungen werden an diesem Studientag in Bibelarbeiten exegetisch und existentiell erschlossen. Das gemeinsame Gespräch steht dabei im Mittelpunkt. Die Bedeutung der sieben Zeichen für das Johannesevangelium und seine Theologie wird in Vortragsform vorgestellt.

Im Jahr 2025 sind die Sieben Zeichen das Thema der Ökumenischen Bibelwoche. Die Veranstaltung bietet sich daher auch zur Vorbereitung darauf an und lädt ein, sich mit den Texten der Ökumenischen Bibelwoche in Gemeinden oder Gruppen zu beschäftigen. Dafür werden Materialien und Methoden vorgestellt.

Der Studientag richtet sich an haupt- oder ehrenamtlich Aktive wie an persönlich Interessierte.

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
42 €

Prof. Dr. Eleonore Reuter, Dr. Uta Zwingenberger

w24/25 Regenbogenfamilien – der größte Schatz

08.11.
18:00
bis
10.11.
13:00
Wochenend-Auszeit für Regenbogenfamilien mit Kindern von 3 bis 12 Jahren

ACHTUNG: Dieses Wochenende findet im November 2024 statt!

An diesem Wochenende können Sie als Regenbogenfamilie in entspannter Atmosphäre Zeit miteinander verbringen, ohne ständige Erklärungen abgeben zu müssen. Sie können Ihren Kindern zeigen: »Du bist nicht allein! Wir sind viele! Wir sind eine Familie – und das ist der größte Schatz!«

Als Regenbogenfamilie haben Sie im Alltag oft mehr Herausforderungen zu meistern als herkömmliche Familien. Von Amtswegen wird Ihnen schon manch ein Stein in den Weg gelegt und auch Mitmenschen machen es Ihnen und Ihren Kindern nicht immer einfach. Dieses Wochenende bietet Ihnen die Ruhe, aus Gedanken und Unruhen herauszukommen und gibt Ihnen die Zeit, um wertvolle und gute Momente mit Ihren Kindern zu erleben. Sie können zusammen entspannen, sich austauschen, vielleicht kreativ werden – oder gar einen Schatz finden!

Dieses Wochenende bietet allen die Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen: Was tut mir gut? Was hat sich bewährt? Was können wir neu denken? Und die Kinder können sich gemeinsam ausprobieren, Aufgaben lösen, zusammen Spaß haben und, und, und…. Natürlich ist auch Zeit, um gemeinsam wahrzunehmen, wie wertvoll dieses Geschenk ist: eine Familie zu sein.

Kosten*
enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft im Familienzimmer

  • Erwachsene: 100 €
  • Kinder

    • 3-6 Jahre: 49 €
    • 7-12 Jahre: 52 €
    • kostenfrei ab 3. Kind

* Niemand soll aus finanziellen Gründen auf eine Teilnahme verzichten müssen, bitte setzen Sie sich gegebenenfalls mit uns in Verbindung.

Jennifer Teckert, Franziska Birke-Bugiel

w24/25 Klassenleitung mit Kopf, Herz und Fingerspitzengefühl

13.11.
10:30
bis
15.11.
15:00
Zweiteilige Fortbildung für Lehrkräfte mit Klassenleitung

Die Übernahme einer Klassenleitung erfordert neben der regulären Unterrichtstätigkeit die Wahrnehmung einer Vielzahl weiterer Aufgaben (u.a. Gespräche führen, Elternarbeit, Lernberatung). Die Fortbildung vermittelt die dafür notwendigen Kompetenzen in den Bereichen Moderation, Intervention, Konfliktmanagement, Gruppendynamik und Prozesssteuerung.

Termine
Teil 1: 13.11.2024, 10:30 Uhr – 15.11.2024, 15:00 Uhr
Teil 2: 11.12.2024, 10:30 Uhr – 13.12.2024, 15:00 Uhr

Kooperation
In Kooperation mit der Schulstiftung im Bistum Osnabrück 

Matthias Kortmann, Franziska Birke-Bugiel

w24/25 Gemeinsam den Sonntag heiligen

15.11.
16:30
bis
17.11.
13:00
Aufbaukurs zur Gestaltung und Leitung von Wort-Gottes-Feiern an Sonn- und Festtagen

Sonntags versammelt sich die Gemeinde, um sich das Heilshandeln Gottes zu vergegenwärtigen, ihm zu danken, ihn zu loben und ihre Bitten darzubringen. Es ist nicht immer möglich, dies in der Feier der Eucharistie zu tun. Dann versammelt sich die Gemeinde zur Wort-Gottes-Feier, um gemeinsam auf Gottes Wort zu hören und im Gebet zu antworten. Die Gestaltung solcher Gottesdienste ist eine wichtige Aufgabe für jede Gemeinde.

Dieser Aufbaukurs vermittelt Kompetenzen, die speziell für die Leitung von Wort-Gottes-Feiern an Sonn- und Festtagen bedeutsam sind. Praxisnah werden Aufbau und Gestaltungselemente erarbeitet, Hilfen zur Auslegung des Wortes Gottes gegeben und die Bedeutung von Sonn- und Festtagen für Kirche und Gesellschaft reflektiert.

Nach erfolgreichem Abschluss können Teilnehmende aus dem Bistum Osnabrück eine bischöfliche Beauftragung zur Leitung von Wort-Gottes-Feiern an Sonn- und Festtagen in der vorgesehenen Pfarrei oder Pfarreiengemeinschaft oder an einem besonderen Einsatzort (Krankenhaus, Alten- und Pflegeheim usw.) erhalten.

Bitte bringen Sie Bibel und Gotteslob mit, falls vorhanden auch das Schott-Messbuch für die Sonn- und Feiertage (Lesejahr A) und ein liturgisches Gewand.

Voraussetzungen zur Teilnahme

  • Abschluss der dreiteiligen Ausbildung zur Gestaltung und Leitung von Wortgottesdiensten an Wochentagen oder entsprechender Ausbildungsmodule
  • Zustimmung des Pfarrers bzw. der*des Pfarrbeauftragten, sofern eine Beauftragung angestrebt wird
  • möglichst Praxis als Leiter*in von Wort-Gottes-Feiern an Wochentagen 

Inhalte

  • Die Bedeutung von Sonn- und Festtagen für Kirche und Gesellschaft
  • Aufbau und Gestaltung der Wort-Gottes-Feier an Sonn- und Festtagen
  • Hilfen zur Auslegung des Wortes Gottes
  • Übungen und Materialien für die Praxis

Information und Kontakt im Bistum Osnabrück
Inga Schmitt, Leiterin des Bereichs Liturgie und Kirchenmusik, Pastoralreferentin, Bischöfliches Generalvikariat Osnabrück, Seelsorgeamt, Domhof 12, 49074 Osnabrück Telefon 0541 / 318-263, i.schmitt@bistum-os.de

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt Osnabrück

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 202 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 172 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 172 € Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

    Für Teilnehmende aus dem Bistum Osnabrück, die aus ihrer Gemeinde entsandt werden, werden die Kosten für das erste Wochenende (ohne Zuschlag für EZ D/WC) vom Bistum übernommen.

Inga Schmitt, Stefanie Lübbers

w24/25 Lesen im Gottesdienst – Aufbaukurs

23.11.
09:00
bis
23.11.
17:00
KEB
Studientag für Lektorinnen und Lektoren

ACHTUNG: Dieser Studientag findet im November 2024 statt!

Interessierte, die bereits an einem Grundkurs teilgenommen oder viel Erfahrung als Lektorin oder Lektor haben, sind eingeladen, ihre bisherigen Kenntnisse zu vertiefen und die Stimme gezielt einzusetzen. Im Mittelpunkt stehen praktische Übungen: Erarbeitung biblischer Texte, Erprobung im Kirchenraum, Körperübungen zu Atem und Stimme.

Kooperation
In Kooperation mit dem Bereich Liturgie und Kirchenmusik im Seelsorgeamt Osnabrück

Eine Veranstaltung im Rahmen der Katholischen Erwachsenenbildung

Kosten (enthalten Kurskosten und Verpflegung)
32 €

Inez Wichmann, Dr. Uta Zwingenberger

w24/25 Die Bibel LESEN

29.11.
18:00
bis
01.12.
13:00
Grundkurs Hebräisch

ACHTUNG: Dieser Kurs findet im November 2024 statt!

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten (enthalten Kurskosten, Verpflegung und Unterkunft)

  • 200 € Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 170 € Einzelzimmer mit Dusche/WC auf der Etage (Dusche und WC befinden sich in unmittelbarer Nähe des Zimmers und werden mit maximal 3 Personen geteilt.)
  • 170 € Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

w24/25 Die Bibel LESEN

07.03.
18:00
bis
09.03.
13:00
Grundkurs Hebräisch

ACHTUNG: Dieser Kurs findet im März 2025 statt!

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten
bitte zeitnah erfragen

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

s25 Die Bibel LESEN

27.06.
18:00
bis
29.06.
13:00
Grundkurs Hebräisch

ACHTUNG: Dieser Kurs findet im Juni 2025 statt!

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten
bitte zeitnah erfragen

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger

w25/26 Die Bibel LESEN

31.10.
18:00
bis
02.11.
13:00
Grundkurs Hebräisch

ACHTUNG: Dieser Kurs findet im Oktober 2025 statt!

An drei Wochenenden im Jahr lädt der Grundkurs Hebräisch ein, dem Alten Testament in seiner Originalsprache zu begegnen, sprachliche Strukturen zu erlernen und die Denkwelt des Hebräischen zu entdecken. Derzeit lesen wir die Rahmenhandlung und weitere Teile des Buches Ijob (Hiob).

Das Angebot richtet sich an Interessierte mit Vorkenntnissen. Ein Einstieg in die bestehende Gruppe ist nach Absprache möglich.

Kosten
bitte zeitnah erfragen

Dipl.-Theol. Eva-Martina Kindl, Dr. Uta Zwingenberger