Ihre Seminarbuchung

s21 Werkstatt Trauerbegleitung: Auf deinen und auf meinen Spuren

24.09.
18:00
bis
26.09.
13:00
Biografisches Arbeiten mit Trauernden

Für erwachsene Kinder kann es schwierig sein, um den verstorbenen Vater oder um die verstorbene Mutter zu trauern, wenn das Verhältnis konfliktbehaftet war. Das Elternhaus und die damit verbundenen frühen Erfahrungen sind wesentlich und prägend für die Architektur des eigenen Lebens – umso wichtiger ist es, bei solch einer belastenden Konstellation »offen Gebliebenes« gut abschließen und seinen Frieden mit dem machen zu können, was war. Das kann auch nach dem Tod der Eltern gelingen – mit einem zweifachen biografischen Blick zurück:

Der Blick in die eigene Lebensgeschichte erhöht die Selbstkenntnis der/des Trauernden: Wo genau sind eigentlich die wunden Punkte? Der Blick in die Geschichte der/des Verstorbenen ermöglicht vielleicht einen veränderten Blick auf frühere, verletzende Erfahrungen, weil man heute, inzwischen selbst erwachsen, eine andere Perspektive einnehmen kann als seinerzeit als Kind. Festgefahrenes bewegt sich so vielleicht ein Stück, eigene Erfahrungen und alte Bilder lassen sich möglicherweise neu einordnen.

Diese Werkstatt bietet Trauerbegleiterinnen und Trauerbegleitern die Möglichkeit, durch die Beschäftigung mit der persönlichen Biografie zunächst eigene Erfahrungen mit dieser Arbeitsweise zu machen. Sie lernen unterschiedliche methodische Möglichkeiten kennen, wie biografisches Arbeiten aussehen kann und erweitern ihr Angebot für die Begleitung trauernder Menschen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für diese Veranstaltung interessieren!

Bitte nehmen Sie direkt Kontakt mit uns auf:

Telefon 05401/336-0

E-Mail: info@haus-ohrbeck.de