Von Menschen, die sich rufen lassen

Veränderung und Wandlung – mit Gespräch und Bibliodrama

4.–6. Juni 2021

Eine biblische Grunderfahrung ist, dass Menschen angesprochen, berufen, gerufen werden – und oft ist damit ein Auftrag verbunden. Da stellt sich die Frage nach dem eigenen Gerufen- und Berufensein, nach dem eigenen Auftrag im Leben – vielleicht auch in Ihrem Leben.

Dieser Frage nähern wir uns mit Elija: Elija erhält Aufträge von Gott, die er ohne Zögern ausführt, obwohl sie sein Leben gefährden: Er überbringt unliebsame Botschaften, soll dafür ermordet werden, muss fliehen und gerät ohne Nahrung und Schutz mehrfach an den Rand seiner Existenz. Wenn die Ausweglosigkeit am größten ist, wenn er demoralisiert ist und einfach sterben möchte, erlebt er wiederholt, dass Gott hilft: Wasser, Brot, ein geschützter Ort sind plötzlich da – es geht für ihn weiter.

Wir laden Sie ein, sich in diesem Zusammenhang mit einer persönlichen Fragestellung auseinanderzusetzen: Mit welchem Auftrag sind Sie unterwegs, und wie sind Sie mit diesem Auftrag unterwegs? Wir unterstützen Sie dabei mit

  • Impulsen aus der Gewaltfreien Kommunikation: Das Handlungskonzept hilft, wertschätzende Beziehungen aufzubauen, die mehr Kooperation und gemeinsame Kreativität im Zusammenleben ermöglichen. 
  • Ideen der »Theorie U« von C. Otto Scharmer: Im Mittelpunkt von Veränderungsprozessen stehen meistens zwei Fragen: Was soll verändert werden? Welche Schritte sind nötig, um die Veränderung zu erreichen? Der Erfolg ist mäßig: Viele Veränderungsprozesse kommen nicht in Gang oder stocken. Da der Antrieb – und damit auch der Erfolg – einer Veränderung maßgeblich von der inneren Motivation des Handelnden abhängt, ergänzt die »Theorie U« eine dritte Frage: die nach der inneren, persönlichen Quelle, aus der die Handlungen für Veränderungen in die Wirklichkeit kommen.
  • einem Bibliodrama, das eine einmalige Inszenierung eines Textes aus dem Jetzt und Heute heraus ist. Es bietet Ihnen die Möglichkeit, die Rolle, die Sie in einem Text besonders anspricht, buchstäblich zu verkörpern. Es geht dabei nicht um ein Theaterspiel, sondern darum, bei der Beschäftigung mit dem biblischen Text wahrzunehmen, was er in Ihnen auslöst.

Wir arbeiten im Rahmen der folgenden Grundstruktur:

  • Freitag, 4. Juni 2021
    Meine Frage – mein Thema
    Biblische Aufstellungen, biblische Einführung
  • Samstag, 5. Juni 2021
    Einführung in das Thema
    Bedürfnisse – Bibliodrama – Stille, Feuer & Feier
  • Sonntag, 6. Juni 2021
    Der Weg zurück – worauf es ankommt, wenn wir wieder da sind.

Kooperation

In Kooperation mit dem Studienzentrum Josefstal

Studienzentrum für evangelische Jugendarbeit in Josefstal e. V., 83727 Josefstal/Schliersee

Termin, Leitung, Kosten und Anmeldung

TERMIN
Freitag, 4. Juni 2021, 18:00 Uhr bis
Sonntag, 6. Juni 2021, 13:00 Uhr

KURSLEITUNG
Pfarrer Markus Merz Evangelischer Theologe, Supervisor (DGfP), Trainer für Gewaltfreie Kommunikation (cnvc), Beauftragter für Kommunikation und Spiritualität des Studienzentrums Josefstal mit den Schwerpunkten Kommunikation und Spiritualität, Gewaltfreie Kommunikation, Theorie U
Br. Andreas Brands ofm Franziskaner, Bibliodramaleiter, Supervisor, Coach, Geistlicher Leiter von Haus Ohrbeck

KOSTEN (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterkunft)
217 € bei Übernachtung im Einzelzimmer mit Dusche/WC
193 € bei Übernachtung im Einzelzimmer ohne Dusche/WC
193 € bei Übernachtung im Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

ANMELDUNG
Sie können sich direkt online anmelden: Seminar jetzt online buchen
oder uns eine E-Mail schreiben: info[at]haus-ohrbeck.de
oder einfach anrufen: 05401/336-0