Übergänge

Zwischen »nicht mehr« und »noch nicht«

18.–20. August 2017

Nicht mehr hier – und noch nicht dort. Im Alten nicht mehr zuhause – im Neuen noch nicht heimisch: Übergänge im Leben werden häufig als Grenzerfahrungen, Umbrüche, Aufbrüche empfunden. Selten geschehen sie geordnet oder reibungslos – meistens passieren sie abrupt und unvermittelt, nicht selten auch unfreiwillig und schmerzvoll. Vielleicht steht Ihre Welt gerade kopf, alles geht viel zu schnell und Sie wissen kaum, wo oben und unten ist. Vielleicht haben Sie das Gefühl, Ihr Übergang ist ein großer Kraftakt, bei dem Sie alles alleine machen müssen. Vielleicht wagen Sie gerade einen Aufbruch ins Ungewisse: Sie sind auf dem Weg, aber was Sie erwartet, können Sie noch gar nicht absehen.

Solche Übergänge sind nicht nur Zeiten der Veränderung, sondern auch der Selbstfindung: Was lässt mich aufbrechen? Welche Erfahrungen mache ich in Zeiten des Übergangs? Wie bewältige ich Umbrüche?

An diesem Wochenende betrachten wir unsere Übergangszeiten mit Hilfe kreativer Methoden, Meditation und biblischer Texte. Das Enneagramm, eine Persönlichkeitstypologie, kann in seiner spirituellen Dimension helfen, durch Grenzerfahrungen zu neuer Orientierung zu finden.

Termin, Kontakt, Kosten und Anmeldung

TERMIN
Freitag, 18. August 2017, 18:00 Uhr bis
Sonntag, 20. August 2017, 13:00 Uhr

KURSLEITUNG
Rainer Fincke und Ulla Peffermann-Fincke
Aadel Maximilian Anuth Haus Ohrbeck

KOSTEN
enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung

  • 220 € bei Übernachtung im Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 196 € bei Übernachtung im Einzelzimmer ohne Dusche/WC
  • 196 € bei Übernachtung im Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

ANMELDUNG
Rufen Sie einfach an: 05401/336-0
oder schreiben Sie uns eine mail info@remove-this.haus-ohrbeck.de