Ohrbecker Schreibwerkstatt 2017

Spirituell-kreatives Schreiben

Wie sich der »Weg dem Gehenden unter die Füße schiebt« (Martin Walser), so schiebt sich der Text dem Schreibenden unter den Stift und so verweben sich Lebensweg und schreibende Reflexion zu einer lebendigen und intensiven Weltwahrnehmung.

Spitzen Sie Ihren Bleistift, ziehen Sie Tinte in den Tank Ihres Füllers, laden Sie den Akku Ihres Laptops oder kramen Sie die alten Farbbänder Ihrer Schreibmaschine heraus:

Alle, deren Element Buchstaben, Wörter und Sätze sind, laden wir mit dieser Schreibwerkstatt dazu ein, aus dem Hamsterrad des reinen Funktions-Alltags mit all seinen Anforderungen und Belastungen bewusst auszusteigen. Schreibend halten wir stattdessen Einkehr, besinnen uns und begegnen uns selbst. Die Schreibwerkstatt lädt buchstäblich dazu ein, Nahaufnahmen des eigenen Lebens zu machen – sei es in biografischen Skizzen, spirituellen Reflexionen oder fantastischen Geschichten. Schreibend lassen sich Lebensprozesse oft gut ordnen, denn während wir uns etwas von der Seele schreiben und dadurch innerlich loslassen, können wir gleichzeitig Erinnerungen festhalten.

Aber wie überhaupt erst mal ins Schreiben kommen? Und was ist, wenn Schreibblockaden auftauchen? Stefan Gad, Leiter des Kurses und natürlich selbst Schreibender, kennt solche Situationen aus eigener Erfahrung. Umso besser ist er daher in der Lage, schreibende Entwicklungsprozesse bei anderen Menschen behutsam zu begleiten, mögliche Schreibblockaden zu lösen und sie zu ermutigen, sich auf Neues und Ungewohntes einzulassen. Bei der Spurensuche hin zu den eigenen Themen sind der Fantasie, der Form und Ideenvielfalt keine Grenzen gesetzt. Anschließend besteht die Möglichkeit, aus den entstandenen Texten vorzulesen und sich darüber auszutauschen.

Die Schreibwerkstatt ist offen für alle Altersstufen, es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Die Freude am spielerischen Ausprobieren und die Bereitschaft, sich auf eigene und fremde Lebenswege und Geschichten einzulassen, stehen im Vordergrund.

Bitte bringen Sie das Schreibwerkzeug mit, das für Sie stimmig ist – Bleistift, Füller, Kugelschreiber, Laptop, Schreibmaschine...

Kurz vorgestellt: Kursleiter Stefan Gad

Stefan Gad hat das kreative Schreiben in zahlreichen Seminaren in den 1980er Jahren kennengelernt, hat es während einer ausgedehnten Südamerikareise intuitiv weitergeführt und lebt seitdem in einem inneren Dialog mit seinem ständigen Begleiter, dem Tagebuch. Nicht zuletzt seine eigenen Erfahrungen als Schreibender ermöglichen es ihm, mit Einfühlungsvermögen und Begeisterungsfähigkeit schreibende Entwicklungsprozesse bei anderen Menschen behutsam zu begleiten, mögliche Schreibblockaden zu lösen und sie zu ermutigen, sich auf Neues und Ungewohntes einzulassen.

Ins Berufsleben ist Stefan Gad vor 25 Jahren an ganz anderer Stelle eingestiegen. Als Schauspieler war er an Stadttheatern im deutschsprachigen Raum tätig, bis er sich in der Stille einer meditativen Auszeit dazu entschlossen hat, seinem Leben eine weitere Richtung zu geben: Er ist zusätzlich in die Erwachsenenbildung gegangen, hat Erziehungswissenschaften studiert, später dann einen Masterstudiengang zu arbeitsweltlicher Beratung absolviert und hat sein breitgefächertes berufliches Spektrum mit einer Ausbildung zum Geistlichen Begleiter nochmals erweitert. Neben seiner Seminartätigkeit arbeitet Stefan Gad als Coach, Supervisor und Kommunikationsberater.

Organisatorisches

Termin
Freitag, 3. Februar 2017, 18:00 Uhr bis
Sonntag, 5. Februar 2017, 13:00 Uhr

Kursleitung
Stefan Gad, Coach, Supervisor, Geistlicher Begleiter, Theaterpädagoge – und selbst Schreibender!
Maria Feimann

Kosten
enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung

  • 257 € bei Übernachtung im Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 233 € bei Übernachtung im Einzelzimmer ohne Dusche/WC
  • 233 € bei Übernachtung im Doppelzimmer mit Dusche/WC pro Person

Anmeldung

Einfach kurz anrufen: 05401/336-0 oder online anmelden:

online anmelden