Grenzen

Kunsttherapeutische Annäherungen 25.–26.11.2017

Überall im Leben kommen wir mit Grenzen in Berührung, seien es die eigenen oder die der anderen: Grenzen modellieren Nähe und Distanz, manche verlaufen fließend, andere klar. Eine Grenze konturiert das Bild der eigenen Person und gibt dem Gegenüber Orientierung. Trotzdem kann es schwierig sein, selbst eine Grenze zu ziehen oder mit der Grenze eines anderen umzugehen. Grenzen schützen den persönlichen Raum, können ihn aber auch einengen. Wer eine Grenze überschreitet, tut vielleicht genau das Richtige und macht einen wichtigen Fortschritt! Und dann sind da ja auch noch die anderen Grenzen: begrenzte Möglichkeiten, Grenzen der Geduld und der Belastbarkeit, begrenzte Zeit ...

Wie gehe ich mit Grenzen und Begrenzungen um? Wo und wie setze ich selbst Grenzen, um in meinem Leben das zu finden und zu erreichen, was ich mir wünsche und erhoffe? Wie finde ich meine persönliche Balance zwischen Abgrenzung und Offenheit, zwischen Schutz und Angst? Diesen Themen nähern wir uns mit den kreativen Methoden der Kunsttherapie und tasten uns an unsere Grenzen heran.

Termin, Kursleitung und Kosten

Termin
Samstag, 25. November 2017, 10:00 Uhr bis
Sonntag, 26. November 2017, 13:00 Uhr

Kursleitung
Sandra Spielmann Kunsttherapeutin
Maria Feimann

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung)

  • 162 € im Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 150 € im Einzelzimmer ohne Dusche/WC
  • 150 € im Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

Anmeldung

Melden Sie sich online an

oder telefonisch: 05401/336-0.