Datenschutzhinweis

Ihr Interesse an unserer Webseite freut uns. Im folgenden informieren wir Sie über den Umgang mit Ihren Daten.

Speicherung Ihrer IP-Adresse

Wir speichern Ihre von Ihrem Webbrowser übermittelte IP-Adresse nur, wenn Sie ein Seminar bei uns buchen. Nach vier Wochen löschen bzw. anonymisieren wir Ihre IP-Adresse. Rechtsgrundlage ist § 6 Abs. 1 lit. g KDG.

Server-Log-Files

Der Provider unserer Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die erfassten Daten werden nach zwei Monaten vom Provider gelöscht.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Datenübermittlung an Dritte

Wir übermitteln Ihre Daten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. § 29 KDG an Dienstleister, die uns beim Betrieb unserer Webseiten und der damit zusammenhängenden Prozesse unterstützen. Unsere Dienstleister sind uns gegenüber streng weisungsgebunden und entsprechend vertraglich verpflichtet. Folgende Dienstleister setzen wir ein:

Hosting-Dienstleister: Mittwald Webhosting, Espelkamp
Werbeagentur: DieWERBEREI, Osnabrück

Ihre Daten bei online-Buchung eines Seminars

Die persönlichen Daten, die Sie uns bei der online-Buchung eines Seminars zu Ihrer Person geben (Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Zimmerwunsch), werden an uns übertragen und in einem Programm gespeichert, mit dem wir unsere Seminare organisieren und verwalten. Ihre Daten verwenden wir ausschließlich im Zusammenhang mit dem von Ihnen gebuchten Seminar.

Ergänzende Bestimmungen im Zusammenhang mit der niedersächsischen Corona-Verordnung (Art. 13 DS-GVO)
Anmeldedaten müssen mindestens 4 Wochen aufbewahrt werden. Eine Löschung erfolgt, wenn dem nicht andere Verarbeitungsprozesse entgegenstehen.

Im Falle des Bekanntwerdens einer Neuinfektion mit dem Corona-Virus (auch nachträglich) werden die Anmeldedaten dem zuständigen Gesundheitsamt übergeben.

Eine Veranstaltungsteilnahme ist nur möglich, wenn der Datenerfassung zugestimmt wird.

Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von Zoom

Zweck der Verarbeitung
Haus Ohrbeck nutzt die Videotelefonie-Software Zoom, um Online-Seminare durchzuführen. Zoom ist ein Service der Zoom Video Communications Inc., die ihren Sitz in den USA hat.

Verantwortlicher
Haus Ohrbeck ist verantwortlich für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von Online-Seminaren steht.

Welche Daten werden verarbeitet?
Bei der Nutzung von Zoom werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem Online-Seminar generieren.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Angaben zur/zum Benutzerin/Benutzer: Vorname, Nachname, Adresse, E-Mail-Adresse, Telefon (optional)
  • Meeting-Metadaten: Thema, Beschreibung (optional). Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen werden durch den Internetprovider der Teilnehmenden erfasst.
  • Bei Einwahl mit dem Telefon: Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Gegebenenfalls können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
  • Bei Aufzeichnungen (optional): MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.
  • Text-, Audio- und Videodaten: Sie haben gegebenenfalls die Möglichkeit, in einem Online-Seminar die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im Online-Seminar anzuzeigen und gegebenenfalls zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die Zoom-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem Online-Seminar teilzunehmen bzw. den Meeting-Raum zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Umfang der Verarbeitung

  • Haus Ohrbeck verwendet Zoom, um Online-Seminare durchzuführen. Dazu stellt Haus Ohrbeck Teilnehmenden einen Link, eine Meeting-ID und ein Kennwort zur Verfügung. Dies geschieht in der Regel per E-Mail.
  • Eine Registrierung bei Zoom ist für die Teilnahme an Online-Seminaren nicht nötig.
  • Personenbezogene Daten werden von Haus Ohrbeck nur zur Übermittlung der Zugangsinformationen zum Zoom-Meeting genützt und nicht an Zoom weitergegeben.
  • Online-Seminare führt Haus Ohrbeck mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung durch. Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ermöglicht einen sicheren Informationsaustausch zwischen zwei Kommunikationspartnern. Sämtliche übertragenen Informationen werden vom Sender verschlüsselt und erst wieder beim Empfänger entschlüsselt. Über die komplette Übertragungsstrecke liegen die Daten nur in verschlüsselter Form vor. Dritte wie Zwischenstationen oder Serviceprovider können nicht auf die Inhalte zugreifen.
  • Falls Haus Ohrbeck Online-Seminare aufzeichnen möchte, werden wir Ihnen das im Vorfeld transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um Ihre Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der Zoom-App angezeigt.
  • Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Seminars erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.


Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Online-Seminaren ist § 6 Abs. 1 lit. g) KDG. Hier besteht das Interesse von Haus Ohrbeck an der effektiven Durchführung von Online-Seminaren.

Empfänger / Weitergabe von Daten
Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Online-Seminaren verarbeitet werden, gibt Haus Ohrbeck grundsätzlich nicht an Dritte weiter, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind.

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union
Zoom ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Haus Ohrbeck hat mit dem Anbieter von Zoom einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von § 29 KDG entspricht.
Ein angemessenes Datenschutzniveau ist zum einen durch die Privacy-Shield-Zertifizierung der Zoom Video Communications, Inc., zum anderen aber auch durch den Abschluss der so genannten EU-Standardvertragsklauseln garantiert.

Cookies und Cookie-Tracking

Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Endgerät gespeichert und ausgelesen werden können. Auf unserer Webseite werden nur technisch notwendige Cookies geschrieben, z.B. ein Session-Cookie, der wieder geschlossen und gelöscht wird, sobald Sie Ihren Browser schließen.

Wir setzen kein Cookie-Tracking ein, das heißt: Wir verfolgen Ihre Bewegungen und Ihr Verhalten auf unserer Webseite nicht.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern.

Datensicherheit

Um Ihre Daten vor unerwünschten Zugriffen möglichst umfassend zu schützen, treffen wir technische und organisatorische Maßnahmen. Wir setzen auf unseren Seiten ein Verschlüsselungsverfahren ein. Ihre Angaben werden von Ihrem Rechner zu unserem Server und umgekehrt über das Internet mittels einer TLS-Verschlüsselung übertragen. Sie erkennen dies daran, dass in der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https:// beginnt.

Ihre Rechte als Nutzer

Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt das KDG Ihnen als Webseitennutzer bestimmte Rechte:

1. Auskunftsrecht (§ 17 KDG)
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in § 17 KDG im einzelnen aufgeführten Informationen.

2. Recht auf Berichtigung und Löschung (§§ 18, 19 KDG)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen. Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in § 19 KDG im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (§ 20 KDG)
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in § 20 KDG aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung.

4. Recht auf Datenübertragbarkeit (§ 22 KDG)
In bestimmten Fällen, die in § 22 KDG im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

5. Widerspruchsrecht (§ 20 KDG)
Werden Daten auf Grundlage von § 6 Abs. 1 lit. b KDG (Einwilligung) oder § 6 Abs. 1 lit. g KDG erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Für die (Erz-)Bistümer Hamburg, Hildesheim, Osnabrück und des Bischöflich Münsterschen Offizialats in Vechta i.O. ist dies

Der Diözesandatenschutzbeauftragte der (Erz-)Bistümer
Hamburg, Hildesheim, Osnabrück und des Bischöflich Münsterschen Offizialats in Vechta i.O.
Unser Lieben Frauen Kirchhof 20
28195 Bremen

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten von Haus Ohrbeck

Philipp Wachhorst
pco GmbH & Co. KG
Hafenstraße 11
49090 Osnabrück
E-Mail datenschutz@bistum-osnabrueck.de
Telefon 0541/605-1501

Stand: 22.04.2021