Henning Sandkämper: Mister Sechsundneunzig Prozent

Wer unser Seminarprogramm regelmäßig bezieht und sich auch für die letzten Seiten mit den Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter interessiert, der kann über die letzten vier Jahre ein Phänomen beobachten: Im Programm Winter 2010/2011 taucht ein Name erstmals auf – Henning Sandkämper, liest man dort, Zivildienstleistender. Ein Jahr später: Henning Sandkämper. Moment mal, denkt man, war der denn nicht auch schon im letzten…? Ah ja, denkt man, stimmt, aber da war er Zivi, und jetzt ist er FSJler. Wiederum ein Jahr später, inzwischen ist es Winter 2012 – genau: Henning Sandkäm…, und man stutzt, hat man vielleicht zu einem alten Heft gegriffen?! Nein, denn bei genauem Hinsehen liest man: Auszubildender im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft. Ja, was ist das denn nun eigentlich mit Henning Sandkämper und Haus Ohrbeck? Vielleicht so etwas wie eine Geschichte mit mehreren Kapiteln...

Kapitel 1: Zivildienstleistender
Als Zivildienstleistender kam Henning Sandkämper nach seinem Abitur nach Haus Ohrbeck. In dieser Zeit hat er zumeist hinter den Kulissen dafür gesorgt, dass Seminare und das alltägliche Geschehen im Haus reibungslos verlaufen. Da waren die Seminarräume mit Tischen und Stühlen für die Seminare vorzubereiten, in den Freizeiträumen Wasser, Cola, Bier & Co. wieder aufzufüllen, Flyer zu drucken, Gartenarbeiten zu erledigen und jede Menge Kleinkram der Sorte, der in bestimmten Situationen entscheidend sein kann: Wo ist das Kabel zwischen Laptop und Beamer...

Kapitel 2: FSJler
Hocherfreut waren wir, dass Henning nach seinem Zivildienst ein Freiwilliges Soziales Jahr bei uns anschließen wollte, um das Haus aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Als FSJler hat er einen intensiven Einblick in Rezeption und Verwaltung bekommen. Welche Planungen sind im Vorfeld eines Seminars nötig, wie entsteht eigentlich ein Seminar? Wie sehen die organisatorischen Abläufe rund um ein Seminar aus, angefangen bei der Anmeldung eines Gastes über die Zimmerbuchung bis zu seiner An- und Abreise? Das Seminargeschehen hat er dabei sowohl aus der Sicht unserer Gäste als auch aus der Sicht unserer Verwaltung sehen gelernt: An der Rezeption war er Ansprechpartner für die Fragen und Wünsche unserer Gäste rund um ihr Seminar, und was alles rund um ein Seminar in den Bereichen Terminplanung, Buchhaltung, Rechnungswesen und Statistik geschieht, hat er in der Verwaltung erfahren.

Kapitel 3: Auszubildender zum Bürokaufmann im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft
Als das Ende seines FSJ in Sicht kam, stand die Frage an: Was nun? Ausbildung? Studium? Henning konnte sich vorstellen, in Haus Ohrbeck zu bleiben und uns ging es umgekehrt genau so. Also wurde hin und her überlegt und dann war die Idee da: Ein zusätzlicher Ausbildungsplatz wurde eingerichtet, und seit August 2012 ist Henning Sandkämper nun als Auszubildender im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft in Haus Ohrbeck. Im Rahmen dieses Studiengangs befasst er sich jetzt hauptsächlich mit der kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Sicht auf das Haus, mit der Aufbereitung von Daten für die Kosten-Leistungs-Rechnung, mit der Evaluation von Seminaren und mit Fragen des Qualitätsmanagements.
Das dreieinhalbjährige Duale Studium Betriebswirtschaft besteht aus einer zweijährigen Berufsausbildung zum Bürokaufmann, an die sich weitere eineinhalb Jahre Studium bis zum Bachelor Betriebswirtschaft anschließen. Was das konkret bedeutet und welche Leistung es erfordert, macht ein Blick auf Hennings vergangene zwei Jahre deutlich: Vier Tage in der Woche hat er in Haus Ohrbeck gearbeitet, einen Tag war er in der Berufsschule und am Mittwochabend sowie am Samstag ganztägig in der Universität, hinzu kamen die Vorbereitungen für Referate, Klausuren und mündliche Prüfungen – ein Pensum, das erst mal bewältigt werden will!

Kapitel 4: Student im Dualen Studiengang Betriebswirtschaft
Am 1. Juli 2014 hat Henning das erste Ziel erreicht: Mit unglaublichen 96% in der mündlichen Prüfung hat er die zweijährige Ausbildung zum Bürokaufmann mit der Gesamtnote Sehr Gut abgeschlossen – und sich damit vom Auszubildenden zum Studenten gemausert... Für die kommenden eineinhalb Jahre steht nun ausschließlich das Studium, das von Anfang an parallel mitgelaufen ist, im Mittelpunkt. Als Student arbeitet Henning drei Tage in Haus Ohrbeck und studiert zwei Tage an der Universität.  

Über seinen hervorragenden Ausbildungsabschluss freuen wir uns sehr mit ihm und gratulieren von Herzen!