Frauen in der Kirche: Fünfzehn Pfarrsekretärinnen beenden ihren Grundkurs

Frauen in der Kirche – das klingt nach Vortrags- oder Buchtitel, nach dem Thema einer kontrovers geführten Diskussion, nach Problemanzeige. Die Pfarrsekretärinnen, die im September 2019 ihren dreiteiligen Grundkurs beendet haben, kennen und erleben natürlich die gesamte Problematik, die in diesen vier Worten steckt.

Ihre eigene Haltung haben sie am Ende ihrer Ausbildung selbstbewusst und mit großem Selbstverständnis in ihrem selbst gestalteten Abschlussgottesdienst zum Ausdruck gebracht:

»Katharina von Siena ist die Patronin der Pfarrsekretärinnen. Sie war zu ihrer Zeit eine sehr mutige Christin. Hätte sie heute als kirchliche Angestellte gearbeitet, hätte man sie vermutlich mit dem Argument ›Sie haben der Kirche großen Schaden zugefügt.‹ vor die Tür gesetzt. Gott hat die Hl. Katharina berufen, innerhalb der kirchlichen Strukturen Missstände und Fehlentwicklungen aufzuzeigen, um eine Erneuerung zu ermöglichen. Er beruft auch heute starke Frauen und Männer, die notwendigen Reformen anzustoßen und durchzuführen, damit sein Volk eine Gemeinde werde, die sich immer wieder neu am Evangelium orientiert.«

Nach Gottesdienst und gemeinsamer Eucharistiefeier mit Generalvikar Theo Paul haben die Pfarrsekretärinnen am 20. September 2019 ihr Zertifikat erhalten. Eine besondere Aufmerksamkeit gab es von den ebenfalls anwesenden Vertreterinnen der Berufsverbände der Pfarrsekretärinnen in den Bistümern Osnabrück und Hamburg: Jede Pfarrsekretärin hat als Zeichen der Verbundenheit ein besonders gestaltetes Kreuz bekommen, das nun landauf, landab in den Pfarrbüros zu finden sein dürfte! Wir gratulieren herzlich:

Daniela Albers, Monika Bracht-Baier, Kerstin Budde, Sonja Classen, Margret Dieckmann, Andrea Großmann, Silvia Haake, Beate Hackmann, Wioletta Hausmann, Marion Langenkamp, Mariola Promnik, Kerstin Remmers, Beate Steinmetz, Waltraud Teuber-Thomsen, Christiane Wolniewicz

Was passiert im Grundkurs?

Der dreiteilige Grundkurs vermittelt den Teilnehmerinnen das nötige »Handwerkszeug«, um ihren Dienst als Pfarrsekretärin kompetent, qualifiziert und auf einer sicheren Grundlage ausüben zu können. Die Seminare behandeln Grundfragen der Pastoral, vermitteln Wissen in der Theologie der Sakramente und bringen auf den neuesten Stand in Kirchenrecht, Meldewesen, EDV und Archivwesen. Die Organisation des eigenen Arbeitsplatzes und der Umgang mit wachsender Arbeitsbelastung und Stress sind weitere Themen – Zeitmanagement ist hier ein wichtiger Begriff. Im Bereich der Gesprächsführung stehen vor allem der Umgang mit Konfliktsituationen und belastenden Gesprächen im Mittelpunkt: Wie lassen sich auch schwierige Gespräche konstruktiv führen, wie bringt man Bewegung auch in festgefahren scheinende Situationen? Wie verarbeitet man selbst, was einem aus Gesprächen nahe geht? Eine Begegnung mit der Geistlichen Begleiterin des Berufsverbandes ist fester Bestandteil jedes Grundkurses. Haus Ohrbeck bietet den Grundkurs für Pfarrsekretärinnen jährlich gemeinsam mit den (Erz-)Bischöflichen Generalvikariaten der Diözesen Osnabrück, Hamburg und dem Münsterschen Offizialat Vechta an.

Nächster Grundkurs für Pfarrsekretärinnen ab März 2020
Der nächste Grundkurs für Pfarrsekretärinnen beginnt im Frühjahr 2020 mit folgenden Terminen:

  • Teil 1: 02.–06.03.2020
  • Teil 2: 11.–15.05.2020
  • Teil 3: 14.–18.09.2020


Anmeldung: info@haus-ohrbeck.de oder telefonisch 05401/336-0