Ein Studium – zwei Berufsqualifikationen: Zeugnisübergabe Dualer Studiengang Betriebswirtschaft (Bachelor of Arts)

Rednerpult, Mikrofonprobe, akkurat ausgerichtete Stuhlreihen und Blumenschmuck. Ein Fotograf der Neuen Osnabrücker Zeitung. Festlich gekleidete Gäste. Vorbereitungen für Sektempfang und Buffet. Das alles klingt doch – nach einer Feier? Genau!

24 Absolventinnen und Absolventen des Dualen Studiengangs der Betriebswirtschaftslehre waren am 17. März in Begleitung von Familie und Freunden nach Haus Ohrbeck gekommen, um ihr Studium, mit dem sie den akademischen Grad »Bachelor of Arts« erworben haben, feierlich abzuschließen. Den Dualen Studiengang, der eine kaufmännische Berufsausbildung und ein Studium der Betriebswirtschaftslehre miteinander kombiniert, bieten die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim gGmbH (VWA) und die Hochschule Osnabrück gemeinsam an. Und so waren es Dr. Maria Deuling, Geschäftsführerin der VWA und Prof. Dr. Christian Kröger, Studiengangsleiter an der Hochschule Osnabrück, die das überreichten, worauf die Absolventinnen und Absolventen dreieinhalb Jahre hingearbeitet hatten: Die Abschlusszeugnisse.  

In ihren Grußworten und Gratulationen gingen die Rednerinnen und Redner natürlich auch auf das ein, was für die Absolventinnen und Absolventen als nächstes ansteht: Der Einstieg ins Berufsleben, die berufliche Zukunft und der Wunsch nach einer erfolgreichen Karriere. Cornelia Hasenpatt, Verwaltungsleiterin von Haus Ohrbeck, hatte auch nachdenkliche Worte: »Erfolgreich im Beruf zu sein«, so Hasenpatt, »ist für ein gelingendes Leben sicher ein entscheidendes Kriterium. Mit Ihrem Studium haben Sie dafür ein sehr gutes Fundament gelegt. Aber zu einem guten Leben gehört natürlich wesentlich mehr: Immer schwingt der Wunsch mit, dass wir Resonanz bekommen und uns als aktiven, mitgestaltenden Teil der Welt wahrnehmen dürfen. Ich wünsche Ihnen«, so Hasenpatt weiter, »dass Sie vielfältige Resonanz erfahren dürfen und auch selbst den Mut und das Vertrauen haben, anderen Menschen in Ihrer beruflichen und privaten Umgebung Resonanz zu geben.«  

Spannend auch die Worte von Gina Raude, selbst Absolventin: Sie fasste die Ergebnisse einer Studie zusammen, in der 95-Jährige befragt wurden, was sie rückblickend in ihrem Leben anders machen würden. Die drei wichtigsten Antworten nach fast einhundert Jahren Lebenserfahrung lassen aufhorchen:
»Ich hätte …
… mehr riskiert,
… mehr reflektiert über das, was ich tue,
… mehr investiert in Dinge, die meine eigene Lebenszeit überdauern.«  

Eine Gratulation in eigener Sache
Natürlich gratuliert auch Haus Ohrbeck den Absolventinnen und Absolventen – und einem unter ihnen ganz besonders: Henning Sandkämper, der sein Duales Studium bei uns in Haus Ohrbeck absolviert hat. Wir gratulieren ihm von Herzen!