Familiale Lebensformen

6 | w16/17 Waiting for Christmas – together

16.12.
18:00
bis
18.12.
13:00
Familien aus dem Irak, Syrien und Deutschland feiern Advent

Die Adventszeit ist für alle Christinnen und Christen weltweit eine besondere Zeit. An diesem Wochenende wollen wir mit Familien, die ihre Adventszeit bislang im Irak oder in Syrien erlebt haben, und mit Familien, die in Deutschland leben, diese Zeit gemeinsam gestalten. Wir wollen voneinander lernen: Wie riecht, schmeckt, klingt die Adventszeit? Wir wollen gemeinsam Rituale erleben, Traditionen aufgreifen, Vorfreude feiern: Mal als große Gruppe, mal nur die Eltern miteinander, mal nur die Kinder untereinander. Wo die gemeinsame Sprache fehlt, helfen Einzelne, die viele Sprachen sprechen und übersetzen können. Oder wir treffen uns in einer gemeinsamen Sprache wie zum Beispiel Englisch – oder aber wir tanzen und musizieren miteinander, denn dafür braucht es gar keine Worte! Und so warten wir gemeinsam auf das neugeborene Kind im Stall: Jesus Christus.

Kosten bitte erfragen

109 | w16/17 Wer sich liebt, der traut sich

27.01.
18:00
bis
29.01.
13:00
Seminar zur Ehevorbereitung

Ein Wochenende zum Ausspannen, gemeinsam mit dem Partner eine Auszeit vom Alltag nehmen, andere Paare treffen, die sich in der gleichen Situation befinden und ins Gespräch kommen. Dieser Kurs eröffnet Brautpaaren einen Raum, sich Zeit für sich zu gönnen. Er bietet Anregungen für die Planung ihrer kirchlichen Trauung und lädt dazu ein, gemeinsam über Werte ehelichen Zusammenlebens nachzudenken, sich über die Bedeutung des Glaubens auszutauschen, etwas über das Ehesakrament zu erfahren sowie über Krisen und Chancen in der Ehe zu sprechen.

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC)

  • 220 € pro Paar

Anke Tubesing, Br. Thomas Abrell ofm

110 | w16/17 Frauen leben vielfältig

17.02.
18:00
bis
19.02.
13:00
Seminar für Mütter und ihre Töchter ab 20 Jahren

Noch nie waren so viele verschiedene Lebensmodelle möglich wie heute, und auch die Rollenbilder sind längst nicht mehr so starr wie noch vor wenigen Jahrzehnten. Gerade heranwachsende Töchter registrieren genau, wie ihre Mutter als Mutter, als Frau, als Partnerin agiert. Das kann als Vorbild dienen, führt aber oftmals auch zu dem Wunsch, sich davon abzusetzen. Spannungsvoll wird dann nicht selten der Moment erlebt, wenn Töchter als Mütter im Umgang mit den eigenen Töchtern Verhaltensweisen an sich feststellen, die denen ihrer eigenen Mütter ähneln.

Das Wochenende lädt Mütter und Töchter ein, etwas über ihre Beziehung herauszufinden: Was hat unsere Beziehung geprägt? Was trennt und was verbindet uns? Womit haben wir uns ausgesöhnt und was steht vielleicht (noch) unversöhnlich zwischen uns? Wie können wir als erwachsene Frauen so miteinander umgehen und eine Haltung zueinander entwickeln, dass unterschiedliche Denk- und Lebensweisen konfliktfrei nebeneinander existieren können?

Kosten (enthalten Kursgebühr, Verpflegung und Unterbringung)

  • 159 € im Einzelzimmer mit Dusche/WC
  • 135 € im Einzelzimmer ohne Dusche/WC
  • 135 € im Doppelzimmer mit Dusche/WC (pro Person)

Ingrid Großmann, Maria Feimann